ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Für dauerangeschlossene Geräte

Battery: Freeware hält den MacBook-Akku auf 80 Prozent

Artikel auf Mastodon teilen.
60 Kommentare 60

Wer die längstmögliche Lebensdauer aus Lithium-Ionen-Akkus herauskitzeln möchte, sollte für gute Temperaturverhältnisse, eine geringe Anzahl an Ladezyklen und für eine behutsame Aufladung sorgen. Wichtigste Faustregel hier: Die Akkus überstehen längere Lagerzeit am besten, wenn diese auf etwa 80 Prozent aufgeladen sind.

Battery Tray

Dies gilt auch für Apples MacBooks und im Besonderen für all jene, die kontinuierlich mit dem Stromnetz verbunden sind. Der Klassiker hier sind etwa im Büro eingesetzte MacBooks, die grundsätzlich zwar mobil sein sollen, die meiste Zeit jedoch mit einem externen Monitor und einer statischen Energiequelle verbunden sind.

Wenn ihr mit eurem Rechner nicht unbedingt in den Außeneinsatz müsst, solltet ihr auch hier darauf achten, dass der MacBook-Akku maximal auf 80 Prozent geladen wird. Dazu gibt es unterstützende Helfer, wie etwa die kommerzielle Anwendung AlDente, doch es gibt auch kostenfreie Open-Source-Alternativen wie zum Beispiel Battery.

Die Freeware-App Battery

Battery ist für den Einsatz auf MacBooks mit Apple-Prozessoren optimiert und sorgt dafür, dass der Akku auf maximal 80 Prozent geladen wird.

Not Charging Screenshot

Zudem kümmert sich Battery darum, dass voll aufgeladene Rechner erst mal bis zur Grenze von 80 Prozent entladen werden, und hält anschließend genau jenes Level. Einmal installiert und aktiviert, kümmert sich Battery auch nach einem Neustart um das Einhalten der Ladegrenze und setzt diese auch durch, wenn das Display des Rechners zugeklappt ist.

Wer sich im Terminal auskennt, kann auf der Kommandozeile zusätzliche Einstellungen vornehmen und hier etwa eine eigene Prozentgrenze setzen.

Battery wird als Hobby-Projekt aktiv entwickelt und existiert, weil der in Amsterdam ansässige Programmierer Mentor Palokaj die Lizenz der kommerziellen AlDente-Anwendung als zu restriktiv empfunden hat. Zum Download bitte hier entlang.

05. Jan 2024 um 06:53 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Al Dente kann das in ihrer kostenfreien Version auch! Zahlen muss man für die Funktion, das nicht direkt bei 79 Prozent wieder angefangen wird zu laden, wenn man die Ladegrenze 80 Prozent eingestellt hat. Dazu kann man alles bequem im Programm direkt einstellen und. muss nicht im Terminal editieren. Ich habe gerne für das Original bezahlt und nutze dieses eben begeistert.

    • Das klingt nach einer interessanten Funktion. Wobei 23€ schon heftig teuer ist

      • Lohnt sich aber. Also für mich jedenfalls… Ein Akkutausch ist wesentlich teurer. Ich finde AlDente genial. Insbesondere die zusätzlichen Funktionen in der Pro-Variante, z.B. MagSafe-Kabel leuchtet bereits grün, wenn das Ladelimit erreicht ist und blinkt auf Wunsch gelb, wenn der Akkustand mal über dem Ladelimit liegt und er so lange den Strom nur vom Akku zieht, bis er das Limit wieder erreicht hat u.v.m.

      • Das du deinen Akku nicht gleich tauschen musst wenn du ihn voll lädst ist dir schon klar, oder? Ich habe noch nie ein Tool der Gleichen benutzt und hatte nach ein bis zwei Jahren immer noch 100 Prozent Akku. (Geräteübergreifend)

      • @Beamformer: Es geht mir auch nicht darum, dass mein MacBook nicht auch mal eine volle Aufladung verkraften würde. Da ich überwiegend im Netzbetrieb arbeite, ist es aber auch nicht erforderlich, den Akku dauerhaft auf 100% geladen zu haben. Das nämlich mögen diese Akkus nicht. Wozu sonst bietet selbst Apple die Option „optimiertes Laden“ auf allen Geräten an, wenn es nichts bringe würde? Natürlich spielen weitere Faktoren eine (noch) wichtigere Rolle, wie z.B. die Anzahl der Ladezyklen.
        Aber ich freue mich für dich, wenn deine Ladegewohnheiten bisher keinen negativen Effekt haben :)

    • Ja Aldente habe ich früher auch benutzt, ich bin leider auch auf den Schlangenöl Trick reingefallen seitdem ich das nicht nutze hat sich eigentlich nichts geändert meine Akkus haben immer noch 100 % an den MacBooks mit oder ohne aldente spielt überhaupt keine Rolle und ich lade immer voll

      Antworten moderated
      • Schlangenöl-Trick? Das ist Schmarn. Li-Ion Akkus mögen es nun einmal nicht, wenn sie ständig auf 100% gehalten werden. Eine wesentlich größeren Einfluss auf die Akkugesundheit hat natürlich die Anzahl der Ladezyklen.
        Aber stark, wie heldenhaft du dich gegen solche Tools behauptest. Wir sind alle ganz dolle stolz auf dich ;)

  • Ein gesundes Neues wünsche ich!

    Genau so ein Programm suche ich für mein iPhone. Gibt es da etwas?

    • Geht gut mit dem Kurzbefehl.

      Antworten moderated
      • Bisher konnte ich mich per Kurzbefehl nur informieren lassen, dass ich bei 80 % Ladezustand bin.
        Aber ich würde das Laden gerne automatisiert unterbrechen lassen.

      • Mehr als eine Pushnachricht bei 80% geht nicht. Ich musste diese Hoffnung leider auch begraben.

      • Du könntest auch ein HomeKit Schalter triggern..
        Oder einfach das neuste iPhone kaufen xD apple findet, dass nur dies Generation iPhones diese Funktion haben dürfen: Batterie nie über 80% laden gibts dort als Option

    • In den neueren iPhones kannst Du über iOS optimiertes Laden oder 80% einstellen.

    • Mittlerweile habe ich ein iPhone 15, da gibt es so eine Funktion von Haus aus. Als ich vorher noch mein 12 Pro Max hatte, habe ich das mithilfe der Kurzbefehle App und einer Smart Steckdose von Homematic realisiert. Bei einem Batteriestatus von 80 % wurde eine Aktion in der PocketControl App getriggert, die ein Programm zum Ausschalten der Steckdose ausgeführt hat. Das funktioniert bestimmt mit anderen Smart Steckdosen auch.

      • @Maschek
        GEILE IDEE !!!!!!

      • Kannst du oder jemand hier genaueres darüber berichten oder den Befehl teilen? Wäre echt Mega!

      • Es gibt Steckdosen mit Abschalt-Timer, z.B. die schwarz grüne von Ansmann. Ich habe unser 4-fach USB Ladegerät von Anker daran angeschlossen und lade nur noch mit Timer. Bei mir ist beim iphone 13 mini ca. 1 Minute laden = 1% Akku. Nicht ganz so smart, funktioniert dafür auch bei anderen USB Geräten wie z.B. Fahrradlampen

    • Das funktioniert ganz gut mit jedem Apple gerät wenn man Smarthome fähige Steckdosen hat. Denn damit geht man zu 100% sicher das kein Strom mehr fließt wenn z.B. 80% erreicht wurden. Durch Kurzbefehle kann man der Steckdose sagen „>80%“ schalte AUS

  • Battery funktioniert nur mit M1 Macs. Kann Aldente das auch für ältere Intel Macs?

  • Mein Macbook mit M1Pro
    hab ich jetzt seit knapp 2Jahren und die Kapazität ist jetzt schon auf 81% runter.

    Balte den Akku auch immer zw. 20-80%…

    • Und genau da bleibt die Frage: Gibt es einen direkten vergleich wo ein Gerät bis max. 80% geladen wird und ein anderes immer bis 100%? Wie unterschiedlich sind die Auswirkungen bzw. wie weit zögere ich dann den „nicht vermeidlichen“ Wechsel hinaus? Appel empfiehlt ja den Wechsel sobald die Kapazität 80% unterschritten hat – natürlich ist es je nach Anwendungsfall selbst zu entscheiden, wie viel Kapazität für den mobilen Einsatz ausreicht.

    • Wow. Mein MacBook Pro M1 ist auch knapp 2 Jahre alt und ich lassen den Akku immer auf 100% aufladen und gehe dann bis auf 10% Restladung herunter. Meine Kapazität liegt bei 97%, der Zustand des Akkus ist laut Systeminformation gut und bisher hat der Akku 197 Ladezyklen hinter sich gebracht. Die 20/80 Regel nutze ich seit vielen Jahren nicht mehr und ich arbeite mit Laptops/Notebooks seit den ausgehenden 1980ern.

      • Ähnlich bei mir. Mein kleines MBP von 2012 verkaufte ich 2019. Da hatte es noch nicht einmal 100 Ladezyklen und war stets bis 100 Prozent an der Steckdose. Der Zustand des Akkus wurde bis zuletzt als ’sehr gut‘ angezeigt.

        Alle ‚Battery-Utlities‘ haben m. M. einen kleinen Nachteil, denn wenn das am Stromnetz hängende MBP komplett heruntergefahren und ausgeschaltet wird, lädt der Akku wieder bis 100 Prozent.

      • Bin auch mit M1 unterwegs
        Zustand gut
        88%
        110 Zyklen.
        Lade immer voll. Hängt viel am Netz.
        MacBook M1 vom Release Datum.
        PS: warum kann man in der Hardware Übersicht seiner Geräte eigentlich nicht das Kaufdatum oder Inbetriebnahme Datum sehen?
        Das wäre mal sinnvoll.

      • 88% ist jetzt aber auch kein überragender Wert. Ab 80% und weniger sollte man über einen baldigen Akkutausch nachdenken.

    • Evtl. hilft ab und zu mal vollladen. Das BMS hat dann eine bessere Basis für die Berechnung der Kapazität …

      • 227 Ladezyklen sind aktuell runter.
        Werd es die Tage mal komplett leermachen
        und auf 100% laden lassen und geb Bescheid

      • Update:

        Habs jetzt 2x komplett leerlaufen lassen und 2x aufgeladen.

        Bin aktuell wieder auf 87% hoch.

    • Wow, mein Macbook Pro M1, gekauft im März 2022, hat noch eine Kapazität von 99%. Ist auch erst im Oktober 2023 von 100 auf 99 runter gegangen. Kann bisher keinen spürbaren Leistungsverlust feststellen.

  • Gibt es da auch eine Lösung für iPads? Ich habe eines meiner iPads an der Wand montiert und derzeit liegt dauerhaft Spannung an und die Batterie ist auf 100%. Habe bisher noch keine Lösung gefunden

  • Backfischimperium

    Gibt es irgendwo eigentlich auch eine Möglichkeit einen Zeitplan einzustellen ,wann das MacBook auf 100% geladen werden soll? An einigen Tagen brauche ich es schon morgens voll geladen, an anderen allerdings erst Richtung Nachmittag.

  • Als Alternative zu AlDente und dem Tool hier sei noch BatFi zu empfehlen. Mächtig viele Einstellungen, bin super zufrieden damit.

  • Gerade auf mein MBA M1 installiert: Error installing battery limiter: undefined. Schade.

  • Hab ich das richtig gelesen? Für Intel Macs funktioniert diese Anwendung nicht? Bei meinem kam eine Fehlermeldung.

    Antworten moderated
  • Aldente kann in der kostenlosen Version kein Discharge Limit einstellen. Diese App anscheinend aber schon. Und auch die neun MacBooks können dies von Hause aus gar nicht

  • Schöne Idee aber bei mir absolut keine Funktion. (Macbook Air M2). Lässt sich installieren, aktivieren aber bewirkt nichts.

  • Ich nutze auf meinem MBP 2015 schon lange „Charge Limiter“, ist gratis und macht das Gleiche.

    Antworten moderated
  • Nach Installation auf einem McBook Pro M3Pro erscheint: „Error installing battery limiter: undefinded“. Das funktioniert also nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven