ifun.de — Apple News seit 2001. 30 382 Artikel

Schweden zeigen Neuheiten

IKEA: Ab Februar mit Luftreiniger, Laptoptisch und neuen Lichtleisten

38 Kommentare 38

Das schwedische Einrichtungshaus IKEA hat heute über die bevorstehenden Produktneuheiten informiert, die ab Februar 2021 das aktuelle Katalog-Sortiment erweitern werden. Unter den Neuheiten befinden sich neue Lichtleisten, die mit vorhandenen TRÅDFRI-Konfigurationen kompatibel sind, ein Laptoptisch für (frisch gebackene) Home-Office-Nutzer und zwei neue Luftreiniger.

Luftreiniger

Die neuen Luftreiniger | Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Luftreiniger FÖRNUFTIG

Mit den Luftreinigern der FÖRNUFTIG-Familie reagiert IKEA auf die gestiegen Nachfrage nach der Geräteklasse und hat vor diese mit einem Verkaufspreis von 49,99 Euro auszuzeichnen.

Gestaltet von David Wahl sollen sich die neuen Luftreiniger mit Partikel- und bzw. oder Gasfilter verwenden lassen und verfügen über drei Gebläsestufen. In Schwarz und Weiß erhältlich messen die Luftreiniger 31cm×11cm, sind 45cm hoch und lassen sich sowohl aufstellen als auch horizontal oder vertikal an die Wand hängen.

Luftreiniger Large

Laptoptisch BJÖRKÅSEN

Der Laptoptisch BJÖRKÅSEN verzichtet auf elektrische Spielereien und bietet sich als rein mechanischer Beistelltisch an, der bis zu 12 Kilogramm Gewicht aushält und über einen Becherhalter verfügt, in dem auch Flaschen Platz haben dürften. Der Verkaufspreis soll bei 29,99 Euro liegen.

Laptoptisch

SILVERGLANS Lichtleisten

Die Lichtleisten der neuen SILVERGLANS-Familie werden in 40cm (für 10 Euro), 60cm (für 15 Euro) und 80cm (für 20 Euro) erhältlich sein und verfügen über einen Treiber, der mit allen TRÅDFRI-Produkten kompatibel ist und so auch die Einbindung in Apples HomeKit-Standard ermöglicht.

Lichtleisten

UNDVIKA Babyfon

Zusätzlich erwähnenswert finden wir das UNDVIKA Babyfon. Dieses soll ebenfalls ab Februar für 29,99 Euro angeboten werden und besteht aus zwei Einheiten. Neben der stationären Babyeinheit, bietet UNDVIKA eine tragbare Elterneinheit und ein schlichtes Design mit Ruftaste und Suchtaste.

Babyfon

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Dez 2020 um 14:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Luftreiniger scheint nicht smart zu sein?

    • Ähm ?! Smart ? Was an einem Luftreinigwr für 49€ muss den Smart sein ? Schalter mit Aus und 3 Stufen und gut ist. Wenn du allerdings eine Senosrik verbaut haben möchtest, die die Luftqualität, Feinstaub und Keimlast misst, danach mittels übet das Netz den Nutzer informiert, dass nun gelüftet wird, danach noch eine PDF mit den aktuellen Reinigungsdaten an deine eMail Adresse sendet, dann solltest du dich im Profibereich umsehen. Ansonsten ist diese Frage bzw, der Kommentar zu r Gattung : Hauptsache was gesagt ! einzusortieren….

      • Naja den einfach per handy zwischenden drei stufen umschalten wäre ein guter anfang. Sollte eigentlich kein problem sein mit tradfri das zu lösen

      • Ähm, so ein WiFi Chip mit nem Microcontroller kostet vielleicht 50ct. Also da wäre es für IKEA – die sich selbst das Smart Home Label gegeben haben – schon mehr drinnen gewesen. Auch für 49 Euro.

      • So ein wifi Chip kostet 50ct -ganz ehrlich, du hast null Ahnung. Selbstverständlich kostet der keine 100€ aber etwas Realismus täte schon manchmal gut. Eine ordentliche Steckverbindung kostet meistens mehr als 50ct! Und zwar auch wenn man mehrere tausend davon nimmt.

      • ich gebe dir teilweise recht :
        keimlast und reinigungsdaten per pdf wie du es nennst gibt es so gar nicht bei 99 prozent der consumer produkte bzw überhaupt an produkten auf dem markt .
        Es ist nun mal so dass die meisten Tech-Produkte aus Asien kommen, wo es produktionstechnisch günstiger ist mehrere sensoren auf eine platine zu löten als platinen mit unterschiedlichen sensoren zu produzieren , da ein sensor für DAB , UKW, Bluetooth, wlan, co2, usw … verhältnismäßig günstig sind , die Endverbraucherpreise aber um ein vielfaches höher sind, und somit man als Endverbraucher durchaus wert darauf legen kann ein ohnehin teures produkt mit möglichst vielen sensoren zu bekommen

      • Du steuerst bestimmt deinen Klopapierabroller per WLan ??

      • @ Andi: Und das ganze Produkt programmiert sich dann von selber? Auch für 50 cent?

      • Matthias Zwerschke

        ESP 8266 kosten keine 50 Cent und lassen sich mit freier Firmware flashen, die sehr viel kann. Dazu ein paar Relais und fertig ist ne smarte Schaltung für 5 – 10 Euro. Was mich viel mehr stört, ist die Tatsache, das offensichtlich keine UV-C Lampe verbaut ist. Das Ding also Viren nicht killt. Ich seh auch nur die Angabe Partikelfilter. Welche Partikel weche Filter? Hepa, Kohle? 50 € für nen Ventilator mit Stoff vorm Rotor …wers mag!

    • Perlen-vor-die-Säue

      das ganze Gerät ist selbst ein Staubfänger.
      Selbst große Geräte, die mehrere 100 m³ Luft pro Std schaffen, wälzen 1/3 eines 50m² Raumes tatsächlich um.
      Letzte Woche im TV beim „Corona-Filter Test“ gesehen.
      Also was soll der Pups da schaffen außer ein gutes Gefühl etwas gemacht zu haben?
      Der Gerät schläft nie, der Gerät macht kein Urlaub aber sonst macht der Gerät nichts oder wenig richtig.
      Und „smart“ ist wenn ein Gerät etwas selbstständig kann/entscheidet,
      (hat was mit Intelligenz zu tun) aber nicht wenn ein fauler Sack mit wenig Grips auf seinem Handy eine App bedient.

  • Hmm, warte schon eine gefühlte Ewigkeit auf einen LED-Streifen der mit Tradfri kompatibel ist. Verstehe ich nicht warum es da nicht einfach was für den schon vorhandenen Treiber gibt. Muss mich dann wohl früher oder später mit der Selbstbau Bastellösung auseinandersetzen

  • Diese Luftreiniger sind die nächste ökologische Katastrophe. In einem halben Jahr liegen die ungenutzt in der Ecke und keine interessiert sich dafür. So unglaublich viel Elektroschrott.

    • Ich weiß gar nicht, was diese ständige, beißreflexartige Meckerei soll?

      Ich denke mal, in einem halben Jahr und darüber hinaus wird es sicherlich auch noch Allergiker geben, die einen Luftreiniger gut gebrauchen können…?!

      • Das ist hier so. Es sieht so aus als wenn es viele arme Menschen gibt, die nur darauf warten das es irgendetwas neues gibt, um sofort das „Haar in der Suppe “ zu suchen.
        Vielleicht können die sich auch nicht vorstellen das es Menschen mit anderen Ansprüchen gibt.

      • Und was genau hat das jetzt mit armen Menschen zu tun? Bzw. Woher hast du die Info, dass Menschen die Kritik üben immer arm sind….?

      • @marceloo… hier geht es sicher nicht um finanzielle Armut ;)

      • @marceloo, er meinte wahrscheinlich „geistig arm“. Das sind hier in der Tat einige…

      • Genau so ist das gemeint. Ich habe Mitleid mit diesen Menschen. Wie schrecklich muss das Leben sein wenn man sich immer nur das negative heraussucht.
        Schön ist es doch , wenn jemand es schafft auch im schlechten noch Hoffnung zu schöpfen und das positive zu finden.

    • Die Luftreiniger sind doch nicht für/gegen Corona gedacht…

      • Doch, auch. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sich jemand privat (!) deshalb extra so ein Ding anschafft.

        Viel interessanter sind sie für Allergiker (Hausstaub, Pollen) und auch angesichts des beschleunigten Rückschrittes in Richtung Mittelalter durch Holzöfen (Feinstaub, Geruchsbelästigung – sofern Aktivkohlefilter vorhanden).

    • Was redest du da? Wieso sollte man nach einem halben Jahr seinen Luftreiniger entsorgen?! Ich habe auch einen (Dyson) und habe den nicht für Corona geholt, falls du darauf abspielst. Als würde die Luft dann von alleine besser werden und/oder Allergiker aussterben. Alleine schon für die Pollenallergie meiner Freundin hat sich des Ding gelohnt.

      • Na ja ganz falsch ist es nicht, viele Geräte werden jetzt gerade aktuell aufgrund der Pandemie angeschafft. Wenn die vorbei ist werden die ziemlich sicher in der Ecke stehen und nicht mehr genutzt. Natürlich wird es immer Fälle geben in denen die Geräte auch für andere Aspekte wie Allergiker usw. weiter genutzt werden können …

  • Wie sind denn die Leistungsdaten von dem Reiniger? Wieviele muss ich mir wohl in einen sagen wir 30 m3 Raum stellen? Und wie laut ist das dann? Ich behaupte mal, das ist mehr etwas für das Gewissen. Vom antiquierten Design mal abgesehen. Das sieht sie 70er Jahre mäßig aus. Gruselig.

    • Schönster Luftreiniger den ich hisher gesehen habe. Kein aufdringliches UFO das schreit „Hallo ich bin ein Luftreiniger“, sondern ein zurückhaltendes Gerät das augenschlich mit dem Verzicht von Billigplaste glänzt.

    • Stimmt, hat so ein bißchen was von dem klassischen Chic der Geräte von Braun, den auch Apple in der Vergangenheit schon aufgegriffen hat. Über die Ästhetik lässt sich streiten.

  • „…das Katalog-Sortiment erweitern“. Dabei gibt es doch gar keinen Katalog mehr :D

    • Es gibt keinen „gedruckten“ Kunden-Katalog mehr, aber einen Produktkatalog hat jedes Unternehmen, egal in welcher Form ist es ein Auflistung der angebotenen Produkte.
      Das kann auch eine Tabelle auf einem Blatt Papier sein.

  • Naja, schön ist was anderes.
    Wirkt alles irgendwie recht altbacken, aber zum Glück hat da jeder seinen eigenen Geschmack.

  • Luftreiniger brauchen nur Menschen die eine diagnostiziere Erkrankung haben, die eine solches Gerät erforderlich machen. Der von IKEA ist nichts als Schrott. Lass die Luft so wie sie ist, den das Immunsystem muss dauernd wach sein.

  • @iFun es wäre schön wenn ihr auch noch die Quelle verlinkt (macht ihr doch sonst auch).

  • Das Ding sieht aus wie der alte Braun LE1. Der Lautsprecher, der angeblich auch für die aktuellen iMac hergehalten hat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30382 Artikel in den vergangenen 7135 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven