ifun.de — Apple News seit 2001. 24 402 Artikel
Entwickler dürfen Tasten nicht verändern

Apple: Tasten-Funktion für iPad-Kamera unzulässig

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Mit Verweis auf die Entwickler-Richtlinien hat Apple die Zweckentfremdung der iPad-Kamera hin zu einer zusätzlichen „Hardware-Taste“ unterbunden und den Astropad-Entwickler die Integration eines sogenannten „Camera Button“ untersagt.

Camera Button

Auf der Suche nach zusätzlichen Eingabemöglichkeiten waren die Astropad-Entwickler auf die Idee gekommen, die gegenüber der Home-Taste auf der Frontseite des iPad positionierte Kamera zu verwenden. Durch Auflegen eines Fingers sollte sich so ein seitliches Einstellungsmenü öffnen lassen, ohne dass für diese Funktion wertvoller Bildschirmplatz verwendet werden musste – ifun.de berichtete.

Das zugrundeliegende Konzept ist schnell erklärt: Die Kamera ist permanent aktiv und misst die Stärke des einfallenden Lichts. Sobald das Objektiv mit dem Finger bedeckt wird, wird die gewünschte Reaktion ausgelöst. Das größte Problem dabei war es den Entwicklern zufolge sicher zu stellen, dass dies tatsächlich auch bei allen Lichtverhältnissen und über alle Versionen der iPad-Kamera hinweg funktioniert.

Nun hat Apple die Umsetzung unter Verweis auf Absatz 2.5.9 der Entwickler-Richtlinien blockiert. Hier heißt es:

Anwendungen die die Funktionen der Standard-Bedienelemente deaktivieren oder verändern, etwa die der Lauter/Leiser-Tasten und des Stummschalters, oder andere native Interface-Elemente manipulieren, werden nicht in den App Store aufgenommen.

Mittwoch, 01. Nov 2017, 10:22 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich übersetze mal: Doof, dass ja wieder keiner von uns drauf gekommen ist. Jetzt verbieten wir das erst mal. Bei der nächsten Keynote haben dann wenigsten wieder ne eigene Idee, die wir vorstellen können. Oder wie es der iPhone Taschenrechner beschreiben würde: 2 + 2 = 22

  • Und in iOS 12 sehen wir die Funktion dann im Betriebssystem integriert. Aber natürlich nur mit dem dann neuen iPad Pro und Apple kriegt sich auf der Keynote Bühne dann garnicht mehr ein, wie “Amazing/Innovative/Only Apple can do This” die innovative Nutzung der Frontkamera doch ist.
    War mit f.lux so und mit dem Bildauslöser von Camera+ über die Lautstärke-Taste

  • Innovation und Apple liegen aktuell soweit auseinander wie schon lang nicht mehr…

    PS: in iOS12 kommt dann dieses Feature direkt von Apple – wetten ;)

  • Kreativität und Apple

    Ohne Worte…

  • Ja Apple, wozu einfach wenn es auch kompliziert geht? Wo ist das Problem? Sowas von arrogant.

  • Die Funktion ist ja auch mal total daneben.

    1. Sicherheit: Man muss somit der App Zugriff auf die Kamera geben und diese filmt dauerhaft, echt jetzt? So was wollte ich nicht!

    2. Stromverbrauch: eine dauerhaft aktive Kamera und braucht auch unnötig Akku und die Software zur Auswertung braucht auch noch mal ein bisschen Extraleistung, alles komplett unnötig und nur Ressourcenverschwendung.

    3. Warum bitte wird das über die Kamera gemacht? Direkt daneben ist doch der Helligkeitssensor der genau für das perfekt wäre? Aber vermutlich nicht für die Entwickler freigegeben!? Aber selbst so fände ich es nicht so gut, einfach eine komische Idee das als Button zu verwenden und wenn man eine automatische Displayhelligkeit eingestellt hat auch problematisch.

    • Danke! Ich dachte schon die komplette Kommentarspalte hätte den Verstand verloren, sehe das genau so! Privacy technisch ne Vollkatastrophe, energitechnisch zumindest fragwûrdig und wieso nicht einfach ne Wischgeste von rechts nach links der dieses Overlay einblendet? Oder eben über den Ambient Light Sensor, wenn man den ansteuern kann, das weiss ich nicht.

      Aber wie hier grade auf Apple rumgehackt wird ist mehr als daneben. Jeder jammert wenn Daten erhoben werden, nutzt aber gleichzeitig Facebook, Whatsapp und Apps die dauerhaft die Kamera aktiv haben wollen. Ja ne is klar…

      • Ähmmm… Wenn ich einer App die Zustimmung erteile auf die Kamera zuzugreifen, dann erteile ich die!
        Auf wem soll man denn sonst rumhacken, wenn nicht auf Apple? Ich bin ein mündiger Bürger. Und wenn ich aktiv etwas zulasse, dann hat das sicher nichts mehr mit „privacy technisch“ zu tun.

  • Habe Astropad gekauft um mit Photoshop zu arbeiten, aber es taugt nichts. Letztlich doch ein Wacom Intuos Pro gekauft.
    Die Kamera hab ich auch immer abgedeckt und parallel trage ich einen Aluhut. Hätte also bei mir doch nicht funktioniert.

  • Abgesehen vom Sicherheitsaspekt verbraucht eine permanent laufende Kamera unglaublich viel Strom. Schon das spricht doch weit dagegen, aber für kostenlose mediale Aufmerksamkeit hat es sich gelohnt.

  • Warum nicht ganz einfach als wischgeste vom Rand aus? Ist doch viel besser. Echt jetzt.

  • Es gibt aber doch so einige Apps, die die Lauter/Leiser Tasten zum Beispiel für das Scrollen durch Listen oder Terminal Kommandos missbrauchen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24402 Artikel in den vergangenen 6201 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven