ifun.de — Apple News seit 2001. 29 435 Artikel

Wenn der Rechner blockiert ist

Apple unterstützt bei Big-Sur-Problemen auf alten MacBooks

17 Kommentare 17

Zu Wochenbeginn haben wir über Probleme im Zusammenhang mit der Installation von macOS Big Sur auf älteren Apple-Notebooks berichtet. Offiziell mit dem neuen System kompatible MacBook-Modelle aus den Jahren 2013 und 2014 wurden beim Aufspielen von Apples neuesten Software-Updates teils unbenutzbar. Jetzt hat Apple reagiert und steht betroffenen Nutzern mit Ratschlägen für die Wiederherstellung beiseite.

Mac Startbildschirm Fehler

Das von Apple zum Thema veröffentlichte Support-Dokument steht bislang nur in englischer Sprache zur Verfügung und bezieht sich auf im Rahmen der Big-Sur-Installation auf den Ende 2013 und Mitte 2014 veröffentlichten MacBook-Pro-Modellen mit 13-Zoll-Bildschirm auftretende Probleme.

Apple bestätigt damit die von Anwendern beschriebenen Probleme dann auch erstmals offiziell. Es könne zur Anzeige einer Fehlermeldung mit dem Hinweis kommen, das Update kann auf dem betreffenden Computer nicht installiert werden; auch sei möglich, dass der Mac nach einem Neustart nur noch einen leeren Bildschirm oder ein „Verbotsschild“ anzeigt. Genau diese Szenarien wurden im Vorfeld schon von betroffenen MacBook-Nutzern beschrieben.

Bei Installationsproblemen rät Apple zu folgenden Schritten:

  • Halte die Einschalttaste deines Mac mindestens 10 Sekunden lang gedrückt und lasse sie dann los. Falls der Mac eingeschaltet ist, schaltet er sich aus.
  • Trenne alle externen Geräte vom Mac, einschließlich aller Bildschirme und USB-Geräte, und entferne alle in den SDXC-Kartensteckplatz eingesetzten Karten. Schalte den Mac anschließend ein.
  • Wenn das Problem weiterhin besteht, setze den System Management Controller SMC wie hier beschrieben zurück.
  • Wenn das Problem weiterhin besteht, setze den NVRAM oder PRAM wie hier beschrieben zurück.

Wenn keine dieser Maßnahmen zum gewünschten Erfolg führt, soll man sich Apple zufolge für weitere Unterstützung an an den offiziellen Hersteller-Support wenden. Offenbar ist man bei Apple noch dabei, die Probleme ausführlich zu analysieren. Der Hersteller teilt auch mit, dass die Hinweise ergänzt werden sollen, sobald weitere Informationen zur Verfügung stehen.

Titelbild: Shane Rounce
Freitag, 20. Nov 2020, 11:29 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Software zerschießt Hardware. Steve hätte ihnen „die Eier lang gezogen“….

    • Aber wirklich ! der Kunde wird zum Betatester ! – Wie so oft…. aber nicht nur bei Apple….. das passiert inzwischen ja fast überall….. – sehr schade !

    • Echt super wie Apple hilft.

      SMC- und PRAM (NVRAM)-Reset.. Empfehlen. Geil !
      Wenn das in „Ausnahmen“ nicht hilft wirft man das Gerät am besten an die Wand und kauft einen neuen. Denn an einer Genius Bar lernt man wirklich die echten Profis kennen.

      Mit diversem Abstand wäre es bedeutend hilfreicher wenn so ein Mist weder bei einem so wichigen Major-Release noch bei irgend einem anderen Update passieren würde.

      Im Nachgang, wenn hunderte Rechner bereits versaut sind, Probleme ausführlich zu analysieren macht wol mehr Spass als vor der Veröffentlichung mal ein paar Tage länger genauer hinzuschauen. Aber den Beta-Test beim Kunden abzuschliessen ist einfacher.

      Was? ihr habt keine älteren Macs mehr rumstehen zum testen?
      Aber so was von Sorry, da habt ihr grundsätzlich was falsch.

  • Ich kann bis jetzt auch nur Positives vom Support berichten, sie sind bis jetzt noch sehr bemüht. Ich hatte mehrfach Rückrufe und sie waren dankbar für jede Information die ich geben konnte. Fakt ist, das es am I/O Board liegen muss. Durch das abtrennen des Boards startet der Rechner wieder und beendet die Installation. Danach kann man das Board wieder anklemmen und ein Neustart machen um BT und WiFi wieder zu haben. Nur ein komplett ausgeschaltetes Gerät lässt sich nicht wieder starten, dazu muss das Board wieder ab.

  • Einfach nach Anleitung den Bildschirm vom Laptop abtrennen. Dann in den Rechtsstreit gehen und ein neues MacBook bekommen.

    Ich finde so technische Dinge sollte der Service unternehmen. Ein normaler Nutzer kann installieren, ist aber kein „Genius“, der sowas mal eben durchfuhren können müsste.

  • Off Topic: An das ifun Team – Habe vor 5 Minuten Eure App geöffnet und aktualisiert. Nun kam EIN neuer Beitrag, es wurde mir aber an der App über das Badget 8 neue Themen angezeigt! Diesen Fehler beobachte ich schon seit längerem!
    iPhone SE 2020 mit iOS 14.2

  • Marketing Speech. Apple sind Bugs recht egal. Hier ist ein Grafikkarten Bug der klar auf macOS zurückgeht und massive Beeinträchtigungen für Nutzer von alten macs bringt. Der Fehler wurde von Apple selbst in einem der neueren OS updates eingeführt.

    Apple hat ein POC erhalten. Reaktion: nada. Es gibt sogar einen Teilfix für eine Sorte an verbauten Grafikchips. Scheint Apple alles egal zu sein. Sollen die Nutzer doch neue Computer kaufen, weil sie die aktuellen unbenutzbar gemacht haben durch Software Updates.

    Man muss Apple einfach mögen ❤️

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1576767

  • Update: Gerade ein Anruf vom Support bekommen das Apple die Reparatur übernimmt. Ich freu mich!

  • Apple ist qualitativ total schlecht geworden, da kann mir keiner das Gegenteil behaupten. Software, Hardware und Innovation. Apple hat total nachgelassen.

  • Ich weiß das passt jetzt vielleicht hier nicht so rein. Aber gibt es hier eventuell Leute, die sich mit einem ähnlichen Problem bei 2012-Retina-15″ Macbook Pros auskennen? Ich habe, sowohl beim upgrade von Mojave auf Catalina, als auch beim „Clean Install“ immer wieder die fehlermeldung „macOs konnte nicht auf Ihrem computer installiert werden“… danach ist der Mac unbrauchbar und ich darf wieder von vorne beginnen… leider kann ich dann, bis auf Mountain Lion, kein Betriebssystem mehr installieren, weil überall anders auch dieser Fehler auftritt…

    Zu meinen Lösungsversuchen: Ich habe bereits, wie in zahlreichen Youtube-Videos angeleitet, versucht, die Zeit per Terminal umzustellen, dies hat jedoch nicht funktioniert. Auch sämtliche Tastenkombinationen beim Start des Macs zur Neuinstallation und Upgrade haben nicht funktioniert. Nur die Wiederherstellung auf Auslieferungszustand (Mountain Lion) klappt :(

    Wenn wer das selbe Problem auch hatte / hat und hier eine Lösung hat, wäre ich echt sehr dankbar.

    LG
    Dennis

  • Anscheinend liegt’s am IO Board.
    Wenn’s abgeklemmt ist dann gehts

  • @Flexx93: Gibts hierzu eine Anleitung mit dem Abklemmen des I/O-Boards

    • Hey Manfred.
      Am besten schaust du mal auf der Seite von ifixit
      Die machen echt gute Anleitungen. Bin selber Mac „Techniker“ und es ist kein Hexenwerk.
      Denke mal dass das Update die Firmware vom IO zerschießt.
      Denn Big Sur gibts für die Macs aktuell auch nicht zum Download. Wird wahrscheinlich überarbeitet

      Lieben Gruß

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29435 Artikel in den vergangenen 6982 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven