ifun.de — Apple News seit 2001. 28 968 Artikel
Auch für Apple-Prozessoren optimiert

Dokumentenverwaltung DEVONthink unterstützt macOS Big Sur

16 Kommentare 16

Die Dokumentenverwaltung DEVONthink kommt mit ersten Anpassungen an macOS Big Sur. Den Entwicklern zufolge lässt sich die App bereits mit Apples kommendem Betriebssystem nutzen. Zudem wurde DEVONthink auch schon auf die anstehende Umstellung auf Apple-Prozessoren vorbereitet. Die App kommt in der neuen Version 3.5.2 als „Universal Binary“ und damit mit beiden von Apple verbauten Prozessortypen klar.

Devonthink 3

Natürlich bringt DEVONthink 3.5.2 auch diverse Funktionserweiterungen und Verbesserungen. So versprechen die Entwickler eine effizienteren Umgang mit Speicherplatz sowohl auf der Festplatte als auch in der Cloud, insbesondere auch mit Blick auf Dokumente, die längere Zeit nicht benutzt wurden.

Zu den Verbesserungen im Bereich der Programmbedienung zählen ein neues Aktionsmenü im Docksymbol und ein verbesserter Umgang mit der zuletzt mit dem Update auf Version 3 nennenswert erweiterten Seitenleiste.

Devonthink 3

DEVONthink ist eine leistungsfähige Dokumentenablage und kann in vollem Umfang kostenlos getestet werden. Die Preise für die Vollversion beginnen bei 85 Euro. Begleitend dazu ist auch eine begleitende iOS-Version zum Preis von 16,99 Euro erhältlich.

Apple bietet für alle interessierten Nutzer seit vergangener Woche eine öffentliche Beta-Version von macOS Big Sur an.

Freitag, 14. Aug 2020, 19:53 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr gutes Programm. Nutze es seit Jahren als Verwaltung für Dokumente aller Art (Korrespondenz, Belege etc.)

  • Oder alle Dokumente in durchsuchbar pdfs speichern, den Rest macht dann OS X oder iOS.

  • Meine Empfehlung. Es gibt kein besseres Programm für das papierlose Büro – meines Erachtens.

  • Dem pränanten Satz von Patrick ist nichts nennenswertes hinzuzufügen. Seit Jahren eins meiner Brot-und-Butter-Programme. Jeden Cent wert.

  • Ich habe alle gescannten Dokumente als durchsuchbare pdfs gespeichert und im iCloud Drive. Blöd ist bei iOS dass die Suche NUR auf den Titel anspringt. Unter macOS kann man auch nach den Inhalten suchen

  • Ich lese hier viel von durchsuchbaren PDFs. Welchen Workflow gibt es denn, um ein OCR durchzuführen. Seit Catalina läuft ja die meiste Hersteller Software der Scanner nicht mehr. Würde mich sehr interessieren, wie man in einen Rutsch ein Dokument scannen und durchsuchbar machen kann.

    • @addi:
      ich habe eine synology diskstation. darauf läuft das paket synOCR (via docker).

      dann das ganze mit webdav (https u ssl inkl.)

      alle apps zb scanner pro ein arbeitsschritt anlegen wo die erstellte datei (scan zb) via webdav in den von mir festgelegten ordner verschoben wird.

      synOCR durchsucht diesen ordner nach dateien, die bearbeitet gehören u macht daraus durchsuchbare pdf – sei es rechnung, brief etc.

      dann via tagging (ebenfalls synOCR) in vorgegebenen ordnern verschieben u umbenennen.

      ca. 5% der dateien bleiben dort u müssen von mir händisch umbenannt,und/oder verschoben werden (zb erstmalige korrespondenz mit neuer firma – anbote oder kostenvoranschläge zb).

    • Ich nutze den Fujitsu SnapScan iX500 in Verbindung mit DEVONhink. Zum Snapscan gehört eine Scansoftware, die entsprechende PDFs erstellt.
      Eine Spitzenkombination.

    • Am einfachsten einen Fujitsu Dokumentenscanner kaufen. (zb ix 500) Damit geht das Scannen von Dokumenten inkl OCR in Sekunden.

      Das Ding ist jeden Cent wert.

    • Vielen Dank für die Lösungsvorschläge. Ich habe mich übers Wochenende eingehend damit beschäftigt und festgestellt, dass VueScan auch über eine exzellente Text Erkennung verfügt (genauso gut wie der FineReader von DEVONthink).
      Die ScanSnap Geräte sind sicherlich die beste Lösung, solange man das Geld dafür ausgeben möchte. Wer aber seinen alten Scanner mit VueScan weiter nutzen möchte, kann mit VueScan das durchsuchbare PDF direkt an DEVONthink übergeben.
      Zum Einsatz von DEVONthink: ohne die Ebooks (teils kostenlos, teils zu kaufen) konnte ich mit der Oberfläche gar nichts anfangen. Aber jetzt habe ich mein 25 Jahre gepflegtes ELOoffice Archiv erfolgreich nach DEVONthink exportiert. Das Programm scheint ein guter MAC Pendant für ELO Office zu sein. Klare Empfehlung.

  • Leider gibt es keine Windows Version. Und unter Windows kein vergleichbar gutes Programm :( ein echtes Dilemma …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28968 Artikel in den vergangenen 6913 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven