ifun.de — Apple News seit 2001. 30 387 Artikel

Alte Lautsprecher in Sonos einbinden

IKEA Hack: Symfonisk-Lautsprecher zum „Sonos Amp“ umbauen

36 Kommentare 36

Seit Monatsbeginn sind die Symfonisk-Lautsprecher von IKEA in Deutschland erhältlich. Zum Preis von 99 Euro bekommt ihr hier einen in Kooperation mit Sonos gefertigten, vergleichsweise guten Multiroom-Lautsprecher, der sich auch in bestehende Sonos-Systeme mit einbinden lässt. Das Bastler-Magazin Make erklärt nun, wie man aus den IKEA-Lautsprechern einen WLAN-Verstärker für gewöhnliche Lautsprecher macht.

Ikea Lautsprecher Umbau

Bilder: Mike Senese / Make

Wer das Projekt für durchgeknallt hält, wirft mal eben einen Blick auf den Preis des von Sonos angebotenen WLAN-Verstärke Amp. Der kann dann zwar auch etwas mehr und bietet neben Lautsprecherausgängen auch Audio-Eingänge, kostet aber stattliche 699 Euro. Viel Geld, wenn man eigentlich nur zwei Lautsprecher ins Sonos-Setup einbinden will.

Die Make-Lösung setzt etwas Zeit, ein ruhiges Händchen und ein wenig Bastelerfahrung voraus und führt zu einer mit 99 Euro pro Lautsprecher vergleichsweise günstigen Alternative zur offiziellen Sonos-Lösung.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Aug 2019 um 19:41 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Ach geil. Genau da drüber habe ich auch nachgedacht und gehofft, dass es jemand vormacht. Würde das Ding allerdings gern an meinen AVR hängen..

  • Funktioniert dann auch TruePlay? :D

  • Vermutlich aber nur bei aktiven Lautsprechern sinnvoll.
    Für halbwegs gescheite Passiv-Boxen durfte da zu wenig Leistung bei rumkommen, oder?

  • Meine Lautsprecher sind so groß, es würde wahrscheinlich rein passen.
    Frage ist ob der Verstärker es packen würde.
    Wollte eigentlich die neue Amp bald bestellen.
    In UK oft für ca. 500€ zu haben.

  • das ist ja genial!! da stell ich mir gleich die frage ob sich das auch in einen alten subwoofer einbauen lässt. diesen dann zusätzlich zu einer stereogruppe gruppiert müsste eine tollen bass ergeben oder? weiß jemand auf die schnelle wieviel watt die kleinen ikea boxen liefern?

  • Könnte ich da dann theoretisch auch einen Plattenspieler dran hängen und die Platten dann mit den sonos Boxen abspielen? Die Lösung mit dem Play5 (den ich nicht brauche) oder eben dem amp sind mir zu teuer.

  • David Riethmüller

    Coole Idee und sicher auch für den einen oder anderen interessant. Ansonsten kann ich den Sonos Amp sehr empfehlen. Ja er ist nicht günstig aber man bekommt auch einiges für das Geld. Ich bin von 5.1 zurück auf Stereo. Der Amp befeuert dabei zwei Dali Standlautsprecher und ich liebe es. Kein riesiger Receiver der rumsteht und trotzdem genug Leistung. Endlich hört sich Musik wieder mega an und auch Filme schauen macht riesig Spaß mit einem ausgewogenen Klang.

    • Alternativ gibt es ja auch noch unzählige andere gute digitale Amps. Die von SMSL wären da ein beliebter klassiker die nur einen Bruchteil kosten und hervorragendes leisten.

  • Aber mal im
    Ernst… warum soll man sich so ein Ikea Ding kaufen wenn Sonos Play zur Zeit für 139€ gibt /148€.. dann lieber komplett von Sonos ….

    • Die Play:1 haben leider kein AirPlay. Für Hintergrundlautsprecher im 5.1 verwenden wir diese auch. Aber sonst haben wir 2 Ones für die wichtigeren Räume. Für zwei andere haben wir 3 Symfonisk gekauft. Wegen AirPlay und die Ones sind für weniger wichtige Räume dann doch etwas oversized preislich.

      • Wo ist denn der Vorteil von AirPlay gegenüber der Nutzung der Sonos App oder Spotify Connect? Also was spielst Du über AirPlay ab?

      • Das Abspielen der Musik, die auf dem Handy gespeichert ist, über die App funktioniert demnächst nicht mehr. Sonos hat darüber vor einigen Wochen per Mail informiert.

        Spotify sollte aber weiterhin gehen.

      • Ist das jemals gegangen? Ich dachte, das wäre aufgrund der Sicherheitsarchitektur (Sandbox) nicht möglich, dass die eine App auf Dateien in einer anderen App zugreifen kann. Weswegen auch DJ Pro nicht auf in Spotify heruntergeladene Songs zugreifen kann.

  • Macht aber so auch nur Sinn wenn es ins Sonos Setup soll, wird einfach AirPlay2 genutzt. So würde eine entsprechende AirPort express es doch auch tun oder nicht?

  • 99€ stimmt allerdings nicht ganz. Für Stereo braucht man schon 2*99€
    Das ist zwar immer noch günstiger als Sonos AMP, aber auch deutlich teurer als hier suggeriert.

    • Im Artikel heißt es auch nur „ Viel Geld, wenn man eigentlich nur zwei Lautsprecher ins Sonos-Setup einbinden will.“ vom Stereo ist hier nicht die Rede und dazu schreiben sie auch „
      Die Make-Lösung setzt etwas Zeit, ein ruhiges Händchen und ein wenig Bastelerfahrung voraus und führt zu einer mit 99 Euro pro Lautsprecher vergleichsweise günstigen Alternative zur offiziellen Sonos-Lösung.“ also pro Lautsprecher und nicht insgesamt.

    • „[..] 99 Euro pro Lautsprecher [..]“ steht im Text

    • Dann besser ne gebrauchte Play 3.

  • Ich hätte ein Terminal zum Anschluss von Lautsprechern in der Original-Ikea-Box für sehr viel sinnvoller erachtet…

  • Kann man hier auch einen AV Receiver anschließen? Könnte man mit dem Output des IKEA symfoniks auch auf den Audioeingang des Receivers fahren?

  • Hallo. Kann man diese Lösung auch für Outdoor Lautsprecher nutzen? Falls ja, welche Lautsprecher müsste man verwenden?

  • Hallo zusammen, eine Frag zu den passiven Lautsprechern:
    Ist es trotzdem möglich die Symfonisk Steuerung + AMP an einen Lautsprecher samt Weiche anzuschließen?Habe bereits verbaute Deckenlautsprecher, an die nur eine LS-Leitung geht und somit kann ich Tief/Mittel und Hochton von der Weiche nicht trennen.

    Hoffe ihr könnt hier weiterhelfen und danke für nützliche Infos im Voraus

    • Hallo, bin gerade auf deinen Kommentar gestoßen. Gleiche Situation habe ich auch 2x im Haus und möchte hier gerne die mittlerweile leider veralteten AMP ersetzen.. nur ist das extrem teuer.
      Hast du hier was herausgefunden, ob das funktioniert irgendwie?

  • Ich würde den Symfonisk gerne (wie den Sonos Port, der aber 450€ kostet!) als eine Quelle an die Hifi-Anlage anschließen, geht das? Brauche ja dann den kleinen Amp nicht, sondern nur das Signal. Wäre toll wenn mir da einer helfen könnte. Danke!

    • Ich bastle gerade an sowas. Ist um einiges fummeliger, braucht 2 symfonisk und du musst löten und du musst die beiden zu einem stereopaar koppeln – in der Theorie.

      Mal schauen wie es in der Praxis dann aussieht.

  • Moin, mal ne Frage ob man auch Breitbänder anschließen kann, wenn man den Hoch- und Tiefton Zusammen legt?

  • Lasst das alles sein und kauft so ein Arylic Modul entweder die 2x50W oder 2×50 +100W Sub .Dann noch die Up2stream App dazu und ihr habt sogar noch Bluetooth zur Verfügung

  • Noch zur Info: die Module sind alle miteinander kompatibel und können auf Links, Rechts oder Stereo in der App eingestellt werden. Verschiedene Musik kann auf die Module verteilt werden (Multi Room)Es gibt auch die passende Fernbedienung und Erweiterungsmodule für Eingänge ,Ausgänge .,Bedienungstasten u.s.w. !! Spotify ,Tunein und viele Andere, eigenes Netzwerk ist streambar .Also erst mal anschauen ehe man deswegen was schrottet !!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30387 Artikel in den vergangenen 7135 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven