ifun.de — Apple News seit 2001. 28 200 Artikel
Vollmundige Ankündigung

Apples AR-Brille schon 2021: Prosser will Video zeigen

43 Kommentare 43

Der in letzter Zeit durch akkurate Prognosen aufgefallene Apple-Kenner Jon Prosser hat sich auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter zur bevorstehenden Präsentation der „intelligenten Brille“ geäußert, an der Apples Ingenieure seit Jahren arbeiten sollen.

Der Video-Blogger bezieht sich in seiner Wortmeldung auf den Apple-Analysten Ming-Chi Kuo, der in einem kürzlich ausgegebenen Investoren-Memo behauptete, Apples AR-Brille würde frühestens 2022 erscheinen. Hier sieht Prosser einen anderen Zeitplan.

Nach Angaben des Bloggers, soll die Brille zwischen März und Juni 2021 debütieren – unklar ist, ob Apple bereits dann mit dem Verkauf starten wird oder diesen, wie bei der Apple Watch, erst mit deutlichem Abstand zur Präsentation angehen wird.

Prosser will Video der Brille zeigen

Neben dem groben Zeitplan hat Prosser zudem angekündigt, Apples Brille bereits gesehen zu haben und gibt an, über ein Video des noch unveröffentlichten Produkts zu verfügen. Mit diesem dürften seine Follower in Kürze rechen, zuvor müsse sich Prosser noch mit Anwälten abstimmen.

Freitag, 15. Mai 2020, 16:49 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • dann nur hoffen das wir keine google-glasses-pleite erleben. der cook ist ja schon länger von AR überzeugt. irgendwas wird schon dran sein

    • Ja, nur das jeden abfilmen sollte überdacht werden, wenn hier ne Kamera eingebaut sein sollte. Hier werden immer noch Persönlichkeitsrechte verletzt. Nur ein Overlay kann ich mir aber schon vorstellen.

      • +1
        Du musst ja keine kaufen!
        Gegen das gefilmt werden helfen: Maske, Sonnenbrille und nicht zu vergessen ein Aluhelm…

      • Ich weiss gar nicht, warum sich hier welche aufregen. Datenschutz ist bei uns ein grosses Thema und könnte in Deutschland sogar zum Verkaufsverbot der Brille führen. Mal nachdenken, statt mimi

      • @LAYK-S
        Warum machst du dir die Mühe 6 Buchstaben zu posten, wenn du nichts konstruktives zu einem Forenbeitrag zu schreiben hast?

      • Eine oder mehrere Kameras müssen drin sein die die Umgebung ständig filmen und scannen, ansonsten wüsste die Brille kaum wo sie ihren AR Kram platzieren soll. Aber warum das so ein Problem sein soll kann ich nicht nachvollziehen. Heutzutage laufen doch auch schon alle mit ihren Smartphones vor der Nase rum und knipsen alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist, könnte mir vorstellen, dass mit der Brille vielleicht gar keine Fotos oder Videos möglich sind, zumindest nicht zum Start weil diese alleine technisch viel zu viel Platz und Strom benötigt gegenüber einer „schlechteren“ kleineren Kamera die nur für AR zuständig ist.

      • Ich geb dem Deformator recht. Was gibts da überhaupt zu diskutieren beim aktuellen Datenschutz Thema? Ne Brille die Abfilmt geht hier bei uns gar nicht. Das absolut zu recht!! Vieles ist bei dem Thema ja überzogen aber da wird extrem in die Intimität von anderen eingegriffen.

    • Die Google Glasses sind keine Pleite. Sind nur aus der Consumer Sicht verschwunden. Läuft erfolgreich in der Industrie (Maschinisten, Lagerarbeiter, Ärzte usw)

    • Es gibt für blinde und sehbehinderte eine neue Smarte Brille die auf der google glas 2 aufsetzt, soll wohl in den nächsten Tagen bis Wochen auf dem Markt erscheinen.

  • Er könnte sich langsam in Jon Poser umbenennen.

  • Oh man, seinen Anwalt hätte er doch vorher fragen können bevor er sowas raushaut.. Ich will sie sehen!

  • Ist ja mal wieder typisch, solche Leute machen eine schöne Überraschung kaputt, weshalb Keynotes für manche Leute langweilig sind. Ich kann diesen Typen nicht mehr hören, er soll einfach damit aufhören. Aber ich finde Keynotes nicht langweilig.

    • Solche Leute sind dafür da damit ein Hype entsteht und die Leute das Produkt wollen. Apple kann es sich nicht leisten dass die Brille flopt. Mich würde es nicht wundern wenn dieser Posser auf der Gehaltsliste von Apple stehen würde. Der weiß eigentlich viel zu viel.

      • Ich glaube Ähnliches. So ganz ungewollt können diese ganzen Topleaks auch nicht sein. Schließlich bedeutet bei Apple Top Secret sicher auch Top Secret. Darum wird nur das veröffentlich, wovon Apple auch will das es passiert. Und was geht mehr Viral, als ein leak von dem alle glauben, es wäre ein Versehen? :-)

      • Macht schon Sinn sowas 1 Jahr im Voraus inoffiziell zu leaken. Spätestens nach 1/2 Jahr ist i.d.R. der Shitstorm (bspw. wg. Datenschutz) verflogen und es kommen immer mehr Stimmen, wann jetzt endlich diese Brille kommt. Hätte ich bei ApplePay für Deutschland nicht anders gemacht ;-)

    • Hat er dich ungefragt angesprochen? Ich musste diesen Artikel öffnen und lesen, um die Information zu bekommen. Du solltest dein Verhalten ändern, statt über andere zu meckern. Es gibt ja auch Leute, die wollen sowas lesen.

  • Ich weiß nicht ob’s nur mir so geht aber dieser ganze VR/AR wirkt irgendwie immer noch wie eine Totgeburt. Seit Jahren wird da der nächste große Sprung angekündigt, bisher sind diese Teile aber eher nen Nischenprodukt für kurzen Spaß.

    • Sehe ich ähnlich.
      Die ganzen AR-Apps saugen selbst den Akku vom XS dermaßen schnell leer. Obwohl es explizit für AR vorgesehen sein soll.
      Und dann kickt mich das ganze nicht wirklich. Im ersten Moment ganz cool. Aber nichts was man auf Dauer nutzen möchte.
      Warum sollen irgendwelche Vögel oder Fische vor meinem Wohnzimmer-Hintergrund fliegen/schwimmen.
      Es gibt ja Apps, die den menschlichen Körper im Detail darstellen können.
      Habe ich seit Jahren auf dem iPad. Nutze es sehr gerne.
      Habe aber noch nie als Manko empfunden , das der Hintergrund einfach nur schwarz ist.
      Das Skelett muss nicht im Bad oder Schlafzimmer „stehen“.

      • Ja und auch die ganzen AR Spiele, die Apple auf den Events vorgestellt hat, sind irgendwie gefloppt. Apple sollte einsehen, dass da scheinbar aber auch nicht wirklich ein Markt für existiert.

      • Sie wie ich die Sache sehe, wird AR von Apple die gab Zeit über gehyped, damit sie mit der AR-Brille schon zum Start eine riesige Menge an fähigen Apps haben. Außerdem haben sie durch die Entwicklung der Hard-und Software schon einiges an Erfahrung gesammelt. Und die Entwickler von AR-Apps ebenso. Und zum Start der Brille sitzen sie dann schon auf einem riesigen System das sich schnell darauf anpassen kann.

      • Richtig antha und das ist der Grund.
        Aber prinzipiell stimmt das, bisher ist es eher nicht so abgekommen, aber die Zeit wird es zeigen

    • Es ist absolut kein Nischenprodukt. Es fehlt bisher nur die Hardware um AR sinnvoll nutzen zu können. Und da ist nun einmal eine Brille das einzig wahre.
      AR macht weder auf einem iPad noch auf einem iPhone Sinn – man hält sich ein Mäusekino vor das Gesicht um winzige Ausschnitte zu sehen und bekommt gleichzeitig lahme Arme. AR ist sicherlich auch ein Grund, warum alle iPhones extrem schnelle CPUs verbaut haben. Eine AR Brille wird nicht alle Rechenkapazität eingebaut haben – ein Grossteil wird sicherlich vom Gerät erledigt werden mit dem eine Brille gekoppelt ist.

      • Sagt der Kaffeegrund? Also mal ehrlich, AR taugt doch nur was für Verkaufsgespräche. Da ist es ganz nett. Mit Verkäufer Dinge zusammenstellen, wie Bäder, Küchen, oder einen Kamin mit entsprechendem Zubehör und dann Zuhause dort schon mal darstellen, wo es mal hin soll. Ansonsten habe ich für mich ganz einfach bemerkt, wenn nur dieser eine Sinn angesprochen wird, reizt es mich ganz einfach nicht. Wenn man sich mit der Apple Store App das iPhone SE2 auf den Tisch stellt, ist es nett. Um es anderen zu zeigen reicht man das iPhone/iPad weiter. Bei Brillen wird sich dies doch so schnell auch nicht ändern. Bis alle das gleiche sehen, wird’s dauern. Und anfassen kann man es nicht, hören wird man sicherlich einbinden können. So, Kinder mit virtuellem Lego spielen lassen? Gibt es ja. Aber wie bildet dies ihre Hand-Augen-Koordination aus? Eher das Gegenteil. Ich würde sie nicht damit spielen lassen.
        Aber wie gesagt, im Verkauf hat es noch immer Potential. Dazu müssen aber die Leute diese Brillen haben und nutzen wollen. Wir arbeiten bei mir auch damit, seit Jahren. Ich finde es wirsch sinnvoll, nutzten aber irgendwie nur die wenigsten. Wir haben Brillen ( Smartphones nötig) die auch einfach keiner ausleiht (kostenlos) um sie mal zu nutzen. Letztens lagen sie offen auf der Info ich hatte bedenken, aber man wollte das die auch mal jemand mitnimmt. Nicht mal klauen will die einer :D

  • AR ist das neue 3D bei Heimfernseher. :D Wird jahrelang gepusht, bis auch der Letzte kapiert hat, dass es für den Heimgebrauch unnötig und deshalb ein riesen Flop ist. (Bei Firmen mag es die ein oder andere sinnvolle Einsatzmöglichkeit geben.)

    • Nutzen wir täglich auf der Arbeit um uns im Service an verschiedenen Standorten das Problem zu zeigen. Mittels Ar zeigen wir das Problem.
      Ist wie FaceTime nur das wir auf dem Touch zeichnen können und diese Zeichen auch beim Wegdrehen an der selben Stelle bleiben.

    • Ich denke da an Kombination mit dem Auto.
      Überlegt mal, alle relevanten Informationen auf die Brille, wie HUD bei Kampffliegern.
      Das wäre eine interessante Sache.

      • Aber warum dann nicht ein HUD in Autos statt Brille?

        Aber für viele bei Abiprüfungen bestimmt hilfreich. ;)

      • Wenn du das jetzt weiter spinnst, wird es zum Gehirnersatz. Warum nich lernen, wenn alle Infos direkt vor den Augen auftauchen :D

    • Fände das fürs Onlineshopping interessant. Wenn man sich die Produkte schon vorher in der Eigenen Wohnung platzieren kann um zu sehen wie das passt. Leider gibt es dafür noch zu wenig.

  • Ich denke noch etwas weiter in der Zukunft hat AR seinen Platz. Ich schätze, man wird speziell beim shoppen in Einkaufsstraßen das Shopping „Erlebnis“ damit sehr verändern.

  • Das Ding muss schon wirklich einiges können bevor ich ’ne Brille trage obwohl ich keine brauche. Kann mir nicht vorstellen, dass Apple sowas fertig in der Schublade liegen hat.

  • Denkt doch mal etwas „out-of-the-box“ ;-)
    Ich glaube, dass AR Brillen längerfristig sehr viele Geräte ablösen werden. Wozu brauche ich noch einen Fernseher, wenn ich mir eine beliebig große Leinwand überall und zu jeder Zeit hinprojizieren kann?

    Das selbe gilt für Computer und Handy. Man wird deren Displays nicht mehr benötigen.
    Sensoren am Handgelenk werden unsere Hand und Finger Bewegung tracken und über Vibration oder EMS haptisches Feedback geben. Dann benötigt es auch keine Tastatur oder Touchscreens mehr.
    Die Rechenleistung wird eh aus der Cloud kommen.

    Das größte Problem sehe ich noch in der Akku Laufzeit. Evtl muss man dafür tatsächlich noch einen Klotz in der Hosentasche mitschleppen.

  • Alexander Keller

    Eine solche Brille im ray ban fliegerbrillen-design und ich würde sie sofort kaufen!

  • Wie wäre es mit einer technischen Lösung? Wer nicht gefilmt werden will, installiert eine Apple-App auf sein Smartphone, (egal ob iPhone oder andere) welches per W-LAN der AR-Brille ein Filmverbot übermittelt…

  • AR wird DER Zukunftsmarkt werden. Jetzige AR Anwendungen sind einfach nur Murks und verursachen lahme Arme. Aber mit Brille sind ganz andere Anwendungen möglich – Reparaturanleitungen die Schritt für Schritt einblenden und highlighten was zu tun ist. Oder Navigation – Sehenswertes oder Orientierungspunkte werden hervorgehoben, Spiele, Medienwiedergabe, Bildschirmergänzung /Ersatz für mobile Geräte und und und… wenn auch vieles sicher nicht in einer ersten Version der Brille.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28200 Artikel in den vergangenen 6802 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven