ifun.de — Apple News seit 2001. 24 651 Artikel
iRemember entfernt "Vorherige Empfänger"

Automatisch gespeicherte Empfänger: iCloud E-Mail-Adressverzeichnis löschen

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Apples iCloud-Dienst gleicht nicht nur Kontakte, Kalendereinträge und Fotos auf euren Geräten ab, der Cloud-Service Cupertinos kümmert sich auch um zahlreiche Datensätze, deren Synchronisation dem durchschnittliche Anwender eher nicht auffallen wird.

Loeschen

So synct Apples iCloud nicht nur die von euch konfigurierten iPhone-Tastaturkürzel mit dem restlichen Geräte-Park, sondern gleicht etwa auch eure komplette Anruf-Historie ab. Ein Komfort-Feature, das bei Nutzern mehrerer iPhones dafür sorgt, dass der Anrufverlauf stets auf dem gleichen Stand ist.

Zu den über iCloud synchronisierten Daten zählen auch E-Mail-Adressen, an die ihr neue E-Mail verfasst bzw. auf die ihr geantwortet habt.

Mac-Anwender kennen die Funktion von der Mail.app: Wenn ihr in Apples Mail-Anwendung auf dem Mac eine neue E-Mail adressiert, schlägt euch das Programm nach Eingabe der ersten Buchstaben bereits passende Adressen vor. Basis für diese Vorschläge sind neben eurem Adressbuch auch vorherige Empfänger.

Eben jene „vorherigen Empfänger“ werden mit dem iCloud-Konto abgeglichen, um euch so auch auf iCloud.com und anderen iOS-Geräten beim Verfassen neuer Mails unter die Arme zu greifen.

Daten, die sich nicht ohne Weiteres löschen lassen. Darauf macht der Entwickler und Datenschützer Sabri Haddouche aufmerksam.

E-Mail-Adressen werden über Jahre gesichert

Zwar erklärt Apple in einem kürzlich freigegebenen Hilfe-Artikel wie einzelne Adressen aus der Liste entfernt werden können, bietet aber keine Funktion an, mit der sich der komplette Satz auf einmal löschen lässt. Ärgerlich, da viele Anwender hier wahrscheinlich schon hunderte von Kontakten übertragen haben.

In Apples DSGVO-Report – ifun.de berichte – sind die Adressen in der Datei „Other data > Apple Features Using iCloud > Mail > Recents.xml.

Die Lösung: Ein Browser-Script

Um die Adressen der „vorherigen Empfänger“, die sich auch auf dem Mac nur einzeln löschen lassen, in einem Rutsch zu entfernen, bietet Haddouche nun ein JavaScript mit dem Namen iRemember an. Dieses kann in der JavaScript-Konsole des Safari-Browsers gestartet werden und die vorhandenen E-Mail-Adressen sowohl anzeigen als auch löschen.

Iremember

Die Ausführung des iRemember-Scripts ist nicht unkompliziert – der grobe Schritt-für-Schritt-Ablauf ist folgender:

  • Startet Safari, ruft icloud.com auf und loggt euch ein.
  • Ruft die Safari-Einstellungen auf, wählt „Erweitert“ und setzt hier den Haken bei „Menü ‚Entwickler‘ in der Menüleiste anzeigen.“
  • Im Entwickler-Menü die Option „JavaScript-Konsole“ einblenden wählen.
  • Kopiert euch diesen Code.
  • Fügt den Code in die JavaScript-Konsole ein und bestätigt mit Enter.
  • Nun bekommt ihr den folgenden Text ausgegeben

[Warning] To see all the email addresses you ever contacted using Apple Mail since the launch of iCloud, run listAllContactsDetainedByApple()
[Warning] Since Apple does not provide a way to delete everything at once, or even see the full list, you can easily delete everything forever by running deleteEverythingForever()

Nun könnt ihr die Funktionen „listAllContactsDetainedByApple()“ bzw. „deleteEverythingForever()“ in die Eingabezeile der JavaScript-Konsole einfügen um euch die Adressen anzeigen oder löschen zu lassen.

Donnerstag, 31. Mai 2018, 19:11 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • bei mir funktioniert der im artikel erwähnte sync der tastaturkürzel auf meinem iPhone 6s, iOS 11, nicht. alles andere an iCloud-daten ist da. hat noch jemand das problem oder einen lösungsvorschlag?

  • Kann ich damit auch mehrere markieren und dann löschen? Nicht oder?

  • Die Liste der vorherigen Empfänger lässt sich in der Apple Mail App unter Menü Fenster aufrufen. danach kann man einzelne, mehrere oder alle Empfänger markieren und „Aus der Liste entfernen“.
    Mir erschließt sich nicht der Vorteil dieses Scriptes.

  • Mir ist aufgefallen, dass in meinem Datenschutz-Report keine Datei mit Recents existiert. Wie kann das denn sein?

  • Das Löschen hat ja nur Sinn wenn man danach die Apple Mail App nie wieder benutzt. Sonst wird ja alles wieder erneut synchronisiert.

  • Das mit dem Abgleich der Call Liste sollte endlich optinal. Sollen und können doch alle nutzen, die es wollen. Ich nicht. Und ja, ich brauche trotz zwei persönlicher iPhones eine Apple id, da ich key sync, Safari, usw schon synchron haben möchte.

  • Ich verstehe den Sinn und Zweck des Löschens nicht …. warum soll ich mich eines sinnvollen Komforts „berauben“?
    Als einziger Anwendungsfall würde mir in den Sinn kommen, wenn ich über lange Zeit an viele E-Mail-Adressen nur einmalig ein/zwei Nachrichten schicke, z.B., wenn jemand viel über eBay handelt ….

    • Weil du von deinen Geschäftspartnern und Kunden nicht die Einverständniserklärung hast, deren E-Mailadresse systematisch zu speichern, zu verarbeiten oder an Apple zur Weiterverarbeitung weiterzuleiten? DSGVO und so…

      • Die Erlaubnis / Einverständniserklärung braucht man in diesem Fall nicht, da der Geschäftskontakt ja üblicherweise nur funktioniert / die jeweilige Dienstleistung nur erbracht werden kann, wenn die Kontaktadressen dazu auch automatisch gespeichert / verarbeitet werden.
        Wenn jedoch der Kontakt explizit verlangt, diese Daten zu löschen (z.B. nach Erfüllung des Vertrages und bei Nichtvorliegen gesetzlicher Regelungen, dass die Daten gespeichert bleiben müssen), muss es die Möglichkeit natürlich auch geben.
        Ich frage mich nur, wie man das machen soll, wenn man nur iOS-Geräte hat, jedoch keine macOS-Geräte. Funktionieren die Skripte auch bei Firefox oder Chrome unter Windows?

      • Naja, du brauchst evtl kein gesondertes Einverständnis für die lokale Speicherung und so weiter. Sehr wohl aber wenn du sie an Dritte weitergibst, in diesem Falle mindestens Apple.

  • und welche Auswirkungen hat dann dies auf die iOS Geräte?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24651 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven