ifun.de — Apple News seit 2001. 29 390 Artikel

Google will M1-Fehler zeitnah beheben

Chrome 87: Schneller aber mit Problemen auf Apple-Prozessoren

23 Kommentare 23

Mit Chrome 87 hat Google eine neue, in vielen Bereichen beschleunigte Version seines Webbrowsers für den Mac freigegeben. Den Entwicklern zufolge ist mit dem Update der größte Performance-Gewinn für den Browser seit Jahren verbunden. Zudem bringt Chrome 87 native Unterstützung für Apples neue M1-Macs, hier kommt es allerdings teils noch zu Problemen.

Chrome 87

Mit Blick auf die enthaltenen Verbesserungen der Standardversion sagt Google, dass durch Optimierungen unter der Haube teils enorme Leistungsgewinne ermöglicht werden konnten. So starte die App nun bis zu 25 Prozent schneller und lade Seiten bis zu sieben Prozent schneller, obwohl sie zugleich weniger Strom und Arbeitsspeicher benötige.

Mit Blick auf die Leistungsgewinne und den Stromverbrauch zahlt sich den Entwicklern zufolge aus, dass aktive Tabs gegenüber allen sonst geöffneten Seiten nun vorrangig behandelt werden. Im Hintergrund geöffnete Seiten werden heruntergefahren und deren Inhalte nicht unnötig aktualisiert.

Chrome stürzt auf Apple-Prozessoren ab

Google hat Chrome 87 auch in einer für Apples M1-Prozessoren optimierten Version bereitgestellt. Hier kommt es allerdings teilweise zu Problemen und der Webbrowser stürzt unvermittelt ab. Google will diesen Fehler zeitnah mit einem Update beheben. Betroffene Nutzer haben bis dahin zwei Möglichkeiten, dem Fehler aus dem Weg zu gehen.

Variante 1 verlangt, dass man Chrome erlaubt, Bluetooth zu verwenden – dies geschieht über die Systemeinstellungen von macOS und dort im Bereich „Sicherheit -> Datenschutz“. Die andere Option wäre, dass man Chrome bis auf Weiteres auch auf M1-Rechnern weiter die nicht für die Apple-Prozessoren optimierten Version benutzt. Hierzu besucht man die Download-Seite des Browsers. Aktuell sollten auch Besitzer eines M1-Rechners dort automatisch die Standardversion des Browsers erhalten, Google liefert die Fehlerhafte M1-Version nicht mehr aus. Falls doch eine Abfrage nach dem Prozessor erscheint, wählt man sofern man die Probleme hat an dieser Stelle die Variante für einen Mac mit Intel-Chip. Diese Version lässt sich zwar nicht für den M1 optimiert aber ansonsten problemlos auch mit den alten Rechnern verwenden.

Mittwoch, 18. Nov 2020, 7:15 Uhr — Chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hat seit BigSur sonst noch jemand das Problem, dass Safari extrem langsam ist und manchmal gar nicht die Seite öffnet? Muss seit dem Chrome nutzen, was ich ungern mache.

    • Speziell bei 2 Displays ist big sur (intel) hier noch extrem buggy. So verschwindet Safari Fenster vom 2. Display beim Aufwecken einfach in eine ecke (sichtbar nur 1 pixel breit)1 oder öffnet sich Desktop Kontextmenü nur auf 1. Display… nervig

      • Und Safari vergisst cookie Einstellungen. Muss also immer wieder am nächsten Tag oder so erneut auswählen…

      • Das ist ein Feature von Safari, aber schon länger. Nicht gerade täglich, aber glaub jede Woche. Bei manchen Websites ist es noch schlimmer.

    • Ehrlicherweise habe ich genau die gegenteilige Erfahrung gemacht. Safari war bei mir ein absoluter „wow“-Effekt wie schnell und flüssig das jetzt läuft.

    • Hab wir auf IOS wie auch bei den Mac festgestellt.

      Besser geworden ist minimal als, ein Mac platt gemacht wurde und neu Installiert wurde.
      Aber von schnell ist auch dieser weit entfernt. Aber minimal besser wie die anderen.

    • Also bei mir ebenfalls genau das umgekehrte Phänomen: Seit dem Update auf Bug Sur lauft das System und auch Safari extrem flüssig.
      Setze doch mal Safari komplett zurück. Sofern Du deine Bookmarks in iCloud gespeichert hast, sollte das kein Problem sein. Das hilft eventuell, denn ich hatte vor kurzem auch Probleme auf manchen Seiten und selbst das Löschen des gesamten Verlaufes und der Webseiten-Daten hatte nichts gebracht. Das Zurücksetzen schon.

    • Hatte jetzt paar Tage das BigSur auf meinem MacBook Air 2015 laufen, es ist auf jeden fall schöner, ansprechender, habe aber das Mojave aus dem Backup eingespielt. Safari ist träger, gerade bei besuchen von Seiten wie YouTube, die Batterie hält bei mir auf jeden Fall nicht so lange. Habe dabei das BigSur Komplet neu installiert und meine gewohnte Einstellungen angepasst. Wird doch Zeit auf den neuen MacBook Air mit M1 Prozessor umzusteigen.

  • Safari ist mittlerweile nur noch Müll. Auf Mac oder sowie IOS. Viel zu träge und manche Seiten laufen nicht rund. Chrome ist schon perfekt, allerdings auch nicht so toll ins System integriert

    • Kann ich nur zustimmen, richtig nerviges ist es unter IOS. Wenn Safari mal wieder meint, nicht mehr zu reagieren.

      Auf den Macs arg langsam geworden, auch werden zum Teil Inhalte nicht oder nur langsam geladen.

      Jeweils IMacs und MacBook betroffen.

    • Hast Safari glaube ich lange nicht mehr benutzt. Chrome nimmt den kompletten Computer und Akku in Anspruch. Das ist für mich träge im Alltag. Ich hoffe das auch die web developer wieder davon weg kommen nur für den Chrome Kernel zu entwickeln. Auf dem Mac ist Safari einfach der bessere Browser. Nach meiner Meinung / Erfahrung zumindest.

      • +1
        Kann nicht verstehen wie man Chrome auf MacBooks gut finden kann. Subjektiv verbraucht Chrome das doppelte an RAM Auslastung & Akkuverbrauch bei mir.

      • *betrachtet

      • Ich höre in meetings die MacBooks von Kollegen immer nur schnaufen (Gebläse) während meiner fröhlich säuselt

  • Safari rennt wie Sau, wenn die Seiten nicht mit Werbung zugemüllt sind.

    • Kann ich bestätigen. Versteh auch nicht, was die Leute gegen Safari haben. Allein Handoff und iCloud Tabs ist es wert. Und beim Laden kenn ich keinen Unterschied zu Chrome. Mit Pihole im Netzwerk zuhause ist Safari für mich alternativlos.

      • Kann ich bestätigen, Pi-hole ist echt schon Pflicht für schnelles unbeschwertes Surfen. Safari läuft bei mir auch sehr flink.

  • Ich würde gerne wieder Safari benutzen, möchte aber Startpage als Suchmaschine verwenden, was nicht möglich ist, daher verwende ich Firefox. Mir war Safari aber lieber…

    • Es gibt doch eine Safari-Erweiterung, um Startpage als Standardsuchmaschine einzustellen. Hab’s nicht selber ausprobiert, aber finde zumindest die Anleitungen dazu im Web…

  • Immer schneller immer weiter. Ist doch heute nicht mehr wirklich relevant ob die Werbung 7% schneller da ist oder ob Chrome jetzt 25% schneller abstürzt oder nicht…

  • Berichterstattung zu Firefox 83 vergessen oder kommt noch?

    * bessere Geschwindigkeit durch Verbesserungen an SpiederMonkey
    * neuer PDF View mit Form Features
    * https only Einstellung

  • Nutze am Mac (noch auf Catalina und das bleibt erstmal so) etwa zu 80% Safari und zu 20% Chrome. Safari ist zwar meine 1. Wahl, aber der schnellste Browser der Welt ( behauptet Apple) ist es dann doch nicht. Mmn ist Chrome ein gutes Stück schneller.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29390 Artikel in den vergangenen 6975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven