ifun.de — Apple News seit 2001. 24 417 Artikel
Cloud-Speicher wie Laufwerke

CloudMounter: Basisversion jetzt mit Dropbox, Google Drive und OneDrive

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Das Entwickler-Studio Eltima, unter anderem durch den Datei-Manager Commander One und den Medienplayer „Elmedia Player“ bekannt, hat die Basisversion seiner Laufwerksanwendung CloudMounter aufgewertet und gestattet nun auch in der Gratis-Version den Zugriff auf Dropbox, Google Drive und OneDrive sowie die Nutzung der Verschlüsselungsfunktion.

Cloudmounter 500

Der Mountain Duck-Konkurrent basiert im Wesentlichen auf dem Verbindungsmanager des Dateimanagers Commander One und bietet ebenfalls die Möglichkeit, verbundene Cloud-Speicher wie ein direkt angeschlossenes Laufwerk am Mac bereitzustellen.

Auf der Liste der unterstützten Dienste finden neben Google Drive, Dropbox und OneDrive auch Amazons S3-Speicher, FTP, SFTP und WebDAV-Server.

CloudMounter lässt sich auf der Webseite der Entwickler laden und zwei Wochen lang vollumfänglich ausprobieren. Die im Mac App Store angebotene Version lässt sich ebenfalls kostenfrei laden, berechnet aber 30 Euro zum Freischalten der Vollversion. Diese wurde in der Vergangenheit auch schon für 3 Euro angeboten. Bei Interesse an der App solltet ihr im Zweifelsfall also den nächsten Aktionszeitraum abwarten.

Laden im App Store
CloudMounter: cloud encryption
CloudMounter: cloud encryption
Entwickler: Eltima LLC
Preis: Kostenlos+
Laden

Neu in CloudMounter 3:

  • From now on you can mount Dropbox, Google Drive and OneDrive services for free
  • Encryption for aforementioned cloud accounts is also without charge
  • Box cloud storage is now supported
  • Backblaze cloud storage is now supported
  • Amazon S3-compatible storage solutions are also supported
  • “Shared with me” Google docs can be managed in Finder.
Donnerstag, 14. Dez 2017, 12:07 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin ich sehr interessiert dran – aber wenn ich das richtig verstehe, ist da gar nichts mehr mit Einmalkauf möglich, sondern auch wie so viele umgestellt auf diese elende Abo-Pest…? In diesem Fall: Tschüß CloudMounter – wir trennten uns, bevor wir uns überhaupt kannten.

  • Welchen Vorteil habe ich denn durch das Mounten der Cloudspeicher als Laufwerk?

  • Carsten Lengfelder

    Verstehe den Sinn nicht – vllt. kann jemand helfen – bei meinem Mac ist doch Dropbox, OneDrive etc sowieso als lokales Laufwerk vorhanden und sychronisiert sich automatisch im Hintergrund? Wozu brauche ich diese Anwendung?

    • Habe ich zuerst auch gedacht, aber OneDrive z.B. synchronisiert auf der Festplatte vorhandene Dateien – diese nehmen natürlich Speicherplatz auf der Festplatte weg.
      Cloudmount scheint es anders zu machen.
      Zitat aus dem iTunes Store :
      ***im Gegensatz zu nativen Clienten synchronisiert CloudMounter nicht lokale Informationen mit Online-Konten, er mountet Remote-Server tatsächlich auf Ihrem Mac, wie einen Wechseldatenträger. ***

      Für mich und mein Macbook Air mit nur 256 GB Speicherplatz auf den ersten Blick eine gute Lösung, die ich nicht kannte – werde ich mir definitiv anschauen! Danke an iFun für den Beitrag!

      Offtopic: Liebes iFun-Team: Schaut mal auf Eure iOS App – sie stürzt in 25% der Fällen beim laden der Kommentare ab (danach lässt sie sich allerdings dann mit dem vorher aufgerufenen Beirag starten). (iPhone 6 / iOS 11.2)

      • zu deinem offtopic: das fehlerbild hatte ich bisher mit jeder app-version und jeder dazugehorigen ios-version. mal mehr, mal weniger. ich glaube damit werden wir leben müssen. ;-)

    • Ulrich Bruckmann

      Wenn man Dropbox, Onedrive etc über die jeweiligen Apps installiert, werden die Daten local auf deinem Computer synchronisiert und der für die Synchronisation benötigte Speicherplatz geht der Festplatte deines Rechners verloren. Cloudmounter kopiert nur die gerade geöffnete Datei auf deinen Rechner und belastet damit nicht die Festplatte.

    • Genau das, was ich auch gedacht habe, aber die meisten Leute brauchen für alles eine App oder Programm womit sie Ihren zumüllen können ;-)

  • Eine passende iOS-App scheint es aber nicht dazu zu geben, oder?
    Überlege gerade, wie ich auf die Daten auch über iOS zugreifen kann, wenn ich die Verschlüsselungsfunktion der Mac-App nutze. Scheinbar noch garnicht oder habe ich etwas übersehen?

  • Ulrich Bruckmann

    Wenn man Dropbox, Onedrive etc über die jeweiligen Apps installiert, werden die Daten local auf deinem Computer synchronisiert und der für die Synchronisation benötigte Speicherplatz geht der Festplatte deines Rechners verloren. Cloudmounter kopiert nur die gerade geöffnete Datei auf deinen Rechner und belastet damit nicht die Festplatte.

  • Mega fehlt leider. Ich habe den DotCom so gerne. :D

  • Ich hab’s von Apple installiert// wider ein Abo/ wider rausgeschmissen

  • Danke für den Tipp! Jetzt kann ich endlich mal etliche Fotos auf die Dropbox auslagern, ohne meinen Festplattenspeicher zu belasten.

  • Hi,

    gibt es Erfahrungswerte wie sich Cloud Mounter zu ExpanDrive schlägt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24417 Artikel in den vergangenen 6203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven