ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

Klassisch oder im Joy-Con-Stil

Apple will sich Game Controller patentieren lassen

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Apple will sich verschiedene Ansätze für Game Controller patentieren lassen. Aktuell macht ein neu von der in Genf ansäßigen, europäischen Patentorganisation WIPO veröffentlichter Patentantrag mit dem Titel „User Interfaces associated with Remote Input Devices“ die Runde. Die darin skizzierten Ansätze sind sicher interessant, Skepsis mit Blick auf die tatsächliche Einführung eines Spielecontrollers von Apple ist allerdings angebracht.

Der vom Blog Patently Apple aufgestöberte Patentantrag von Apple beschreibt drei verschiedene Ansätze für einen mit den Apple-Plattformen verwendbaren Game Controller, bei denen Apple das Rad zumindest grundsätzlich keineswegs neu erfunden hat. So sehen wir in den von Apple beigelegten Skizzen zunächst eine Variation eines klassischen Spielecontrollers ebenso wie ein Produkt, dass ohne Frage an die seitlich ansteckbaren Joy Con Controller für die Nintendo Switch erinnert.

Apple Game Controller Case Patentantrag

Die dritte von Apple aufgeführte Variante zeigt dann ein aufklappbares Case für das iPhone, n dem sich ein Steuerkreuz und das für Game Controller übliche Tastenfeld befinden.

Apple Game Controller Case Patentantrag

Apple-Controller trotz Patent unwahrscheinlich

Wenn ihr dergleichen schon länger verfolgt, werdet ihr wissen, dass man Patentanträge von Apple keinesfalls als direkten Hinweise auf neue Produkte auslegen kann. Gerade Konzerne wie Apple versuchen alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, in eine Patentschrift zu packen, um auf diese Weise einerseits den Zaun um den eigenen Garten höher zu ziehen, und damit verbunden nicht zuletzt auch der Konkurrenz noch einen Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Zudem bedeutet ein entsprechender Antrag längst noch nicht, dass Apple die Patente auch in vollem Umfang zugesprochen bekommt und quasi niemand sonst mehr einen Game Controller anbieten könnte.

Apple Siri Remote Quer

Apples erste Siri Remote (in einer Schutzhülle)

Es ist eher unwahrscheinlich, dass Apple tatsächlich einen eigenen, wie in dem Antrag skizzierten Game Controller anbieten will. Der letzte Versuch Apples auf diesem Gebiet scheiterte eher kläglich. Wir erinnern uns an die unhandliche und Fehlbedienungen provozierende erste Version der Siri Remote, die Apple im Querformat als Game Controller für die hauseigene Set-Top-Box konzipiert und dabei einzig Augen auf ein möglichst kompaktes und schlichtes Design hatte.

Es hat sechs Jahre gedauert, bis Apple diesen Fehler eingesehen und einen Nachfolger veröffentlicht hat, der sich besser für die Bedienung von Apple TV eignet. Allerdings verzichtet das Unternehmen bei der zweiten Generation der Siri Remote dann auch auf die dedizierte Funktion als Spielecontroller. Apple scheint zu akzeptieren, dass es von Sony und auch Microsoft in diesem Bereich bereits hervorragende Lösungen gibt und wirbt nun verstärkt für die Möglichkeit, diese mit iOS-Geräten oder dem Mac zu verwenden.

12. Apr 2022 um 07:11 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bin mal gespannt ob sie endlich mehr in dem Bereich machen :-)

    • Tja, wiedermal zu spät auf den fahrenden Zug aufgesprungen, so wie bei den Sprachassistenten.

      • Naja, was die Sprachassistenz angeht, waren sie die ersten, die diese in ein Device integriert in den Markt geschmissen haben.

        Allerdings haben sie dann keine Kohle nachgelegt um mal in der Analogie einer (dampfbetriebenen) Lock zu bleiben.

      • @Thomas4321
        Ich glaube, es sind tatsächlich einfach viel zu wenig Daten, die sie da gegenüber Google und Amazon zur Verbesserung und Entwicklung auswerten können und konnten.

    • Der fehlende Bewegungssensor auf der neuen Remote ist für mich schon wieder ein Rückschritt. Gab so viele schöne Spiele, die der Wii in wenig nachstanden.

  • Apple patentiert, und bringt nicht mal die Hälfte der Ideen auf den Markt – und tötet meiner Meinung nach somit Innovationen im Wettbewerb. Ist schon schade..
    Gibts da nicht sowas wie „wenn nicht innerhalb eines bestimmten Zeitpunkts auf dem Markt gebracht, verfällt das Patent?

  • Das Apple eine Spielkonsole bringen wird, ist unausweichlich. Die Frage ist nur: wann? Als Apple-Fans wissen wir doch alle um das Sitzfleisch, welches wir haben müssen.

    • Warum ist das unausweichlich? Wenn uns Apple doch etwas gezeigt hat in den letzten 20 Jahren, dann dass sie absolut nix mit Games können

    • Naja, man muss ja nicht alles von Apple kaufen. Ob eine Spielekonsole von Apple überhaupt noch Sinn macht, wage ich zu bezweifeln. Da kommt Apple meilenweit zu spät, genauso wie mit ihren Sprachassistenten Siri.

    • Apple-Fans wissen auch das Apple schon mal eine Konsole versucht hat zu etablieren und das ging gut schief.

      Auch jetzt würde ein Konsole im Sinne von PlayStation oder Xbox schief gehen aber der Casualmarkt ist auch sehr Lukrativ (hat die Wii ja sehr gut gezeigt) und gerade Apple Arcade zielt Hauptartikel auf diesen ab.

      • Hauptartikel sollte hauptsächlich werden.

      • Klar weiß man das als Apple-Fan. Und? Ich spreche hier auch nicht von Konkurrenz für PS oder Xbox sondern eher etwas, was Nintendo ähnelt. Eben … Arcade-Spiele.

    • Der Apple TV ist de facto Apples Konsole. Bezüglich Anzahl der Spiele sind die Playstation und Xbox weit überlegen.
      Nicht aber bzgl. Qualität – die Spiele sind noch zu sehr als unterwegs-casual gebaut.

  • Also Fig 6L sieht ja eher aus als hätte der Praktikant kurz nen Gameboy in paint nachgezeichnet mit nem iPhone als Display :D und das nicht mal gut.

  • Ich nutze einen MFi-Controller, diesen Nimbus, aber der macht beim Baldo-Spiel am Apple TV Probleme (im Spiel lässt sich das Inventar nicht öffnen). Nur die Controller von PlayStation und Xbox laufen richtig. Und dies bei einem Arcade-Titel, muss man sich mal vorstellen?!

    • Seit die anderen Controller unterstützt werden, scheren sich die Entwickler nicht mehr in MFi. Habe ich auch schon festgestellt. Dabei kaufe ich mir zum Apple TV sicher keinen Controller der Xbox dazu. Das war ja nur für die gemacht worden, die eine der Konsolen eh haben.

  • Also ich hätte nun wirklich kein Verlangen mir einen Game-Controller für iOS zu kaufen. Wofür denn? Es gab bisher so gut wie kein Spiel was mich länger an ein iPad oder iPhone gefesselt hat. Gut, was mich wirklich heiss macht ist „Diablo Immortal“ was im Juni rauskommt.

  • Mit 3D Brille und Spielekonsole inklusive ATV, könnte das was werden.
    Wenn sie dann noch eine gute Portierung von Spielen anbieten von DirectX/OpenGL dann könnten auch rechenintensive Games laufen.

  • Habt ihr eventuell ausversehen zweimal die selbe Grafik in dem Beitrag verwendet?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8245 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven