ifun.de — Apple News seit 2001. 21 534 Artikel
Für angehende Mediziner

Anatomie-App „Pocket Anatomy“ aktuell kostenlos

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Die universelle Anatomie-Anwendung „Pocket Anatomy“ lässt sich momentan kostenlos aus dem App Store auf iPhone und iPad laden. Der von Apple ausgezeichnete Download beschreibt sich als „Medizinausbildungs-App“ und ermöglicht es dem Benutzer, den menschlichen Organismus zu entdecken. Die App bietet Kamera-Fahrten von der Haut über die Oberflächenmuskulatur bis zur tiefergelegenen Muskulatur und weiter durch die inneren Organe, den Bandapparat und das Skelettsystem.

Pocket Anatomie

Nach wie vor bietet die App ihre Video-Inhalte nur gegen zusätzliche Bezahlung an, kann momentan jedoch geladen werden, ohne die initialen Kosten von rund 15 Euro investieren zu müssen.

Pocket Anatomy ist unser Premium-Tool zur medizinischen Ausbildung auf Mobilgeräten. Es unterstützt Ärzte, Krankenpfleger und Medizinfachkräfte beim Erlernen klinisch relevanter Anatomie des menschlichen Körpers für die spätere Untersuchung, Revision und Aufklärung von Patienten. […] Im Gegensatz zu alternativen Programmen zur menschlichen Anatomie wurden unsere Apps zusammen mit Ärzten, Pädagogen und Medizinstudenten (vom Szenenbuch bis zu den aktuellen Versionen im Store) entwickelt.

Die Funktionen im Überblick

  • Alle anatomischen Inhalte sind in die App integriert (kein WLAN oder 3G notwendig)
  • 100 000 Wörter an detaillierten Lerninhalten (auf Englisch)
  • Intuitive Navigation (Sie müssen nicht durch eine lange Liste blättern)
  • Mehrere Typen und Optionen zur Lernzielkontrolle und dadurch selbstbestimmtes Lernen
  • Möglichkeit zum Hinzufügen eigener Notizen in die App
  • Interaktive fesselnde Multimedia-Inhalte
  • Gemeinsame Nutzung von Inhalten mit anderen iOS-Geräten
Laden im App Store
Pocket Anatomy
Pocket Anatomy
Entwickler: Pocket Anatomy
Preis: 14,99 €+
Laden

Mittwoch, 11. Jan 2017, 9:45 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Freigabe 12+ für Folgendes:
    Selten/schwach ausgeprägt: sexuelle Inhalte oder Nacktheit“
    Apple, ernsthaft?

    • Die Einstufung nimmt nicht Apple vor, sondern wird vom Entwickler selbst angegeben. Es hätte also durchaus sein können, dass Apple die App auch mit einer FSK 0 Einstufung freigeben hätte. Angesichts Apples früheren Einstellungen zu Brüsten & Co, ist aber verständlich, wenn die Entwickler eher konservative Einstufungen vornehmen. Wer will schon das ohnehin lästige (und eigentlich komplett sinnlose) Review noch komplizierter machen…

      • Ich finde das aber dann persönlich immer noch zum Kopfschütteln. Selbst wenn das die Entwickler (im vorauseilenden Gehorsam) selbst eingestuft haben – es zielt ja auf Apples Verständnis von Sitte und Anstand ab – und was wir demnach in die Lebenswelt unserer Kinder einbringen sollten.
        So viele Firmen berücksichtigen ganz selbstverständlich die kulturellen Eigenschaften der jeweiligen Absatzmärkte. Apple bekommt das für den Kontinent Europa seit Jahren nicht wirklich hin :-/

  • Keine vertikale Drehung möglich. Schwach!

  • Sind die kostenpflichtigen Videoinhalte auch offline verfügbar, oder müssen die jeweils gestreamt werden? Immerhin ist die App 620 MByte groß.

  • Ich finde es immer fragwürdig wenn Apps so genannt kostenfrei angeboten werden und wenn ich die App sinnstiftend nutzen will, kostet es trotzdem

    • Es wird ja niemand gezwungen, die App zu laden. Aber für diejenigen, die interessiert sind, bringt das Angebot eine Ersparnis von 15 €. Das finde ich nicht fragwürdig, sondern ausgesprochen großzügig.
      IAPs an sich sind ja kein Problem. Fragwürdig sind Apps dann (und da gebe ich dir prinzipiell recht), wenn sie ohne IAPs nicht vernünftig zu nutzen sind, wenn das „Gratis“-Angebot also nur der Preisverschleierung dient. Ob das hier der Fall ist, kann ich allerdings nicht beurteilen.

      • +1 @Piet

        Großartig, dass man die App geschenkt bekommt, und sich trotzdem noch beschwert, dass nicht alles andere auch kostenlos ist. Wenn du ein Auto geschenkt bekommst, beschwerst du dich dann auch, dass du Versicherung und Sprit selber zahlen musst?

  • Human atlas von visiblebody ist das einiges besser!
    Aber kommt darauf an für was man es braucht.

    Für meine Patienten nutze ich fast nur visible body

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21534 Artikel in den vergangenen 5757 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven