ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

24 Zoll Display, 11,5 mm Bauchumfang

Der neue iMac: In sieben Farben mit Apples M1-Chip und Touch ID

Artikel auf Mastodon teilen.
246 Kommentare 246

Der neue iMac ist da. Apple hat dem beliebtesten Desktop-Rechner des Unternehmens eine vollumfängliche Frischzellenkur verpasst. Der All-in-One-Mac steckt in einem komplett neuen Gehäuse, besitzt runderneuerte Innereien, zu denen auch ein neuer Apple-Prozessor vom Typ M1 zählt, und ist nach Jahren der einheitsgrauen Langeweile jetzt in sieben unterschiedlichen Farben erhältlich.

Imac 2021 Gelb Und Orange

Mit dem neuen iMac beendet Apple eine Ära. Das noch bis gestern aktuelle Modell war ein naher Verwandter des 2007 vorgestellten, Aluminium-iMac und hat sein Basis-Desgin seit Einführung des Unibody-Modells 2012 fast überhaupt nicht verändert.

Das heute neu vorgestellte Modell macht demgegenüber ein geradezu radikalen Schnitt. So löst der neue iMac seinen Vorgänger nicht nur mit frischen Bauform ab, sondern verabschiedet sich auch von Intels Prozessoren. Wir vor ihm das MacBook Pro, das MacBook Air und der Mac mini, vollzieht auch der neue iMac den Wechsel hin zu Apples Prozessoren und setzt als weiterer Desktop-Rechner auf den Apple M1-Prozessor.

Imac Farben

24 Zoll Display, nur 11,5 mm dünn

Auch ansonsten können sich die Leistungsdaten der bunten Schreibtisch-Skulpturen sehen lassen, der wie die neuen MacBooks bei Trackpad-Gesten jetzt umgehend aufwacht. Der iMac 2021 kommt mit bis zu vier USB-C-Anschlüssen, wovon zwei den Thunderbolt-Standar sprechen. Ein Netzwerk-Port ist im Netzteil verbaut. Das Netzkabel setzt wieder auf eine Magnet-Verbindung.

Zudem besitzen die neuen Rechner eine 1080p FaceTime-Kamera, die jedoch ein Face-ID-Modul vermissen lässt und leider nicht die in den iPads verbaute Touch-ID-Alternative mitbringt. Dafür liefert Apple die neuen Tastaturen mit Touch ID aus und verspricht eine massive Bildverbesserung für Videogespräche und eine deutlich verbesserte Mikrofon-Architektur. Die grafik-Performance soll doppelt so schnell wie bei den Vorgängern sein, CPU-intensive Aufgaben werden 85% schneller erledigt.

Imac Touch Id

Wie es um die Verfügbarkeit des neuen iMac bestellt ist, müssen die nächsten Wochen zeigen. Fest steht: Das Basis-Modell wird sich ab 30. April bestellen lassen und mindestens $1299 kosten.

Imac 2021 Funktionen

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Apr 2021 um 19:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    246 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Leider immer noch zu viel Rand für meinen Geschmack. Besonders der untere Bereich gefällt mir gar nicht. Randloses Display wie am iPhone sollte das Ziel sein. Daher erst mal nicht.

      • Finde ich auch!
        So hässlich… Schade, hatte mich so auf einen randlosen iMac gefreut, dieser hier sieht wirklich schrecklich aus. Dieser weiße Rand und unten dann irgendeine komische Farbe… Nicht mal ein Apple!

      • Ja. Wo ist der Apfel?

      • Ich denke der Rand soll den Wiedererkennungswert stärken.
        Aber tatsächlich echt schade.
        Dafür sind die Farben klasse!

      • Dann mach Dir doch mal Gedanken wie Du die Technik da im Gehäuse so unter bekommst, und dann schreibst Du Apple damit die Endlich wissen wie sie das machen sollen. Leg los, die Welt wartet auf Deine Lösung

      • @Peter Dicker machen und gleich das Netzteil ohne proprietären Anschluss wieder integrieren.

      • Aber Dicker will ja keiner…

      • Die wollen ja alle ohne Rand und Dünner und was weiß ich nicht was… Ich weiß garnicht wo diese Hirngespinnste her kommen? Weil sie das mal als Studie gesehen haben bei insta?’wenn ich das schon höre das der iMac auszusehen hätte wie das iPhone und randlos… wenn das ginge wäre apple der letzte Laden der das nicht machen würde…
        Es gab mal ein Samsung Phone mit diesem Display am Rand… Warum gibts das wohl nicht mehr oder baut Samsung noch So? Apple überlegt halt lieber vorher und bringt es dann auf den Markt.

      • Peter was ist los mit dir? Nimm mal ein paar Baldrian Pillen ;)

        Zu deinen ganzen merkwürdigen Aussagen: Das Pro Display XDR ist mit 27mm (neuer iMac 11,5mm) auch ziemlich dünn. In diesem Formfaktor hätte man die ganze Technik auch ohne das hässliche Kinn und die weißen Ränder reinbekommen. Und zu den Seiten hin hätte man es weiterhin abflachen/verjüngen können.

        Aber vielleicht ist dieser iMac eher an Kinder die jetzt im Home-Schooling festsitzen gerichtet und an den ein oder anderen Hipster der seine Wohnung im 70er Jahre Stil eingerichtet hat. Apple sagt ja selbst dass es eine 2 jährige Übergangsphase geben wird. Auch das nur ein externer Monitor unterstützt wird zeigt ja das die M1 Macs zur Zeit noch ziemlich kastriert sind. Da kommt in Zukunft bestimmt wieder etwas attraktivere Hardware.

      • @ Ben, es mag dir entgangen sein, aber mehr Farbe und Farbtöne im Wohnbereich sind schon seit Jahren wieder „in“. Das Triste Jahrzehnt mit Grautönen ist schon vorbei. Einfach mal über den Tellerrand schauen und nicht nur in der eigenen Blase. Als die iPhones bunt wurden, konnten auch viele nicht verstehen wie man was anderes wollen könnte als schwarz und weiß. Und wenn du keine Farbe magst, nimm einfach silber oder gar keinen. Das heisst nicht dass es nicht unglaublich viele gibt die Farbe mögen. Farbe hat nichts mit Kindern zu tun. Traurig wenn man das so sieht.

      • Ich bin froh mir im Dez 2020 noch einen gegönnt zu haben….

      • Naja wie bekommt man die Technik randlos in ein Display? Nicht möglich? Wo soll die Technik hin? Siehe Microsoft Surface Studio. Das ging da ja auch. Apple wollte das einfach nicht. Lieber dünn und funky. Ich schätze auch mal das Ende des Jahres entweder ein 27″ randlos kommt oder sogar 24″ und 27″ im Pro Style. Die fangen dann aber preislich natürlich höher an. Diese iMacs sind dann wohl eher die iPhone 12/iPad Air. Aber hey diese kaufen viele und ich finde auch sie sehen echt schick aus, aber was mich ärgert, wenn schon so ein „dicker“ Rand, dann doch Face ID und der Rand unten gefällt mir auch nicht so gut. Aber im Großen und Ganzen mag ich sie.

        Aber es wäre möglich gewesen ein iPad Pro Style iMac zu erschaffen, bisschen dicker, aber Apple kann das.

      • Spannender Punkt mit der Zielgruppe Kinder/Home-Schooling!

      • @Igon Dir ist scheinbar einiges entgangen… Ich weiß nicht woher du deine Schlussfolgerung nimmst. Wie ich oben bereits geschrieben habe finde ich die Front „Ugly“. Von hinten sehen die neuen iMacs gut aus. Die Farben habe ich an keiner Stelle kritisiert nur die Vorderseite ;) Also schreib nicht zu viel Unsinn und unterstell anderen Personen nicht irgendetwas nicht zu mögen was überhaupt nicht kritisiert wurde. Erstmal lesen, nachdenken und dann schreiben ;)
        Traurig wenn man anderen Personen stupide irgendeinen Unsinn unterstellt.

      • @Ben, ach dann war das mit den Kindern nur auf den Bildschirmrand bezogen? Alles klar ;)

      • @Ben
        Da Du von 70er-Jahre-Stil geschrieben hattest, habe ich es ebenfalls auf die Farben bezogen. Was sonst hast Du denn gemeint?

      • Die Front mit diesen nicht besonders schönen weißen Rändern & diesem für mich nichts passenden Kinn sieht für mich nach 70er Jahre (IKEA 70er Jahre 0815 Stil) aus ;)
        Das Kinn hätte man einfach schöner gestalten können. Apple Logo in der Mitte und an den Seiten ggf. kleine Löcher für die Lautsprecher wie beim MacBook Pro oder irgendetwas ähnliches ;)

      • @Ben
        Ah, verstehe …
        Danke :)

    • 100% Zustimmung. Diese Displayränder waren vor 3 Jahren schon alt und Apple bringt das ernsthaft 2021. Hoffentlich sehen die größeren Modelle anders aus.

      • Das „Pro“ Modell bekommt dann wieder ein „normales“ Design ;) Dafür darfst du dann aber auch 1000€ mehr bezahlen!

    • Ich sehe schon die neuen Skins (z.B. Dbrand) für diese Fläche.

    • Wenn es wenigstens ein schwarzer Rand wäre, da werden bald ein paar findige Geschäftsleute eine Klebefolie entwickeln.

      • Was hälst du davon? Wir beide bei „Die Höhle der Löwen“ mit dieser Idee. 100000,-€ für 20% Firmenanteile.
        Deal?

      • Ich frag mich wie der iMac ausgeschalten aussieht!? Schwarzes Display mit weißem Rahmen! Finde ich nicht wirklich zu ende gedacht! Bin gespannt, vielleicht gibt es ja bald ein paar findige Hersteller die ein Monitorscheibe mit schwarzem Rahmen zum tauschen anbieten. Der Aufwand sollte sich in Grenzen halten!

    • Wo soll denn bitte die Hardware stecken? In der Luft? Dicker soll er ja auch nicht sein, m besten noch dünner…aber alles geht nicht.

      Mir gefällt er gut da iPhone, iPad, iMac alle die gleiche Designsprache haben

    • Über Geschmack lässt sich wie doch wisst schwer bzw. leidenschaftlich streiten. Ist es wirklich sinnvoll, dass ihr hier euren postet.
      Viele finden genau dieses Design vielleicht ganz hervorragend, mal abgesehen von den technischen Möglichkeiten.
      Wäre der iMac dicker und ohne Rahmen käme hier auch Gemecker.
      Oder vielleicht ein schickes Plastikdesign wie es viele Windosen All in One bieten?

      • Der von Lenovo sieht gar nicht so übel aus ;) simpel aber hat was.

      • Die Jungs von ifun können ja mal eine Umfrage hier einbauen ;)

      • Eine Umfrage auf iFun sagt rein gar nichts über die Masse der Kunden aus. In meinem Freundeskreis sind massenhaft Apple Nutzer, kaum einer davon wäre je auf Iduna gewesen, wenn ich nicht den ein oder anderen Link geschickt hätte. Auch hier wieder, Tellerrand und so.

    • diese zweifarbige Front sind irgendwie aus wie ein Spielecomputer von ToysRus – ziemlich albern. Wird nicht mein iMac.

  • Das Update war überfällig. Sieht erstmal richtig gelungen aus!

  • Schade, dass dieser blöde, farbige Alu-Streifen am Display ist, sonst hätte ich ihn direkt gekauft.

    • Vor etwa 23 Jahren hat Apple bereits farbige Rechner präsentiert die dann später durch weiße und silberne ersetzt wurden. Diese bunten Rechner haben Apple das Überleben gesichert. Ich vermute du warst damals noch nicht geboren. Denn dann wüstest du, dass diese bunten Teile überall zu finden waren und sich niemand über ein lila oder Dalmatian lustig gemacht hat. Sie war hip und setzten Trends.
      Ich bin froh darüber, dass sich Apple wieder neu erfunden hat. Das sie endlich mal mutig sind und sich nicht um Miesepeter kümmern denen ein langweiliges Schwarz zu bunt ist.
      Ich freue mich über die neuen, alten Farben. Es wird wie damals ein Orange/Tangerine. Gekauft!

      • Wiedererfunden? Oder doch einfallslos? Du sagst doch selbst, ein Relikt aus ewig vergangener Zeit. Deiner Schlussfolgerung nach müsste es Apple wieder ziemlich schlecht gehen, sonst hätten die ja Kindergarten Design nicht mehr nötig. Und wo ist nun der Mut? Eine Farbe wegzulassen? Oben sagst du dass es Aufgrund der Komponenten nicht möglich ist ein randloses Display anzubieten, gleichzeitig ist aber kein Platz für einen SD Karten Schlitz? Fetter Rand ist ok, aber SD Karte nein. Und Das Netzteil musste auch ausgelagert werden, weil die Kunden wollen ja immer dünner und randlos, acht warte mal, ist ja nicht randlos. Und Platz für FaceID gab es wohl auch nicht, da war einfach kein Platz mehr drin. Mutig von Apple, wirklich.

      • Eine Frage hätte ich da noch. Wieso haben die iPad Pros keine bunten Farben bekommen? Das 12er hat heute ein Purple nachgereicht bekommen. In dem Zuge hätten die iPhone Pros doch auch bunte Farben bekommen können? Ist ja Frühlingsevent? Hat Apple da der Mut plötzlich wieder verlassen? Wieso gab es den iMac Pro nur in schwarz? Also „schlichte“ Farben sind was für die Profis, die die wirklich was drauf haben. Die bunten Eier sind für die Kiddies? Was übersehe ich hier nur?

      • -> o.k.
        So unterschiedlich kann ein Produkt wahrgenommen werden. Ja was soll ich jetzt dazu schreiben? Du bist enttäuscht, ich nicht. Da kommen wir wohl nicht zusammen. Vielleicht ist der nächste iMac mehr was für dich. Ich mußte 20 Jahre warten, bis mir ein iMac wieder gefällt. Ich hoffe für dich, dass du nicht so lange warten musst.
        Aber vielleicht hilft ja auch eine Mütze Schlaf und das Ablegen von Vorurteile, dass bunte Farben nur was für Vorschulkinder sind. Versuche es und gibt dir einen Schubs. Nur Mut! An Schwarz mit schwarzen Trauerränder sollen sich die erfreuen, die damit mein Ableben ausschmücken. ;)

      • Nicht schlimm, Rückzug ist die beste Verteidigung. Gut dass dir zumindest klar geworden ist, dass deine Argumentationen quatsch sind. Ich mag Apple auch. Das iPad z.B. ist bombe, keine Frage. Seit langem mal ein Produkt dass ein „will-haben-gefühl“ auslöste. Aber die iMacs sind einfach Ver-popo am Kunden. Erzähl mir bitte nicht, dass Apple nicht in der Lage wär einen 27 Zoll iMac anzubieten. Und schwarz haben die einfach so vergessen? Ich bin nicht naiv, ich weiß ganz genau, dass spätestens in einem Jahr dann der Rest nachgereicht wird. Gewinmaximierung ist ja das Stichwort, sprich die treuen Apple-Fanboys können die Füsse Aufgrund des M1 Chips nicht die Füsse still halten, arrangieren sich mit einer Farbe und schlagen nächstes Jahr wieder zu. Den bunten bekommt dann die Frau oder das Kind. Apple kennt seine Fans eben. Das ist das was sich kritisiere. Da muss man mir nix von Mut erzählen oder am Kunden orientiert. Sicherlich nicht mit dem Ding.

      • Was legst du mir da in den Mund? Du scheinst hier mehr rauszulesen als ich geschrieben habe.
        Komm mal wieder runter und beruhige dich. Es ist nur ein Computer von dem mit Sicherheit nicht der Weltfrieden abhängt.

      • O.k. Werd erwachsen. Sowohl das worüber du dich aufregst (Silber gibts noch immer), als auch dass du dich überhaupt darüber aufregst, ist einfach nur lächerlich. Was ist so schlimm an mehr Farben? Schon mal was von Vielfalt gehört? Jeder richtet sich gern anders ein. Ich wette es gibt genug Leute die so ziemlich alles was du „stylisch“ findest, pottenhässlich finden.

        iPhones gab es lange nur in schwarz und weiß, seit sie bunt sind, kaufen viele bunt… wo ist das Problem?

      • Helmut die bunten iMacs von damals sehen besser aus als die die heute vorgestellt wurden. Ich denke das Apple vor allem Kinder/Schüler und Frauen bei diesem Design als Zielgruppe im Auge hat.
        Wenn es funktioniert freut es mich als Aktionär. Als Käufer dieses Geräts bin ich raus.

      • +1 @ Helmut. Dein Kommentar mit dem Ableben war echt der Hammer. Es ist einfach unglaublich wie sich manche über schwarz definieren und gleich angst haben wieder ein kleines Kind zu sein, wegen einem farbigen Computer. Ich hoffe das der neue große iMac auch in diesen schönen Farben erscheint und Deutschland mal aus dem tristen Schwarz befreit.

      • Ich gebe Dir vollkommen Recht, die meisten hier waren zu der Zeit…

        Die Bunte Vielfalt haben wir auch dem Jubiläum zu verdanken…

      • „Ich bin froh darüber, dass sich Apple wieder neu erfunden hat. Das sie endlich mal mutig sind und sich nicht um Miesepeter kümmern denen ein langweiliges Schwarz zu bunt ist.“

        Abgesehen davon, dass deine Argumentationen wirklich Käse sind, hast du schon bemerkt in welcher Kleidungsfarbe Tim gestern präsentierte? So viel zu Mut und Vielfalt. Aber sicher hast du auch dafür die passende Ausrede.

      • TeeTassenTrüffel

        jo vor 23 jahren hat man auch lavalampen im zimmer & aufblasbare sessel… trotzdem braucht man das jetzt nicht mehr. die keynote gestern war schrecklich (violettes iphone who cares?, die schrecklich grässlichen imacs, die gruselige remote… und airtags? also bitte ey…)

      • Klar polarisiert der iMac, wie früher auch. Hatte sich ja auch erst nach einiger Zeit wirklich etabliert.
        Kisten gibts genug am Markt, Apple traut sich wieder was, finde ich super.
        Nur den weissen Rand finde ich auf den Bildern nicht wirklich gelungen, ich denke, da wird Apple auch noch eine dunkle oder farbig passende Version nachreichen.

    • Zielgruppe: alle Heimanwender die sich nicht mehr so einrichten wie es vor 15 Jahren modisch war?
      Den iMac gab es übrigens noch nie in schwarz.

      • Wer schon so viel von Marketing versteht wie o.k., der weiß sicher, dass der „Kindergarten“ von heute der potentielle Kunde von morgen ist. Die iMacs sind grandios und der Konkurrenz, sofern es überhaupt eine gibt, um 5 Jahre enteilt. Demnächst kommt er mit 30/32″ und auch die Anwender, die größere Displays brauchen werden bedient. Dann ist meiner auch dabei :) ……und Farbe…..hhmmm..warum nicht?

      • …und dass in dem ausgelagerten Netzteil noch ein Anschluss steckt, ist wohl bei den Nörglern auch übersehen worden, oder? :) Nun sucht mal schön, damit ihr die Genialität dahinter begreift.

  • Menschen brauchen halt immer etwas worüber sie meckern können…

  • Geiles Teil. Den Intel Prozessor haben sie ja gut wegdisst-er sei so stromhungrig

  • Sehr sehr geil! Der neue iMac ist echt schick. Bin gespannt ob die nächste MacBook Generation ebenso farbenfroh wird.

  • Sowas von hässlich. Ich will keinen quietschbunten Mac im Arbeitszimmer. Da bleib ich noch ne Weile bei meinem.

  • Hab ich mich verguckt, oder hat der maximal wirklich nur 256Gb SSD??

  • Auch wenn ich mir keine Freunde hier machen werde, aber das sieht doch wie ein Surface Studio aus, nur ohne Touch und ohne Stift.

  • Schade dachte auch es kommt ein 27 oder 30 Zoll. Dann muss ich wohl noch warten.

  • Puh, diese (immer noch) dicken Displayränder. Es kann doch nicht sein, dass jeder beliebige 200€-Monitor der letzten Jahre moderner aussieht als der 2021 M1 iMac? Naja, hoffentlich wird das bei den größeren Modellen anders.

    • Du hast es erfasst, das sind Monitore und kein vollwertiger Mac

      • Na was steckt denn da noch so viel drin?? Praktisch das gleiche wie in einem Macbook M1, da gehts ja auch auf engstem Raum. Das Apple Gute Lautsprecher auf kleinem Raum verbauen kann, zeigen die ja auch beim Ipad pro..
        Da hätten die das logicboard samt lüfter doch besser in den standfuß bauen können und den halt etwas größer machen samt Anschlüsse etc. und dafür diesen unfassbar hässlichen Rand weglassen.

  • Der M1 ist ein Top Prozessor, aber es ist immer wieder lustig, wie Apple bei der Grafikleistung Spiele mit einer Grafik einer PS2 zeigt und sagt dir Grafik wäre wie von aktuellen Konsolen.

    • Sie sagen „console quality“. Von „aktuellen Konsolen“ war nie die Rede.

    • Der Mac ist kein für Spiele geeigneter Rechner und wird es auch nie werden. Es werden niemals irgendwelche AAA Titel veröffentlicht werden. Einizg Casualgames im Appstore oder dieser Arcade-Einheitsbrei der grafisch nun wirklich nicht anspruchsvoll ist. Und um Steam und Co. in höchster Auflösung ruckelfrei zu spielen reichen sogar die normalen Intelmacs vollkommen aus.
      Nativ ist eine PS5 oder ne aktuelle Xbox dem iMac natürlich haushoch überlegen.
      Was natürlich nicht geht, ist Windows zu installieren um dort ältere Games zu zocken. Es gibt kein Windows für M1…

      • Bin reiner Mac-Gamer, schon seit vielen Jahren, und sehr zufrieden. Auch AAA kommen raus, dann aber mir ca. 1 Jahr Verspätung. Mit meinen jetzt 32 Jahren Alter kann ich aber auch mal warten. Alles kein Problem.

  • Bin ich der einzige, der Dieses Ding extrem hässlich findet?.. Der alte iMac hatte ja noch was elegantes und zeitloses.. aber Das… Da hätten die den doch besser etwas dicker machen sollen und dafür diesen Rand unten entfernen sollen. Auch die übrigen Ränder sind eher so 2010 und nicht 2021 und dann auch noch in weiß??

  • Ein cleverer Schachzug von Apple den iMac Pro wieder Leben einzuhauchen. Die bunten „kleinen“ iMacs sind eindeutig iMacs für reguläre Konsumenten.

    Professionelle User stellen sich diese Farben nicht ins Office. Dafür wird es mit Sicherheit im Herbst neue iMac Pros geben und den „normalen“ Farben :)

    • Was sind denn „normale“ Farben?
      Der erste iMac stand in allen möglichen Umgebungen, ob im Kinderzimmer, Büro oder Tonstudio.
      Von daher nochmals nachgefragt. Was sind für dich normale Farben?

      • Sagen wir neutrale Farben? Ich bin mir sicher das es im Herbst Pro Modelle in einer größeren Größe geben wird und das ist schlau von Apple gemacht.

        So gibt es ja auch das iPhone 12 in mehr Bunten Farben als das Pro Model.

        Das ist alles was ich damit sagen wollte (:

    • Aha „normale“ Farben, was soll denn eine NORMALE Farbe sein?

      Ich finds super, je mehr Farben desto besser. Jeder kann das wählen worauf er Lust hat und was ihn persönlich widerspiegelt.
      Und je nachdem wo du arbeitest wirst du sicher auch farbige in einem Unternehmen sehen ;)

      • Sagen wir neutrale Farben. Alles was ich eigentlich nur verdeutlichen wollte ist, das es im Herbst dann iMac Pro in 27 Zoll geben wird mit den neutralen Farben. So wie auch beim iPhone 12 (sehr farbenfroh) und 12 Pro (eher matt).

        Und so hat die Bezeichnung iMac Pro dann auch endlich wieder Relevanz.

      • Okay. Klingt schon ganz anders. Aber auch der 27 (wobei 30Zoll mehr Sinn machen würde) darf auch gerne farbig kommen. Ich find das auch bei den iPhones schade, dass die Pro Modelle nicht auch so eine Farbvielfalt haben. Man kann ja dennoch die schlichten grau und Schwarztöne anbieten. Dann wäre für alle was dabei

      • Diese „Profi“-Definition ist so überflüssig. Es gibt „Profis“, die werden die Farben lieben.
        Eure sogenannten Profis arbeiten nicht nur mit Word und Excel.
        In den Kreativbranchen wird Geld ohne Ende verdient und dort gibt es auch ein „paar“ Leute, die diese Farben ziemlich feiern werden.

      • @markus Einen Influencer als Profi zu bezeichnen ist schon gewagt. Ich zähle mich zu den Profis und finde die Farben schrecklich. Wirklich schrecklich. Könnte mich ja noch mit silber anfreunden können, aber nicht mit nem weißen Rahmen und nicht mit mickrigen 24 Zoll. Von welchen Profis redest du denn immer? Deinen Kindern?

      • @Markus Hier nochmal der andere Martin, ich arbeite tatsächlich in set Kreativbranche als Mediengestalter und finde die iMacs trotzdem farblich nicht schön. So ist das dann mit dem Geschmack, mhh?

        Und mit den Kollegen denen ich gesprochen habe und ich weiß diese repräsentieren nicht alle sind da ziemlich der gleichen Meinung. Zu verspielte Pastellfarben :)

      • Hey Leute, ich habe nicht euch gemeint, sondern andere Menschen, die ihren Beruf mit einem Computer ausüben und ihren Unterhalt damit verdienen. Wenn jemand auf Silber und Schwarz steht, ist es doch ok. Spacegray/-grey kommt mit dem großen iMac im Herbst oder so. Ich wüsste im Moment selber auch nicht, ob ich einen farbigen iMac nehmen würde, cool finde ich sie dennoch. Ich schaue sie mir erstmal an und dann wird entschieden. Und komm mir nicht mit Influencern. Obwohl das sicher auch Profis oder sowas sind. Ihr denkt viel zu bürokratisch. ;) Genießt die Sonne!

      • Nur weil ihr selbst Profis seid, aber die Farben hässlich findet schließt ihr direkt darauf, dass alle die mit dem Professionell arbeiten das hässlich finden? Ziemlich engstirnig diese Sichtweise :D
        Und ja, auch ein Influencer kann ein Profi auf seinem Gebiet sein. Ob das das Berufsfeld gut findet oder nicht ist ein anderes Thema.

        Ich find 2,3 Farben interessant und würde mir eine kaufen.

        Übrigens bin ich selbstständiger Video- und Fotograf. Ob das als Profi zählt… mir EGAL!

      • @ marceloo

        Wie oft soll man eigentlich noch in Kommentaren schreiben das die eigene Meinung oder die des engeren beruflichen Kreises immer subjektiv ist und nicht repräsentativ?

        Ich schließe daraus gar nichts und stehe aber nach wie vor dazu das die bunten iMacs für den Consumer Bereich sind und im Herbst Pro iMacs folgen werden, die in neutraleren Farben kommen.

    • @Martin
      Wie definierst Du denn „professionelle User“?
      Bei den meisten wird er wohl irgendwo im Büro genutzt werden. Professionell. Dafür reicht die Ausstattung wohl locker …

      • Vermutlich all diejenigen, die sich auch vom iMac Pro angesprochen gefühlt haben, denn meiner festen Überzeugung nach wird eben dieser mit dem 27 Zoll bzw 30 Zoll Modell wiederbelebt werden und das in gediegenere Farben.

  • Jetzt ist dass Display in 4,5k hässlich…unglaublich…so etwas hätte ich nicht von Apple erwartet.

  • Touch ID richtig gut. Bitte einzeln und auch für alte MacBooks möglich machen..

  • Bin auch mal auf die Leistung gespannt.. Habe das M1 Basis Air mit 7 core GPU und 8Gb.. Es müssen aber nur 2560×1600 Pixel bewegt werden.. Wenn ich das an einem 4K Monitor nutze, merke ich deutlich Performance einbußen. Viele Systemanimationen sind nicht mehr komplett flüssig.. Die gleiche konfiguration gibts ja da jetzt auch beim imac nur das mit 4,5K noch mehr Pixel bewegt werden müssen… Ob das spaß macht in der Einstiegskonfiguration, die ja sicher viele kaufen werden..

    • Ich finde das neue Design wunderbar. Ein Randloses Display würde mir entweder zu sehr nach iPad oder Surface Studio aussehen. Da lasse ich liebe den Rand und habe eine bessere Gesamtform für mich.
      Trotzdem warte ich auf den 27″.
      Jedoch bin ich für meine Große am überlegen.

    • Also ich betreibe mein M1 Pro auch oft an einem 4K Monitor und das läuft absolut butterweich….Der M1 hat mehr als genug Power.

      • Dann der mit 8 kern Grafik vielleicht.. Der Basis M1 mit 7 Kern welchen Apple ja auch im neuen iMac anbietet kann auf einem 4k Bildschirm nicht alles 100 Prozent flüssig darstellen. Da gibts häufig mal Ruckler bei Systemanimationen. Das ist die Erfahrung, die ich gemacht habe.Insbesondere Mission Control oder Launchpad ist nicht komplett flüssig. Bei den 4,5K des neues iMacs dürfte das ja nicht unbedingt besser werden dann..Zumindest was das Basismodell mit 8 Gb und 7 Kern Grafik betrifft

  • Den 24 Zoll vor 10 Jahren in Rente geschickt und jetzt voll gehypt, neu erfunden? WTF Apple..?

    • Sehe den iMac heute als reinen Nachfolger vom 21,5″ Gerät. Von daher ist das Upgrade auf 24″ ok.
      Denke im Herbst kommt dann ne Version mit m1x/m2 als Nachfolger vom 27″ mit dann effektiv ca. 30″ Bildschirm.

      • Jau, schauen wir mal. 30 Zoll würde ich mir holen.
        Habe nie verstanden warum Apple damals den 24er rausgenommen hat!?

      • 24 ist das neue 21 und 30 aufwärts das neue 27…

  • Neues Design -> Check
    ein paar Farben -> Check
    TouchID -> Check
    Lan Anschluss -> im Netzteil ??? -> müssen wahrscheinlich noch froh sein das überhaupt einer da ist.
    SD Karten Slot ???? -> Dank, also noch mehr Adapter kaufen
    4 USB-C -> Dank, also noch mehr Adapter kaufen
    2 davon Thunderbolt??? -> muss man dann jedes mal raten was man wo Hinstecken kann…Nur 24 -> was soll das nach dem ich seid 2012 meine iMacs 27 Zoll haben ist das ein Rückschritt…was soll ich mit so einer Briefmarke…..

    • Mimimi….

      Die 27er werden kommen. Wahrscheinlich auch mit mehr Anschlussmöglichkeiten. Wahrscheinlich dann mit noch mehr Wums mit nem erweiterten M1-Prozessor.

      LAN-Anschluss im Netzteil? Cool. In vernünftigen Büros sitzen beide Dosen in der Wand. Ein Kabel weniger auf dem Schreibtisch. Zugegebenrmaßen, PoE wäre noch cooler gewesen. Dürfte aber beim Leistungsbedarf nicht wirklich sinnvoll machbar sein.

      Ist ja nicht das letzte Event dieses Jahr. Und häppchenweise liefern ist ja jetzt nicht nur Apple-spezifisch….

    • Natürlich werden auch 27 Zoller folgen, das zeigt ja schon die Webseite auf welcher man weiterhin alte 27 Zoll iMacs kaufen kann, da wird es also gegen Herbst auch ein Update geben.

    • Oh ja… SD Slot…. soooooo wichtig… meine Kamera überträgt übrigens per Wlan die Fotos direkt nach „Fotos“…entweder über die App auf dem iPhone oder dem iPad, auch auf dem Mac möglich. Dazu habe ich einen 15€ Kartenleser immer in meiner Kameratasche dabei und einen am Mac.

  • Nörgel, nörgel, nörgel… So ist das Internet.

    Ich finde die iMac gelungen. Ja, primär ist dieser iMac für den Endverbraucher und vielleicht weniger den Bänker, oder Versicherungsmakler. ^^
    Für mich könnte es ein roter werden, bzw. wird es. Wer es spießiger in seinem Büro mag, oder meint, die iMacs seien zu bunt, für den gibt es den noch in silber.

    Schwarze Computer? Ja, vielleicht im Bestattungsinstitut.

    Zu große Ränder? Finde ich nicht und unten scheint mir die Technik versteckt zu sein, also der M1 und so weiter.

    • Ja, unten ist die Platine und das 3-Wege-Soundsystem.
      Netzkabel ist mit Magsafe und am Netzteil gibt es noch einen (ich meine) Ethernetport. Ziemlich cool das Ding. Dazu Mehrbenutzermodus über TouchID. Klasse! So muss das. Die Leistung ist sowieso hoch. So muss ein iMac sein. Die dunklen und größeren kommen nach.

  • Hoffentlich ist die Tastatur mit nummernblock und Touch ID zum Mini m1 kompatibel.
    Dann ersetzt die sofort meine logitech craft

  • FaceID hätte doch perfekt gepasst. Dann hätte man sich auch das touchid sparen können. Das wer doch cool, morgens einfach auf den Bildschirm schauen und der unlocked sich :-D

  • Nur 8GB Arbeitsspeicher und nur 512GB SSD Speicher gibt es bei einem iMac?? Ist ja wohl ein Witz. Und 2TB bei einem iPad…. Also bin echt enttäuscht von dem Teil.

  • Mit 24″ bekommen die von mir keine Bestellung. Ich hätte die Farben auch nicht gebraucht, aber 24″ ist nicht zeitgemäß. Ich war gedanklich schon am bestellen, denn beim MacBookPro spürt man den M1.

  • 32zoll FaceID und ein Drehbares und schwenkbares Display wäre Zeitgemäß gewesen. Das ist was fürs Kinderzimmer und sieht von vorne aus wie aus den 90ern . Da muss mein 2012 er iMac noch sehr lange durchhalten .Wenn das die neue Richtung wird, war’s das mit iMac für mich.

  • Montgomery Scott

    Und wieder ein 1500€ Computer mit nicht einem einzigen regulären USB Anschluss. Da war mein m1 Mac mini doch eindeutig der bessere Kauf.. wird vermutlich auch mein letzter Apple wenn ich mir die Marschrichtung so ansehe.

    • Augen auf, es sind 4 „reguläre USB“ Buchsen vorhanden. Und zwar zwei davon als USB 4/Thunderbolt und zwei weitere als USB 3.1 Gen 2. Alle mit gängigen Steckertyp C.
      Sollten sich andere Mainboardhersteller mal ein Scheibchen von abschneiden. Auch 200+€ Boards sind häufig zwar mit dem alten USB A Mist zugekippt, mehr als ein oder zwei C Buchsen sucht man hingegen meist vergebens und für Thunderbolt darf man sich Erweiterungskarten kaufen. Ätzend.

      • Montgomery Scott

        Das in der Comment Section hier immer so furchtbar belehrt werden muss. Es sind USB-C Stecker, also kein normaler USB Anschluss im eigentlichen Sinne (USB-A). Wenn ich meinen USB-Stick an meinen neuen iMac anschließen will, bin ich wieder in Dongle-Land. Und das finde ich mehr als nur Benutzerunfreundlich.

      • Ich reibe mich lediglich an der profanen Behauptung, dass keine „regulären“ bzw. „normalen“ USB Anschlüsse verbaut wären. Streng genommen gibt es in dem Sinne keinen eindeutigen „normalen USB Anschluss“. Also auch keine eindeutigen „normalen USB Stecker“. Ursprünglich wurden die USB Kabel sogar in Hostcontroller (Steckertyp A) und Slavecontroller (Steckertyp B) getrennt.
        Natürlich wird sich gerne noch USB-A Zwitter bedient, weil Hersteller mit dieser Zwischenlösung gegenüber dem USB-C Stecker ein paar Cent sparen können. Gerade bei Peripherie wird gerne bis zum letzten Cent gespart. Nichtsdestotrotz fehlen diesem Steckertyp wichtige Datenleitungen. USB C ist seit 2014 spezifiziert und seit 2016 auch von der IEC als neuer Standard angenommen worden (also als „normaler USB Anschluss im eigentlichen Sinne“, wenn wir nicht so streng sein wollen).
        Natürlich sind noch etliche USB Sticks im Umlauf, die älter als 5 Jahre sind. Nur wie lange soll man an einem veralteten Steckertyp festhängen, nur weil es noch Peripheriegeräte mit festverbauten Kabeln und ein paar alte USB Sticks gibt? Irgendwann muss man einen Schlussstrich ziehen dürfen.
        Das ist mir lieber als die Windowswelt, wo man selbst bei 700 Euro Mainboards immer noch lediglich einen einzigen USB Typ C Port bekommt und zusätzliche Erweiterungskarten oder Hubs kaufen muss.

      • Dann wird es mal Zeit 30€ in einen Stick mit BEIDEN Anschlüssen zu investieren oder in einen 6€ Adapter…

      • USB A ist von gestern, genauso wie serielle Anschlüsse vor 10 Jahren von gestern waren. Vermisst du die heute auch noch? Irgendwann muss man mal einen Schnitt machen, sonst hat man irgendwann 30 verschiedene Anschlüsse am Gerät. Die Zeiten hatten wir schon.

      • @Montgomery Scott: Das ändert sich gerade mit rasender Geschwindigkeit: Meine neue Anker Webcam kommt mit einem USB-C-Kabel, und hat für den alten USB-A-Anschluss einen Adapter/Dongle dabei. Mein USB-Stick hat beide Anschlüsse.

        Was also vielleicht heute noch Adapter erfordert, wird in 2 Jahren die Regel sein und USB-A die Ausnahme. Von daher eine richtige Entscheidung von Apple. Zumal bei sehr viel alter Peripherie in der Regel eine einzige Docking-Station ausreicht, um mit einem Kabel eine Fülle von Anschlüssen (in der Regel 2-3 USB-A. Ethernet, HDMI und SD-Kartenleser) nachzurüsten, wenn man’s denn braucht.

  • Was für eine Backpfeife. 24 Zoll ist wirklich mager? Und diese Displayränder. Ist Apple schon in 2021 angekommen? Haben die FaceID schon begraben? iPhone hat es, iPad hat es, aber der nigelnagelneue M1-Porsche muss leider noch mit Pferd gezogen werden. Farbe schwarz ist Apple scheinbar auch ausgegangen, dafür gibts nun ganz viel weiß im Display. Die Macbooks haben schwarze Tasten, das Magic-Keyboard gibts aber nur mit weißen Tasten. Schliesslich sind wir hier bei Apple und da macht Apple die Regeln was gut aussieht, bzw. mal so richtig altbacken aussieht. Back to the Future.

    • Das mit den 24“ kommt auf die Sichtweise an. Ich kann mir vorstellen, dass Besitzer eines 21“ großen iMac jetzt Luftsprünge machen. Von daher kann man es nicht allen Recht machen. Am Ende entscheidet der einzelne User was er braucht und was am besten zu ihm passt. Mir gefällt auch kein Porsche, deswegen ist es ein Rolls Royce Wraith geworden, womit dann auch dieser (hinkende) Vergleich abgearbeitet ist. ;)

    • Die Tastatur vom iMac hat schon immer weiße Tasten! Erst als der Pro kam, gab es auch das dunkle Design…

    • 24″ ist glaub ich die meistbenutzte Monitorgröße aber ich glaube bei deinem Kommentar ging es eh nur ums Trollen.

      • Soso, du glaubst? Ist also eine Glaubensfrage für dich, verständlich so als typischer Fanboy. 24 Zoll reicht noch nicht mal den verwöhnten Kids heutzutage.

      • Kommt doch alles. Entspannt euch doch mal! Feiert den MagSafe-Anschluss, den Mehrbenuztzermodus über TouchID, den zusätzlichen Port im Netzteil, die Power, das freshe Design und so weiter.

  • Naja, Farben sind cool, Design ist ok, Ränder finde ich nicht so schlimm, Preis ist aber eher enttäuschend. Der Mini mit einem geilen und grösseren 4K-Monitor kommt günstiger. Und ja Touch-ID in der Tastatur und die Farbe sind jetzt kein Argument.

    • Nun bin ich mal auf deine Display Empfehlung gespannt 4K , 24″ welches etwas taugt in dem genannten Budget.

      • Nun, es gibt einige günstige und gute 27″ 4k HDR Displays und die in Kombination mit einem Mac mini M1 eine gute Performance abgeben. Aber das ist natürlich was anderes als EIN Gerät auf dem Schreibtisch zu haben…

  • Die Tastatur wird mir gefallen wenn Sie auch einzeln erhältlich wäre für mein MacBook M1 am externen Display zum entsperren:-)

  • Matt Schwarz und weniger Rand wäre ein Traum gewesen – abgesehen von den 24″

  • Ich kann die Kritik an den 24“ Display nicht ganz teilen. Er liegt sauber zwischen dem bisher verkauften 21“ und 27“. Stört es euch jetzt, dass er größer als das bisher angebotene 21“ Display ist?
    Aufgrund der ausgebluteten Lieferketten bedingt durch Corona hat vermutlich Apple den „großen“ iMac erst mal so belassen. Wenn sich das normalisiert und leistungsfähigere M1-Prozessoren verfügbar sind, die dann auch mehr als 16GB Arbeitsspeicher ansteuern können, kommen dann auch die Großen.
    Aber jetzt hier und heute bin ich persönlich zufrieden. Apple is Back! Think Different wurde wiederbelebt. Nicht mehr dieses schickimicki, was sich in goldenen Uhren wiederfand. Oder dieses sterile Silber und reduzierte Design was vollkommen an der Funktion vorbeiging und in eine unbrauchbare Fernbedienung ihren Höhepunkt fand.
    Man sieht das junge Designer für das neue Design verantwortlich sind, die Spaß an ihren Job haben, ihre eigenen Wege gehen wollen und nicht ausgetrampelte Pfade eines Rams folgen. Danke!

    • Der 24er lag schon vor 10 Jahren mal sauber bei Apple dazwischen.
      Den jetzt wiederzubeleben ist nicht revolutionär.
      Und besser ausgesehen hat der damals auch schon.

      • Geschmack soll doch bitte jeder für sich beurteilen! Wenn das jetzige Design einen nicht anspricht, ja dann halt nicht. Apple hat ja noch andere Computer und es gibt auch noch andere Hersteller die andere Design Sprachen verfolgen.

      • Na ja… diese weisse, fette Plastikkiste fand ich nicht wirklich hübsch und auch das Nachfolgemodell. Und zwischen 24″ heute und den 24″ damals liegen Lichtjahre was Auflösung, Bildschärfe und Farbabstimmung angeht.

      • Seit wann ist denn eine Displaygröße revolutionär???
        Obwohl, 24,374924 Zoll wäre wohl doch revolutionär ^^

    • Du feierst grad selbst was du im nächsten Satz wieder kritisierst. Das Ding ist ja „nur“ schikimicki. Ein randloses Display wäre ja wohl mehr am Nutzer orientiert als eine weiße Leiste. SD Karten Schlitz weg nur für das Design ist auch am Nutzer vorbei. 4 Ports bei einem stationären Gerät? Und welcher kreative Nutzer hat im Jahre 2021 Bock auf ein Mäusekino? Der Hobbyfotograf? Der Illustrator? Der Videoenthusiast? Für einen Beamten der mal kurz Word aufmacht mag es reichen, aber Apple spricht sicherlich nicht diese Zielgruppe an. Also sind es doch die Kindergartenkinder die nun im Homeschooling sind? In der Pandemie sicherlich gar nicht so abwegig, würde zumindest erklären warum Apple ausgerechnet in diesem frühen Jahr wieder die Farbeimer aus dem Keller geholt hat. Die Preise sind auch noch recht human im Gegensatz zu den alten. Und in der Pandemie ist ja viel Geld übrig geblieben das nicht ausgegeben werden konnte. Außerdem bekommt die Digitalisierung gerade einen mega Boost.

      • Wenn ich sehe wie viele Videofilmer, Logic-Nutzer und Fotografen an einem MacBookPro mit 16“ Display professionell arbeiten, dann ist deine Kritik an den 24“ beim iMac vollkommen abwegig.

      • Diesee iMac richtet sich an Heimanwender, Schulen, Büros… Leute wie du vergessen grundsätzlich die Zielgruppe solcher Geräte! Es wird sicherlich im Laufe des Jahres iMacs mit Displays von 30, 32″ und mehr RAM geben. Und RAM ist nicht alles. Displaygrösse auch nicht – was hilft dir ein Riesendisplay wenn es unscharf und von den Farben her für die Tonne ist?

      • Ach wie schön, dass du für alle Videofilmer sprichst. Ich kenne min. 2, einer arbeitet mit 2 Displays, der andere sogar mit 3, 4 wenn man noch sein Macbook mitzählt. Erzähle bitte nicht so einen Unsinn. Stationär wird ein Profi immer auf externe Displays ausweichen. Sogar unserer Entwickler haben min 2-3 externe Displays und keiner hat da unter 27 Zoll. Als nächstes erzählst du mir das ein echter Musiker keinen Mischpult oder Tonstudio braucht weil er Garage Band hat.
        @Ragnar Nein, die Zielgruppe habe ich klar erkannt und auch benannt. Ja, Influencer können wir sicherlich auch dazu zählen. Wie ich schon sagte, der Preis ist für die Ausstattung mehr als attraktiv.

      • -> o.k. Dann stampf halt auf den Boden und schreie die Tapeten von der Wand. Davon wird der iMac nicht größer und wechselt farblich auch nicht in Richtung Schwarz. Aber wenn es dir dadurch besser geht, dann sind halt auch diese Mittel erlaubt.
        Ich persönlich verstehe dich hier überhaupt nicht. Im Leben kann einem nicht alles Gefallen und man muß auch nicht alles kaufen. Für andere und mich ist es der ideale Rechner.

      • Ein Mischpult dient heutzutage, sprich seit Ende der Neunziger, im Tonstudio nur noch als Audiointerface und Abstellfläche für Tastatur und Kaffeetasse. Niemand bei klarem Verstand mastert noch klassisch am Pult. Auf dem M1 iMac kannst du theoretisch in Logic Pro parallel hundert Spuren mit jeweils einem Dutzend Effekte bearbeiten.
        Und wer nicht bei Avid kleben geblieben ist, braucht auch keine alte Käsereibe mehr.

      • Ich kenne einen (:)), der mastert über das alte Pult, auf dem „Bohemian Rhapsody“ aufgenommen wurde. Der hat Outboardequipment, das mit Softwareplugins nicht annähernd erreicht werden kann. Dieser Mensch arbeitet allerdings ganz oben. Für solche Provinzproduzenten wie mich, treffen aber einige deiner Aussagen schon zu. Da aber alles bei der Performance, dem Raum und den Mikrofonen beginnt, wird alles danach wieder relativ.

    • So ist es. Die neue Fernbedienung hat was und wirkt durchdacht. Auch die iMacs haben ein wirklich ansprechendes Design und frische, heitere Farben. Ebenso das Zubehör.

  • So. Wer nimmt mein alten Mac Mini (2018) ab damit ich mir dieses gute Stück anschaffen kann? :D

  • Morgen kommt dann auf YouTube die Auflösung, dass iJustine die neue Chefdesignerin bei Apple ist. Die Farb-Kombis sind fürchterlich.

  • Leute, der untere Rand ist ein Designelement, damit das Teil nicht einfach wie ein x-beliebiger Monitor aussieht! Mir gefällt es, ich werde aber wohl auf größere warten! Im übrigen gab es schon mal Quitschbunte iMacs, die weggingen wie warme Semmeln, ich habe das Ding (mein erster iMac) immer noch daheim im Wohnzimmer als Musikbox Ersatz stehen, werde mich auch nie davon trenne! Auch diese hier werden weg gehen wie geschnitten Brot!

  • Ich flex den Standfuß ab und nehm’s als 24 Zoll iPad ;)

  • Dieses Bunte Geräte macht Apple eher billig.
    Die Geräte sehen wie Spielzeuge für Kinder aus.

  • Schon geniales Design und tolle Farben. Schön wäre es gewesen wenn das Ding auch ergonomisch in der Göhe zu verstellen wäre – aber da wartet man bis zum St.Nimmerleinstag… es sei denn, der Nachfolger des 27″ Intel iMacs wird sowas eingebaut haben.
    Und leider kann man den iMac mal wieder nicht als externes Display für andere Geräte nutzen, deshalb fällt für meine Zwecke ein iMac grundsätzlich aus dem Programm.

  • Das Sieht aus, als hätte man einen China iMac Klon bei Wish bestellt….

  • Für mich waren die Farben ja nix….Ich würde weiterhin Silber nehmen. Die Displayränder finde ich allerdings noch etwas zu dick. Das „Kinn“ unten hingegen gefällt mir gut, weil es so weiterhin an das bisherige Design erinnert. Alles in allem finde ich die echt schickt.
    Auch TouchID in der Tastatur ist nett…FaceID hätte mir aber besser gefallen. Allerdings wundere ich mich, dass kein 27er bzw nun vielleicht 30er vorgestellt wurde. 24″ wären mir deutlich zu klein.

  • Wie viele externe Monitore lassen sich hier jetzt anschließen? 4 ?

    Wenn ja warum geht das nicht an den m1 MacBook Pro?

  • Bin sehr skeptisch was die weiße Front angeht, vor allem, wenn das System im Darkmode läuft.

  • Frage zur Tastaur des neuen IMacs. Die hätte ich gerne. Ich nutze das neue MacBook Pro M1 mit einem 27 Zoll Monitor. Da wäre das entsperren über Touch eine erleichterung. Wisst Ihr, ob man die separat erwerben kann?

  • Die Features des kleinen iMac sind super und machen Lust auf den großen. Einzig der weise Bildschirmrand spricht mich nicht an. Ich bin mal gespannt was der große iMac bringt. Wahrscheinlich alles was der kleine plus 30Zoll, plus eine schnellere CPU und mehr Schnittstellen….. vielleicht sogar noch FaceID. Und der große iMac könnte auch ohne den weißen Rand kommen, denn eigentlich sieht man an den iPads ja, dass es ohne Rand geht. Der kleine iMac könnte also etwas für die Masse sein und der große iMac tatsächlich für „Profis“ oder Premium-User. let’s stay tuned

  • TeeTassenTrüffel
  • Ich finde die neune iMac alles andere als ansprechend – werd denkt sich so etwas aus??

  • Ich finde die Farben schön, hebt sich deutlich vom sonstigen Einheitsbrei (schwarz/grau) am Computermarkt ab. Der Rand an der Front ist auch nicht mein Geschmack. Wer die Keynote verfolgt hat weiß immerhin, dass dahinter das Logicboard etc. sitzt, alles darüber ist quasi nur Bildschirm. Daher können die den so dünn machen. Ob nun mehr Menschen einen möglichst dünnen Rahmen oder möglichst wenig Rand bevorzugen sei mal dahingestellt.

    • Wo auch sonst sollen die Post-its hin, wenn nicht an diesen Rand? Von daher hat auch hier ein junges Talent mitgedacht und sich um dieses Feature gekümmert. ;)
      Ich vermute sogar, dass die Breite des Rands genau berechnet wurde um den Post-its einen sicheren Halt zu gewährleisten. :o)

  • Ich stehe beruflich eher auf Windows, gratuliere Apple aber zum tollen Design und zum Mut zur Farbe. Das ist Mut, wie in alten Zeiten.

    Ob sich die bunten PCs verkaufen werden, wird man sehen müssen. Autos gibt es ja auch in vielen Farben, aber die meisten real gekauften (gerade im Hochpreissegment) sind silbern, grau oder schwarz …

  • Schade nur der gleiche Prozessor wie im Mac Mini keinerlei Leistungssteigerung und nur 8 GB Ram viel zu wenig! Habe min 12 Kerne erwartet!

    • 256GB/8GB RAM sind ja wohl im Jahre 2021 ein schlechter Witz. Max. sind 500GB? Bei einem stationären Rechner wo ich permanent mit Daten hantieren? Mein iPhone hat 128GB, 2x Fotos/Videos drauf gespielt ist das Teil voll (+OS/Apps). Das iPad bekommt 2TB und der iMac kommt nicht mal über 500GB. Apple hält seine Kunden für sehr beschränkt. Mit jedem Macbook ist man besser beraten.

    • Guten Morgen Gerd,
      ich glaube, dass du hier falsche Erwartungen an einen iMac stellst, der den Einstieg abdecken soll. Es ist der kleinste iMac der überarbeitet wurde. Positiv ist hier zu erwähnen, dass Apple das Display vergrößert hat und die Leistungsdaten mit dem M1 erheblich verbessern konnte. Er kann mit 2TB SSD und 16GB Arbeitsspeicher aufgerüstet werden. Das ist doch für den Einstieg recht ordentlich, was für viele viele Nutzer mehr als ausreichend ist.
      Später wird mit Sicherheit auch der aktuelle 27“ überarbeitet und dann leistungsmässig auf den 24“ aufsetzen. Von daher keine Panik. Lass dich daher nicht kirre machen, dass die Leistungsdaten dem MacMini, MacBookAir entsprechen. Das war in der Vergangenheit nicht groß anders. Es ist halt der Einstieg.

  • Bei Apple muss man immer darauf achten was sie NICHT gezeigt haben.

    Diese bunten, kleinen Dinger sind nur die Einstiegsmodelle für Gelegenheitsnutzer denen die Farbe wichtiger ist als die Funktion.

    Die größeren / pro Modelle kommen ja erst noch,

    Die dunklen Farben Schwarz und Space-Gray fehlen, diese bleiben wohl den besseren Modellen vorbehalten.

    Das neue iPad Pro gibt einen Vorgeschmack wo die Reise hin geht.
    – XDR Display
    – Doppelt so viel Speicher (bis zu 2TB statt bisher 1TB)
    – 4 mal so viel RAM (16GB statt 4GB)

    Daher erwarte ich auch von den größeren Macbook Pro und iMacs das sie beim Thema Speicherplatz und RAM zulegen und ein XDR Display bekommen.

  • Lausig von Apple den Standfuß des iMacs künstlich zu verkrüppeln nur damit das überteuerte Standalone Pro Display XDR keine Konkurrenz bekommt. Jeder der schonmal an einem iMac gearbeitet hat, weiß wie unergonomisch diese Krücken sind. Spätestens bei Nutzung der Webcam weiß man wovon ich rede (Vor allem bei Kindern im Homeschooling). Vorhandene, gut durchdachte Technologien nicht zu nutzen Aufgrund von Gewinnmaximierungen finde ich pervers.

    • Der große iMac ist zum arbeiten eine ergonomische Katastrophe. Durch den Balken unten ist das Display immer zu weit oben. Die Oberkannte sollte minimal unter Augenhöhe sein (Auch nach den Apple-Guidelines). Ich verstehe Apple überhaupt nicht, wie sie diesen Designfehler (Balken) jetzt immer noch wiederholen. Der Rechner ist quasi nur noch ein iPdad. Und das benötigt ja auch keinen Balken unter dem Display für die Elektronik.

  • Da fehlen immernoch vorne die USB-Anschlüsse und der Startknopf. Bzw. Der sollte ja eigentlich auf der Tastatur sein.

  • Mich würde interessieren, ob ich den iMac auch als externen Bildschirm für mein MacBook verwenden kann. Der einzige von Apple sonst angebotene externe Bildschirm ist mindestens viermal so teuer. Findet Ihr nicht?

    • Das ist auch eine wichtige Anforderung für mich und würde mich interessieren. Würde dann gerne meinen Mac Mini und mein Dell Monitor damit ersetzen. Brauche aber eben auch für meinen Homeoffice Laptop einen Bildschirm.

      • Beim bisherigen Modell ging das wohl per Thunderbolt bzw. Displayport, habe daher Hoffnung, dass es weiterhin der Fall sein wird!

  • Ich habe ein schwarzes iPhone 12, schwarzes iPad, schwarze Watch. Verstehe nicht warum ich jetzt bei den iMacs kein schwarz bekommen soll. Selbst wenn, mit weißem Rand keine Option. Schade, hätte mir gerne den schlanken iMac gegönnt für mein 3D Druck modelling.

    • Beim lesen deines Beitrags mußte ich unweigerlich an diesen Song denken. https://youtu.be/68ugkg9RePc
      Gut hier geht es um Blau, ist aber auf der Fetisch für Schwarz übertragbar. ;)
      Davon jetzt ab. Ich kann mich seit dem ersten iMac nicht erinnern, dass es von Apple jemals einen schwarzen iMac gab. Warum soll es also jetzt plötzlich anders sein? Und wo beißt sich eine schwarze Watch zu einem gelben iMac? Ich persönlich stelle mir einen schwarzen Klotz auf dem Schreibtisch gruselig vor. Aber Geschmäcker sind verschieden, da will ich niemanden für seinen Geschmack kritisieren.

      • Schwarz ist ein Klotz? Soso, hast recht. Gibt ja so unzählige technische Produkte in gelb, rot, blau. Deine Aussage erinnert mich an so ein Emoji, kennst du das mit dem der die Hand vors Gesicht schlägt?

    • „Gang großes SORRY, aber unsere Designabteilung ist zum Entschluss gekommen, dass ein schwarzer iMac mit weißen Rand einfach unesthätisch aussieht. Natürlich hätten wir hier eine Ausnahme machen können und den Rand schwarz halten, aber wie würden die ganzen Produktfotos aussehen? Das schwarze Schaf unter den bunten iMacs. Nein. Wir würden uns doch nahezu lächerlich machen. Auch bei den Tastaturen müssten wir eine Ausnahme machen, denn schwarz mit weißen Tasten geht einfach nicht. Und wir haben durch die schlechten Verkäufe des iMac Pros gesehen, dass so gut wie niemand schwarz haben will. Aber keine Angst, sicherlich wird es einen Dientsleister geben, der die den silbernen in schwarz umlackieren kann. Think different.

  • Wird man den iMac wieder als externen Monitor verwenden können? Ansonsten sieht der richtig gut aus, aber ich habe nur Platz für einen Monitor an meinen Schreibtisch und der muss mit Windows verwendbar sein.

  • Erst wenn es wieder einen 27″ oder größer gibt wird der alte 27″ ausrangiert und ein neuer iMac gekauft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven