ifun.de — Apple News seit 2001. 34 266 Artikel

Apple will einmal mehr nachbessern

Apple News+: Enttäuschte Verleger melden sich zu Wort

44 Kommentare 44

Apples digitales Zeitschriften-Abo Apple News+ kann offenbar weiterhin die Erwartungen von Verlegern und Nutzern nicht erfüllen. Nachdem Apple bereits im Mai auf anhaltende Kritik reagieren und funktionsseitig nachbessern musste, stehen nun offenbar konzeptuelle Änderungen an.

Das Wirtschaftsmagazin Business Insider hat sich bei den mit Apple kooperierenden Verlegern umgehört und zitiert enttäuschte Stimmen. Demnach hatte das Angebot zwar schon nach wenigen Tagen stattliche 200.000 Abonnenten, doch muss die Nutzerzahl nach Ablauf des kostenlosen Testmonats massiv gesunken sein.

Verleger verdienen weniger als versprochen

Apple hätte den Verlegern nach Jahresfrist das Zehnfache von dem zugesichert, was sie über Texture (die von Apple für Apple News+ aufgekaufte Magazin-Flatrate) erwirtschaftet hatten, doch daran gibt es mittlerweile massive Zweifel. Mehrere Verleger sagen aus, dass sie weniger einnehmen als bisher mit Texture und ein Verleger wird mit den Worten zitiert, „es ist gerade mal ein Zwanzigstel von dem, was sie versprochen haben“.

Apple News Plus Mac

Einige der Verleger kritisieren Apple News+ als unfertiges Produkt und zeigen sich enttäuscht über ein „mangelndes Engagement“ seitens Apples. Sie hatten sich von dem Konzept mehr versprochen und wollen diese Hoffnung auch nicht verfrüht beiseite legen. Apple arbeite mittlerweile enger mit den Anbietern zusammen und wolle auf konkrete Kritik reagieren, dazu zähle auch ein intuitiveres Benutzerkonzept.

Eine Erwähnung wert ist die Tatsache, dass Apple mit dem Start von Apple News+ sämtliche Android-Nutzer von Texture vor die Tür gesetzt hat. Der Wechsel zu einem Apple-only-Angebot hat dementsprechend nicht nur zahlreiche dieser teils langjährigen Kunden verärgert, sondern dazu noch die Zahl der potenziellen Verleger-Kundschaft deutlich verringert.

In Deutschland ist ein zeitnaher Start von Apple News+ unwahrscheinlich. Die Akzeptanz insbesondere unter den Verlegern dürfte maßgeblich von den Erfahrungen ihrer Branchenkollegen in den USA abhängen. Dazu kommt, dass Apple dort mit Texture mehr oder weniger ein Komplettpaket als inhaltliche Basis für Apple News+ einkaufen konnte. In Deutschland war Texture nicht am Markt, vergleichbar damit ist Readly, eine vielseitige Alternative mit mehr 4.000 Magazin-Titeln (darunter rund 1.000 deutschsprachige) und Zugriff auf mehrere Tageszeitungen. Wir haben Readly hier ausführlich vorgestellt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Jul 2019 um 19:29 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    44 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34266 Artikel in den vergangenen 7602 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven