ifun.de — Apple News seit 2001. 37 693 Artikel

Ab Freitag erhältlich

Apple Vision Pro vor dem Start: Werbevideo und neue App-Ankündigungen

Artikel auf Mastodon teilen.
45 Kommentare 45

Diese Woche dürfte vor allem in den USA zu weiten Teilen im Zeichen der Apple Vision Pro stehen. Am Freitag kommt die Datenbrille und damit das erste Produkt in einer brandneuen Produktkategorie in den Handel. Im Vorfeld dürfen dürfen wohl bereits morgen die ersten, sorgfältig von Apple ausgewählten Berichterstatter über ihre ersten Erfahrungen mit der Brille berichten.

Apple Vision Pro Kinderbetreuung

Screenshot aus Apples neuem Werbevideo für die Vision Pro

Wir haben ja bereits zu Monatsbeginn darüber berichtet, dass Apple im Zusammenhang mit dem Start der Brille nichts dem Zufall überlassen will. Das betrifft auch die ersten Produktberichte. Apple will hier dem Vernehmen nach mit intensiven Produktschulungen dafür sorgen, dass bei den Vorabtestern alles wie gewünscht funktioniert. Auf die daraus resultierenden Erfahrungen sind wir in jedem Fall gespannt.

Apple hat auch seine Werbemaßnahmen für die Brille intensiviert und unter anderem einen neuen Werbespot für die Vision Pro veröffentlicht. Ein Stück weit bezeichnend war bei all dem, dass der Hersteller in der vergangenen Woche zwischen Brille, iPhone und seinen Film- und Serienangeboten nicht mal den Platz gefunden hat, an den 40. Geburtstag des Mac zu erinner. Vor zehn Jahren war das Unternehmen hier noch mit mehreren Sonderseiten am Start.

Zoom kündigt umfassende Vision-Pro-App an

Der Erfolg der Apple Vision Pro dürfte zu weiten Teilen auch an der Qualität der für die Brille verfügbaren Apps von Drittanbietern hängen. Während sich unter anderem Netflix, YouTube und Spotify hier erstmal zurückhalten, hat Apple mit Disney+ und Prime Video sowie den vor allem in den USA bekannten Videodiensten HBO Max, Peacock und ESPN bereits ein paar namhafte Partner präsentiert. Als Schwergewicht im Bereich Video-Conferencing hat jetzt auch Zoom seine App für die Apple Vision Pro angekündigt.

Zoom Apple Vison Pro

Bei Zoom will man mithilfe der Apple Vision Pro „die Zukunft der Arbeit stärken“ und seinen Nutzern in Meetings ein natives Erlebnis mit außergewöhnlicher Audio- und Videoqualität bieten. Dabei soll man auch verschiedene Sonderfunktionen der Apple Vision Pro nutzen können, darunter die von Apple sogenannten „Personas“, bei denen die Nutzer der Brille durch ein räumliches Abbild von sich selbst dargestellt werden, um es anderen Besprechungsteilnehmern zu ermöglichen, ihre Gesichts- und Handbewegungen zu sehen.

29. Jan 2024 um 17:32 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Es ist mir einfach viel zu viel Geld, aber ich will diese Brille so sehr! Ich glaube es wird richtig gut.

    • Kann ich verstehen! Lass uns die Ami’s antesten und bei der 2. Version ohne Kinderkrankheiten und hoffentlich geringerem Preis nochmal schauen! :)

      • Wieso denkt nur irgendwer, es würde eine günstigere Version geben – gab es jemals eine signifikante Preissenkung bei einer neueren Version des iPhone? Hat denn keiner die Produktpolitik von Apple verstanden???

      • An SE Versionen gedacht?

      • @ ILexer
        Ja, eine Version ohne Pro ist bei Apple immer günstiger als die Pro Variante.
        Immer wenn es eine Pro Variante gibt, gibt es auch eine ohne Pro.
        Die Vision Pro kommt zuerst als Pro Variante, es ist logisch anzunehmen, dass eine Version ohne Pro kommt.

      • Schau dir die Preisentwicklung vom iPhone 2G zum iPhone 3G an… :)

    • Ist es wirklich gut, NFC, Wifi und Bluetooth unmittelbar mit deren Strahlung am Gehirn und den Augen zu tragen? Strahlung Injektion Level 3000.

      • Also NFC hat die Brille mal nicht xD und dass die Strahlung wirklich was ausmacht ist nicht erwiesen sondern bloss Angst. Die tägliche Strahlung von der Sonne ist viel stärker, und wenn man fliegt sowieso.

  • Ich liebe VR und habe bislang jede Quest und psvr besessen, aber die Apple Variante lässt mich absolut kalt… Dieser Preis…nein danke.

    • Pico,valve und andere highend Anbieter haben teurere Geräte im Angebot !
      Und diese sind nicht so gut aufgestellt !
      Klar ist der Preis teuer aber mit ner quast oder der ps Brille auch einfach nicht zu vergleichen ! Technisch gesehen ist die Vision pro absolut erstklassig!
      Es gibt nichts an das Apple nicht gedacht hat !
      Einzige Probleme für mich persönlich ist der Preis und das Gewicht ! Aber beides wird in den nächsten Jahren drastisch reduziert

      • Ok tim….XD

      • Gewicht sicher – Preis – NO

      • Sorry, aber das ist echtes Fanboy-Gerede. Mit der Meta Quest hat man ein Produkt, das das gleiche Erlebnis bietet wie die Apple-Brille. Das Einzige, was wieder einmal heraussticht, ist die Integration in das Ökosystem und die hochwertigeren Elemente. Alles andere muss sich zeigen. Die Meta 3 ist schon echt sau gut und das für 500 Euro!!!

      • Ja, dann bleib mal in dem Glauben, hahaha

        „Nichts was die quest nicht kann“ so könnte man auch ein billig Smartphone mit nem iPhone vergleichen: alles irgendwie machbar, halt nicht so schön und ein bisschen ruckelig. Siehst es dann wenn die Geräte hier sind.

    • Sehe ich genauso. Völlig überteuert und kaum Apps/Spiele. Da bleibe ich lieber bei der Quest 3. 1/8 des Preises der Apple Brille und um ein vielfaches mehr Spiele und Apps.

      • Jeder das was er sich leisten kann, aber bitte nicht schlecht machen. Meinst du alle anderen VR Brillen hatten beim Start sofort alles verfügbar? Warte mal ab was in einem Jahr abgeht und die abgespeckte SE Brille rauskommt. Dann wird richtig gut!

  • Einfach zu teuer…. aber es kommt sicher eine „SE“ Variante. Die aktuelle Version ist einfach zu übertrieben gut für 95% der Anwender.

  • Diese Werbung. Die geht irgendwie gar nicht, der Schluss…

    Diese gekünstelte Verschmelzung ist einfach socially awkward.

    Vielleicht irre ich mich gewaltig. Aber im Moment ist die Vision Pro der „HomePod“.

    Antworten moderated
    • Vor allem das jeder so eine Vision auf hat und so tut als ob er eine Sehbrille auf hat.
      Wirk alles sehr gekünstelt.

      Diese Brillen werden Nische bleiben.
      Manche glauben hier wirklich das Ding wird die Verkaufszahlen von iPad oder Apple Watch erreichen:D

      Dann der Glaube: das Ding wird bald nur 1/3 kosten und natürlich noch 60% weniger wiegen.
      Selbst dann wird keiner da 3 std mit arbeiten.
      Ich freue mich schon auf Videos wo Leute dann das Ding aufhaben und ihre Hardware Tastaur benutzen:D

      Aber lass sie mal.

      • Das mit der HW Tastatur gab es doch im Video zu sehen (oder sollte das die virtuelle Tastatur sein?)
        Ansonsten finde ich es auch sehr gekünstelt, wie der „hippe Typ“ in der Küche steht wie hingestellt und in der Luft rum fingert … auch „ganz spielerisch“ den Ball durch den Raum kickt – was soll denn das Kind denken, wenn es diesen Robotyp sieht, „Oh toll, Papa arbeitet!“ ??
        – zum Filme schauen als Single sicherlich okay
        – Videokonferenzen / -Talks sicherlich mal okay
        – aber auf Dauer mit so einem Teil auf der Nase?

        Sicherlich ist das erst ein Anfang, aber bis sowas massentauglich und praktikabel wird, muss es schon sehr nahe an eine echte Brille kommen

        we will see

    • Antworten moderated
  • Die USA im Zeichen der Brille stehen … ? Euer Ernst? :D :D Als wenn ganz Amerika auf die völlig überteuerte Brille wartet, mit der man kaum was anfangen kann, weil es nur wenige angepasste Apps gibt. Zumal man Konkurrenzprodukte wie die Meta Quest 3 für 1/8 des Preises bekommen und das dortige AppStore voll ist mit VR/AR spielen und hundert von angepassten Apps. Und zum anderen reden wir hier über eine VR Brille die von Einsatzgebiet her schon recht speziell ist und im Alltag so gut wie nicht zu gebrauchen ist, was den Käuferkreis nochmals deutlich einschränkt. Nur weil Apple erstmal überspitzt gesagt 3 Stück produziert hat, die am ersten Tag vergriffen waren und die Lieferzeiten nun in die Höhe schnellen heist das noch lange nicht das die Brille erfolgreich ist und viele Stückzahlen abgesetzt wurden.

  • find das produkt sehr interessant. mich würde aber interessieren, wie der blick durch die brille wirklich ist. jemand meinte es sei nicht sooo immersiv, sondern eher wie der blick durch ein fernrohr. und dann: wieso muss ich im flugzeug den film vor einer landschaft schaun? geht das nicht auch ohne hintergrundbilder hinterm film?

  • Ich bin fast so heiß drauf das iJustin alle Farben auspackt wie Taylor Swift beim Superbowl zu sehen!

  • Brave new world….

    Auf dem besten Weg Surrogates zu werden

    ^^

  • Gibt genug pro und contra. Werde sie testen und höchstwahrscheinlich mir trotzdem kaufen :-)

  • Ich will mir so sehr den Sichtschirm customizen und random Echsenaugen reinprojizieren

    Antworten moderated
  • Mich interessiert das Ding nicht die Bohne. Und je weniger ich von Apple habe, umso besser ist es. Mir geht Apple mit ihrer Raffzahnmentalität einfahch nur noch auf den S….
    Dieses soziale und umweltfreundliche Getue ist alles Fassade.

  • Zum produktiven (Office & Co) Arbeiten…, Käse. Nichts geht über eine physikalische Tastatur und Maus.
    Zum Filme schauen, zu teuer. Als Allrounder Entertainment Center, könnte klappen. Für Nischen Anwendungen, bestimmt gut. Massenmarkt Tauglichkeit sehe ich erstmal nicht.
    Am Anfang „Amazing“ – in ein paar Wochen …. boring. Only my 2cents.

    Antworten moderated
  • Freue mich die Berichte und darauffolgenden YouTube-Reviews zu sehen. Nein, ich kaufe mir sie nicht, aber in den nächsten fünf Jahren wird einer der neuen Generationen in meinem Einkaufskorb landen.

    Und dieses Mimimi es ist zu Teuer Geheule ist so unnötig. Das Gerät ist für Apple ziemlich preiswertig. Es kaufen jährlich Leute iPhones für 1.300€ oder mehr. iPhone 15 Pro Max bei 1TB kostet knapp 2.000€ und es kaufen sich dennoch Leute es. Der Mac Pro 16 Zoll mit M3 Pro kostet 3.000€.
    Die Vision pro hat einen deutlich besseren Bildschirm, den M2 Chip, fantastische Kameras, Eyesight usw. Klar sie steckt noch in den Kinderschuhen aber die Verbesserungen kommen schnell. Und wenn Apple die Brille mit einer kleinen Profit Marge verkaufen würde und sie viele nicht kaufen, dann würde Apple die Brille schnell aufgeben, weil sie sich nicht Minusgeschäfte insbesondere bei einem neuen Medium erlauben können. Die Investoren würden Herzinfarkte wegen der Verlusten bekommen und sich zurückziehen. Selbst wenn sich die Vision Pro schlecht verkauft, rentiert sich das schnell.

    Wenn du das Geld nicht hast, dann sei geduldig und schau was die Konkurrenz rausbringt statt auf das Scheitern der Brille zu hoffen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37693 Artikel in den vergangenen 8162 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven