ifun.de — Apple News seit 2001. 21 931 Artikel
Beta behebt Problem

Apple zum MacBook Pro: Safari-Bug schuld an schwacher Akku-Leistung

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Apple hat mit einer Stellungnahme auf die US-Warentester des Comsumer Reports reagiert, die dem MacBook Pro Ende Dezember ihre Kauf-Empfehlung mit Verweis auf die schlechte und inkonsistente Akku-Leistung der neuen Notebooks verweigerten.

Macbook Pro Anschluesse

Die angesehene, in etwa mit Stiftung Warentest vergleichbare US-Organisation hatte dem neuen MacBook Pro aufgrund stark schwankender Akku-Leistungen schlechte Noten ausgestellt. Konkret waren drei verschiedene Versionen von Apples neuem MacBook Pro im Test. Beide Bildschirmgrößen mit Touch Bar sowie das kleine 13-Zoll-Modell ohne Touch Bar. Die Schwankungen bei der Messung der Akku-Leistung waren gravierend, unter gleichen Konditionen und beim gleichen Gerät wurden zwischen 3,75 und 16 Stunden gemessen.

Die Tester veröffentlichten damals das folgende Video:

Laut Apple soll nun ein Safari-Bug für die schlechten Messergebnisse verantwortlich gewesen sein. Das Unternehmen erklärt gegenüber der Webseite Loop Insight:

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Consumer Reports, die uns während der Feiertage ermöglicht haben, ihre Batterietestergebnisse zu verstehen. Wir haben festgestellt, dass Consumer Reports beim Testen der Akkulaufzeit der Mac-Notebooks eine versteckte Safari-Einstellung für Entwickler nutzte, die den Browser-Cache deaktivierte. Diese Einstellung wird für gewöhnlich nicht von unsere Kunden verwendet und reflektiert nicht den Einsatz unter Alltagsbedingungen.

Die Nutzung der Entwickler-Einstellung provozierte zudem einen obskuren Bug, der die inkonsistenten Ergebnisse im [Consumer Reports] Labor verursachte. Nachdem wir Consumer Reports darum gebeten hatten, den gleichen Test mit normalen Benutzereinstellungen durchzuführen, haben uns die Tester bestätigt, dass die MacBook Pro-Systeme nun konsequent die erwartete Akkulaufzeit liefern. Den Bug haben wir inzwischen behoben. […]

Apple will den Fehler in der gestern ausgegeben Vorabversion von macOS 10.12.3 korrigiert haben. Der offizielle Test wird von Comsumer Reports nun noch mal wiederholt.

Dienstag, 10. Jan 2017, 18:39 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • LOL was für ne schwache Ausrede. Da werden wohl einige Millionen geflossen sein

    • Hast du den Text gelesen? Wenn die mit Einstellungen getestet haben, die für den Endkunden in den seltensten Fällen relevant sind, dann ist das eine interessante Information und keine Ausrede.

      • …und jetzt bitte erkläre mir mal warum Comsumer Reports mit einer angeblich völlig versteckten Entwickler Einstellung getestet haben soll? Das ist ungefähr so als würde der ADAC ein Auto testen wo absichtlich das Steuergerät im Notlaufprogramm läuft und der ADAC dann jammert die Karre läuft nicht rund.
        Ich bin ebenfalls der Meinung das dies nur eine Ausrede ist und da eventuell ein wenig Kleingeld geflossen ist. Apple ist zu stolz auch mal einen Fehler einzugestehen.

      • @riddick: weil CR im Blogeintrag sogar sagen, dass sie diese Einstellung nutzen um sicherzustellen, dass jede Webseite während des Tests explizit neu geladen wird.
        Durch den Bug kann es aber nun dazu kommen, dass Safari dauernd Icons nachlädt und damit am Akku zerrt.
        Also kein Aluhut nötig.

      • ja, so oder so ähnlich jahrelang vom adac praktiziert. jedenfalls kamen immer nir deutsche karossen auf die ersten plätze.

    • Jetzt laufen die Aluhüte hier schon rum

    • Worauf begründet sich deine Meinung außer auf stumpfer Vermutung? Für mich klingt die Erklärung plausibel, da ich sie sogar mit meinem MacBook Pro nachgestellt habe. Die Akkulaufzeit hat sich halbiert.

  • Als Chrome-Nutzer keine Probleme mit MBP 15″

    • Naja Chrome hat ganz andere Probleme mit Abstürze. Kann auch sein das Windows nur so grottig ist.

      • Bislang null Probleme wie gesagt :/

      • Kann ich zustimmen. In der derzeitigen Konfiguration – neuestes MacOS und neuester Chrome – habe auch ich oft mit Abstürzen von Chrome zu kämpfen, was bisher nicht oder kaum der Fall war. Und das gleich auf mehreren Geräten.

  • Super!
    Ich habe bei mir den Cache auch ausgeschaltet, weil sich Safari sonst immer verschwiemelt und langsam wird mit der Zeit. Gut zu hören das der Bug draußen ist.

  • Komisch, dass auch zahlreiche Endkunden die gleichen Probleme berichten….. Wer es glaubt.

  • Dann ist ja alles wieder gut.
    Eine Erklärung für die sehr langen Laufzeiten bei einzelnen Messungen ist das aber sicher nicht.

  • Apple sollt mit den jährlich neuen BS wieder aufhören und das vorhandene pflegen.
    Und nicht ständig unmotiviert rumschrauben.

  • Wenn die ganze Grafikpower benötigt wird, ist der Akku eh nach drei Stunden leer, da kann der Safarimodus stehen wie er will. Es kommt immer auf die Anwendung an.

  • Safari… wieso nutzt man das überhaupt?
    Gibt keinerlei gescheite addons, gefühlte surfgeschwindigkeit kann nicht mit Firefox und chrome mithalten …

    • Ja klar, Safari hat keine so schön mit Maleware verseuchte Addons eie der Fuchs, und wenn Firefox eine Site in einer kleinen Sekunde lädt, braucht Safari dafür 1000 Millisekunden!
      Wofür man in Safari mit lächerlich wennig Klicks auskommen muss kann man im Fuchs ordentlich viele Klicks und Mausbewegungen genießen um zum gleichen Ergebnis zu kommen
      .

    • zb. bookmark sync mit safari auf ios.
      facebook in ff hatte die cpu zu sehr beansprucht (dauerhaft > 50%). nutze nun für fb nur noch chrome.

    • Und das schlimmste an safari: keine favicons in der tableiste bar. Wie soll man so bitte vernünftig surfen?

  • Es ist doch ganz einfach: die neuen MacBooks sind ja nicht mehr für Pro-User geeignet, und als „0815“-User hat man das Entwickler-Menü in Safari ja auch nicht eingeschaltet. Insofern war zu jeder Zeit alles in bester Ordnung mit der Akku-Laufzeit.

  • Ein Bug wurde gefixt. Thema durch.

  • Dieser Safari Bug geht mir ehrlich gesagt auf die Nerven. Ich kann ich verstehen dass Apple das nicht hinkriegt. Für mich gibt’s nur eine Antwort die wollen das nicht. Ich muss zweimal täglich einen Neustart machen, dass kanns echt nicht sein für die Kohle.

  • Einfach unglaublich was für einen Mist manche Leute hier in den Kommentaren von sich geben..
    Keine Ahnung vom Tuten und Blasen, aber Hauptsache dicken Senf dazugeben.

  • Erst wenn Apple das neue Pro vom Markt nimmt, wurde der Bug gefixt!

  • Und welche Safari-Bug ist schuld an den miesen WLan-Stabilität ?

  • Ich nutze kein Safari und habe trotz allem einen schlechten Akku.

    1 Stunde Skype zwingt meinen Akku schon in die Knie. Dabei ist nur Skype aktiv und alle anderen Programme sind geschlossen, versteht sich.
    Echt schade.

  • Der Akku des 15 Zoll Modells hat nur noch die halbe Kapazität gegenüber dem Vorgänger. Da kann kein Bugfix was dran ändern! Das ist Fail by Design.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21931 Artikel in den vergangenen 5811 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven