ifun.de — Apple News seit 2001. 28 970 Artikel
Jetzt auch im Mac App Store

CleanMyMac verwirrt: 3 Vertriebswege mit unterschiedlichen Versionen

14 Kommentare 14

CleanMyMax X zählt zu den bekanntesten Werkzeugen in der Kategorie „Mac-Optimierung“. Die Entwickler vertreiben ihre App jetzt erstmals auch über den Mac App Store. Angesichts der damit verbundenen Funktionseinschränkungen darf man sich allerdings fragen, inwieweit dieser Schritt sinnvoll ist. Nicht nur die Vertriebswege der App, auch der damit verbunden unterschiedliche Funktionsumfang wird zunehmend verwirrender. Die Entwickler versuchen dies in einem Blog-Eintrag zu erläutern.

Cleanmymac Dateilupe Space Lens

Unterm Strich lässt sich zunächst festhalten, dass CleanMyMac nur direkt bei den Entwicklern zum Festpreis (regulär 89,95 Euro) erhältlich ist. Im Mac App Store wird man für ein Jahresabo mit 34,95 Euro zur Kasse gebeten. Eine weitere Abo-Alternative wäre über Setapp, hier kann zum Jahrespreis von 108 Euro nicht nur auf CleanMyMac, sondern eine stattliche Anzahl weiterer Apps zugreifen.

Wenn sich die Frage nach dem Funktionsumfang stellt, ist der Bezug über den Mac App Store eigentlich nicht zu empfehlen. Den von den Entwicklern beschriebenen Komfort des Bezugs über eine vertraute Bedienoberfläche bezahlt ihr mit Funktionseinbußen aufgrund von Apples strikten Beschränkungen. Die folgenden Funktionen fehlen in der Mac-App-Store-Version:

  • „Vernichter“ zum schnellen und sicheren Löschen von Dateien
  • „Wartung“ für die Optimierung der Systemleistung
  • „Updater“ prüft vorhandene Apps auf verfügbare Updates
  • „Foto-Datenreste“ (unter macOS Catalina ohnehin nicht verfügbar)

Cleanmymac Startobjekte

CleanMyMac ist an sich ein robustes Tool, das bei der Systempflege willkommene Unterstützung leistet. Wunder dürft ihr keine erwarten und schon gar nicht solltet ihr auf automatisierte Bereinigungsprozesse setzen. Wenn es aber darum geht, sich mal eben einen Überblick zu verschaffen oder beispielsweise nachzusehen, welche Startobjekte sich mittlerweile im Startprozess des Systems eingenistet haben oder diese zu verwalten, ist die App durchaus hilfreich.

Zum vollen Preis tun wir uns mit einer Kaufempfehlung allerdings schwer – dazu findet CleanMyMac bei uns dann doch zu selten Verwendung. Falls ihr auf das App-Archiv der Software-Flatrate Setapp zugreifen könnt, solltet ihr auf jeden Fall einen Blick darauf werfen. Ansonsten bieten die Entwickler auch die Möglichkeit, die im Mac App Store oder direkt bei ihnen geladene Anwendung mit eingeschränkten Funktionen im Demo-Modus zu nutzen.

Mittwoch, 29. Apr 2020, 17:34 Uhr — Chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Liegt an Apple und den teilweise schwachsinnigen App Store Guidelines.

  • Ich nutze seit geraumer Zeit nur noch die Version 2, die ich dafür kurz vorher starte und hinterher wieder beende, um Speichersticks auszuwerfen. Die dauernde Werbung, die mit Version 3 noch schlimmer wurde, ging mir irgendwann total auf den Geist.

  • Hat für mich schon fast dieselbe Impertinenz wie „MacKeeper“
    – Seuchenprogramm !
    Benutze selbst das Duo: Onyx für systemrelevante Eingriffe und AppCleaner um den Müll im Programme-Ordner loszuwerden – inkl. dem Kram von Apple … ;))

  • Habe jahrelang CleanMyMac gekauft.
    Trotzdem bin ich nicht mehr überzeugt.
    Ich bereinige meinen Mac einfach nicht mehr und bemerke keinerlei Veränderung!

    Für Deinstallationen nutze ich aber das für mich beste Tool auf dem Markt:

    „Find Any File“
    by Thomas Tempelmann

    Dieses Programm findet wirklich alle Dateireste….. ausnahmslos!

  • Viel Werbung für „Nix“.

    Das Programm war mal gut, wollte man es nicht händisch erledigen.
    Aber nu ’nur noch eine aufgemotzte Wichtigtuerei.
    Gelöscht.
    Obwohl ich dafür gezahlt hatte, in der vorletzten Version.

  • Do einen Quatsch nutzen Dich nur User die von Windows kommen und es von dort gewohnt sind.
    Macht absolut keinen Sinn, bzw. verschlimmbessert nur.

    Also Finge weg von solchen Programmen!

  • Also, wenn ich Originalsoftware zum Superpreis möchte, schaue ich bei Bundelhunt.com vorbei, dort bekomme ich die Software zusammen mit anderer Software von Zeit zu Zeit fürn „Appel und ein Ei“

  • „Finger weg von solchen Programmen“ = Nachgebeteter Unsinn!
    Macuser glauben der Mac macht alles selbst! Irrtum!
    Mit Verstand eingesetzt durchaus sehr sinnvoll!

  • Ich hatte das Programm mehrere Jahre im Einsatz bis es immer öfter zu Problemen kam. Einige Programme liefen nicht mehr, bis mich mehrere Softwareentwickler davor gewarnt haben.

    Deinstalliert und – keine Probleme mehr. Die bordeigenen Apple – Mittel können eine Großteil der Bereinigung und Systemwartung auch – CleanMyMac braucht kein Mensch.

  • für anfänger und noobs reicht die appstore version! dann kann man weniger kaputtmachen! never touch a running system hat schon ein grund!

    oder noch besser, nutzt die boardmittel und euer mac wird euch lange begleiten.

  • „Nutzt die Bordmittel“

    Kann das bitte jemand erklären? Finde keine „Mittel“ unter Programme oder Dienstprogramme, welche aufräumen oder überflüssigen Quatsch aus dem Systemstart entfernen.

    Ansonsten wäre das Programm für mich auch nichts. Der Preis ist einfach viel zu hoch. Wie oft sollte man dieses Programm denn nutzen (wenn überhaupt)? Einmal im Jahr? Da lohnt es sich ja schon eher für das Geld, den Mac neu zu installieren und sein Backup zurück zu spielen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28970 Artikel in den vergangenen 6914 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven