ifun.de — Apple News seit 2001. 38 574 Artikel

Jetzt bei Apple erhältlich

Blackmagic eGPU Pro: High-End-Grafikkarte im Thunderbolt-Dock

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Mit Verspätung bietet Apple die eigentlich für November angekündigte externe Grafiklösung Blackmagic eGPU Pro jetzt zur Bestellung an. Das 1.359 Euro teure Thunderbolt-3-Zubehör soll in der zweiten Januar-Hälfte ausgeliefert werden.

Blackmagic Egpu Pro

Die Leistungswerte der Pro-Version liegen deutlich über der bereits seit Sommer erhältlichen Blackmagic-Standardausführung. Dafür wird hier aber auch die doppelte Menge an Euros fällig. Im Gegenzug bekommt ihr eine externe Grafikkarte vom Typ Radeon RX Vega 56 mit 8 GB Grafikspeicher.

Die Blackmagic-Boxen lassen sich auch als Hub und Ladegerät für Macs mit Thunderbolt-3-Anschlüssen verwenden. Die Ausstattung umfasst zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse, vier USB-3-Anschlüsse, einem HDMI-2.0-Anschluss und einen DisplayPort-1.4-Anschluss. Über das integrierte Netzteil kann ein MacBook Pro mit einer Leistung von 85 W gleichzeitig geladen werden.

Blackmagic Egpu Pro Mac

Im Lieferumfang sind neben der Blackmagic eGPU Pro ein Thunderbolt- und ein Stromkabel enthalten. Das Gerät wiegt satte 4,5 Kilo und ist bei einer Standfläche von 18 x 18 Zentimetern knapp 30 Zentimeter hoch. Weiterführende Informationen findet ihr auch auf der Webseite des Herstellers.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Dez 2018 um 16:47 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Völlig überteuert! Man kann sich eine eGPU locker für die Hälfte des Preises ohne jegliche Fachkenntnis zusammenbauen. Und die funktioniert dann sogar unter Bootcamp im Gegensatz zu der Blackmagic

    • IchSchreiGleich

      Naja, n MacBook Pro is jetzt auch nicht sooo günstig und orientiert sich am Marktpreis für Computerhardware. ;)

      • Da gibt es aber keine gleichwertigen Alternativen. Also wenn man Windows in Betracht zieht natürlich schon, aber macOS ist nun mal Alleinstellungsmerkmal. Aber die Blackmagic hat ja nichtmal ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber einer selbst gebastelten eGPU

      • JD doch . Stichwort Hackingtosh. Es gibt genügend Anleitungen im Netz wie man selbst auf einem Laptop macOS installieren kann.

  • Der Preis ist ein schlechter Scherz. Selbst mit dem Design und haben-will-Faktor

  • Und wer dadurch großere Leistungsaufnahme erwartet wird enttäuscht. Lediglich die Software von Blackmagic scheint davon wirklich zu profitieren.

  • Gert Massheimer

    Schön! In den USA kostet die selbe Karte „nur“ 1199 Dollar das sind z. Z. ca. 1050 Euro!

  • Kritischer Konsument

    Super, sogar mit 8GB …. LOL … es ist völlig überteuert.

  • Wer interessiert ist dem kann ich das Youtube Review von FELIXBA ans Herz legen. Was Apple sich hier geleistet hat als die Standard Version erhältlich war ist nicht gerade schön. Wenn jemand berichten kann ob die in diesem Video angesprochene Thematik passé ist würde ich mich über ein paar Tips freuen.

    Daniel

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38574 Artikel in den vergangenen 8311 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven