ifun.de — Apple News seit 2001. 37 694 Artikel

Vorbestellbar im Mac App Store

Beliebte VNC-App Screens: Version 5 mit Abo

Artikel auf Mastodon teilen.
28 Kommentare 28

Die beliebte VNC-Applikation „Screens“ wird am morgigen Mittwoch in Version 5.0 an den Start gehen und lässt sich bereits jetzt im Mac App Store vorbestellen. Screens 5.0 beerbt den Vorgänger Screens 4 als komplett neue Anwendung für Mac, iPad und iPhone und verabschiedet sich damit leider auch vom bisherigen Geschäftsmodell.

Screen 5 Devices

Zukünftig im Abonnement

Wurde die Vorgängerversion bislang noch zum kostenpflichtigen Einmalkauf für 35 Euro angeboten, wird die neue Ausgabe Screens 5 auf ein Abomodell setzen. Pro Jahr verlangen die Anbieter hier 25 Euro für die Nutzung der Anwendung und begründen den Schritt mit einer besseren Planbarkeit der zu erwartenden Einnahmen.

Nach Angaben der Entwickler würde die Anpassung an die sich verändernden Marktbedingungen durch den Übergang zu einem Abonnementmodell erreicht. Diese strategische Entscheidung sei entscheidend, um eine kontinuierliche Entwicklung zu gewährleisten und die Umsetzung geplanter Funktionen zu realisieren.

Screen 5

Immerhin: die neue Anwendung bringt auch eine lebenslange Abo-Option für 75 Euro mit. Hier bleibt allerdings unklar, ob diese ausschließlich für Screens 5 gilt, beziehungsweise ob sich die Entwickler trotz Abomodell auch Weiterhin auf die Bereitstellung neuer Hauptversionen konzentrieren werden.

Wenn die neue Anwendung morgen für iPhone, iPad und Mac zum Download freigegeben wird, wird Screens 5, knapp 13 Jahre nach Veröffentlichung der initialen Version, als Universalanwendung für alle Plattformen bereitstehen und den Schnellzugriff auf kompatible VNC-Server sowie die einfache Arbeit mit entfernten Rechnern ermöglichen.

S5 Gestures@2x 1024x740

Viele neue Funktionen

Zu den neuen Funktionen von Screens 5 gehört die iCloud-Synchronisation aller Verbindungen und der jeweiligen Vorschaugrafiken, ein neuer Verbindungsassistent und eine verbesserte Verwaltung von SSH-Schlüsseln. Gearbeitet wurde zudem an der Benutzeroberfläche, an der Software-Tastatur und an der Bildqualität. Screens 5 setzt mindestens iOS 17 und macOS 14 zum Einsatz voraus und stellt sich hier im Blog der Entwickler im Detail vor.

Laden im App Store
‎Screens 5: VNC Remote-Desktop
‎Screens 5: VNC Remote-Desktop
Entwickler: Edovia Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

05. Dez 2023 um 16:06 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Braucht man in reinen Apple Kosmos das überhaupt noch? Facetime kann doch auch die Bildschirmfreigabe oder funktioniert die nicht zwischen iOS/iPadOS und macOS?

      • @Ichy: kommt drauf an. Facetime ist eine Video-Telefonie-Software, mit der man was freigeben kann. Software, die auf VNC setzt, oder auch TeamViewer, Anydesk usw… sind Fernwartungssoftware. Eine ganz andere Branche.

    • Ja, solch wichtige Infos vermisse ich auch immer in den Artikeln von ifun. Oft lese ich den Artikel in der Hoffnung zu verstehen um was es geht und seh mich dann doch wieder auf Google.
      Ein kleiner Absatz mit der groben Beschreibung reicht ja aus.

      • Ist das

        erst später eingefügt worden? Denn da steht doch dass man auf VNC-Server sowie auf entfernte Rechner zugreifen kann.

  • Die ganzen Abos nerven.
    Während man früher PC Software für einen kleinen Kundenkreis für verhältnismäßig viel Geld verkauft hat und der niedrige Preis (und damit einhergehend mehr Verkäufe) mit zum Erfolg der App-Stores geführt hat, so will man nun für jedes kleine Tool 60€ pro Jahr. Irgendwie fehlt ein bisschen das Gespür für die Preisgestaltung.

    • Ich sehe im App Store keinen Erfolg, vor allem nicht für Indie-Entwickler. Gerade bei Apple mit all den Einschränkungen eine brauchbare Kundenbeziehung dort zu pflegen. Und naja, es ist halt schon ein Unterschied ob ich viele, aber wenig zahlende, Kunden betreuen muss oder lieber die Kunden, die die Software professionell nutzen. Und 75€ sind halt im Businesskontext kein Geld, wenn ich regelmäßig mit VNC unterwegs bin. Auch wenn ich bei dir bin, der Zugang zu Software für die Allgemeinheit wird dadurch vielleicht ein Stück weit wieder schwieriger.

      • Im Business Bereich muss Screens aber gegen ganz andere Mitbewerber antreten, TeamViewer, AnyDesk und Microsoft Remote Desktop. Im reinen Mac Kosmos benötigt man dann dazu nicht mal Screens oder die anderen, denn da gibst ja die Bildschirmfreigabe über Facetime mittlerweile.

  • Lebenslang… Na klar bis zum nächsten
    Betreiber Wechsel

  • Muss gestehen das mich das wenig tangiert, für die Privatenutzung kann man TeamViewer kostenlos nutzen. So kann ich also auch mal schnell Papa, Mama oder den Schwiegereltern via Remote helfen, läuft dort im Hintergrund im Autostart und wenn ich drauf muss gebe ich entweder das Passwort um mich direkt drauf zuschalten oder ich sende die Anfrage raus (die sie dann bestätigen müssen).

    • VNC ist für eigentlich keine Fernbedienung anderer Rechner, sondern meiner eigener. Z. B. sitze ich irgendwo mit meinem iPad und logge mich mir Screens in meinen Mac zuhause ein, um Dinge zu machen, die auf einem iPad halt nicht gehen. Wie genau macht man das denn mit Facetime?

      Antworten moderated
      • Sowie es oben dargestellt (die Bilder meine ich) schon und anderer ist dehnbar. Denn es ist nicht der Rechner vor dem du gerade bist sondern ein anderer, dieser kann dir aber natürlich auch gehören.

        Facetime kann die Bildschirmfreigabe und so könntest du auch eben deinen eigenen Bildschirm daheim nutzen. Muss aber gestehen, ich habe keine Ahnung ob das auch von iPad zum Mac geht oder nur von Mac zu Mac.

  • Apple Remote Desktop ist immer noch das beste Programm für Remote Administration. Für iPhone oder iPad empfehle ich Mocha VNC, Einmalkauf 5,99$, gibt es auch als Light Version. Reicht, um von unterwegs mal irgendwo draufzusehen oder einen Server neu zu starten. Abo kann man sich also sparen.

    https://mochasoft.dk/iphone_vnc.htm

    Antworten moderated
  • Wie genau greifst Du mit TeamViewer auf einen VNC-Server zu? Genau – gar nicht! Es geht hier eben nicht darum Papa, Mama oder den Schwiegereltern via Remote zu helfen … VNC wäre ohne entsprechende Absicherung (Tunnelung via SSH) sogar das falsche Mittel und zudem unpraktisch für floating public IPs, wie sie im privaten Bereich üblich sind.

    • Auf den VNC-Server nicht, da hast du recht aber wenn das zu bedienende Gerät auch nur ein Windows oder macOS ist. Kann dort TeamViewer installiert werden.

      So wie es oben im Bild auch zu sehen ist, da wird auch mal nur auf einen Mac oder Windows zugegriffen.

  • Und tschüss…
    Wird wie Filmic Pro den Bach unter gehen, da war ich auch mal ein Kunde.

  • … dann gehts eben mit Jump weiter … ohne Abo :-)) – für iMac & iOS … hat mir bisher gereicht!

  • Expertenberater

    Stoppt Endlich diese Scheiss Abo-Seuche !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Ich nutz Real VNC… Ist gratis und macht genau das, was ich brauch. ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37694 Artikel in den vergangenen 8162 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven