ifun.de — Apple News seit 2001. 37 984 Artikel

Im Abo wohl erst nächsten Monat

Apple-Original „Napoleon“ als Kauf- und Leihfilm verfügbar

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Mit Napoleon zeichnet Apple für einen weiteren Film verantwortlich, der Abonnenten von Apple TV+ ordentlich warten lässt. Die Apple-Originals-Produktion ist zunächst Ende November in die Kinos gekommen, jetzt kann man den Film auf verschiedenen Streaming-Plattformen kaufen oder leihen. Einen Termin für die Bereitstellung im Rahmen seines Streaming-Abonnements Apple TV+ will Apple dagegen noch nicht nennen.

Napoleon

Napoleon lässt sich aktuell beispielsweise direkt bei Apple oder auch über Amazon Video zum Preis von 14,99 Euro ausleihen. Die Kaufversion wird auf beiden Plattformen für 19,99 Euro angeboten. Der Film hat eine Laufzeit von 2 Stunden und 38 Minuten und die bei Amazon erhältliche Variante ist interessanterweise als X-Ray-Fassung gekennzeichnet, man kann sich also während der Wiedergabe über Fire TV oder die Video-Apps von Amazon Infos zu den gerade agierenden Schauspielern und dergleichen anzeigen lassen.

„Napoleon“ kann nicht nur mit einer hochkarätigen Besetzung punkten, darunter Joaquin Phoenix und Vanessa Kirby, Apple konnte mit Ridley Scott und David Scarpa auch zwei bekannte Namen für Regie und Drehbuch verpflichten. Der Film verspricht einen persönlichen Einblick in das Leben des französischen Heeresführers und dessen schnellen Aufstieg zum Kaiser. Im Vordergrund der Geschichte steht dabei die Beziehung Napoleons zu seiner Frau Josephine.

Wann kommt „Napoleon“ auf Apple TV+?

Den Start von „Napoleon“ auf Apple TV+ darf man voraussichtlich im kommenden Monat erwarten. Wir leiten diese Zeitspanne von der auf gleiche Weise erfolgten Veröffentlichung des Apple-Films „Killers of the Flower Moon“ ab. Dieser ist seit Anfang Dezember als Kauf- und Leihfilm auf verschiedenen Video-Plattformen verfügbar und wird von Freitag an auch im Rahmen eines Abonnements von Apple TV+ zu sehen sein. Münzen wir das auf „Napoleon“ um, stehen die Chancen für einen Start auf Apple TV+ Mitte Februar ziemlich gut.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Jan 2024 um 12:10 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Habe ich mir angeschaut gestern. Ehrlich gesagt ist er langweilig.

    Ist aber nur meine Meinung.

  • Es ist halt Unterhaltung, macht Lust, sich mit dem Frankreich in Zeiten der Revolution zu beschäftigen.
    Ich fand ihn fabelhaft – mag aber auch grundsätzlich Franzosen genau so wenig, wie sie Deutsche mögen. ;-)

    Antworten moderated
  • John Applespeed

    War im Kino, grundsätzlich guter Film. Aber teilweise sehr sprunghaft und das wird nicht immer gleich so klar wo man gerade ist. Die Schlachten sind sehr sehr gut dargestellt, aber die wirklichen Ausmaße davon und Napoleons Taten werden teilweise nur angeschnitten oder nicht ausreichend dargestellt, oft nur mit Zahlen untermauert. Das ist etwas schade. Finde ihn aber sehenswert.
    Schauspielerisch erstklassig!

  • Der Regisseur hat weder versucht sich geschichtlich an der Wahrheit zu orientieren, noch hat er versucht zumindest die Persönlichkeit von Napoleon zu skizzieren. Das ist doch Mist, sorry.

  • Ich fand „Napoleon“ enttäuschend langweilig und historisch ungenau, trotz einer hochkarätigen Besetzung und vielversprechenden Regie.

    Antworten moderated
  • Antworten moderated
  • Soll nicht auch in den nächsten Monaten ein Directors Cut mit 4 Stunden Laufzeit kommen?

  • Eine Serie würde dem gerecht werden,
    was damals in Europa abging.
    „France, Armée, Josephine“ ist zu klein gedacht.
    Der Blockbuster ist lächerlich.

  • Erst nächsten Monat. Woher kommen eigentlich immer diese Erwartungen?

  • Nur die 4h Version kann diesen Schnittwahnsinn noch retten. War enttäuscht, was sie mit dem Film gemacht haben und hoffe, dass die lange Version besser ist.

    • Ich habe noch nie erlebt, dass ein deutlich längerer Directors Cut aus einem schlechten Film (das war Scotts Napoleon für mich) einen wirklich guten Film macht. Es gibt ein paar Beispiele, wo er aus einem sehr guten Film einen noch besseren gemacht hat.. aber hier habe ich leider keine Hoffnung.
      Ein Glück dass meine Jahresdosis Joaquin Phoenix bereits durch Beau is Afraid abgedeckt war.

  • Historisch ungenau, zum Teil schlichtweg falsch. Geht schon beim Geburtsdatum Napoleons los, dass am Anfang eingeblendet wurde – falsch.
    Die Persönlichkeit und der Charakter Napoleons sind absolut nicht erkennbar – Napoleon war für seinen Humor, seinen kameradschaftlichen Umgang mit seinen Soldaten und seine Bildung und Belesenheit bekannt. Auch ist er mit Joaquin Phoenix erheblich zu alt besetzt. Schade!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37984 Artikel in den vergangenen 8212 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven