ifun.de — Apple News seit 2001. 24 417 Artikel
Fehler in macOS 10.13.2?

Apples Fotos-App auf dem Mac: Objekterkennung funktioniert nicht mehr

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Falls ihr euch nach dem Update auf macOS 10.13.2 darüber wundert, dass die Objektsuche von Apples Fotos-App nicht mehr funktioniert: Ihr seid nicht alleine. Zumindest teilweise wurde die zugehörige Datenbank wohl mit dem Update gelöscht und eine erneute automatische Erkennung ist nicht erfolgt.

Katze

Uns liegen mehrere Leserberichte zu dem Thema vor und wir können das Problem hier auch selbst nachvollziehen. Wo zuvor zielsicher Hunde, Katzen, Grills und Blumen erkannt wurden, herrscht jetzt bei der Anzeige der Suchergebnisse gähnende Leere. Eigentlich sollte die App rund 5000 Objekte und Kategorien automatisch erkennen. Falls ihr ein iOS-Gerät mit gefüllter Fotosammlung zur Hand habt, könnt ihr euch dort von der eigentlich erfreulichen Treffsicherheit der Objekterkennung überzeugen.

Hoffen wir also, dass der Fehler zügig behoben wird. Das Problem betrifft ausschließlich die Objektsuche auf macOS, die Suche nach Personen oder Schlagwörtern funktioniert bei betroffenen Nutzern wie zuvor.

Montag, 11. Dez 2017, 20:20 Uhr — Chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sierra: *skip*
    High-Sierra: *skip*

  • Bei mir funktioniert es noch: Hund, Katze, Pizza – alles wird erfolgreich erkannt.
    macOS 10.13.2, macMini (Ende 2014)

    Ein Photo mit dem Titel: „Bresaolaröllchen mit frischen Pfifferlingen, Rucola und Cashewkerne“ (http://tinyurl.com/ycvn4ha6) wird als „Steak“ erkannt ;)

  • Und jetzt mal wieder alle echten Apple-Fans im Chor: „Menschen machen halt Fehler“…

  • Wie lässt sich die Objektsuche eigentlich korrigieren, also wenn die Zuweisung BressolaröllchenSteak entfernt werden soll? Geht das überhaupt?

    Viele Grüsse,

    Robert

  • Es wird Zeit, dass mal ein Aufschrei durch die Community geht. Wer solche Preise verlangt und derartige Margen einfährt, muss auch entsprechende Qualität liefern.
    Auch wenn das hier ein eher banaler Fehler ist: man bekommt immer mehr das Gefühl, dass Tim Cook für die Unternehmensführung absolut ungeeignet ist. Er ist ein betriebswirtschaftlicher Verwalter, aber kein Visionär und offensichtlich auch keine geeignete Führungsperson für dieses Unternehmen.

    • und mischt sich gerne und immer öfter in die Politik ein anstatt sich um die Dinge zu kümmern wofür er bezahlt wird. Denn mit den Dingen wäre er eigentlich mehr als ausgelastet ! Denn es gibt so viele ecken wo es bei Apple mittlerweile stinkt.

    • Muss ja auch nicht unbedingt ein Visionär sein der diese Firma leitet. Ist ja nicht so als wenn man sich morgens die Visionäre an der Straße einsammeln kann.

      Außerdem gibt es keine fehlerfreie Software bezugnehmend zum Artikel.

    • @Kraine: Wer soll Cook folgen? Solange die Alternative noch schlechter ist, kraulen die in Cupertino weiterhin die … Haare.

    • Oho! Obacht! Auch nach der Rückkehr von Jobs gab es ETLICHE Systemreleases mit katastrophalen Bugs! Und auch OS X war in den ersten Jahren so gut wie unbrauchbar – und ich meine nicht die öffentlichen Betas und Vorversionen sondern die ersten regulären Releases. Auch hat es immer schon Produkte gegeben, die absolut unbrauchbar gewesen sind – etwa die puckförmigen bzw. hamburgerförmigen Mäuse der bunten iMacs und der PowerMacs mit Tupperware-Optik, nur vernünftig nutzbar mit Aufsätzen von Fremdanbietern.

  • Gähn… was funktioniert eigentlich zurzeit?

  • Bei mir funktionierts. Hund, Katze, Pizza – alle Kategorien werden erkannt (macMini Ende 2014, macOS 10.13.2).

    Kann man diese Zuordnungen eigentlich korrigieren? So werden „Bresaolaröllchen mit frischen Pfifferlingen, Rucola und Cashewkerne“ als Steak erkannt, was eigentlich nicht stimmt.

    Viele Grüsse,

    Robert

  • Jetzt wissen wir, warum es das bei Windows noch nie gab.

  • Klasse, so richtig Klasse….

    vielleicht bekommen wir ja mal irgendwann das gröbste gefixt bevor das nächst os angekündigt wird.

  • Hard und Software aus einem Guss.
    Wenn Apple ihr OS auf allen möglichen Computer Konfigurationen zum laufen bringen müsste , würden die so was von untergehen.
    Ich kuk schon gar nicht mehr in die Fehler Konsole. Da wird ein nur noch schlecht.

  • … ich habe seit dem letzten Update das anhaltende Problem, dass die Fotos vom MBP nicht mehr mit der iCloud synchronisiert werden. Die Fotos vom iPhone aber auf das MBP laufen, wenn auch zögerlich. Apples Support? Es dauert einfach etwas länger… Hat jemand ein änliches Phänomen und vielleicht eine Lösung parat? Wäre mega…

  • Bei mir funktioniert alles bestens. Viel Lärm um nichts!

    • nur, weil bei dir angeblich alles bestens funktioniert? Wie bist du denn drauf?! Sei doch froh, wenn’s bei dir so ist und gib‘ nicht so ein überflüssiges Statement ab!

  • Man sollte vielleicht nicht sofort jedes neue System über die einzig vorhandene Systempartition drüberbuttern… wer hinterher jammert, ist es selbst schuld.
    Es ist immer sinnvoll einige Monate zu warten. Das ist ein eiserner Grundsatz in der IT und das war auch bei Apple immer schon so.
    Neue Releases lade ich bei uns in der Agentur zunächst testweise auf eine externe Platte mit dem Klon eines Arbeitsvolumes und fertig. Dann testen und noch ein paar Monate abwarten. Ist das sooo schwer?

  • Kann keine neuen Alben in Fotos anlegen, bzw. werden diese nicht angezeigt. Nur wenn man ein Foto mit einem rechtsklick anklickt und dann auf „hinzufügen zu“ geht, erscheint das neu angelegte Album.

  • Ich habe den Fehler nicht, ist aber bedauerlich, trotzdem ist das kein Grund das Apple Betriebssystem als unbrauchbar hinzustellen. Es wird nicht lange dauern und dann ist der Bug behoben und keiner hat irgendeinen Nachteil.

  • Die Personensuche auf dem Mac funktionierte bei mir zuletzt auch nicht mehr zuverlässig. Einzelne Personen wurden mir einfach nicht mehr vorgeschlagen und ich musste die Bilder mit den Personen händisch raussuchen. Der Mac ist einfach nicht mehr das, was er einmal war.

  • Bei mir funktioniert die Objekterkennung problemlos. High Sierra 10.13.2

  • Moin zusammen,
    mir persönlich ale ehemaliger PC-User erschleißt sich die Fotos-App auf dem Mac nicht so recht… Habe alle Bilderarchive auf der NAS nach dem System z.B.: „Jahr\Urlaub XYZ“. So sind alle Bilder einer Reise o.ä. in dem jeweiligen Jahresordner abgelegt.
    Kann man das irgendwie in Fotos importieren ohne die Bilder lokal nochmal abzuspeichern und die Sortier-Systematik beizubehalten?

    • Du kannst in den allgemeinen Einstellungen festlegen, dass deine Fotos nicht noch einmal in die lokale Mediathek importiert werden sollen, sondern deine Ordnerstruktur belassen werden soll.
      Nachteil: Du kannst halt somit die iCloud-Mediathek nicht nutzen. Aber du hast dich ja eh für ne NAS entschieden.

  • Ich muss seit einigen Tagen (passt zeitlich mit 10.3.2) immer wieder den Prozess Foto-Agent abschießen, da dieser zwischen 200% und 300 % Last produziert und das System lahmlegt.

  • Auch bei mir funktioniert die Suche nach Dingen weiterhin problemlos (Fotos V 3251.12.190 auf MacBook Pro Anfang 2013 mit OS 10.13.2)
    Was jedoch total nervt ist, dass die Bilder ständig aus der iCloud wieder neu runtergeladen werden müssen wenn ich sie öffnen will . Sowohl unter iOS wie auch MacOS. Das ist insbesondere ärgerlich, wenn man unterwegs kein WLAN zur Verfügung hat. Das war vor HighSierra und iOS 11 nicht so.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24417 Artikel in den vergangenen 6203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven