ifun.de — Apple News seit 2001. 24 451 Artikel
200 Mio. Downloads

Nintendo: App Store-Umsätze „nicht akzeptabel“

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Nach seinem initial positiven Zwischenfazit zeigt sich der japanische Spiele-Produzent Nintendo jetzt unzufrieden mit dem Erfolg seines App Store-Debüts Super Mario Run. Die im Dezember 2016 veröffentlichte Universal-Applikation, für die Apple über Wochen hinweg die Werbetrommel rührte, verzeichnet inzwischen zwar 200 Millionen Downloads, blieb jedoch deutlich hinter den Umsatzerwartungen der Nintendo-Verantwortlichen zurück.

Super Mario Run

Derzeit, dies gab Nintendo im Rahmen der aktuellen Quartalszahlen-Freigabe (PDF) bekannt, befänden sich die von Super Mario Run generierten Umsätze noch nicht „im akzeptablen Bereich“.

Das Nintendo-Spiel wird kostenlos über den App Store vertrieben, bietet in der Basisversion allerdings nur eine kurze Spielzeit an und verlang 11 Euro für die Freigabe aller sechs Level.

Leider informiert Nintendo nicht darüber, wie viel Prozent der 200 Millionen Nutzer auch den In-App-Kauf getätigt haben, merkt aber an, dass 90 Prozent der Downloads von Anwendern außerhalb Japans angestoßen wurden.

Bereist im kommenden Monat will Nintendo mit „Animal Crossing: Pocket Camp“ einen weiteren iOS-Titel im App Store freigeben.

Laden im App Store
Super Mario Run
Super Mario Run
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos+
Laden

Mittwoch, 01. Nov 2017, 9:14 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Joa so ist das wohl, wenn man ein langweilig umgesetztes Spiel für 11€ anbietet – wen wundert es.

  • Ähm und was genau haben die Herren Manager denn gedacht? Nur weil Mario/Nintendo draufsteht geht das Teil ab wie sonst was?
    Die haben echt nicht viel dazugelernt.

  • Jetzt mal ehrlich, das Spiel ist doch auch mies umgesetzt. Ich hatte es ebenfalls geladen, kurz getestet und sofort wieder gelöscht. Nintendo, das konntet ihr mal besser.

  • Ich glaube auch, dass Nintendo deutlich mehr Umsatz gemacht hätte, wenn das Spiel gleich zum Vollpreis von 9,99€ angeboten worden wäre. Gefühlt sind In-App Käufe immer weniger, wenn das Spiele erstmal als Gratis angeboten wird.

    • Nein 10€ sind einfach zu viel für 5€ hätten das wahrscheinlich ne Menge gekauft

      • Jupp, das denke ich auch. Wir reden jetzt auch nicht von nem super geil neuem Spiel … es ist und bleibt Mario. Kann ich für 11€ auch drauf verzichten …

      • So ist es, 10,-€ sind zu viel!!

    • Ich geb ja gerne und öfter mal Geld für sowas aus, aber für diesen Schrott absolut nicht. Für 80€ bekommst StarWars Battlefront Deluxe Edition, für die 10 Minuten Mario Run…lol…du kennst wohl nichts anderes.

    • Bei einem InApp Kauf müssen alle Familienmitglieder den Preis bezahlen um das Spiel spielen zu können. Anders wäre es über die Familienfreigabe für alle anderen Familienmitglieder „umsonst“ gewesen.

      • Also das mit den Inapp-Käufen kann ich so nicht bestätigen. Hab einfach die gekauften Inhalte an den anderen Geräten angestoßen. Danach jeweils einen anderen Account für Nintendo eingerichtet. Aber unsere Kinder sind sowieso alle auf dem Minecraft-Trip mit Mods. Und auf den iPads. Da gibt es einfach Zuviel. :)) Und die Wii ist immer noch unschlagbar. „Crrckkkkd“ Was war das für ein Geräusch? ;)

  • Selbst schuld!

    Würde Nintendo ihre „originalen“ Game-Klassiker in den Store bringen, sähe das bestimmt anders aus.
    Für ein „Ein-Finger“ Jump-Game mit Super-Mario-Grafik bin ich jedenfalls nicht bereit Geld auszugeben!

  • Einfach zu teuer und wenn die Entwicklungskosten zu hoch sind, um kostendeckend zu arbeiten, sollen sie doch raus aus dem AppStore.

  • 11€ für ein Klospiel?! Was haben die denn erwartet?

  • Wenn meine Kids nicht „unbedingt“ das Spiel gewollt hätten, hätt ich es nie gekauft. Es ist sowas von langweilig, selbst meine Kids haben es 1x durchgespielt und seither nie wieder danach gefragt. Auf der Konsole spielen sie es viel öfters. Ein richtiges Mario wäre weit besser und profitabler gewesen. So haben sie sich den Ruf ruiniert. Ich kauf bestimmt kein Spiel mehr auf iOS

  • Wunderbar nichtssagenden Statement von Nintendo.

  • Zum einen liegt es an der Auswahl der Titel von Nintendo. Denn mit Ausnahme von Mario sind das sicherlich nicht die Titel, auf die die Welt gewartet hat. Zum anderen die Umsetzung von Mario.
    Wie wäre es denn mal mit MarioKart? Mit Multiplayer? Ich glaube das geht wie warme Semmeln auch für 9,99 € über die AppStore Theke

  • Ja ist ja auch klar wenn man den Klassiker so schlecht aufleben lässt. Ich will Mario doch selber bewegen und nicht nur blöd rumhüpfen…

  • Dafür wird der NES Classic für betrügerische 230,- anstatt ursprünglich 70,- angeboten. Oder ein künstlicher Verknappungsfail generiert. Nintendo sollte dringend sein Marketing überdenken. Ich persönlich kaufe nichts mehr, da ich es insgesamt als Abzocke empfinde und nicht der Liebe wegen, zu den alten Klassikern/Zeiten. Sehr Schade. So wird es Apple in 20 Jahren auch gehen :D Spaß.

  • Auch wenn die 11€ (damals 10€) für die breite Masse wohl zu hoch angesetzt waren, ist es ziemlich schade und stärkt die Branche nicht, mehr auf Einmalzahlungen zu setzen. So wird Animal Crossing: Pocket Camp wieder ein Free to Play Titel, wobei sich dies bei diesem Spielkonzept auch anbietet.
    Jetzt hoffe ich, dass der The Legend of Zelda Titel (angekündigt, aber keine weiteren Infos) trotzdem als Einmalkauf angeboten wird und es keine Herzen (Leben) für 99ct oder was auch immer gibt. Da muss Nintendo gucken, dass sie die kommenden Titel attraktiv gestalten und die Preise besser kalkulieren.
    Vorstellbar und für mich vertretbar wäre auch ein günstigerer Einstiegspreis und weitere Modi oder spezielle Items / Themes, die jedoch nicht benötigt werden.

  • Sollte mit TV und Controller spielbar sein, dann wäre ich bereit den geforderten Betrag zu bezahlen.

  • Hätten die es beispielsweise für 1,99 Euro angeboten, hätten bestimmt fast alle Downloader das Spiel gekauft

  • Wie lange will Nintendo dieses Spiel eigentlich noch monetarisieren?
    Dieses Spiel ist seit gefühlt 20 Jahren im Grunde unverändert. Ein schlichtes Jump and Run, wie aus den Kindertagen des PC‘s.
    Eher einfallslos. Da finde ich 20 Millionen Downloads schon erstaunlich.

  • Hallo liebes Nintendo-Team,

    wenn ihr so weiter macht, solltet ihr euch schon einmal mit einem Insolvenzantrag auseinandersetzten. Oder es in Betracht ziehen eure Spiele für einen akzeptablen Preis (max4,99) anzubieten.
    Der Name Mario allein, wird euch nicht retten…;)

  • Ernst gemeinte Frage: Wie viel Geld habt ihr bisher im App Store gelassen? Kommt das ansatzweise an die HW Ausgaben ran? SW ist on vielen Bereichen der wahre Mehrwertbringer (nicht die HW). Und bezogen darauf habe ich mit Sicherheit über die Jahre locker das 10 – 20-fache für HW im Vergleich zur SW ausgegeben. Dass hier SW-Entwickler enttäuscht sind, kann ich nachvollziehen…

  • Ich habs mir gekauft, als es 4.99€ war :) da war das Preis-/Leistungsverhältnis ganz ok.

  • Scheinbar hat es fast keiner der Kommentatoren gekauft. Das Spiel ist simpel ja, aber dennoch verdammt anspruchsvoll möchte man in jedem Level das Set aus 3×5 Münzen sammeln. Simples springen führt einen da nicht weiter. Genau wie bei einem guten 80er Jump‘n Run ist Pixel genaues Timing erforderlich. Die Remix Level sind noch knackiger und um an die Star Level zu kommen sind teils sehr schwierige Aufgaben zu lösen (zB in einem Level nicht mehr als 5 Münzen sammeln, was fast unmöglich ist).

    Ich finds gut und definitiv besser als der Versuch alte Klassiker 1:1 mit schwammiger Touch Steuerung aufs Smartphone zu konvertieren wie andere Hersteller das machten. Der Preis ist auch fair.

    Aber ich bin mir sicher das wäre es freemium gewesen fänden es wieder alle super.

    • Amen.

      Das sehe ich auch so. Alle die jetzt das Spielprinzip zu simpel finden, hätten es wahrscheinlich in Himmel gelobt wenn es umsonst gewesen wär.

      Auch die Umsetzung von Klassiker wie MarioKart 64 oder SuperMario 64 finde ich schwierig, es würde nie das gleiche Spielgefühl aufkommen wie mit einem Controller.
      Ich bezweifle auch das Nintendo solche Klassiker verschleudern würde.
      Die Spiele würde wahrscheinlich 20€+ kosten, warum auch nicht auf Konsole kosten Sie ja auch so viel.
      Das wäre natürlich für alle wieder viel zu viel.

  • Verwundert das wen? Der Preis mag ja bezahlt werden, wenn es mehr Level gibt. Aber das Gameplay plus der Onlinezwang waren doch die Totengräber für das Spiel.

    • An sich hat es Spaß gemacht. Aber es dauert vllcht 2 Stunden bis man es durch hatte. Dann das gleiche noch mal 3 mal für alle Sterne – langweilig. Der Hype ist vorüber und die highscores sowieso nicht mehr knackbar.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass das heute noch jemand kaufen wird. Die hätte direkt Teil 2 hinter her werfen sollen, um die Leute an der Stange zu halten.

  • ich hab es mir für 5 Euro im Angebot gekauft
    10 empfand ich als zu teuer
    Macht schon Spaß zwischendurch

  • also als gratis wäre besser blablabla.
    ey es sind neue level dazu gekommen und es wurde tagelang zu 5,49€ verkauft.
    aber nein ihr wollt alles geschenkt haben

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24451 Artikel in den vergangenen 6209 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven