ifun.de — Apple News seit 2001. 31 445 Artikel

In 30 Sekunden zusammengebastelt

DIY-Luftreiniger: Industrie- und Bastellösungen ähnlich effektiv

27 Kommentare 27

Die Ankündigung des schwedischen Möbelhändlers IKEA, im kommenden Frühjahr in den Verkauf von Luftreinigern einzusteigen, rückt das Thema „Air Purifier“ zurück ins Rampenlicht.

Filter Notape

Ventilator, zwei HEPA-Filter, Gummiband, fertig.

Zuletzt hatten wir uns diesbezüglich ausführlich mit dem VOCOlinc VAP1 auseinandergesetzt – einem Luftreiniger mit HomeKit-Anbindung, der auch mit Hilfe von Amazon Alexa und über den Google Assistant angesprochen werden kann und mit einem satten Verkaufspreis von 371 Euro auftritt.

Wie viel Geld dürfen Luftreiniger kosten?

Das IKEA-Modell wird demgegenüber nur mit einem Verkaufspreis von 49,99 Euro ausgezeichnet sein. Eine massive Preisdifferenz, die die Frage aufkommen lässt, wie viel Geld überhaupt in einen Luftreiniger zu investieren ist.

Ein günstiger Box- bzw. Kastenventilator und ein grob darauf passender HEPA-Filter reichen dicke aus – lautet eine der möglichen Antworten. Nachzulesen in dem vor dem Wochenende veröffentlichten Blogeintrag „Experimente mit einem $50-DIY-Luftreiniger, der sich in 30 Sekunden basteln lässt“.

Feinstaub-Belastungen ähnlich schnell reduziert

Smallroom Log

Die Filterergebnisse in kleinen Räumen

Hier wurde die Do-it-Yourself-Variante gegen eine kommerzielle $100-Einheit ins Rennen geschickt. Die Effektivität der beiden Lösungen unterscheidet sich fast überhaupt nicht.

Beide benötigen für die Reduzierung der im Raum ermittelten Schwebeteilchen etwa gleich lange – dabei setzt der DIY-Luftreiniger auf eine größere Filterfläche als vergleichbar teure Fertigprodukte und dürfte langfristig weniger Filterwechsel benötigen als die Luftreiniger aus dem Baumarkt bzw. vom freundlichen Online-Händler.

Largeroom Log

Die Filterergebnisse in großen Räumen

Im Test wurden Feinstaub-Belastungen nach „PM 2.5“ ermittelt und die Zeit, die DIY-Modell und kommerzieller Luftreiniger benötigten, um wieder einen Normalwert im Zimmer herzustellen. Zwar muss bei der DIY-Lösung auf ein automatisches Einsetzen der Luftfilterung verzichtet werden, für die ersten Gehversuchen mit einem Luftreiniger könnte sich die Bastel-Variante jedoch durchaus eigenen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Dez 2020 um 08:38 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    27 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31445 Artikel in den vergangenen 7306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven