ifun.de — Apple News seit 2001. 38 536 Artikel

Kein großes 27-Zoll-Modell

Der neue iMac mit 24 Zoll: M3, etwas teurer, sieben Farben

Artikel auf Mastodon teilen.
79 Kommentare 79

Im Jahr seines 25. Geburtstags hat Apple dem iMac heute eine wohlverdiente Aktualisierung beschert. Das 24-Zoll-Modell, das in seiner jetzigen Form erstmals vor knapp 1000 Tagen präsentiert wurde, ist erstmals seit seiner Verfügbarkeit mit einer neuen Hardware-Ausstattung erhältlich.

Apple IMac M3 Safari 231030 Big.jpg.large 2x

Im Inneren des All-in-One-Desktop-Rechners hat Apple nun den heute ebenfalls neu vorgestellten M3-Chip verbaut, der den schlanken Office-Rechner mit einem deutlichen Leistungszuwachs versorgt.

Zur Erinnerung: Den ersten iMac mit 24 Zoll hat Apple im April 2021 präsentiert und bot diesen seitdem in sieben unterschiedlichen Farbvarianten mit bis zu 2 TB Speicher und maximal 16 GB Arbeitsspeicher an. Der Einstiegspreis lag bisher bei mindestens 1.549 Euro für das Modell mit einer 7-Core-GPU. Für die 8-Core-GPU und Sonderfarben wie Gelb, Orange oder Violett begann der Preis bei 1.779 Euro.

Imac Evolution

Die Evolution des beliebtesten Apple-Desktops

Neues 24-Zoll-Modell mit M3-Chip

Der neue iMac wird von Apple, etwas teurer als bislang, zu Preisen ab 1599 Euro (statt 1549 Euro) angeboten und setzt weiter auf das kantige Design, das Apple während der Modernisierung vor zwei Jahren eingeführt hat. Zuvor hatte sich der iMac über einen Zeitraum von guten 14 Jahren kaum verändert. Als Herz schlägt nun der M3-Prozessor Apples, der den 24-Zoll-iMac überraschenderweise mit als erstes erreicht und bis zu 80 Prozent schneller als sein Vorgänger arbeitet.

M3 Imac Uebersicht

Verfügbar soll der neue 24-Zoll-iMac ab Dienstag, den 7. November 2023 sein. Vorbestellungen für den Rechner nimmt Apple ab sofort entgegen.

  • Der iMac mit 8-Core GPU ist ab 1.599 Euro in Grün, Rosé, Blau und Silber erhältlich. Er bietet eine 8-Core CPU, 8 GB RAM, 256 GB SSD, zwei Thunderbolt Anschlüsse, Magic Keyboard und Magic Mouse.
  • Der iMac mit 10-Core GPU ist ab 1.829 Euro in Grün, Gelb, Orange, Rosé, Violett, Blau und Silber erhältlich. Er bietet eine 8-Core CPU, 8 GB RAM, 256 GB SSD, zwei Thunderbolt und zwei zusätzliche USB 3 Anschlüsse, Magic Keyboard mit Touch ID, Magic Mouse und Ethernet.

31. Okt 2023 um 01:20 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    79 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Krass
    An dem haben die echt nur den Chip getauscht.
    Ich glaube alle anderen technischen Angaben sind identisch.

    • Au weia… – Apple, so wird das nichts mit uns…
      Kein Wunder das die Absatzzahlen einbrechen.
      Wann hört Cupertino den Knall?

      Antworten moderated
      • Ich könnte mir vorstellen, dass es spätestens bei denen „klick“ macht, wenn sie deinen Kommentar gelesen haben. Also Danke für deinen Einsatz!

      • Wenn ich für jedes „Apple geht unter“ der letzten 10 Jahre eine Apple-Aktie bekommen hätte, wäre ich mittlerweile richtig reich.

      • Achja, wann hörst du ihn? Fällt es so schwer mal über den Tellerrand zu schauen? Die verdienen seit Jahren sehr viel Geld…meinst Du da interessiert die jede Nische? Jede Stimme eines Wutkunden? Und wenn der Mac mal ein Quartal schwächelt…Solange die Zahlen stimmen machen die natürlich weiter wie bisher, alles andere macht kein Sinn. Und schau mal bitte im übernächsten Quartal wie die Zahlen im abgelaufenen Quartl sind seit die M3 Macs auf dem Markt sind…

    • Ich frage mich langsam, was machen deren Entwicklungsabteilungen den ganzen lieben Tag.

      Antworten moderated
    • Ja, außer BT und WLAN 6E halt.

      Antworten moderated
  • M3 ohne Pro oder Max, wida kein 27″ Modell, dafür im MBP, ich tschecks langsam echt nicht mehr!

    • Naja mit dem Studio und den Monitoren gibts genug Optionen

      • Naja…nicht wen man eine Option ohne Kabelsalt bevorzugt…

      • Theoretisch ja. Praktisch haben jetzt alle Desktop Macs bis auf den iMac noch die „alten“ M2 Chips. Sinnig wäre es gewesen wenigstens auch den Mac Mini und/oder Studio ebenfalls auf den M3 und seine Derivate zu aktualisieren.
        So hat man jetzt die Wahl zwischen einem iMac mit aktuellem (kleinen) Prozessor und zu kleinem Display mit dicken Rändern oder aber externes Display und Mac mit „altem“ Prozessor. Und teurer wird natürlich auch alles bei jeder Aktualisierung.

      • Ich habe nach zehn Jahren mit 27″ iMac genau das gemacht und bin superglücklich mit der Kombi. Das Argument Kabelsalat ist doch Augenwischerei. Am iMac muss ich auch Kabel anschließen (Strom, Ethernet, Time Machine Platte). Klar geht bis auf den Strom alles auch kabellos. Aber das ist doch nicht praxisnah.
        An der Kombi hab ich ein Stromkabel und das eine Verbindungskabel mehr. So what. Von der Bedienung spüre ich keinen Unterschied zum iMac. Das Studio Display inkl. seiner Lautsprecher ist großartig und bedarf keiner separaten Bedienung (geht ja auch gar nicht).
        Die heutige Aktualisierung des iMacs hat mir bestätigt, dass ich mit der Kombi Mac Studio M2 Max und Studio Display alles richtig gemacht habe. Auch finanziell.

    • Der 27“ iMac ist tot. Apple will das du die ihren 27“ Monitor mit Mac mini besser Mac Studio kaufst. Warum sollten sie sich selbst Konkurenz machen ?

  • Da wird man 25 und dann reicht es gerade für einen neuen Prozessor, der längst überfällig war. Happy Birthday ungeliebtes Kind! Ess deinen Kuchen und geh nach draußen spielen.

  • Und das Zubehör immer noch mit Lightning? Echt jetzt? Die 1-Kabel-für- alles-Vision erfüllt sich immer noch nicht :(

  • Schon etwas müde gewesen, liebes ifun Team :-). Ab Freitag dem 3. November oder ab 7. November, wäre dann Dienstag.

  • Brauche aber 27″, somit bin ich schon wieder gezwungen einen Mac Studio zu kaufen mit zwei Studiodisplays. NUR, Mac Studio hat noch immer den M2. Jetzt ist der iMac vorübergehend schneller.

    Antworten moderated
  • Diese 24″-Geschichte verstehe ich langsam nicht mehr. Nach heutigen Maßstäben ist das einfach winzig.

    • Deren Entwicklungsabteilungen sind noch nicht soweit. Keine Ahnung was die den ganzen Tag so treiben. Ganz ehrlich.

      Antworten moderated
    • Naja. 24“ mit 4.5K-Auflösung ist immer noch besser, als 99% von allem was du displaytechnisch im sonstigen Computeruniversum bekommst. Klar gibt es 32“ Displays (oder noch größer) in Full-HD-Auflösung (wer braucht sowas?) oder maximal in 4K. Wer 5K-Auflösung vom alten 27“ iMac gewöhnt ist, kann doch nicht mehr auf popelige 4K oder weniger zurück, egal wie weit man die Pixel aufbläst indem man die Displays größer macht. Die Auflösung wird dann ja nicht besser.

      Da wären mir die 4.5“ vom iMac noch lieber, als aufgepustete Full-HD oder 4K-Displays.

    • Sehe ich genau so…24″ ist einfach lächerlich…wenn ich daran denke werde ich schon aggressiv. Zwei Programme nebeneinander sind ein muss…klar geht noch ein 24″…aber der muss identisch zum ersten sein.

  • Ich warte auf eine Designänderung. Finde das jetzige Design mit den dicken Rändern und dem wuchtigen Kinn einfach nicht mehr zeitgemäß – sieht für mich altbacken aus. Wenn die Front nur aus Display besteht, ohne Kinn, dann wäre ich dabei.

  • Das Vorgänger model mit 27″ ist einfach noch unschlagbar vom Design her. Das aktuelle wirkt einfach zu kindlich.

  • Wo bleibt die 30″ Version?!

    Antworten moderated
  • Nicht zu vergessen, dass die Peripheriegeräte noch immer mit Lightning ausgeliefert werden…

  • Sind 8 GB RAM eigentlich ausreichend?
    Oder sollte man auf 16 upgraden? In meinem Windows Laptop von 8 Jahren sind auch nur 8 und das laggt schon oft.

    Antworten moderated
  • Tja – wieder kein 27″ oder 32″ iMac … der Mac und insbesondere der iMac ist und bleibt für die Dividendenverwalterriege mit und um Tim Cook nur noch ein lästiges Stiefkind. Sehr traurig …

  • Ich verstehe einfach nicht wieso die keinen 27″ iMac rausbringen. Das macht für mich einfach keinen Sinn.
    Die erste Frage die ich von meinen Kunden erhalte wenn die den iMac sehen: „Gibt es den auch größer?“ Alle lieben die Farben und das All-in-One-Konzept, aber alle wünschen sich einen größeren Monitor.

    Das einzige was ich mir vorstellen kann, dass das Arbeiten im HomeOffice dazu beigetragen hat, das viel mehr Macbooks (oder Laptops) bevorzugt werden, anstatt Desktop-Rechner.

    Man muss aber den Vorteil sehen wenn man das Studio Display + z. B. Mac mini (oder Mac Studio oder MacBook) nimmt, dass man z. B. nach drei Jahren, nur den Mac mini austauschen muss. Das wird dann unter gewissen Konstellationen günstiger. Was natürlich auch noch ein Vorteil ist, dass man das iPad Pro an den Display anschließen kann. Interessant wenn man Desk-Sharing macht.

  • Gibts Erfahrungswerte, wann Amazon die Dinger im Programm hat ? Ich würde ja bei Apple kaufen, hab aber noch einiges an Guthaben bei Amazon.

    Antworten moderated
      • Der iMac ist jetzt bei Amazon im Programm. Zum gleichen Preis wie bei Apple. Habe gerade bestellt.
        Auch wenn mich die Neuerungen nicht gerade begeistern. Aber ich war kurz davor bereits den alten iMac zu kaufen, da kann ich auch ein paar Euro mehr investieren und den neuen M3-Mac kaufen. Bisher hatte ich einen iMac aus 2015. Da wird sich in der Zeit wohl doch etwas getan haben. Bin gespannt. Mittwoch soll der neue iMac von Amazon ankommen.

    • Danke für die Info.Hab gerade auch einen iMac vorbestellt.Welchen hast Du genommen wenn ich fragen darf?

      • Ich habe den größeren Mac mit 10 Core-GPU in Silber mit 256 GB Speicher genommen. Den größeren Rechner eigentlich nur wegen der zusätzlichen Schnittstellen und Touch-ID-Keyboard. 256 GB Speicher reichen mir auch. Beim alten Mac hatte ich ne 1 TB Platte, aber nur 120 GB belegt.

      • Ja super.Hab auch den 10 Core aber mit 512GB bestellt. wusste nicht ob mit die 256GB ausreichen

      • Hab die Bestellung jetzt auf 256GB geändert.Das muss ja reichen oder?

      • Das kommt immer darauf an, wofür Du den Mac brauchst. Ich speichere meine Fotos auf externen Festplatten, so dass ich nicht soviel Speicher brauche. Wie gesagt, derzeit habe ich von 1 TB Speicher noch 870 GB frei. Daher reicht mit die 256er SSD.

      • Als ich hab iCloud Fotos.Werden die dann auch auf der Festplatte abgelegt?

      • Die 256GB SSDs sind mittlerweile traditionell langsamer als die größeren Varianten. Daher empfiehlt es sich bei 512GB zuzuschlagen.

  • Wer einmal mit einem GUTEN Display =/> 32″ gearbeitet hat, wird weinend bei Rückkehr zu 24″ zusammenbrechen.

    Antworten moderated
  • Ich frage mich gerade, ob man den Arbeitsspeicher selbst aufrüsten kann?!

  • Ich will endlich einen schnellen und trotzdem bezahlbaren 32 Zoll iMac mit 6K Retina Auflösung. Bitte Apple!
    Kabelbaum (immer noch Apple iMac 27 Zoll 5K Retina, Ende 2015; nur mit einer 1 TB SSD aufgepeppt, sonst noch super.)

  • Weiß jemand vielleicht wann die neuen iMacs auf Amazon vorbestellbar sind?

    Antworten moderated
  • Ja super.ich auch den 10 Core aber mit 512GB Festplatte.weiss nicht ob mir 256GB nicht zu wenig werden

  • Ab wann ist denn die USB C Geschichte verpflichtend? Ganz ehrlich mich juckts garnicht, dass nur m3 sonst gleich. Aber weil kein USB c dabei schlage ich nicht zu.

    Antworten moderated
  • Mein Mac wurde gerade geliefert. Seltsamerweise ist noch Ventura installiert. Die Dinger scheinen wohl schon lange vorher produziert worden sein. Oder ist das normal ?

  • Sag einmal, kann es sein, dass die beiden teureren Modelle seit gestern oder Vorgestern noch teurer geworden sind?

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38536 Artikel in den vergangenen 8305 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven