ifun.de — Apple News seit 2001. 34 917 Artikel

Beta-Version seht zum Test bereit

Bartender 4 kommt mit neuen Funktionen für macOS Big Sur

29 Kommentare 29

Bartender kümmert sich um die Organisation der in der Menüleiste von macOS angezeigten Programmsymbole. Der Entwickler hat seine Anwendung jetzt in der mit dem kommenden macOS Big Sur kompatiblen Beta-Version „Bartender 4“ veröffentlicht.

Bartender 4 Screenshot

Zunächst müssen wir die wichtigsten damit verbundenen Infos loswerden: Bartender 4 lässt sich ausschließlich unter macOS Big Sur verwenden. Die mit der Integration in des neue Apple-System verbundenen Änderungen waren zu umfangreich, um auch ältere Betriebssysteme zu unterstützen. Allerdings steht hierfür weiterhin die Programmversion 3 zum Download zur Verfügung. Zudem sollte erwähnt werden, dass sich Bartender 4 zwar im Rahmen eines öffentlichen Beta-Tests kostenlos nutzen lässt, nach Veröffentlichung der finalen Version jedoch 18 Euro kosten wird. Wer die Vorgängerversion seit April dieses Jahres gekauft hat, erhält das offizielle Update auf Bartender 4 allerdings kostenlos. Zudem sollen vergünstigte Upgrades für Bestandskunden angeboten werden.

Bartender sorgt auf den Rechnern von Apple-Nutzern bereits seit Jahren für eine übersichtliche Menüleiste. Die dort angezeigten Programmsymbole lassen sich auf mehrere Ebenen verteilen, sodass man standardmäßig stets nur die wichtigsten Icons im Blick hat und weniger wichtige Symbole bei Bedarf per Mausklick aufrufen kann. Ergänzend kann man mithilfe der App auch die Reihenfolge der Anzeige nach eigenen Wünschen festlegen.

Neue Funktionen in Bartender 4

Als interessante Neuerung mit Version 4 sind die „Triggers“ zu erwähnen. Bartender bietet künftig die Möglichkeit, Programmsymbole nur begründet einzublenden. Dies kann auf einem Wechsel der Anzeige oder auch einem hinterlegten Script basieren. Standardmäßig bietet sich damit beispielsweise die Möglichkeit, das Akku-Symbol nur dann anzuzeigen, wenn der Rechner auf Akku läuft oder ein bestimmter Füllstand unterschritten wird. WLAN kann auf Wunsch nur dann angezeigt werden, wenn der Rechner auch diesen Verbindungstyp nutzt und Apples Symbol für „Time Machine“ erscheint beispielsweise nur während eines Backup-Vorgangs.

Bartender 4 Triggers

Die versteckten Menüleisten-Symbole können mit Bartender 4 auch durch eine Mausbewegung an den oberen Rand eingeblendet werden, das geht schneller als der bisher erforderliche Mausklick auf die drei Punkte. Zudem bietet sich die Möglichkeit, die Programme hinter den Symbolen direkt über die Tastatursuche aufzurufen.

Ein Datum für die Veröffentlichung der finalen Version von Bartender 4 steht noch nicht fest. Bis dahin kann die öffentliche Beta-Version kostenfrei verwendet werden. Im Anschluss an die Veröffentlichung der offiziellen Version 4 wird die Möglichkeit zum Testen dann wieder auf vier Wochen begrenzt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Okt 2020 um 08:28 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    29 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34917 Artikel in den vergangenen 7705 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven