ifun.de — Apple News seit 2001. 29 408 Artikel

Antworten auf offene Fragen

Bestätigt: Mac Pro aus China. Pro Display XDR spiegelt iPad.

28 Kommentare 28

Zwei kleine Nachträge zum langsam anlaufenden Auslieferungsstart des neuen Mac Pro, die bislang zwar nicht wirklich fraglich aber auch noch nicht eindeutig bestätigt waren.

Pro Display XDR spiegelt iPad

Zum einen ist das iPad in der Lage seinen Display-Inhalt auf das 5.499 Euro teure Pro Display XDR auszugeben – inklusive der vollen Unterstützung für HDR-Videosignale. Ein Feature, über dessen Vorhandensein zum Bestellstart des neuen Monitors noch Unklarheit herrschte.

Wer jetzt an Netflix denken muss, klopft Jonathan Morrison auf die Schulter, der auf seinem Twitter-Kanal eine verschwenderisch teure Möglichkeit demonstriert, auf den Streaming-Dienst zuzugreifen.

Europäische Nutzer bekommen China-Modell

Zudem stand die Bestätigung noch aus, dass die für den europäischen Markt produzierten Mac Pro-Modelle nicht aus den USA, sondern von den üblichen Zulieferern aus China stammen.

Diese liegt nun vor und unterstreicht, dass Apples Fertigungsstätte in Texas vor allem als medienwirksame Geste und weniger als Neuausrichtung der Zuliefererkette zu verstehen ist. Auch wenn die Trump-Administration darum bemüht ist hier ein anderes Bild zu zeichnen.

Mac Pro In China

Der EU-Mac Pro: „Assembled in China“
Dienstag, 17. Dez 2019, 7:33 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gestern ist meiner aus Shanghai angekommen! UPS brauchte 2 Tage ab Zollfreigabe bis zu mir! HEAVY….

  • Mich würde die Fertigungsqualität der beiden Modelle (US und ZH) interessieren :)
    Wobei die Einzelkomponenten der US-Modelle sicher auch auch China kommen ;)

    • Also ich kann es nur mit dem 5.1 vergleichen.. ich würde sagen: mehr roadtauglich, durchdachter und die Zugänge zu den Anschlüssen/RAM etc auch logischer! Die Schublade vom 5.1 verkantete gerne….

    • China hat in solchen Dingen ein Know-how, wie kein anderes Land.
      Wer wirklich billig produzieren will, zieht von China ab.

  • Es ist der kleine 8Core mit ner 1TB SSD und wird bei Verfügbarkeit meinen 5.1 für ProTools Ultimate ersetzen… also Tonstudio!
    Das Ding ist in Echt noch viel umfangreicher verpackt. Die Box hat meinen Eingang zum Studio versperrt, dann den sehr schweren weißen Produktkarton… schon krass!
    Der MacPro an sich ist in Realität sehr viel hübscher, als im Scheinwerferlicht der YT-Videos…das Gehäuse wirkt sehr offen, da man fast reinschauen kann.
    Einmal den Deckel aufgemacht ist das schon echt spannend, wie Apple das alles wieder schön zugänglich verpackt hat!
    Absolut geräuschlos im Normalbetrieb, obwohl ich noch u.a. die 8TB-HDD drin habe, welche sofort erkannt wird. Nach dem installieren der aktuellsten Updates bootet der Kollege in 15 Sekunden zum Startbildschirm.
    Und die Installation von Office 365 (8GB auf die SSD schaufeln) geht gefühlt in 20 Sekunden…

    Meine benötigte Audiosoftware muss insgesamt noch von den Herstellern auf neuesten Stand gebracht werden. Avid (ProTools) und Magix (ehem. Sony Soundforge) müssen da zur NAMM reagieren (Musikmesse im Januar!)

    Das typische „quietschen“ beim Runterfahren ist immer noch da, wie ich es vom 5.1 kenne… da weiß man wenigstens, dass er auch aus ist.

    • Geil. Wenn Office nur 20 Sekunden dauert kann man das ja jeden Tag mind3stens einmal,zur Sicherheit neu installieren. Ist eh besser bei dem ganzen Bloatware Zeugs und so. Ihr wisst schon :-)

  • „…15 Sekunden zum Startbildschirm…“ is das nicht ziemlich lange o_O

    • ;)
      Also, beim Windows konnte ich mir immer einen Kaffee holen… jetzt Dreh ich mich um und feddich

      • Komisch, mein Windows-PC startet auch so schnell…!

      • Glückwunsch zum neuen Biest. Ein aktueller Windows-Rechner auf SSD-Basis startet sogar noch etwas schneller ;-).
        Trotzdem werde ich meinen iMacPro (8Core/64GB/2TB SSD), der ca. 40 sec benötigt, nur gegen einen MacPro tauschen

      • @HHansen – 40 Sekunden o_O

        Ich würde mal eine Optimierung des Systems empfehlen und auch mal schauen, was da alles beim Booten mit „startet“, was man evtl. garnicht braucht.

        Das kommt mir schon ziemlich lang vor, für die Hardware ;)

      • Windows „betrügt“ ja auch. Schalte mal in den Einstellungen den „Schnellstart“ aus ;-)

      • Mal sehen, wie er sich die Tage macht, wenn ich die Plugins installiert und die AVID-Hardware eingebunden habe. Die Treiber muss er laden, sonst wird nix mit ARBEITEN. Und dann wird er etwas länger brauchen… UAD kommt auch noch rein…

      • Feines SetUp!!!

    • Mein MBP 13“ Late 2017 startet in 8 Sekunden.

      Gerade gemessen. Dualcore, 8 GIG, 128GB SSD.

      • Aufwachen und starten sind aber verschiedene Dinge ;-)

        Wenn du die echte Bootzeit sehen willst, musst du einen Neustart machen.

      • Aufwachen würde ich auf 2 sek schätzen

      • Also mein MacBook Pro XDR Air 14″ 2019 mit 8-Core und 8TB SSD und Nano Texture startet in 1 Sekunde, habe ich jetzt gewonnen? ;-)

      • Ich würde Dir jetzt einen Osterhasen schicken… wohin?

      • Wenn man selber 2 Stunden zum Aufwachen braucht, sollte man von seinem Computer keine 2 Sekunden fordern. :-)

    • Ich checke das noch mal genauer nach einem reinen Bootvorgang, dann messe ich und teile mit

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29408 Artikel in den vergangenen 6978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven