ifun.de — Apple News seit 2001. 24 056 Artikel
Wegen OpenGL-Abkündigung

Autodesk entwickelt Mac-Versionen von Alias und VRED nicht weiter

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Apples Ankündigung, die Unterstützung für die besonders im 3D- und Spielebereich häufig verwendeten Grafikschnittstellen OpenGL und OpenCL unter macOS 10.14 Mojave zurückzufahren, verärgert nicht nur Spieleentwickler. Autodesk hat angekündigt, keine neuen Mac-Versionen für die Designprogramme Alias und VRED mehr anzubieten.

Autodesk Alias

Bei VRED handelt es sich um eine Software für 3D-Visualisierung und virtuelle Prototypenerstellung, Alias wird zur Skizzenerstellung, Konzeptmodellierung und Visualisierung insbesondere im der Automobilindustrie verwendet. Für Kunden, die die beiden Programme auch in Zukunft verwenden wollen, hat Autodesk einen wenig begeisternden Ratschlag parat: Wechselt zu Windows oder nutzt das Microsoft-Betriebssystem über Boot Camp auf einem Mac. Alternativ könne man auch auf kommende macOS-Updates verzichten, und die Programme, deren Jahreslizenzen 3000 Euro aufwärts kosten, auf einem Mac benutzen, den man weiter unter macOS Sierra betreibt.

Apple löst sich von den altern Grafikstandards und legt den Fokus auf die vor vier Jahren vorgestellte, eigene Technologie Metal. Metal ist nahtlos in Apples aktuelle Betriebssysteme integriert, dank optimaler Abstimmung auf die von Apple verbaute Hardware lässt sich damit ein Maximum an Grafikleistung erreichen.

Entwickler kritisieren allerdings den damit verbundenen Mehraufwand bei plattformübergreifender Entwicklung. Insbesondere bei Apps, die schwerpunktmäßig unter Windows genutzt werden, fällt die Umstellung auf Metal mit Blick auf die damit verbundenen Zusatzkosten häufig durchs Raster.

Dienstag, 31. Jul 2018, 14:27 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Programme wurden vorher schon nicht mit Enthusiasmus entwickelt. Das jetzt wirkt eher wie eine Ausrede, um das Projekt einzustellen, ohne die Schuld auf sich zu nehmen.

    • Die liefen schon nicht unter High Sierra – entsprechend auch nicht unter Mojave –, welche beide OpenGL noch unterstützen. Klingt also eher wie ein einfacher Weg aus der Sache raus.

      • Ich kann mir aber auch kaum vorstellen, dass andere Entwickler jetzt von OpenGL auf Metal umsteigen. Ich muss gestehen, dass ich nicht weiß wie aufwändig das ist aber es hört sich nach sehr großem Aufwand an. Zumal OpenGL halt auch von Windows supported wird und so ließen sich leichter Universal-Programme entwickeln

      • Wenn man ehrlich ist, ist OpenGL sowieso auf dem absteigenden Ast, mit Vulkan als Zukunft. Für Vulkan gäbe es auch einen Layer, der die Befehle für Metal übersetzt.

  • Apple schießt sich wieder mal ins eigene Knie!
    Ist wirklich schade, dass man für viele Sachen immer noch und wieder Windows braucht.

  • Ich hab das Gefühl das die Kunden mit denen man groß geworden sind (ua. Grafiker, Designer etc.) keinen großen Stellenwert mehr haben und dann ist die Entscheidung natürlich nachvollziehbar, schade für langjährige Kunden die nun wirklich der Empfehlung folgen und Windows holen müssen.

  • Sauladen Autodesk. Wenn ich da Unternehmenskunde wäre, wäre ich mehr als verärgert.

  • Gab es dennICEM jemals für den Mac?

  • Die Automobilindustrie ist längst weg von Alias. Mit Ausnahme der BMW Group haben alle anderen auf Siemens NX gewechselt. Hauptsächlich wegen der Unwilligkeit von AutoDesk das Programm im Sinne der Industrie weiterzuentwickeln. Immerhin hat die Industrie Autodesk nicht unerheblich Geld zur Verfügung gestellt. AutoDesk macht gerade einen auf Adobe. Nur noch cloudbasiert, unsinnige Updates und sobald Programme anstrengend werden lieber einstellen, statt weiterentwickeln.

  • macOS als CAD bzw als CAE Plattform wird niemand hinterher trauern.
    Falls ich mich irre, sagt ruhig bescheid. Ich habe bei Siemens Energy Devision, VW, Daimler, Audi oder Rolls Royce (Aerospace) jemals einen Mac in der F&E Abteilungen gesehen.

  • Ach du meine Güte, was soll das Rumgeheule, scheinbar haben sie nicht genug Kunden und Umsatz, um das Programm neu zu entwickeln, der Markt reguliert alles ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24056 Artikel in den vergangenen 6147 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven