ifun.de — Apple News seit 2001. 38 215 Artikel

Hintergrund-Aufnahmen bei Bedarf

Backtrack für Mac: Audio-Mitschnitte aus der Vergangenheit

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Die Mac-Applikation Backtrack sitzt nach dem Start in der Mac-Menüleiste und schneidet hier kontinuierlich mit, was das Mikrofon gerade hört. Dies können etwa laufende Besprechungen, Meetings oder Vorlesungen sein, bei denen selbstredend alle Beteiligten ihr Einverständnis zur Dauer-Aufnahme gegeben haben.

Backtrack

Der Clou der kleinen Mac-Anwendung: Backtrack sichert die Aufnahmen nicht selbstständig, sondern verwirft diese im Anschluss an das vorgegebene Zeitintervall automatisch. So nimmt Backtrack zwar die ganze Zeit auf, stellt je nach gesetzten Einstellungen aber stets nur die letzten 15, 30 oder 45 Minuten bzw. die letzten 2, 3, 4 oder 5 Stunden zur Verfügung. Aus diesen kann sich mittels Mausgeste ein beliebig langer Aufnahme-Schnipsel gegriffen und auf dem Desktop gesichert werden.

Mausgeste sichert beliebig langen Schnipsel

Dies funktioniert folgendermaßen: Angenommen Backtrack läuft mit einem 2-Stunden-Puffer in der Vorlesung mit. Wenn ihr jetzt kurz aufs Stille Örtchen müsst, könnt ihr bei der Rückkehr an den Rechner mit der Maus auf das Backtrack-Symbol in der Menüleiste klicken und kurz an diesem ziehen, um die vier verpassten Minuten als Audio-Datei auf dem Schreibtisch zu sichern.

Schlägt dann noch die SMS eines Kommilitonen auf, der euch darüber informiert, dass er es nicht mehr in die Uni schafft, könnt ihr im Anschluss an die Vorlesung erneut auf das Menüleisten-Symbol klicken und so problemlos die letzten 90 Minuten mit der gesamten Vorlesung sichern, die dem lernwilligen Kollegen dann als .m4a-Datei zugespielt werden können.

Backtrack Save
Seit der kürzlich ausgegebenen Version 1.6 ist Backtrack für den Einsatz auf Macs mit M1-Prozessoren optimiert. Die Menüleisten-Applikation kostet einmalig 2,29 Euro. Bei Bedarf lässt sich das abzugreifende Audio-Gerät auch manuell wählen, wenn eine andere als die Standard-Eingabequelle abgegriffen werden soll.

Laden im App Store
‎Backtrack - Record the Past
‎Backtrack - Record the Past
Entwickler: Yac Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

20. Jul 2021 um 17:16 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Danke für den Tipp, genau so etwas habe ich gesucht.
    Und das ich die App sogar bis zum Launch des neuen 27″ iMac auf meinem aktuellen Übergangsrechner (iMac 2007) mit El Capitan benutzen kann, macht das Ganze perfekt.

    • Sorry, ich muss das mal fragen: wofür brauchst du die Anwendung?

      • und was geht dich das an?

      • @DOXAphonic
        Sag mal, gehts noch? Erstens mal hat BausB dich nicht gefragt und zweitens hat er nett und freundlich gefragt.

        Das war auch mein erster Gedanke, als ich „Siris“ Kommentar gelesen habe. Nicht, um mich darüber lustig zu machen, sondern weil mir persönlich keiner eingefallen ist und ich, wahrscheinlich ebenso wie BausB, offen für neues bin.

        Leute wie du sind der Grund dafür, dass Foren usw. immer mehr kaputt gehen, einfach weil der Ton immer rauer wird und der Anstand immer mehr fehlt. Es gibt absolut keinen Grund, dass du auf BausBs Kommentar jetzt so reagierst. Eine Frechheit. Man kann sich auch mal ein bisschen zusammen reißen. Wenn dich nicht interessiert, wofür Siri das Programm nutzt, dann halt dich einfach da raus und lies dir den nächsten Kommentar durch.

        Ich frage mich, warum @iFun bei sowas nicht einschreitet und solche Kommentare löscht bzw. gar nicht erst freischaltet.. unglaublich. Ich finde es schade, dass die Tendenz, solche Kommentare zu tolerieren, immer mehr fortschreitet. Damals hätte man, zumindest in manchen Foren, solche Leute fast rausgeschmissen für sowas.

      • Californiasun86

        @Name Sag mal findest du deinen Post nicht reichlich übertrieben?
        Nur weil er geschrieben hat was das XY angehe, machst du hier so ein Fass auf und beschimpfst ihn aufs übelste und willst alles zensieren?
        Dabei wirst du ihm genau das vor, wo du dich einen Teufel drum scherst. So ganz alleine im Kopf scheinst du auch nicht zu sein. Komm mal wieder runter.

      • Nö … Name hat schon recht

      • Ist doch interessant. Ich kann mir auch kein sinnvolles Anwendungsszenario vorstellen.

      • U.a. für Audioprotokollierung bei Meetings.

      • Haha, ist „Siri“(von Apple) als Sprachassistent:in nicht ständig bemüht, im Rahmen ihrer Fähigkeiten die ihr angedachten Aufgaben optimal umzusetzen … da kann ein Blick in den Audiorückspiegel doch nur helfen : D

  • In der App Store Beschreibung und der Web Seite finde ich keine Angaben dazu, welches Audio mitgeschnitten wird. Also zum Beispiel nicht nur die remote Tonspur, sondern auch das lokale Micro bei einem online Meeting.
    Weiss da jemand mehr?
    Thx

  • Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie jeder Kommilitone im Umkreis von 5m um seine Zustimmung gefragt wird, wenn er den Hörsaal betritt… weil sonst § 201 Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes… bis drei Jahre….

  • Wow, super dreistes Interface-Plagiat der hier oft vorgestellten und hochgelobten App „Gestimer“.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38215 Artikel in den vergangenen 8254 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven