ifun.de — Apple News seit 2001. 23 825 Artikel
Für Kommandos ohne Raumname

Echo: Raum-Gruppen-Verknüpfungen jetzt möglich

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Wer mehr als einen Echo-Lautsprecher in seinen eigenen vier Wänden aufgestellt hat, sollte sich noch mal in Ruhe mit dem Smart Home-Bereich der offiziellen Alexa-Applikationen auseinandersetzen.

Arbeitszimmer

Innerhalb der Applikation lassen sich ausgewählte Echo-Speaker nun auch mit bereits vorhandenen Gruppen verknüpfen und erleichtern damit hoffentlich die Geräte-Steuerung.

Habt ihr etwa schon eine Gruppe „Wohnzimmer“ erstellt, in der die Lampen und Steckdosen des Wohnbereichs untergebracht sind, könnt ihr nun auch den im Wohnzimmer positionierten Echo-Lautsprecher mit der Gruppe verbinden und eure Sprachbefehle anschließend ohne den Raumnamen einsprechen. Statt „Licht an im Wohnzimmer“ reicht es fortan aus, dem Echo im Wohnzimmer ein „Licht an“ zuzurufen, dieses steuert dann einfach die verknüpfte Gruppe.

Eine Faustregel hierzu formuliert der Blogger Felix Frank, dem die neue Funktion als erstes aufgefallen ist:

Eine Gruppe kann mehrere Echo Geräte enthalten aber ein Echo Gerät kann nicht gleichzeitig mit mehreren Gruppen verknüpft sein.

Auch beim Aufrufen von Szenen kann der Raumname so zukünftig entfallen. Ein Wermutstropfen: Die Alexa-Integration des Sonos One taucht im Smart Home-Bereich nicht als Echo-Gerät auf und lässt sich entsprechend auch noch nicht mit vorhandenen Gruppen verknüpfen.

Laden im App Store
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Laden

Echo: Aktuell für 79,99 Euro

Produkthinweis
Das neue Amazon Echo (2. Generation), Anthrazit Stoff 99,99 EUR

Echo Dot: Aktuell für 34,99 Euro

Produkthinweis
Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz 59,99 EUR
Freitag, 15. Dez 2017, 19:02 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Klappt bei mir nicht. Ich habe Alexa den Wohnzimmer zugeordnet, aber auf Licht aus reagiert sie nicht. Sie sagt immer: ich habe das Gerät Licht nicht gefunden

  • Ähm… das geht seit seit knapp 2 Monaten

  • Solange das nicht mit Sonos funktioniert ist das bissl traurig. Das ist doch eigentliche Benefit von Echo. Aber mal schauen die Hoffnung stirbt zuletzt. Und das man von anderen Musikdiensten die Playlisten integrieren kann. Das wäre dann optimal.

  • patrick schulze

    also bei mir lassen sich zwei dots immer nur in eine audiogruppe speichern. die ich dann z.b. haus nenne. ich kann keinen dieser dots gleichzeitig auch in eine andere gruppe ablegen. ich kann auch nicht einen dot in die bad gruppe geben und einen in die haus gruppe. es müssen immer zwei dots in einer audiogruppe sein. somit ist es mir nicht möglich zu sagen spiele musik im bad. so ist es leider nicht ganz sinnvoll.

  • Schnüffellautsprecher kommen mir nicht ins Haus. Habe schon die Pest, möchte nicht noch die Cholera dazu.

  • MemoAnMichSelbst

    Also wenn ich zwei gleichzeitig synchron Musik spielen lasse ist es noch ok. Aber wenn es drei werden, dann setzt einer ständig aus… und an der Leitung kann es nun nicht liegen. Wenn sie einzeln spielen jeder für sich kein Problem. Leider nicht so gut umgesetzt.

  • Klappt dies nur mir an und aus oder auch mit heller dunkler 10/100% und Farben?

  • Dann kann man jetzt mit zwei Echo dots stereo Musik hören?

  • Ich habe 7 Geräte.
    Wohnzimmer, Gästezimmer, Bad, Schlafzimmer,Büro, Küche und WC.
    Jedes Gerät hat den Namen des Zimmers.
    Alle sind in der Gruppe überall
    Die Geräte sind auf das 2,4 und das 5Ghz WLAN-Netz aufgeteilt.
    Mit dem Befehl „Alexa spiele SWR3 überall“ höre ich aus 7 Geräten synchron Musik.
    Ich kann aber auch jedes Gerät zudem einzeln mit seinem Zimmernamen steuern.
    Weiterhin kann ich auch die Lautstärke jedes einzelnen oder der ganzen Gruppe steuern z.B: … Lautstärke 5 Gästezimmer. oder „Alexa Lautstärke fünf überall“

  • Spotify läuft jetzt auch in Alexa Multiroom Gruppen. Ist das neu?
    Musste nur meine Überall-Gruppe nochmal anlegen.

  • Klappt bei mir nur bedingt.
    Manchmal versteht sie einfach Befehle nicht, die bei einer Wiederholung dann doch ausgeführt werden (zB. Licht an / aus). Außerdem erkennt sie von Philips Hue nur einige Szenen. So ist zB. die Standard Szene „Hell“, obwohl nur in einem Raum in der Hue App gesetzt, nicht steuerbar weil angeblich mehrere Geräte die Szene besitzen (was definitiv nicht der Fall ist und so muss man dann den Raumnamen dazu sagen). „Nachtlicht“, „gedimmt“ etc. funktioniert dagegen einwandfrei ohne Probleme. Auch etwas schade das man Szenen scheinbar immer nur einmal benennen darf, also nicht abhängig vom Raum zB. „Nachtlicht“ im Wohnzimmer, Schlafzimmer, Flur etc. – dann muss wieder der Zimmername dazu genannt werden. Oder übersehe ich da was?

  • Multiroom kann Google Home schon lange :D
    Aber ihr werdet ja von Amazon bezahlt, auf deren Produkte zu verweisen. Dachte dass ihr auch mal über die ein oder andere Neuerung vom Google Home berichtet.

  • Ich verstehe es nicht: Warum schafft sich jemand diese Wanzen an, die angeblich auch das Leben vereinfachen sollen? Zu faul um selbst das Licht ein/auszuschalten? Wettervorhersage gibt es auch im WW, in den Nachrichten (TV/Radio) usw., usw.
    Amazon (usw) hören Euer Leben, euren Alltag ab. Auch dann, wenn ihr es nicht wollt. Vor einigen Jahren hattet ihr euch aufgeregt, dass zB Stasi oder heute der Staatsapparat euch verfolgen (auf vielen Ebenen).
    Jetzt bitte nicht kommen mit „Du nutzt ja FB usw“. Nein, Echo/Siri usw gehen da viel weiter beim Ausspionieren eures Lebens …
    Und: Ich bin kein Troll (obwohl ich in Island wohne), es ist kein Freitag. Ich frage mich nur immer wieder, wie das sein kann, dann diese Geräte so erfolgreich verkauft werden …

    • Wenn du kein Troll wärst, könntest du deine Behauptungen doch auch Mal zur Abwechslung belegen… Oder?

    • Die Frage die sich mir stellt ist folgende:

      Wen interessiert deine Meinung? Du willst es nicht? Brauchst du auch nicht.
      Wenn jemand anders sich die Dinger in die Bude stellen will, geht dich das doch gar nichts an. Oder meinst du, jemand ändert nach deinem Kommentar seine Meinung?

      Meine Güte.

      • Mich interessiert meine Meinung! Und mich interessiert auch eben das, was über den Tellerrand hinaus geht. Aber lt. deiner Meinung (die mich nicht interessiert) ist das nicht gewünscht. Vermutlich hast du ein Echo o. Ä. zu Hause stehen, sofern das der Fall ist: Du gibst gerne Infos weiter an Amazon o. Ä., aber die Frage zu beantworten … das geht mich nix an.
        Niemand soll seine Meinung nach meinem Kommentar ändern. Habe ich auch nicht geschrieben. Bleib mal schön bei den Tatsachen, Boris.

    • Warum benutzt du das Internet noch, wenn du ja die Menschheit scheinbar belehren und vor Überwachung warnen möchtest? Warum besitzt du ein Smartphone und bis scheinbar Apple-affin? Passt alles nicht wirklich zu dem was du schreibst. C’est la vie.

      • Ich will niemanden hier belehren/warnen. Und habe es auch nicht getan, komisch, dass du dies so verstehst.
        Ich hatte konkret nach den Beweggründen für den Kauf von Echo usw gefragt …

    • > Ich frage mich nur immer wieder, wie das sein kann, dann diese Geräte so erfolgreich verkauft werden …
      Ganz einfach, weil es eben auch Leute gubt, die anders denken als du …

      • Ach neee, echt?

      • Weil es bequem ist. Es ist bequemer ’spiel Classic Soul‘ zu sagen als das Gerät rauszukramen, ne Webradio App zu öffen, den Sender zu suchen und das AirPlay/BT Gerät zu verbinden. Es ist bequem mit 6 Tüten und Taschen in der Hand nach hause zu kommen und ‚Licht an‘ zu sagen. Die Rauskramerei und Tipperei entfällt einfach. Der Preis dafür sind ständig laufende Mikrofone und den nimmt man dafür in Kauf oder lässt es halt.
        Der Stasi Vergleich ist albern. Ich gehe im Moment nicht davon aus, dass mich Amazon aufgrund meiner Meinung willkürlich abholt, verhört und einsperrt. Dass sie meine Daten für Marktanalyse und Werbezwecke verwerten, mag durchaus so sein. Bei Facebook und Whatsapp gibt keiner was drauf aber hier schreien plötzlich alle rum oder was.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23825 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven