ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

FRITZ!OS 7.50 im Anmarsch

AVM: Neue MyFRITZ!App, neue Labor-Versionen

Artikel auf Mastodon teilen.
58 Kommentare 58

Der vor allem für seine FRITZ!Box-Router bekannte Netzwerkausstatter AVM aus Berlin hat eine aktualisierte Version seiner MyFRITZ!App zur Heimnetz-Verwaltung und mehrere neue Labor-Versionen für ausgesuchte FRITZ!Box-Modelle zum Download bereitgestellt.

MyFRITZ!App

Die MyFRITZ!App hat dabei ihr erstes Update seit Juli spendiert bekommen und liegt jetzt in Version 2.7.0 vor. Wichtigste Funktionsneuerung: Die Anwendung für Besitzer unterstützter FRITZ!Box-Router unterstützt jetzt den Start der Firmware-Aktualisierung. Neu verfügbare FRITZ!OS-Updates lassen sich fortan direkt im Bereich „Nachrichten“ zum Einspielen auswählen.

Wer auf seinen Routern bereits die Vorabversion 7.39 installiert hat, AVM spricht hier stets von FRITZ! Labor-Versionen, der darf sich zudem über die Darstellung von mehreren verbundenen WLAN-Bändern im Bereich „Heimnetz und Mesh“ freuen.

Fritz App

Neue Labor-Versionen

Die neuen LaborVersionen, also die Testversionen kommender Firmware-Updates stellt AVM auf der Webseite avm.de/labor zur Verfügung und ist dafür bekannt, dass die Vorschau-Downloads meist so gut geprüft sind, dass nicht mit gravierenden Fehlern gerechnet werden muss. Die Installation auf dem einzigen Router im Haushalt ist natürlich trotzdem mit Risiken verbunden und sollte gut überlegt sein.

Seit dieser Woche steht die neue Labor-Version FRITZ!OS 7.39 für folgende Modelle der FRITZ!Box zum Download bereit:

  • FRITZ!Box 7590 AX, FRITZ!Box 7590, FRITZ!Box 7530 AX, FRITZ!Box 7530
  • FRITZ!Box 6690, FRITZ!Box 6660, FRITZ!Box 6591 Cable

Fritz Labor

FRITZ!OS 7.50 im Anmarsch

Auf der Berliner Funkausstellung hatte AVM die baldige Verfügbarkeit von FRITZ!OS 7.50 angekündigt. Das neue System soll über „100 Neuerungen und Verbesserungen“ für alle unterstützten Geräte mitbringen und wird unter anderem die Einrichtung von VPN-Verbindungen deutlich bequemer machen. Einen genauen Termin gibt es nicht. Im September sprach AVM von nur noch „wenigen Wochen“ Wartezeit.

Laden im App Store
‎MyFRITZ!App
‎MyFRITZ!App
Entwickler: AVM GmbH
Preis: Kostenlos
Laden

14. Okt 2022 um 06:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Da kommt ihr ein paar Tage zu spät aber nicht Schlimm :D

  • Hinzuzufügen ist, dass die Fritz!box 7490 wohl auch ein Update erhalten wird, dieses aber nur AVM-intern getestet wird. Also kein öffentliches Labor.

  • Bin auf euer Posting hin von Fritz zu Eero und extrem zufrieden. Die Geschwindigkeit des WLAN ist 2-3x so hoch trotz gleicher Standort und die Probleme die meine HomePod Mini hatten (langsame Reaktion, kein Internet Aussage – obwohl online) sind Geschichte.

      • Naja – bei dem Postenden. Er/sie wird immer mit dem gleichem Tool am gleichem Standort gemessen haben. Hoff ich doch. Es zählt das Delta, dieser Messung für ihn/sie, nehm ich an. Es soll ja keine Repräsentative Messung werden. Dazu sollten sie sich nach einen Fachmann oder Fachzeitschrift wenden

      • Du hast Fachfrau vergessen…

      • Und Fachding

      • Habe eine Fritz 6660 ersetzt mit 2x Eero Pro6, gemessen mit FritzApp WLAN und Speedtest App. Natürlich keine wissenschaftliche Messung aber zuvor hat die Fritz mit einem Repeater 1200 AX im Mesh ca 3-4% Paket Loss gehabt. Geschwindigkeiten bei der 6660 bei einer 1Gbit Leitung Armlänge neben dem Router ca. 750 Mbit/s am Repeater ~ 300mbit/s. Jetzt, obwohl Repeater und Router am gleichen Standort geblieben sind, messe ich am Router ~940 MBit/s und Repeater ~600 Mbit/s ohne Paket Loss. Hoffe das stellt dich zufrieden, oder wolltest du einfach provokant sein? :o)

      • Es kommt darauf an, wie die Geräte hier übertragen. Bei den Routern und Repeatern kannst du die Strategie festlegen. Wenn du auf 5Ghz mit deinem Endgerät verbunden bist, dann wird „nur“ auf 2,4GHz Überkreuz mit der Fritzbox gefunkt. Wenn hier dann nur ein 20MHz Kanal zur Verfügung steht weil man die Funktion „WLAN Koexistenz aktiv“ aktiviert hat, dann ist das die begrenzende Einheit.

        Hier funkt eine FB 7590 AX mit einem 6000’er Repeater und ich habe überall 750-850 Mbit/sek mit meinem iPhone 12 und iPad in 2m Entfernung und etwas weniger durch Wände.

        Gemessen mit diversen Apps wie Breitbandmessung, Vodafone Speedtest, nPerf, etc. an einem 1000’er Vodafone Kabel Anschluss und gebridge’ter Verkabelung zu einer FB 6590 via LAN (Netztrennung aus beruflichen Gründen).

        Sind sicher einige Störtfaktoren bei 2,4GHz wie Bluetooth und andere Adapter dabei aber ein Single Backbone auf 5GHz zwischen FB und RPT und Endgerät Kommunikation zischen Handy und RPT auf einer anderen Frequenz hilft den Engpass 2,4GHz zu überwinden. Alternative: LAN Verbindung zu allen Repeatern. Das wäre das Optimum.

      • Bei der Fritz waren bei mir 2,4 und 5 getrennt, da es sonst noch schlimmer war. Also waren alle Geräte die schnelles Internet benötigen zuvor schon auf 5Ghz.

      • Ja, der 1200 AX hat ja nur zwei Bänder. Der 6000’er hat 1x 2,4GHz und 2x 5GHz.
        Das heißt, eine 5GHz Verbindung ganz alleine zur 7590AX (z.B. auf Kanal 64) und die zweite Verbindung alleine für das Handy z.B. auf Kanal 100.

        Wenn du dir den Repeater anschaust, dann findest du bei den Einstellungen die Verhaltensregeln. Zum Beispiel Handy auf 5GHz, dann werden die Daten vom Repeater zur FritzBox auf 2,4GHz gesendet. Wenn das nun „schmalbanding“ dimensioniert wurde bzw. voller Störer ist, dann bremst diese Verbindung deine schnelle Verbindung aus.

        Wenn deine neuen APs und Repeater also auf eigenen Kanälen funken (wie bei mir), dann hast du maximale Geschwindigkeit (WLAN Bedingungen optimal vorausgesetzt).

        Der 1200AX kann halt nur auf der selben Frequenz oder nur auf dem anderen Band funken. Beides suboptimal für maximalen Durchsatz. 2,4GHz wesentlicher schmalbandinger, die selbe Frequenz stört sich selbst beim Weiterleiten.

    • Was mich an meiner Eero wundert:
      Schreibtisch > Loggia (3-4m, Glasscheibe und Essecke dazwischen): Gern mal 30-70 mbps.
      Schreibtisch > Schlafzimmer (Bad dazwischen): eher volle 100 mbps.

      • Messung per Ookla Speedtest App, manchmal Breitbandmessung, ungefähr von den gleichen Standorten.

    • Ich hab die Eeros wieder rausgeschmissen. Musste früher meine Fritbox (+ 2 Repeter) alle 2-3 Wochen neu starten. Dann bin ich zu Eero (3er Set) gewechselt und musste täglich neu starten….

      • Und was genau sollen wir jetzt mit dieser Aussage anfangen, also ist dein Netzwerk hintenrum irgendwie Kacke, denn grundsätzlich funktionieren beide Geräte und müssen nicht ewig neu gestartet werden. Dann solltest du dein gesamtes Netzwerk vielleicht mal prüfen

    • Meine Rede. Wer eine Fritzbox hat hat meist Probleme mit Apple-Geräte. Wenn etwas länger dauert oder nicht funktioniert dann verabschiedet euch von der Fritzbox. Dann funktioniert alles wie es soll.

    • Was mich von Eero grundsätzlich abhält: Amazon. Eine Werbeplattform dringt immer weiter in die Haushalte ein (Alexa, iRobot). Ich hab (und das war als Satire geschrieben) die wunderbaren Romane „Quality Land“ gelesen. Eine Entwicklung, die ich bei mir zumindest solange wie möglich rauszögern mag. Keine Ahnung, was Eero-Router an Amazon melden. Aber die Schaltzentrale meines Netzwerks quasi einem US-Giganten zu überantworten (statt einem doch als seriös empfundenen Berliner Anbieters), würde ich nie tun – egal um wie viel gefühlte Prozent der Netzwerkdurchsatz besser sein mag.

  • Schön ist das die 6660 und 6690 dabei sind.
    Schade ist leider das die Kabelanbieter die Updates garnicht oder mit Verzögerung von bis zu 1 Jahr erst weitergeben.
    Leider muss man ja die Box vom Kabelanbieter verwenden ansonsten werden einige Optionen nicht mehr angeboten (z.B: Anzahl der Rufnummern)

  • Wann gibt es einen Repeater der Wifi 6 ax von AVM voll unterstützt ? Ja, ich kenne den 1200 ax

  • Den nutzen von der APP verstehe ich ehrlich noch immer nicht. Ich habe darin gefühlt fast keine Funktionen/Einstellungsmöglichkeiten.

    Wenn ich stattdessen auf fritz.box geh, das als Icon am Bildschirm abspeicher, hab ich einerseits keinen Speicherverbrauch und andererseits deutlich mehr Möglichkeiten an der Fritzbox zu arbeiten…

  • Mal wieder der schmerzlich erlernte Hinweis: Wenn Ihr auf Labor abbiegt und später wieder zurückwollt, könnt Ihr nur auf das Backup zeitlich VOR dem Labor zurück. Mit Laborbackups kann man keine normale Version bespielen.

  • Die sollen lieber endlich n Nachfolger der 7590ax raus bringen

    • was passt an der 7590ax nicht? ist das nicht die beste momentan? überlege sie mir zu kaufen. oder sollte ich warten?

      • Jo. Nur eingeschränktes wifi 6. schlechtes power Management.. ok-e wlan Reichweite aber nicht wirklich gut.

      • Ähnlich dem 6000’er Repeater sollten da 1x 2,4GHz und 2x 5GHz für einen echten reinen WLAN Backbone zur Verfügung stehen. Infrastruktur wird auf einem Kanal fixiert, die Geräte funken auf einem anderen. Dazu 2,5GBit Port wie bei den anderen Geräten um bei LAN Kopplung das auch tatsächlich nutzen zu können …

  • Warum bekommt AVM es nicht hin, dass man bei Glasfaser von außen auf die Fritzbox zugreifen kann? Alle Kameras, die Synology, der Mähroboter und Home funktionieren doch auch!

  • Läuft die App mittlerweile gut?
    Vor Jahren war sie ein einziger Akkufresser.

  • Ich mag AVM. Die Geräte sind gut, Support, wenns klemmt, auch. SW wird weiterentwickelt und ältere Geräte werden lange unterstützt.
    Die Betaphasen ziehen sich aber immer gefühlte Ewigkeiten. Bis alle Geräte dann mit dem Release bedacht sind, vergeht noch ein halbes Jahr. Wenn man einen historisch gewachsenen Strauss aus Fritzboxen, Repeatern und Telefonen etc hat, dauert es, bis alle wieder einen einheitlichen Stand haben.
    Ich glaube sie verzetteln sich ein wenig in der Breite der Modellpalette von zb. DSL Fritzboxen.
    Diese scheinen sich technisch auch ziemlich zu unterscheiden und sind wohl wenig skalierbar. Sonst könnte man die jeweils fertige SW direkt für alle freigeben. So zumindest meine laienhaften Gedanken.

    • Dem kann ich nicht zustimmen. Ich habe mir damals eine 7580 gekauft um meine 7490 zu ersetzen. Jetzt stehe ich da und bekomme das Update auf 7.50 nicht mehr, wohingegen die 7490 das Update bekommt. AVM hat sich damit keinen Freund gemacht.

      • Mal abwarten, Kai. Woraus schließt Du denn, dass die 7580 das Update nicht bekommen wird. Ich hätte jetzt geschätzt, dass das noch kommt – vielleicht nicht ab Tag 1, sondern ein paar Wochen später.

      • @MacManux: Weil die 7580 schon seit über 1 1/2 Jahren EOM ist, also eigentlich keine neuen Features mehr erhält und am 1. November sogar EOS gehen sollte (also gar keine Updates, auch keine Bugfixes und Sicherheitsupdates mehr erhält), zumindest hat AVM das mal so veröffentlicht. Mittlerweile gibt AVM aber für kein Modell mehr EOM oder EOS Informationen an die Öffentlichkeit. Für die 7490 hat AVM bei Twitter aber wenigstens schon angekündigt, dass sie die 7.50 bekommt. Bei der 7580 kam nur, dass das Update nicht geplant wäre, aber man den Wunsch gerne weitergibt, typisches AVM Geblubber anstatt mal klare Verhältnisse zu schaffen. Ich für meinen Teil mache mir jedenfalls keine großen Hoffnungen auf das Update. Und das ist schon irgendwie Ironie des Schicksals (oder einfach nur eine schlechte Updatepolitik seitens AVM?) wenn das Modell, das ich ersetzt habe, jetzt noch länger Updates bekommt als mein neueres Modell. Denn gerade bei einem so wichtigen Netzwerkelement wie einem Router, möchte ich regelmäßige Bugfixes und Sicherheitsupdates, das gehört für mich einfach dazu, wobei AVM ja hierbei keine Unterschiede macht und immer nur neue Feature-Updates raushaut wo dann alles drin verwurstet ist.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8246 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven