ifun.de — Apple News seit 2001. 24 647 Artikel
Langsam und unzuverlässig

Drag-and-Drop Probleme unter macOS Mojave

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Kurze Durchsage an alle Mac-Nutzer, die sich seit dem Start von macOS Mojave über die Drag-and-Drop-Performance des Mac-Betriebssystems ärgern: Ihr seid mit eurem Frust nicht allein.

Drag Drop

So liegen uns inzwischen nicht nur mehrere Leser-Zuschriften zum Thema vor, auch in Apples offiziellen Diskussionsforen, auf Twitter und im Mac-Bereich des Diskussionsportals Reddit häufen sich die Erfahrungsberichte.

Langsam und unzuverlässig

Seit dem Start von macOS 10.14 arbeiten ausgewählte Drag-and-Drop-Aktionen nur noch langsam und unzuverlässig. Vor allem Chrome-Anwender, die Bilder oder das Favicon der Adressleiste zum Sichern eines Lesezeichens auf den Schreibtisch ziehen, müssen den Vorgang teils drei bis vier Mal wiederholen, ehe der Schreibtisch die neue Datei auch annimmt.

Klappt es endlich, vergehen mitunter mehrere Sekunden bis die Operation abgeschlossen wurde. Die schlechte Drag-and-Drop-Performance, die auch von macOS 10.14.1 nicht korrigiert wurde, ergänzt damit andere Performance-Lücken von macOS Mojave.

Welche? Öffnet zum Beispiel das Festplattendienstprogramm und wählt in der Menüleiste den Punkt Ablage mit der Maus aus – auch hier muss mehrere Sekunden gewartet werden. Zudem werden die Textersetzungen, die unter Systemeinstellungen > Tastatur > Text abgelegt wurden, bei mehreren Anwendern von macOS (und iOS) schlicht ignoriert.

Dienstag, 06. Nov 2018, 8:31 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Unter Mojave braucht mein 13″ MBP aus 2015 nach Passworteingabe wesentlich länger zu booten.

  • Detlef-Dietrich

    Wenn überhaupt, dann installiere ich diesen Dunkelkram bei 14.3 oder so. Bis dato ist mir aber unklar, warum das Ding überhaupt einen Versionsnummer vor dem Punkt rechtfertigt. Nervige Mitteilungen kommen neuerdings auch unter High Sierra.

    • Wer Mojave nur auf den Dunkelmodus reduziert hat absolut keine Ahnung welch guten produktiven Features erst mit Mojave eingekehrt sind. Ich möchte es gar nicht mehr missen!

      • Detlef-Dietrich

        Welche denn? Die Börsen-App oder was? Meine Frau hat andauernde Probleme mit für sie wichtige Kernelerweiterungen. Ich nutze eine Menge Utilities, die das System für mich sinnvoll erweitern. Mojave, no thanx.

      • Welche? Die neue Finder-Ansicht zum Beispiel ist, vor allem wenn man mit median arbeitet, richtig gut.
        Der Schnellzugriff auf die wichtigsten Werkzeuge direkt aus dem Finder heraus ebenso.
        Die beiden Punkte alleine erleichtern mir schon mein Leben sehr.

      • Lese ich das richtig @revos, vorher war das OS Murks von Apple? Wie hast du vorher so produktiv arbeiten können?

      • z.B. die Möglichkeit, schnell Videos zu kürzen.

  • Keine neue Features haben sie gesagt. Ausschließlich auf performance wird gesetzt haben sie gesagt. So langsam glaube ich Apple nichts mehr und das macht mich wütend und traurig zugleich.

    • Hat keiner gesagt.

      Das ist falsch, was Du behauptest, bzw. lässt Du einfach Dinge weg.

    • Detlef-Dietrich

      Für mich ist das eine Firma, die IT-Sachen verkauft und mehr nicht. Ich habe keinerlei emotionale Bindung zu ihr. Sollte sie meine Anforderungen an Equipement nicht mehr erfüllen, wird sie durch andere ersetzt. Ich setze das ein, was ich für hilfreich/nützlich erachte. Ich brauche keine Gimmikfirma, die mir albernen Lifetstyle verkauft. Noch sind sie halbwegs nützlich. Noch.

      • +1

        Zum Glück bekomme ich meine Hardware von der Firma bezahlt, denn €3k für das MBP15 hätte ich niemals abgedrückt.

    • Habe sie nicht gesagt. Haben sie zu iOS gesagt, nicht zu macOS

  • Das scheinen dann sehr spezielle Konfigurationen zu sein.

    Auf meinem Mac mini (2014), meinem MacBook Pro (2016) und dem MacBook meiner Frau (2009 mit unsupported Mojave) laufen sowohl D&D als auch der beschriebene Aufruf im Festplattendienstprogramm schnell und ohne warten.

    Ich denke, es ist wie mit allen anderen Dingen auch: Man kann nicht alle Varianten testen.

  • Ich kann die Probleme auch nicht bestätigen. MacMini (late2012) aktuelles OS

  • Und ich habe schon gedacht jetzt haben sie meinen Mac mini Late 2012 verlangsamt damit ich mir einen neuen Kaufe ;)

  • Habe auch einen Mac mini (late 2014), der seit dem Update aber beim Booten eine nervige Gedenkzeit einlegt. Der weiße Ladebalken auf schwarzem Grund war vorher immer nur kurz zu sehen, jetzt verharrt er immer bei ca. 80% für bestimmt 20 sec. ehe es dann endlich weiter geht.

  • ich habe das Problem, das mein 13 Zoll MacBook Pro Retina (late 2012) die externe SSD (im USB 3.0 Gehäuse) nicht erkennt.
    Der neuere Imac hat das Problem nicht…
    Hat da jemand einen Tipp?

  • Muss leider alle angesprochenen Punkte bestätigen besonders das Drag and drop nervt wirklich …. ist zwar nach einem Neustart wieder eine Zeit lang besser … kommt dann aber wieder ! Besonders schlecht stellt sich bei mir das heraus oder hereinziehen von Dateien auf den bzw von iCloud-Schreibtisch dar …

  • Copy and Paste ist seit Mojave in MS Office auch unerträglich langsam. Bei Copy gibt es immer erst einen Snowball und nach 2-3 Sekunden geht es weiter ….

  • Mich hat die Installation von Mojave Gerettet, da es mein Problem gelöst hat, dass ich unter high Sierra auf meinem MBP Late 2013 den Ruhezustand bzw. den Bildschirm auf und zu Modus nicht mehr nutzen konnte. Das MB ist einfach nicht ausgegangen bzw. immer wieder an, obwohl es zugeklappt war.
    Ansonsten habe ich leider ebenfalls das Problem mit den plötzlich fehlenden Text-Ergänzungen .
    Dieses habe ich allerdings auch auf meinen I HerzenMich hat die Installation von Mojave Gerettet, da es mein Problem gelöst hat, dass ich unter high Sierra auf meinem MBP Late 2013 den Ruhezustand bzw. den Bildschirm auf und zu Modus nicht mehr nutzen konnte. Das MB ist einfach nicht ausgegangen bzw. immer wieder an, obwohl es zugeklappt war.
    Ansonsten habe ich leider das Problem mit den fehlenden Text-Ergänzungen ebenfalls.
    Das Phänomen ist allerdings ebenfalls bei meinen iPhones & iPads zu beobachten, seit ich auf das 12er iOS aktualisiert habe.
    Kennt ihr das auch?

  • Bei mir ist der Findet öfter langsamer und die Vorschau von Tiff und PSDs gehen auch manchmal superschnell und dann wieder braucht es Ewigkeiten. War tatsächlich auch bei der Beta so. Hatte den Fehler sogar mehrmals gemeldet. Nur geändert hat sich nichts. Ich bin der Meinung wie andere hier solange das nicht behoben ist. Muss ich leider ausweichen. Arbeite mit viel PSDs und habe da nicht den Nerv ewig zu warten bis das dargestellt wird.. Apple bitte Grundfunktionen Fixen.

    • Das Phänomen zieht sich bei mir bereits ab El Capitan durch. Bin auch nie draus schlau geworden, einige kb Dateien benötigen eine Ewigkeit und andere Große mit ü 100MB wie PSDs, PDFs zeigen sofort eine Vorschau. Die Krönung hab ich aber jetzt vor kurzem bei High Sierra entdeckt. Wenn ich zuvor svgs im Finder durchschalte bekomme ich wie gewohnt eine Vorschau im Finder, aber nach ca. 8-10 svgs hintereinander streikt plötzlich die Vorschau und zeigt nur noch die Datei-Icons an. Danach ist die Vorschaufunktion total kaputt und egal welche Datei ich anklicke, die Vorschau zeigt nix. Und wie von Zauberhand löst sich das Problem dann wieder von ganz alleine nach einer gewissen Zeit bzw ich habe noch nicht rausgefunden wann es sich wieder von alleine repariert. Einfach nur frustrierend, da ich ich auch nicht auf Mojave updaten will. Man lebt mittlerweile mit Apples unzulänglichkeiten da spielt es keien Rollen ob Mojave, High Sierra, & Co. Irgendwo ist immer was kaputt.

  • El Capitan ist wunderbar *duckundwech*

  • Was ist der gemeinsame Nenner bei Apple-Produkten? Na?: ….TUSCH!!…: (das Wort) „Problem(e)“ ! … … …

    • …das Menschen durch Apple zu komischen Kommentaren verleitet werden…

      • Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung, zeromg – nun noch „… , da ß Menschen von …“ korrekt mit dem „ß“ im „daß“, sowie mit dem Komma davor geschrieben, und schon wärst Du definitiv auf den richtigen Weg zurückgelangt …

      • Wer keine Argumente hat, versucht sich als Rechtschreibnazi.

  • Und ich dachte schon das sei ein Feature!

  • Macht Apple das jetzt so wie Microsoft ? Reift beim Kunden ?

    • Biene, bislang ist es doch noch immer so, daß Apple seinen Kunden die Endkontrolle zumutet (siehe z. B. die vielen Beta-IOS-Versionen), und zwar mangels (funktionierender) eigener Endkontrolle. Also könnte es vorliegend diesbezüglich höchstens Microsoft genauso machen wie Apple.

      Was aber im Ergebnis egal ist, denn fehlende Endkontrolle des Produzenten ist und bleibt – ein Armutszeugnis.

  • Hört sich nach Pufferüberlauf an, wenngleich die Interaktionstechnik Drag + drop die Zwischenablage nicht benutzt. Vor Installation eines neuen OS sollte mindestens ein halbes Jahr gewartet werden, bis die schlimmsten Bugs beseitigt sind und es DAU-tauglich ist, wenn man nicht als Produkttester herhalten will. Blöd nur, wenn man jetzt einen neuen Mac mit Mojave drauf kauft, und irgendwie ein downgrade hinbekommen muss. Bei High Siera hat es monatelang gedauert bis gravierende Sicherheitslücken geschlossen waren.

  • Das Problem, dass Dateien auf dem Schreibtisch nicht auftauchten oder zumindest relativ lange brauchten um dort angezeigt zu werden, hatte ich unter Sierra ständig!
    Bin erst vor wenigen Tagen von Sierra auf Mojave gewechselt (ja habe High Sierra übersprungen) bis jetzt trat es seitdem noch nicht wieder auf, aber das muss nichts heißen.

  • Im Festplattendienstprogramm das Menü Ablage öffnen geht genauso schnell wie jedes andere Menü in jedem anderen Programm auch.
    Sicher dass es nicht vielleicht daran liegt dass HDDs erst aufgeweckt werden müssen um das Menü anzuzeigen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24647 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven