ifun.de — Apple News seit 2001. 22 294 Artikel
Unbestätigt aber nicht unmöglich

Bericht: iMac im Oktober, 8K-Monitore und neuer Mac mini bald

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Auf der Skala „gut unterrichteter Quellen“ platziert sich die seit 2013 aktive Webseite Pikeralpha im Mittelfeld; irgendwo zwischen „könnte zutreffen“ und „selten treffsicher“. Bislang fiel das Blog vor allem mit der Veröffentlichung von Fundstücken aus den Tiefen des macOS-Betriebssystems auf und sagte Anhand entsprechend vorbereiteter System-Dateien Apples, mögliche Hardware-Änderungen in anstehenden Apple-Produkten voraus.

Aktuell lehnt sich Pikeralpha hingegen weit aus dem Fenster und liefert ein ganzes Osterkörbchen voller Apple-Gerüchte ab, die man von einem „kleinen Vögelchen gezwitschert“ bekommen haben möchte. Wir steigen mit den Prognosen zum iMac ein.

Der neue iMac kommt im Oktober

Apples neue iMac, so die Webseite, soll Apples Online Store erst im Herbst erreichen, soll dann aber auch Anwender mit hohen Ansprüchen überzeugen. Das neue 2017-Modell wird sich mit Intels E3-1285 v6 Prozessor ordern lassen und soll mit 16GB ECC-Speicher angeboten werden, der sich auf bis zu 64GB aufrüsten lassen wird. Schnellere SSDs mit Kapazitäten von 2TB sollen von neuen AMD-Grafik-Chips flankiert werden, die genug Power für VR- und Pro-Apps mitbringen werden. Auf der Rückseite sind die neuen iMacs mit Thunderbolt 3 und USB-C (Gen. 2) Ports ausgestattet. Komplettiert wird der neue iMac von einer brandneuen Tastatur. Details zum Keyboard bleibt die Seite jedoch schuldig.

Prognosen, die natürlich sofort an die Ankündigung des Apple Manager Phil Schiller erinnern. Dieser hatte in dem am Dienstag veröffentlichten Mac Pro-Interview folgendes zu Protokoll gegeben:

[…] We have plans on iMac, to move that line ahead, and do great things on iMac. It’s core to our Mac business and our customers, including making configurations of iMac specifically with the pro customer in mind and acknowledging that our most popular desktop with pros is an iMac. We want to do things with the iMac in the future to help address those pro needs, and make it… not only continue, but more of a capable machine for pro customers.

Apple setzt auf 8K-Monitore

Um das eigene Monitor-Geschäft wieder zu beleben, soll sich Apple auf den Bau von 8K-Displays konzentrieren. Diese werden im Verbund mit dem Mac Pro angeboten.

Neuer Mac mini

Der neue Mac mini, zu dem sich Apples Chefetage im Interview – abgesehen von dem Hinweis, dass man den kleinen Mac nicht vergessen habe – nicht äußerte, verrät Pikeralpha: Das neue Modell verdient die Bezeichnung „mini“ eigentlich nicht mehr. Weitere Detailinformationen fehlen leider.

Freitag, 07. Apr 2017, 12:41 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich warte noch auf mac mini in der grösse der airport express.

  • 8k. 4K reicht nicht mehr als Egobooster?

    • Sie können ruhig einen 8K Monitor fürs Ego machen, der Geldbeutel wir dann Leer sein aber ^^

      Wenn ihr 27″ Ding ohne 4K oder 8K schon 999€ gekostet hat, kann man sich denken das ein 8K Teil mal gemütliche 3000-4000€ kosten wird.

  • 8k wäre stark! Kann man die dann mit nur einem USB-C Anschluss vom Macbook Pro bzw. dem neuem iMac ansteuern oder braucht es 2 USB-C?

  • Darf ich mal bitte kurz bei Euch nachfragen wofür man genau 8K-Displays benötigt?
    Also ich habe zuhause einen 27-Zoll 5K iMac rumstehen. Hier sind Pixel mit dem Auge eh schon nicht mehr zu erkennen. Das menschliche Auge ist hier also an seiner Grenze angekommen.
    Wofür (aussen vielleicht den technischen Fortschritt) braucht man 8K-Displays.

    Und ja, ich bin tatsächlich interessiert an einer Antwort und nicht an „nur weil Du es nicht brauchst“-Kommentaren! Danke

  • Als ich gelesen habe, dass Apple vorab Details verrät, dachte ich nur: „Sch***“. Mir war klar, dass somit in den nächsten Wochen kein neuer iMac kommt. Ich kaufe jetzt doch kein zwei Jahre alten Rechner mehr…

    • Bin auch genervt, dass es noch so lange dauert, da ich das neuen Modell möchte. Hatte mit Frühjahr 17 gerechnet. Aber dann bekomm ich wenigstens für meinen 2 Jahre alten nen guten Wiederverkaufswert, wenn Apple so lange nicht aktualisiert. :)

  • Auf den neuen iMac bin ich gespannt. Mein Modell aus 2011 kommt langsam in die Jahre, gerade für Videobearbeitung ist da massig Luft nach oben. Hoffentlich ändert Apple das Vorgehen und lässt auch für die 21,5″ Geräte ein nachträgliches RAM-Upgrade zu.

  • „Mini“ wurde es nicht mehr heißen weil es dicker einfach wird wie beim Apple TV :D
    Schade das nicht steht wieviel teurer die Produkte wieder werden :D

  • kann mir jemand sagen, wozu man einen 8k Monitor braucht?
    der iMac 5k ist doch schon genügend scharf!

    • – größere Bildschirme als 27″
      – PROs nutzen 8k Videomaterial
      – weil man es kann

      • Blödsinn, „PROs“ nutzen 8K. Kein Mensch merkt den Unterschied und eine Kinoleinwand nutzt man auch nicht.
        8K, der größte Unsinn, den man je erfunden hat.

      • ich sehe bei nativer 4K Projektion auf eine Breite von 21 m (Kinogröße) keinen Unterschied mehr zu 35 oder auch 70 mm Filmprojektion in selber Größe.
        wozu dann eigentlich 8K? Wie der Vorredner schon sagte, ist das menschliche Auge gar nicht mehr in der Lage, den Unterschied zu sehen.

      • Material in 8K kann man cropen, oder ein hochkant Video für webe Screens erstellen. Oder Frames ausschneiden.

      • Es geht hier aber um Material in 8K nicht um Displays mit 8K. 8K-Videos sind perfekt für Stabilisierungen/ virtuelle Zooms/Kamerafahrten.
        Aber ein Monitor? Ich denke im VR-Bereich macht es mehr Sinn die Auflösungen zu perfektionieren.
        Obwohl wer braucht VR? Wir noch nicht und 3D haben wir auch nicht. Brillante Musik-Qualität ist uns da wichtiger.

  • Bitte, gebt uns einen stationären Mac ohne Monitor und ohne Pro im Namen, bei dem man die Kombonenten selbst tauschen kann. Der muss nicht Mini sein.

  • Ich glaube Apple stellt in Kürze einen Mixer vor, in Grün.
    Das könnte auch zutreffen, muss es aber nicht, ich bin mittelmäßig zuverlässig als Informationsquelle für Insiderinfos

  • Auf den Mac mini warte ich aber nur mit USB-A und C, SD und HDMI ansonsten kann den Apple behalten.

    • Also nur, wenn sich alte Peripherie weiter betreiben lässt? Was hast du getan, als die Diskette entfiel? Oder die DVD?

      • Ich glaube, dass alle die, die darüber rumheulen, heute noch große Diskettenfans sind.

    • Und dann bist du in 2 Jahren der erste der weint, warum Apple überhaupt noch den „alten“ Standard USB-A genutzt hat und du jetzt zig USB-C Peripheriegeräte rumstehen hast und überall einen Adapter nutzen musst.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22294 Artikel in den vergangenen 5870 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven