ifun.de — Apple News seit 2001. 31 276 Artikel
   

App-Store-Weiterleitungen: Neue Spamwelle bei eBay

23 Kommentare 23

Das nervige Problem mit den App-Store-Entführungen geht in die nächste Runde. Übers Wochenende haben wir wieder unzählige Zuschriften von Lesern erhalten, die beim Besuch von eBay.de mit dem iPad automatisch in den App Store weitergeleitet werden. Meist geschieht dies nach Eingabe eines Suchbegriffs beim Aufruf der Anzeige mit den Suchergebnissen.

ebay-weiterleitungen-app-store

eBay ist nicht die einzige Webseite, die von derartigen Problemen betroffen ist, auch wir hatten mehrere Male mit derart manipulierten Werbeanzeigen zu kämpfen. Die Banner werden über Webenetzwerke wie Google Ads automatisch eingespielt und können vom Seitenbetreiber nur gesperrt werden, wenn genaue Informationen über die verknüpften Adressen vorliegen. Im aktuellen eBay-Fall schickt eine Weiterleitung über die Webseite c.mobpartner.mobi/?s=1080793 die Nutzer auf die App-Store-Seite des Spiels „Empire: Four Kingdoms“.

ebay-weiterleitung-banner

Das verantwortliche Werbebanner

Wir haben die Entwickler des betroffenen Spiels wie auch weitere Spieleanbieter schon in der Vergangenheit auf die Probleme hingewiesen. Ursächlich dafür sind unserer Meinung nach Prämien, die Werbepartnern pro erfolgter Installation bezahlt werden. In diesen Fällen wird genau getrackt, wie viele App-Installationen eine Webseite generiert und die Entwickler bezahlen dafür durchaus attraktive „Kopfgelder“ in der Hoffnung, dass sie diese Investition später durch In-App-Käufe wieder einspielen. Dies verleitet natürlich zu unsauberen Praktiken, und auch wenn die Entwickler nach eigener Auskunft gegen mit unlauteren Mitteln arbeitende Werbepartner vorgehen, die Leidtragenden des Katz-und-Maus-Spiels sind am Ende die Nutzer ebenso wie Webseitenbetreiber, die auf Banner als Einnahmequelle angewiesen sind und gegen die sich der Zorn der betroffenen Nutzer verständlicherweise zunächst richtet.

Mit iOS 8 kommt Besserung

Die Problematik der automatischen App-Store-Weiterleitungen ist auch Apple bewusst. Mit iOS 8 soll dies erfreulicherweise endgültig unterbunden werden. Apple hat mit der Veröffentlichung der zweiten Betaversion bereits im Juni angekündigt, dass Safari derartige Werbebanner künftig blockiert:

Safari now blocks ads from automatically redirecting to the App Store without user interaction.

Bis dahin müsst ihr euch noch gedulden. Im Falle eBay hilft es, statt Safari die App des Anbieters auf dem iPad zu benutzen. Falls ihr auf unserer Webseite entsprechende Erfahrungen machen solltet, bitten wir euch, uns alle verfügbaren Informationen, am besten die Weiterleitungslinks aus Safari, zuzusenden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
11. Aug 2014 um 08:06 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    23 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31276 Artikel in den vergangenen 7280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven