ifun.de — Apple News seit 2001. 30 950 Artikel

Google will M1-Fehler zeitnah beheben

Chrome 87: Schneller aber mit Problemen auf Apple-Prozessoren

23 Kommentare 23

Mit Chrome 87 hat Google eine neue, in vielen Bereichen beschleunigte Version seines Webbrowsers für den Mac freigegeben. Den Entwicklern zufolge ist mit dem Update der größte Performance-Gewinn für den Browser seit Jahren verbunden. Zudem bringt Chrome 87 native Unterstützung für Apples neue M1-Macs, hier kommt es allerdings teils noch zu Problemen.

Chrome 87

Mit Blick auf die enthaltenen Verbesserungen der Standardversion sagt Google, dass durch Optimierungen unter der Haube teils enorme Leistungsgewinne ermöglicht werden konnten. So starte die App nun bis zu 25 Prozent schneller und lade Seiten bis zu sieben Prozent schneller, obwohl sie zugleich weniger Strom und Arbeitsspeicher benötige.

Mit Blick auf die Leistungsgewinne und den Stromverbrauch zahlt sich den Entwicklern zufolge aus, dass aktive Tabs gegenüber allen sonst geöffneten Seiten nun vorrangig behandelt werden. Im Hintergrund geöffnete Seiten werden heruntergefahren und deren Inhalte nicht unnötig aktualisiert.

Chrome stürzt auf Apple-Prozessoren ab

Google hat Chrome 87 auch in einer für Apples M1-Prozessoren optimierten Version bereitgestellt. Hier kommt es allerdings teilweise zu Problemen und der Webbrowser stürzt unvermittelt ab. Google will diesen Fehler zeitnah mit einem Update beheben. Betroffene Nutzer haben bis dahin zwei Möglichkeiten, dem Fehler aus dem Weg zu gehen.

Variante 1 verlangt, dass man Chrome erlaubt, Bluetooth zu verwenden – dies geschieht über die Systemeinstellungen von macOS und dort im Bereich „Sicherheit -> Datenschutz“. Die andere Option wäre, dass man Chrome bis auf Weiteres auch auf M1-Rechnern weiter die nicht für die Apple-Prozessoren optimierten Version benutzt. Hierzu besucht man die Download-Seite des Browsers. Aktuell sollten auch Besitzer eines M1-Rechners dort automatisch die Standardversion des Browsers erhalten, Google liefert die Fehlerhafte M1-Version nicht mehr aus. Falls doch eine Abfrage nach dem Prozessor erscheint, wählt man sofern man die Probleme hat an dieser Stelle die Variante für einen Mac mit Intel-Chip. Diese Version lässt sich zwar nicht für den M1 optimiert aber ansonsten problemlos auch mit den alten Rechnern verwenden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Nov 2020 um 07:15 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    23 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30950 Artikel in den vergangenen 7226 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven