ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

720 Wh, 2 EU-Steckdosen, 4 x USB

EcoFlow River Pro im Einsatz: Powerstation mit App, Solar und USV

Artikel auf Mastodon teilen.
42 Kommentare 42

Im Anschluss an unsere ausführliche Besprechung des Jackery Explorer 1000 habt ihr uns in den Kommentaren zum Artikel darum gebeten, auch die im direkten Vergleich deutlich günstigeren Modelle von EcoFlow zu Mustern.

Ecoflow River Pro

Der EcoFlow River Pro mit 720 Wh

Genau dies haben wir mit dem EcoFlow River Pro den vergangenen Tagen gemacht. Im folgenden sind unsere Eindrücke des kompakten, autonomen Stromspenders mit zwei EU-Steckdosen, einer Kapazität von 720 Wattstunden und einer begleitenden iPhone-Applikation notiert.

Eine nachgefragte Produktkategorie

Plötzlich sind die tragbaren Stromspender also überall anzutreffen: Anker wird im kommenden Monat ein drittes Powerhouse binnen 60 Tagen in den deutschen Markt einführen. Die Modelle des Anbieters Jackery sind so nachgefragt, dass der Explorer 1000 kurz davor steht die Grenze von fast 4000 Amazon-Bewertungen zu knacken. Und auch EcoFlow reagiert mit einer Sommeraktion gerade auf den großen Andrang. Die portablen Akkus mit richtigen Steckdosen werden normalisiert.

Dabei dürften die Powerstations, mit denen sich nicht nur Smartphones aufladen und kurze Stromausfälle überbrücken sondern auch ganze Camping-Urlaube bestreiten lassen, von der generellen Energie-Unsicherheit und den stark gestiegenen Preisen profitieren.

Nicht etwa, weil man mit den mobilen Powerstations den Strombedarf innerhalb der eigenen vier Wände decken könnte, sondern weil das Versprechen von Autarkie und Autonomie, das vor allem von den bei allen Anbietern erhältlichen Solar-Segeln ausgestrahlt wird, wieder ein wenig Kontrolle über den ansonsten total aus dem Ruder laufenden Energiemarkt zurückgibt und damit angenehm beruhigt.

Solar Segel Ecoflow

Mit einem Sonnensegel in 6-7 Stunden voll

720 Wattstunden für 799 Euro

Dies gilt auch für den EcoFlow River Pro: In Kombination mit dem 160 Watt Solar-Panel kostet der Solarstrom-Generator 1198 Euro (799 Euro für den EcoFlow River Pro, 399 Euro für das Solar Panel) und legt die folgende Rechnung auf den Tisch: Bei voller Sonneneinstrahlung kann die Kapazität des Akkus innerhalb von ~7 Stunden komplett geladen werden und reicht anschließend problemlos dafür aus 10 MacBooks oder 60 iPhones aufzuladen und mehrere Tage für durchgehende Beleuchtung oder akustische Beschallung zu sorgen.

Ein attraktives Angebot für Camper, Caravan-Besitzer und Bastler, die nicht überall in Schrebergarten und Werkstattschuppen über konventionelle Anschlüsse an das Stromnetz verfügen.

Ecoflow Front Display

Aufgeräumte Gerätefront, kompakte Größe

App und Erweiterungsanschluss

Was den EcoFlow River Pro dabei neben seinem Preis zusätzlich attraktiv macht, sind zwei Alleinstellungsmerkmale, die der Anbieter gegenüber Anker und Jackery ins Feld führen kann: Zum einen besitzt der EcoFlow River Pro einen Erweiterungsanschluss, der das zusätzliche Nachkaufen von reiner Akkukapazität ermöglicht und so ein günstiges Aufstocken bei zunehmendem Energiehunger zulässt. Mit Zusatzmodul kommt man hier auf 1440 Wattstunden.

Zum anderen verfügt EcoFlow River Pro über ein integriertes WLAN-Modul und eine begleitende iPhone-Applikation, mit der sich nicht nur der Ladevorgang überwachen lässt, sondern auch die Fernsteuerung einzelner Gerätefunktionen möglich ist.

Ecoflow River Pro App 1500

App mit Überwachung und Fernsteuerung

Über die iPhone-Anwendung lässt sich auch die Firmware der Powerstation aktualisieren, was bei vielen Konkurrenten gar nicht erst möglich ist. Wird der EcoFlow River Pro gerade geladen, zeigt die iPhone-Anwendung die anliegende Eingangsleistung an, informiert über den Füllstand und die Temperatur.

Der Ladevorgang selbst kann dabei mit Hilfe eine Solar-Segels, über einen 12-V-Anschluss während der Autofahrt oder ganz konventionell am Stromnetz durchgeführt werden. Setzt man auf die Sonne hilft der Verlaufsgraph in der iPhone-Anwendung dabei mit nur einem Blick zu erkennen, ob ein einsetzender Schattenwurf die Stromerzeugung gerade negativ beeinflusst.

Wird der EcoFlow River Pro gerade als Stromspender eingesetzt, zeigt der Ausgangsbildschirm welche Anschlüsse gerade welche Leistungen liefern. Zudem lassen sich die EU-Steckdosen, das Licht und der 12-Volt-Anschluss einzeln an- und ausschalten, was wichtig ist, damit diese keine Ruhelast erzeugen. Die vier vorhandenen USB-Ports versorgen eingesteckte Verbraucher jederzeit und melden in der App ebenfalls ihre derzeitige Leistungsabgabe.

Viele Feineinstellungen verfügbar

Zudem bietet die iPhone-Applikation des EcoFlow River Pro die Möglichkeit mehrere Detailkonfigurationen vorzunehmen. Hier lassen sich Signaltöne (de)aktivieren, Konfiguration für die Verbindung mit dem Fahrzeug festlegen, ein schonendes Laden mit reduzierter Lüfternutzung aktivieren, sowie unterschiedliche Timeouts festlegen, wann sich Display oder eingeschaltete Steckdosen wieder von allein ausschalten sollen.

Seine wichtigsten Informationen zeigt der EcoFlow River Pro auch ganz ohne iPhone-Applikation auf seinem (hintergrundbeleuchtetem) Display an. Hier informiert das Gerät über den aktuellen Ladestand, die derzeitige Leistungsabgabe bzw. -aufnahme und den Zeitraum, wie lange die derzeit ausgelieferte Leistung noch unverändert bereitgestellt werden könnte. Schließt man etwa ein iPhone 13 an den USB-C Port des handlichen Akkus an, liefert der Ausgang knappe 20 Watt und könnte dies bei einem voll geladenen EcoFlow River Pro etwa ein Tag und 16 Stunden am Stück durchhalten.

Ecoflow App Settings

Viele Detail-Einstellungen möglich

Punktabzug fürs Solar Panel

Mit inzwischen schon etwas Erfahrung unterm Gürtel können wir mittlerweile ganz gut einschätzen, was uns bei den tragbaren Stromspender besser und was schlechter gefällt. Das Display, die iPhone-Applikation, die Anschlüsse und das Erweiterungspack sind alles hervorragende Pluspunkte für den EcoFlow River Pro, das wasserdichte 160 Watt Solar Panel jedoch verdient sich etwas Kritik.

Karabiner Solar

Das Panel hängt an Karabiner-Haken…

Zwar liefert dieses wuchtige 160 Watt und ersetzt damit fast zwei der hier vorgestellten Jackery-Module, fühlt sich jedoch nicht so durchdacht und stabil wie die orangefarbenen Solar-Segel des kalifornischen Anbieters an. So fehlt nicht nur der Magnetverschluss und die angenehm handliche Griffmulde für den Transport, auch besitzt das Sonnensegel weder einfach ausklappbare Aufsteller noch eine gesonderte Tasche zum Verstauen der abgehenden Kabel.

Das Solar-Segel von EcoFlow setzt hier auf fast schon fitzelige Karabinerhaken, mit denen das Panel in seine Tragetasche eingehängt werden muss um dann zwar relativ stabil aber nicht sehr elegant zu stehen.

Ecoflow Kabel

…und setzt auf MC4-Stecker

Zudem setzt der Hersteller bei seinen Solar-Modulen auf MC4-Stecker. Diese sind in der PV-Branche zwar durchaus gebräuchlich, jedoch nicht gerade kompakt und wollen beim Transport noch irgendwie mit in die Tragetasche der Solar-Segel gefummelt werden. Wir kritteln hier auf hohem Niveau, das Solar Panel liefert viel Energie und macht einen nahezu unzerstörbaren Eindruck, lässt jedoch den Komfort vermissen, der uns bei Jackery beeindruckt hat.

Einfache Lampe statt Lichtstreifen

Die nach vorne gerichtete Lampe gleich dem Jackery-Modell und bietet sowohl Dauerlicht als auch die obligatorische SOS-Funktion an. Erneut müssen wir betonen: Hier gefällt uns der Lichtstreifen von Anker deutlich besser.

Sieht man von den beiden angeführten Einschränkungen jedoch ab, sorgen die kraftvolle Leistung des Solar-Segels, die iPhone-Applikation und die gute Verarbeitungsqualität der Hardware für ein gutes Gefühl nach dem Auspacken der Order, das vom sehr konkurrenzfähigen Preis bestärkt wird.

Lcd Anzeige

Einsatz als USV möglich

Erwähnen wollen wir zudem noch eine nette Zusatzfunktion. Wer gerade nicht Campen ist, oder mal keinen Bedarf für tragbare Energie hat, der kann den EcoFlow River Pro auch als unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) einsetzen, die im Falle eines Stromausfalls direkt einspringen kann. Zwar versteht sich der EcoFlow River Pro nicht auf eine 0 ms-Umschaltung, ist aber in der Lage Verbraucher innerhalb von 30 ms nach einem Stromausfall aus der eigenen Kapazität zu speisen.

Ecoflow River Pro Boden

Die kleinen Anmerkungen

  • Am Stromnetz lässt sich der EcoFlow River Pro in nur 96 Minuten komplett aufladen und benötigt dafür lediglich das Netzkabel und kein gesondertes Netzteil.
  • Während Anker im Powerhouse auf Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4) Akkus setzt, vertraut EcoFlow (wie Jackery auch) auf Lithium-Ionen-Akkus. Die Unterschiede? Diese Infografik von Feyter ist hilfreich.
  • Unter seinem 12-Volt-Anschluss besitzt der EcoFlow River Pro einen zusätzlichen DC5521-Ausgang.
  • Die maximale Ausgangsleistung beträgt nach Angaben des Herstellers 600 Watt reine Sinuswelle. Dank der sogenannten X-Boost-Funktion können sich jedoch auch Geräte mit einem Leistungshunger von bis zu 1800 Watt am System betreiben lassen, ob die eigenen Hochleistungsgeräte (wie etwa ältere Haartrockner oder Wasserkocher) kompatibel sind, muss allerdings im Selbstversuch herausgefunden werden.

Ecoflow Pro Anschluesse

Keine Produkte gefunden.

Produkthinweis
ECOFLOW 160W Solarpanels Faltbar Solarmodul für Delta & RIVER Serie Tragbare Powerstation, Photovoltaik Modul... 299,99 EUR 329,00 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Jun 2022 um 19:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Alles schöne Geräte, aber für zu Hause haben die einfach zu wenig Kapazität und man kann ja mal durchbrechen wie oft man die Batterie mit Solar aufladen muss um den Preis einigermaßen wieder raus zu bekommen. Außerdem müsste man diese Teile dann zu Hause noch zu den jeweiligen Verbrauchern tragen und die wiegen nicht wenig. Also mMn nur was für unterwegs.

  • Preis und Link führen zur River Max. Nicht zur River Pro. Diese kostet 799€.

  • Gerade aufgrund der Funktion als USV + Blitzschutz für mich persönlich eher ein Kauf wert, da man es so im Alltag nutzen kann

  • 799 eur..

    Lass mal rechnen. Bei einem reinen kw/h Preis von sagen wir 35c komme ich auf 2282 kWh die man das Teil nutzen müsste, um wieder +/- 0 zu kommen.
    Davon ausgegangen, dass ich niemals alles im Haushalt darüber laufen lassen kann Herd/Kühlschrank etc) sondern vermutlich nur Verbraucher wie Laptops etc anschließe dreht sich die Rechnung nochmal..

    Autark ist man mit dem Teil nicht wirklich. Aber ja, fürs Camping ganz nett. Oder fürs nächste Festival. Auch geil, wenn nicht überall die Transformatoren Röhren auf den Zeltplätzen ;)

  • LFP-Akkus sind auch Lithium-Ionen-Akkus. Ein Lithium-Akku hat meistens Graphit als Anodenaktivmaterial.
    Die normalerweise als Lithium-Ionen-Akkus bezeichneten Varianten haben meistens Lithium-Metalloxide wie Nickel-Mangan-Cobalt (NMC) oder Nickel-Cobalt-Aluminium (NCA) als Kathodenaktivmaterial.
    Ein LFP-Akku hat hingegen Lithium-Eisenphosphat als Kathodenaktivmaterial.

  • Kann man das auch Speicher für eine Mini PV Anlage verwenden? Hat da jemand Erfahrung mit? Also Wechselrichter per Schuko dran und von da aus ins Haus. Geht das? Eine mini PV macht ja auch Max. 600W

  • Wenn du meinst den 230V Ausgang der Powerstation mit deinem Hausstromnetz zu verbinden, dann nein. Der in der Powerstation integrierte Wechselrichter synchronisiert sich nicht mit der Netzfrequenz, oder meintest du etwas anderes?

  • Danke für den sehr ausführlichen und professionellen Review !

  • Wie sind denn eigentlich die Bluetti-Geräte im Vergleich zu EcoFlow, Anker und Jackety? Hat da jemand Erfahrungen?

  • Unter dem Zigarettenanzünder Anschluss sind zwei und nicht ein DC5521 Ausgang. Darüber lässt sich zum Beispiel eine FRITZ!Box betreiben.

  • Also wenn ich alles richtig verstanden (Feyter) habe liebes iFun Team ist die Variante mit dem Sonnensegel eigentlich nicht gut für außen geeignet da Li-Akkus nicht so gut Hohe Temperaturen vertragen die aber entstehen wenn ich ein Sonnensegel erfolgreich einsetzen will?
    Was meint Ihr, liege ich da so falsch?

  • Leider funktioniert die Ladezustandsbestimmung beim ecoflow nicht zuverlässig. Man entlädt von 75% auf 30% konstant mit 100W und dann springt der Ladezustand plötzlich von 30% auf 1% und zwei Minuten später schaltet das Gerät ab.
    SOC Kalibrierung laut Hersteller auch ohne Erfolg.
    leider nicht zuverlässig.

  • Ich habe die Eco Flow Delta Mini mit einem Paneel von Wattstunde und bin sehr zufrieden.

  • Leicht off-topic, aber hat jemand von Euch Erfahrung mit Akkus für PV Anlagen? Genauer mit Salzwasser Batterien (www.bluesky-energy.eu)? Hört sich fast zu gut an, um wahr zu sein. Was ist der Haken daran?

  • Spannendes Thema. Aber welche, von den bisher getesteten, ist denn nun die Beste? Hier wäre eine Übersicht ganz schön und auch gerne ein Fazit der Redaktion.

  • Was ist denn besser Bosch gen 230v -1500 oder die von ecoflow?

  • Kann ich das Gerät über einen CE Stecker meine Erhaltungs batterien 2 Mal 125 AH im Wohnmobil zum entlasten anschließen. Oder muss ich direkt an die Batterien gehen.Möchte länger Autark stehen.

  • Habe zwei Delta 2. Ist Ok…….Habe auch ein River 2 und ein River 2 Max. Der Lüfter läuft fast immer. Die Lautstärke bei Abnahme von 150 Watt ist unmöglich. Man kann sich nicht mehr unterhalten….Über 60 Dezibel. Das sollte man auch bedenken..
    Die wissen das beim Support…aber machen nichts….Die Delta 2 hat 45 Dezibel

  • Habe ein River 2 und River Max
    Trotz neuem Update sind die Lüfter viel zu laut...Meiner Meinung unbrauchbar..Das Problem kennt Ecoflow. Der River 2 wird auch zu warm.
    Habe auch zwei Delta 2 die sind OK um die hälfte leiser. Die River 2 würden schon Mal umgetauscht..Immer das gleiche..werde die dann zurückgeben..man möchte die Geräte ja jeden Tag hernehmen und nicht nur bei Stromausfall.
    Man kann damit kein Fernseh ansehen..und man kann sich nicht unterhalten..zu laut. Gruss
    
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8243 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven