ifun.de — Apple News seit 2001. 21 718 Artikel
   

Tagebuch und Notizverwaltung „Day One“ mit iCloud- und Dropbox-Sync zwischen Mac und iOS

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Die aktuellen Updates für „Day One“ nehmen wir nochmal zum Anlass, auf die ausgesprochen schöne Tagebuch-App für Mac und iOS hinzuweisen. Die Bezeichnung Tagebuch-App wird dem Leistungsumfang des Pakets eigentlich nicht gerecht, denn Komfort und Leistungsumfang gehen über die Aufzeichnung der täglichen Gedanken und Ideen deutlich hinaus. Ihr könnt euch zum Beispiel an Einträge erinnern lassen oder eben mal schnell einen Eintrag über das zugehörige Menüleistensymbol auf dem Mac verfassen.

Die Synchronisierung zwischen den Geräten erfolgt über iCloud oder Dropbox, es ist also kein neuer separater Dienst wie beispielsweise bei Evernote involviert. Die Einträge lassen sich per Kennwort schützen und demnächst soll auch eine komplette Verschlüsselung möglich sein. Im Gegensatz zu anderen Diensten ist es bisher allerdings nicht möglich, Fotos zu den Einträgen hinzuzufügen. Diese und weitere Erweiterungen versprechen die Entwickler kostenlos per Update nachzuliefern.

Aktuell wurde bei Day One für den Mac (7,99 Euro) unter anderem die Synchronisierung mit iCloud verbessert, zudem ist jetzt der Import von Daten aus MacJournal und Momento möglich.

Die natürlich auch unabhängig von der Mac-Version verwendbare „Day One“-App für iOS (1,59 Euro) kommt 16 MB groß für iPhone, iPod touch und das iPad optimiert und wurde jüngst per Update mit für das neue iPad optimierten Grafiken ausgestattet.

Mittwoch, 21. Mrz 2012, 8:54 Uhr — Chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Die Synchronisierung zwischen den Geräten erfolgt über iCloud oder Dropbox, es ist also kein externer Dienst wie beispielsweise bei Evernote involviert.“
    iCloud und Dropbox sehe ich zwar auch als externe Dienste, aber immerhin kennt und nutzt man diese ja bereits.

    Day One kann ich sonst uneingeschränkt empfehlen. Nutze die Applikation unter OS X und iOS jetzt bereits über ein Jahr und bin mehr als zufrieden. Hatte vorher mehrfach vergeblich versucht ein Tagebuch anzufangen, hat aber leider nie wirklich funktioniert.

  • „kein externer Dienst wie beispielsweise bei Evernote“? Was ist an Dropbox intern? Habe ja nix gegen Dropbox, benutze ich selber auch, aber es geht doch zu weit, das als internen Dienst zu bezeichnen. Und wenn ihr schon Evernote erwähnt, wovon ich nebenbei genau so begeistert bin wie von Dropbox :-), solltet ihr vielleicht auch darauf hinweisen, dass bei denen sämtliche Apps gratis sind und die auch Web-Clipping haben, etc.. Also nicht nur (vermeintlich) Negatives, sondern auch Positives erwähnen. Und nein, bevor jetzt die dämliche Frage kommt: Ich habe keine Aktien bei Evernote und werde für diesen Beitrag in keinster Weise gesponsert und bin auch kein Mitarbeiter oder so… Es ist mir bloss aufgefallen, dass ihr Evernote meist ignoriert oder dann gleich eher negativ erwähnt und kann das nicht verstehen.
    Und ja, ich weiss, es sieht jetzt so aus als hätte ich viel zu viel Zeit :-)

    • Da gebe ich dir Recht. Ich nutze Evernote seit vielen Jahren und kann es uneingeschränkt empfehlen. Und natürlich ist Dropbox und iCloud ebenso ein externer Dienst wie Evernote. Da muss man halt selbst wissen welche Daten man wem anvertraut.

      • Aber Evernote bietet nur 60 MB pro Kalendermonat. Finde ich etwas wenig wenn man auch Fotos anhängt. Das Gespann Awesome Note und Evernote ist zwar echt genial, aber ich werde sobald Fotos attached werden können zu Day One wegen Dropbox-Anbindung wechseln.

  • Bei Day One fehlt mir einfach noch zuviel, um es als Tagebuch zu missbrauchen. Ich nutze Wonderful Days. Da kann ich Einträge erstellen, Fotos und GPS Daten einfügen, genauso wie Icons für das Wetter und meine aktuelle Stimmungslage. Desweiteren kann ich die App durch ein Passwort schützen, damit kein Fremder Zugriff hat. Verschiedene Themes und Einstellungen stehen auch noch zur Verfügung.Das ganze noch mit Evernote synchronisiert und alles ist perfekt. Sogar ein Wiederherstellen von Evernote klappte tadellos. Für mich die beste App was Tagebücher angeht. Da kann Day One einpacken.

  • Für Fototagebuch funktioniert auch iPhoto iOS wunderbar, mal damit beschäftigen, man kann Tag , Wetter Grafik , Zitate , Essen uvm. einfügen, toll gemacht Apple. Bin auch erst gestern draufgekommen was man mit Journale in iPhoto noch alles machen kann. Sieht man auf den ersten Blick nicht.

  • Ich empfehle Momento als Alternative. Ein echtes Tagebuch, das sogar Social Nerwork Posts integriert.

    Bald soll es Universal für iPhone und iPad sein, und dann ebenfalls mit Sync.

  • Ich bin schon lange Momento-User und schätze hier die Möglichkeit Fotos einzufügen und Einträge zu raten und zu taggen. Die Integration von Social Network Posts nutze ich nicht. Also alles prima, ABER:
    Was aber langsam gar nicht mehr geht, ist die fehlende Mac App. Seit über einem Jahr wird die Kundschaft mit vagen Aussagen wie „We’re busy working on it“ vertröstet – falls man überhaupt eine Info bekommt. Es passiert nichts!

    Day One hingegen holt auf: Regelmäßige Updates, durchaus ansprechende Interfaces sowohl für IOS als auch für Mac, funktionierender Sync via Dropbox oder iCloud, nun wurden auch Features wie Fotos und Taggen angekündigt.

    Da Day One seit dem letzten Update nun auch den Import von Momento-Daten unterstützt, machte ich mich fröhlich ans Werk meine Momento-Einträge in Day One zu importieren, erhielt aber trotz mehrfacher Versuche und Berücksichtigung aller möglichen Einstellungen immer wieder dieselbe Fehlermeldung: „The operation could not be completed. No other information is available about the problem.“

    Was mich nun interessieren würde, wäre, ob der Import von Momento-Daten in Day One bei irgendjemandem schon mal geklappt hat? Tipps sind natürlich auch willkommen; vielleicht hat ja noch jemand eine Idee?

    Beste Grüße
    krinola

    • Hallo krinola, ich habe das gleiche Problem beim Importversuch von Momento Textdateien. Hast du schon eine Lösung?
      Ich habe eine Programmierroutine gefunden. Damit kann ich aber leider nichts anfangen.

      Grüße

      • Hallo Carsten,

        nein, ich bin noch nicht weiter, habe mich allerdings auch nicht mehr weiter damit beschäftigt. Day One hat jedenfalls seit dem letzten Update wohl eindeutig die Nase vorn, während Momento weiter stagniert…

        Gruß
        krinola

  • Also ich finde Day One nicht schlecht. Aber leider hat mich Day One enorm enttäuscht, als ich die Daten exportieren wollte. Nicht nur, dass das Exportieren von Daten derzeit noch stiefmütterlich behandelt wird, ist das Problem vielmehr das, dass die exportierten Daten nahezu unbrauchbar waren, weil total durcheinander. Ein Export wenigstens in ein Tabellen-Format, damit man die Sortierung anschließend z. B. über Excel etc. selber vornehmen kann, fehlt ebenfalls. Sorry, gute Idee, aber nicht bis zum Schluss durchdacht. Ich werde die Idee wieder aufgreifen, wenn der/die Entwickler hier weiter entwickelt haben.

  • Rafael Bugajewski

    Vorab der Vollständigkeit halber: Ich bin der Eigentümer von Juicy Cocktail und Hauptentwickler von Memories.

    Day One ist sehr minimalistisch, aber für meinen Geschmack ein wenig zu schlicht. Wie bereits im Artikel angemerkt, gibt es keine Verschlüsselung und der Passwortschutz ist auf dem Mac ein Witz. Man kann einfach die Dateien im Finder direkt öffnen und alle privaten Einträge lesen. Im Gegensatz dazu wird bei Memories alles per AES-256 verschlüsselt, so dass niemand ohne Passwort an die Einträge kommt. Ein weiterer Nachteil ist die fehlende Unterstützung von Medien. Bei Memories kann man sowohl Bilder, als auch Filme und Sprache hinzufügen, während die Benutzeroberfläche immer noch sehr einfach und minimalistisch gestaltet ist. Auch legen wir viel Wert auf Export (über 5 Formate), da es wichtig ist an seine Daten zu kommen wenn man die App wechseln möchte (wie es Bert auch schon erwähnt hat).

    Momentan gibt es noch keine Synchronisation in Memories, was bei Day One von Vorteil ist. Memories kostet allerdings genau so viel und bietet alle oben genannten Vorteile. Außerdem haben wir den Heimvorteil wahre deutsche Entwickler mit schnellem Support zu sein.

  • Day One ist klasse, sieht im Gegensatz zu anderen (Memories, Together, etc.) super aus, ist leicht zu bedienen, nicht so überladen und irrsinnig wie Evernote, aber der Import/ Export ist eine Katastrophe, so dass das umswitchen von anderen aüßerst mühsam ist! Schade!

    • Hi, hier ist noch einmal Rafael von Juicy Cocktail (die Entwickler von Memories).

      Design ist bekanntlich Geschmackssache. Wir versuchen jedoch die App so simpel und minimalistisch wie möglich zu gestalten ohne dabei auf Nice-To-Haves wie die Kartenansicht oder das aktuelle Wetter zu verzichten. Memories hat auch einen relativ smarten Import. Man kann einfach während des Importierens einen Ordner auswählen. Die App geht automatisch durch den Ordner und importiert alle erkannten Dateien als neue Einträge und übernimmt sogar das Erstellungsdatum der Datei.

      Der andere große Vorteil ist sicherlich, dass wir Deutsch sprechen und in der Regel sehr schnell auf Support-Anfragen antworten. Außerdem ist Memories vollständig lokalisiert.

  • Reinhard Sprehe

    Gibt es die dayoneapp auch in Deutsch?
    Reinhard

    • Hallo Reinhard,

      Day One ist nur auf Englisch verfügbar. Wir bieten allerdings Memories in Deutsch an. Außerdem kann man uns jederzeit auf Deutsch schreiben und bekommt Unterstützung innerhalb von 48 Stunden. Sag Bescheid, wenn du weitere Fragen hast. Viel Erfolg bei der weiteren Suche nach einer geeigneten Tagebuch-App.

      Gruß,
      Rafael von Juicy Cocktail

  • Und wie ist der Speicherplatzverbrauch auf dem iPhone? Oder werden die Daten archiviert und in der Cloud gespeichert. Kann mir vorstellen, das am Ende doch, irgendwo auch mal der Platz knapp werden kann.

  • Hi, bei klappt der Import nicht. Day One sichert die täglichen Einträge im .zip Format. Dieses kann man nicht importieren. Wie gehe ich vor? Ich wäre sehr froh, wenn mir hier jemand helgen könnte.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21718 Artikel in den vergangenen 5782 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven