ifun.de — Apple News seit 2001. 25 977 Artikel
iCloud Drive als Alternative

„Back to My Mac“ wird im Juli komplett eingestellt

28 Kommentare 28

Im Vorfeld der Freigabe von macOS Mojave hat Apple im vergangenen Jahr schon darüber informiert, dass die im Deutschen auch „Zugang zu meinem Mac“ genannte Fernzugriff-Funktion „Back to My Mac“ mit der aktuellen Version des Mac-Betriebssystems nicht mehr zur Verfügung steht. Jetzt wird der Dienst komplett eingestellt.

Back To My Mac

Wie Apple nun mitteilt, wird „Back to My Mac“ vom 1. Juli an unabhängig von der verwendeten Betriebssystem-Generation nicht mehr nutzbar sein. Als Alternativen für den Fernzugriff auf die persönlichen Dokumente legt Apple Mac-Besitzern das iCloud Drive ans Herz. Mit der automatischen Synchronisation der Verzeichnisse „Schreibtisch“ und „Dokumente“ habe man ortsunabhängig jederzeit Zugriff aus seine Daten. Im Kleingedruckten ergänzt Apple die Notwendigkeit, über ausreichend iCloud-Speicherplatz zu verfügen und weist zudem auf das Größenlimit von 50 GB pro einzelner Datei hin.

Weitere Funktionen von „Back to My Mac“ sind die Bildschirmfreigabe und die Verwaltung eines Computers aus der Ferne. Wie sich die seit High Sierra in macOS integrierte Bildschirmfreigabe nutzen lässt, erklärt Apple hier. Für die Fernwartung empfiehlt Apple das allerdings schon seit über zwei Jahren nicht mehr aktualisierte hauseigene und kostenpflichtige Tool Apple Remote Desktop.

Montag, 03. Jun 2019, 12:53 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple Remote-Desktop für 90€? Wow.. dafür, dass sie sonst sämtliche Software als Beiwerk verkaufen.. stolzer Preis. Muss ich meinem alten Herren in Zukunft eben anders helfen. Teamviewer gibt es ja auch noch.

    • Warum rufen Sie ihn nicht einfach über Face Time an? Dann einen rechten Mausklick im Kontextmenü und den Bildschirm teilen?

      Apple Remote Desktop richtet sich an eine ganz andere Zielgruppe.
      Und der Preis ist doch super günstig. TeamViewer kostet im gewerblichen Einsatz genauso gut.

      • Danke für diesen Tipp btw muss 2 mal im Jahr auf entfernte Macs von Verwandten zugreifen, in Zukunft wird das ganze so einfacher!

      • @maxpttr Nichts für ungut aber die Funktion hat ein Bart. Evtl. mal mit den OS und deren Anwendung näher beschäftigen.

  • Da immer mehr Dienste, wie auch hier beschrieben „Dokumente“ und „Schreibtisch“ auf iCloud Drive oder allgemein die iCloud gezwungen werden, sollte Apple mal die Speicher-Grenzen innerhalb der Pläne etwas anheben. 5 GB kostenlos ist schon sehr wenig, reicht nicht mal für ein iPhone-Backup (ist sowieso fraglich, ob der iTunes-Nachfolger überhaupt noch ein iPhone-Backup durchführen kann). Ich persönlich hab 200 GB gemietet, 500 GB fehlen komplett, der nächste Schritt ist dann 2 TB.

    • Die iCloud Backups sind meiner Erfahrung nach sowieso besser. Warum? Der Restore auf einem neuen Gerät lief in einem schnellen wlan schneller und vor allem zuverlässiger als via Kabel und iTunes. Hatte ich nicht geglaubt, wenn ich es selbst nicht gesehen hätte

      • Ja, nur sind die meisten Logins und Einstellungen von Apps nicht zwingend mit dabei. Und nicht jeder hat ein iPad oder iPhone zum Einrichten. Daher habe ich iTunes mit Passwort-Backup dazu sehr gerne genutzt.

    • Wer bitte zwingt zur Speicherung von „Dokumente“ und „Schreibtisch“ auf iCloud Drive?

    • 5GB reichen für mein iPhone UND iPad BackUp.
      Und ich habe noch ein paar Hundert MB frei.

      Muss man nur richtig konfigurieren. Und das ist nicht sonderlich schwer oder kompliziert.

      • Vielleicht liegt es auch nur daran das du kaum Daten hast die du sichern möchtest ;)

    • Ja die Speicherpläne sollten wirklich mal überarbeitet werden- zwischen 50 und 200gb könnte man auch noch was anbieten oder tatsächlich auch 500gb bevor man dann den Schritt auf die 2TB macht…
      Das fehlen einer kostenlosen Remote Option finde ich tatsächlich schade- hatte bei mir aber sowieso manchmal seine Macken- weshalb ich mir eine andere Lösung gesucht habe- trotzdem schade…

      • Das ist doch schon Standard: Sinnvolle Speicher- Größen werden vor allem bei iPhones/iPads und auch bei Mac schon seit einigen Jahren nicht angeboten, damit man mehr Euros ausgibt. Warum also bei der iCloud? Wo kämen wir denn hin, wenn jeder genau das bekommt, was er an Speicher benötigt oder sinnvoll wäre? ;)

  • auch keine Bildschirmfreigabe mehr?!? Wow :(((

  • Wer als nichtprofessioneller Anwender Fernsteuerungszugriff für den Rechner von Mutti, Vati, Frau, Mann etc. benötigt, sollte TeamViewer in Erwägung ziehen … gibt es für nahezu alle Plattformen

    • oder FaceTime bzw. iMessage… Muss man sich nicht was zusätzlich installieren

      • leider nur „halbwissen“…es ist genau dieser service den du „facetime“ nennst, der eingestampft wird!!! das eigentliche programm heißt „bildschirmfreigabe“ und ist lediglich in facetime „verlinkt“…genau um dieses aber geht es! es war eines der besten noch lauffähigen tools eine ära die „apple like“ hieß…damit ist jetzt schluß, es geht nur noch um das „melken“ nicht mehr um den nutzen…

    • Jein, TeamViewer funktioniert eben nicht, wenn der iMac z.B. tief und fest schläft
      War auch immer ein Freund von TeamViewer, Mac kommt damit aber nur klar, wenn er komplett wach ist.
      Sonst gehts leider nicht …

      • @Nils Das lässt sich unter den Einstellungen > Energie sparen regeln. Standardmäßig beendet der Mac Netzwerkzugriff, Festplatte etc.

        Wenn er richtig aus ist klappt das natürlich nicht

      • @helm Das funktioniert bei mir nicht in Verbindung mit Teamviewer wenn der Mac in den sleepmodus geht. Auch geht es zB nicht mit Plex. Der Mac wacht einfach nicht auf.

      • eben!!!
        Alles schon probiert
        Geht definitiv NICHT

      • @captain

        Ich hab mal bei mir nachgeschschaut (ist schon etwas länger her). Ich habe VPN bei mir eingerichtet. Damit greife ich schonmal über die Fritzbox auf mein Netzwerk zu. Mit der Einstellung Wake-on-Lan (in Teamviewer) klappt das dann auch mit den aufwecken.

        Mich verwundert das aber ein bisschen gerade warum ich Teamviewer noch nutze. Da die Bildschirmfreigabe im Kombination mit VPN doch auch geht. :O

        Naja. Auf jeden Fall klappt es damit. Dann die oben beschriebene Einstellung vornehmen.

      • Falls es noch hilft. Hab auch ein TeamViewer account und Eingehende Land Verbindungen akzeptiert in den Einstellungen. Viel Glück.

  • so ein mist…langsam nervt apple echt! ein für die hilfe und unterstützung von apple neulingen unerlässliches tool…fern ab von teamviewer oder ähnlichen überflüssigen schnick, schnack. es war praktisch, schlank und sinnvoll…ein alleinstellungsmerkmal! ein letztes „apple like“ feature…warum stapft ihr nicht irgendetwas anderes ein (es gibt genug überflüssigen blödsinn)…ihr seid auf dem besten weg nicht mehr als eine „sinnentleerte geldmaschine“ zu werden…ich sitze seit 30 jahren an euren produkten, habe jeden produktzyklus über mich ergehen lassen…jetzt habe ich langsam keinen bock mehr!

    • Kein Bock mehr oder einfach zu alt und behäbig für Veränderungen?

      • @dv …träum weiter, du hörst einfach den „gong“ nicht, glaub mir du bist sicher „älter und behäbiger“ als ich es je sein könnte…inhalte sind eben nicht so dein ding

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25977 Artikel in den vergangenen 6456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven