ifun.de — Apple News seit 2001. 30 009 Artikel

Folge 1 und 2 verfügbar

„Central Park“: Animationsserie startet bei Apple TV+

19 Kommentare 19

Mit „Central Park“ startet heute eine neue Zeichentrickserie in das Repertoire des Video-Streaming-Dienstes Apple TV+. Die animierte Musikkomödie kommt aus der Feder des TV-Produzenten Loren Bouchard, der mit „Bob’s Burgers“ 2011 bereits ein ähnliches Projekt startete, das inzwischen über 180 Folgen zählt.

Central Park Small

Zum Auftakt der neuen Show hat Apple die zwei 25-minütigen Episoden „Chaos im Park“ und „Skater-Runde“ freigegeben, die auch in einer deutschen Synchronfassung bereitstehen. Die neue Animationsserie ist ab 6 Jahren freigegeben und stellt sich hier vor.

Die animierte Musikkomödie um das ausgefallene Leben von Owen Tillerman und seiner Familie: Owen verwaltet New Yorks berühmten Central Park. Als eine reiche Hotelerbin den Park in Eigentumswohnungen verwandeln will, ist Handeln angesagt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Mai 2020 um 18:16 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Wenn ich mir den Trailer ansehe, würde ich die Serien nicht mit meiner siebenjährigen Tochter zusammen gucken. Verstehe die Altersfreigabe nicht.

    • Liegt wohl an dem Charakter der Darstellung. Zeichentrick – da reicht ab 6… ich sehe auch nicht dass ein 6 jähriger die verwendeten Witze versteht oder etwas damit anfangen kann.
      Aber auch bei See finde ich die Freigabe ab 12 ziemlich gewagt, wenn dort Leute mit einem Katana-Schwert enthauptet werden, abgetrennte Finger Richtung Kamera fliegen oder gerade bei den prüden Amis zum beten masturbiert wird. Verlässlich ist die Freigabe als Empfehlung somit eigentlich nicht und sollte sich als Elternteil selber ein Bild davon machen, was man seinem Kind in welchem Alter zumuten/erlauben will…

    • Ernsthaft? Ich habe die ersten beiden Folgen gesehen. Die fand ich nicht wirklich dramatisch

    • Nichts für ungut, aber du verstehst glaube das ganze Prinzip der Altersfreigaben nicht.

  • Wow gleich 2 folgen, nicht zu schnell

  • Wenigstens kommt mal wieder was bei uns direkt. Fraggles und Oprahs Corona Talk brauchten ja ne ganze Zeit bis die ersten Folgen verfügbar waren.

  • Also das ist wirklich eher etwas für junge Menschen. Mit South Park oder eben Bob Burgers so gar nicht zu vergleichen. Heile Welt eben, ab und zu ein Lied; 2, 3 Lacher – alles möglichst korrekt. Bei Erwachsenen oder Kiffern wird es wohl nicht zünden.

  • Leider keine gute Serie, bin äußerst enttäuscht. Dachte da kommt etwas wie eben Bobs Burgers aber das hier ist doch arg weichgespült. Habe nur einmal in 2 Folgen lachen müssen und die Rolle der Bösen kommt viel zu kurz daher.

  • Ich hab Apple TV + gekündigt.
    Gibt keinen Mehrwert im Vergleich zur Kombi Netflix + Prime.
    Gerne Itunes Mediathek für 20€ im Monat o.ä.
    Aber so nicht.
    Es hätte aber auch niemand geahnt, dass wir die Itunes Musik Mediathek streamen können und aktuell ist es mit Apple Music zu 99% der Fall.
    Abwarten was in den nächsten 5 Jahren passiert.

    • So ein Angebot hat kein Streaming-Anbieter. Was soll das denn kosten? 500€ im Monat?

    • Gegenteil bei mir – ich habe Netflix gekündigt. Disney+, Apple TV+ Reichen. Mit Defending Jacob, Trying und Morning Show kommen meine Top 3 Serien der letzten 12 Monate von Apple+. Für mich funktioniert das Quality over Quantity Konzept.

      • Quality for Quantity? Mythic Quest angesehen? Dickinson gesehen? Diese Serie hier scheint auch ein Griff ins … zu sein. Für mich persönlich war Morning Show ebenfalls ein Fail mit einer zu konstruierten Scheinwelt mit mittelmäßiger Schauspielkunst und vorhersehbaren Dialogen. Wo war Quality? Seichte Unterhaltung. See war zwar Bildgewaltig aber die Story nicht zu ertragen geschweige denn die Dialoge (OV). For all Mankind war schon die Beschreibung so absurd, dass ich es mir nicht antun wollte. Worauf beziehst du dich nun bei der Qualität?

  • Welche Serie der letzten Jahre (oder gar überhaupt) war jemals mit Musik erfolgreich? Einzelne Musical Episoden, meinetwegen, aber ne ganze Serie?
    Mir ging es schon in der ersten Folge auf die Nerven, gepaart mit dem eh schon schwierigen Animationsstil ergibt das vielleicht viel potential, aber ein mehr als schwieriges Gesamtkonzept, was für mich einfach nicht funktionieren wird.

  • Ich finde es gut, es mag nicht an andere Erwachsenen Cartoons heranreichen und nicht ganz so zweideutig wie andere. Aber das Konzept finde ich klasse. Und ganz im Ernst, wenn gerade mal zwei folgen rum sind, kann man noch nicht viel bewerten und vieles noch kommen. Ich hoffe darauf dass die Serie wächst und die Reihen von Cartoons für ein nicht-nur-Kinder-Publikum erweitert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30009 Artikel in den vergangenen 7074 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven