ifun.de — Apple News seit 2001. 38 373 Artikel

"Mein Konto"-Einstellungen

Datenschutz und Sicherheit: Google erklärt Privatsphäre-Optionen

Artikel auf Mastodon teilen.
4 Kommentare 4

Google geht in einem Blogeintrag auf die auch hier regelmäßig geäußerten Bedenken hinsichtlich des Schutzes der dort gespeicherten Daten ein. Der Artikel mit dem Titel „Es sind eure Daten. Ihr entscheidet.“ soll für mehr Transparenz und auch Sicherheit sorgen.

Google Meinkonto

Das Unternehmen beschreibt dabei detailliert die Möglichkeiten, über die Steuerzentrale „Mein Konto“ Kontrolle über die erfassten Daten zu erlangen und Einfluss auf die Art und Weise der Speicherung zu nehmen. Besondere Relevanz hat dabei das Untermenü „Google-Aktivitäten verwalten“, an dieser Stelle finden sich nicht nur Antworten auf die regelmäßig gestellten Fragen „Werden alle meine Suchen gespeichert?“, „Wann und wo wird mein Standort erfasst?“ oder „Warum sehe ich diese Werbung?“, sondern lassen sich die zugrunde liegenden Einstellungen auch an die persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Diese Einstellungen stehen übrigens nicht nur Nutzern mit Google-Konten zur Verfügung. Auch wenn ihr nicht bei Google angemeldet seid, werden mithilfe von so genanten Cookies ausgewählte Vorgänge erfasst, beispielsweise Suchanfragen gespeichert oder personalisierte Werbebanner angezeigt. Schaut euch einfach mal die für euch hinterlegten Einstellungen an.

Auf den ebenfalls über die Option „Mein Konto“ verfügbaren Privatsphäre- oder Sicherheitscheck haben wir in der Vergangenheit schon hier und da hingewiesen. Aber eine Erinnerung und vielleicht auch ein erneuter Blick auf die zugrundeliegenden Einstellungen schadet hier keinesfalls.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Mrz 2017 um 12:31 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sowas würde man sich doch auch von Apple wünschen… Mit den AGBs akzeptiert man zwar, dass Apple ebenfalls Daten sammelt, aber eine genaue Aufschlüsselung fehlt, ebenso die Klarheit welche Daten WOFÜR verwendet werden…

    Aber hey… Das ist Apple. Ist egal…

    • @Sven: Hast du dir denn die entsprechenden Stellen in den AGB mal durchgelesen? Vielleicht steht da ja was ;)
      @Thema: „Kontrolle über die erfassten Daten zu erlangen und Einfluss auf die Art und Weise der Speicherung zu nehmen“ Das ist doch Augenwäscherei, Google speichert die Daten trotzdem, sie werden dann nur anders genutzt oder angezeigt. Die Kontrolle bleibt bei Google, auch wenn man sich eine Kopie der Daten laden kann.

  • Inzwischen hat Google in Sachen Account privacy mächtig zugelegt. 2 Faktor Autorisierung, Anpassungen der einzelnen Dienste etc. Inzwischen ist es sogar anonymer mit angemeldeten Google-Account zu surfen, als ohne.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38373 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven