ifun.de — Apple News seit 2001. 28 436 Artikel
Rund 1000 deutschsprachige Magazine

Ausprobiert: Zeitschriften-Flatrate Readly als Alternative zu Apple News+

40 Kommentare 40

Apples Zeitschriften-Abo „Apple News+“ wird bislang nur in den USA angeboten. Deutsche Nutzer finden mit Readly eine leistungsfähige Alternative. Insgesamt mehr als 4.000 Magazine lassen sich mit Readly zum Monatspreis von 9,99 Euro lesen, darunter rund 1000 deutschsprachige Titel und davon jeweils nicht nur die aktuelle, sondern auch ältere Ausgaben.

Readly Favoriten

Eine Zeitschriften-Flatrate ist natürlich die perfekte Anwendung für das iPad, Die Readly-App lässt sich allerdings auf dem iPhone verwenden, zudem kann von Android-Geräten oder auch per Webbrowser auf das Abo zugegriffen werden. Readly erlaubt ausdrücklich das Teilen innerhalb der Familie, in jedem Account lassen sich daher bis zu fünf Profile verwalten. Auf diese Weise kann jeder Nutzer seine eigenen Favoriten speichern und auf sein Profil abgestimmte Vorschläge erhalten.

Readly Iphone App

Mit Blick auf den Abo-Preis sei darauf hingewiesen, dass die 9,99 Euro nur beim Abschluss über die Readly-Webseite gelten. Beim In-App-Kauf über die App werden 11,99 Euro pro Monat fällig. Kündigen könnt ihr in beiden Fällen auf Monatsbasis. Aktuell gibt es über die Readly-Webseite den ersten Monat zum Test für 0,99 Euro.

5 eigenständige Nutzerprofile

Das Readly-Portfolio ist ausgesprochen umfangreich und reicht vom Klatschblatt über zahlreiche Special-Interest-Titel bis zum hochwertigen Designmagazin. Hilfreich beim Zusammenstellen der eigenen Kollektion ist die nach Ländern filterbare Suchfunktion, mit deren Hilfe nicht nur die Magazintitel, sondern auch der Inhalt der Hefte durchsucht werden kann.

Readly Filter Kategorien Zeitungen

Jedes Nutzerprofil verfügt über einen eigenen Favoritenbereich, auf Wunsch können neu verfügbare Ausgaben der hier gespeicherten Titel auch automatisch für die Offline-Nutzung heruntergeladen werden – bis zu 500 Hefte können für die Nutzung ohne Internetverbindung lokal gespeichert werden. Wer möchte, kann sich per E-Mail oder Push-Mitteilung über die Verfügbarkeit neuer Ausgaben informieren lassen.

Über den Bereich „Meine Inhalte“ bietet die Readly-App auch direkten Zugriff auf die zuletzt gelesenen Ausgaben. Zudem kann man von hier aus zu zuvor gesetzten Lesezeichen springen und mit angefangenen Rätsel weitermachen. Über das Readly-Abo hat man auch Zugriff auf diverse Sudoku- oder sonstige Rätselhefte, die sich direkt in der App ausfüllen lassen.

Readly Lesezeichen Raetsel

Tageszeitungen des Axel-Springer-Verlags

Erst seit kurzer Zeit steht über Readly auch eine kleine Auswahl von Tageszeitungen zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine Kooperation mit dem Axel-Springer-Verlag, dementsprechend ist die Auswahl auch sehr einseitig. Ihr könnt hier tagesaktuell die Welt, Welt kompakt, Berliner Zeitung oder BILD sowie deren Sonntagsausgaben lesen.

Die Navigation innerhalb der App ist einfach und intuitiv. Ihr könnt wahlweise durch Antippen rechts und links oder durch Scrollen blättern. Tippen im unteren oder oberen Bereich bringt die Navigationselemente und das Inhaltsverzeichnis zum Vorschein. Hier habt ihr unter anderem die Wahl zwischen der Anzeige als Doppel- oder Einzelseite sowie eine auf die jeweilige Ausgabe beschränkte Suchfunktion.

Readly Magazin App Ipad Lesen

Dauerhafte Lesezeichen können manuell erstellt und über „Meine Inhalte“ abgerufen werden, wenn ihr ein Heft einfach „zuklappt“, bietet euch die App beim nächsten öffnen eigenständig an, zur zuletzt gelesenen Stelle zu springen.

Beim Lesen kann man Seitenbereiche mithilfe der iOS-Zoomgeste oder durch Doppeltippen vergrößern. Teilweise bieten die Magazine auch eine Leseansicht mit vergrößerter Textdarstellung, achtet diesbezüglich auf ein gelbes Symbol am unteren Seitenrand.

Account-Verwaltung und Jugendschutz

Readly bietet wie eingangs erwähnt die Möglichkeit, bis zu fünf verschiedene Nutzerprofile anzulegen. Für bessere Empfehlungen kann hier jeweils Geschlecht und Geburtsjahr angegeben werden, zudem besteht die Möglichkeit, auf Basis des Profils E-Mail-Benachrichtigungen zu neuen Ausgaben oder Titeln zu aktivieren.

Optional kann für einzelne Accounts auch eine Jugendschutz-PIN vergeben werden. Dann werden keine Inhalte angezeigt, die als für Kinder ungeeignet eingestuft. Ergänzend kann der Account-Verwalter gezielt einzelne Titel verbergen, die bei aktiviertem Jugendschutz dann nur nach erfolgter per PIN-Eingabe angezeigt werden.

Readly Web

Laut Readly haben Abonnenten aktuell 895 deutsche Magazine zur Auswahl , dazu kommen 131 Titel aus Österreich und 62 aus der Schweiz. Wenn man darüber hinaus auch noch keine Scheu vor Fremdsprachen zeigt, erweist sich die internationale Magazin-Auswahl als kleine Goldgrube. Bei der Suche sind hier die Filtermöglichkeiten nicht nur nach Land, sondern auch Sprache oder Kategorien sehr hilfreich.

Unterm Strich können wir euch einen Testlauf der Readly-Magazin-Flatrate uneingeschränkt empfehlen. Insbesondere, wenn ihr das Konto mit der Familie oder Freunden gemeinsam nutzt und dadurch vielleicht sogar das eine oder andere Print-Abo abbestellen könnt, ist der Gegenwert zum Monatspreis von 10 Euro mehr als gegeben.

Mittwoch, 24. Apr 2019, 13:16 Uhr — Chris
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin seit Monaten dabei. Absolut perfekt und uneingeschränkt zu empfehlen.

    • Ich war lange Readly-Nutzer. Musste aber das Abo beenden da die vorhandenen Zeitschriften mich nicht wirklich weiterbringen. Ich finde all die Infos die ich benötige auch im Internet. Habe daher Readly auch fast nie benutzt. Meiner Familie ging es genauso.

      Ich empfehle aber Telekom-Nutzer das Readly-Abo über der Telekom abzuschließen. Gibt es zum gleichen Preis noch 150 MB Datenvolumen von der Telekom dauerhaft monatlich dazu.

      • HutchinsonHatch

        Hi, ging mir genauso. Aber Readly ist wirklich gut, wenn man es denn nutzt. ;-)

  • Wir nutzen seit ca einem Jahr das Abo mit der ganzen Familie. Die einen nutzen es intensiver als andere aber insgesamt ist es für alle eine Tolle Sache. Manche Zeitschriften/Magazine sind manchmal zu teuer im Einzelerwerb wenn man zum Beispiel doch nur ein paar Rezepte mag. Bei anderen Magazinen schaut man gerne erstmal rein bevor man sich dann doch entschließt es nochmal gedruckt zu kaufen. Oder aber man interessiert sich gerade für ein bestimmtest Thema. Dann schmeißt man die Suche an und bekommt die Ergebnisse aus allen möglichen Zeitschriften.

    • Wenn ich schon ein elektronisches Zeitungsabo hätte, klimbin (was bei mir nie der Fall sein wird, da ich Abo-Apps generell und ausnahmslos ablehne), dann würde ich beim Hereinlesen in die elektronische Version die Druckversion nicht kaufen, sondern Strg+P betätigen (für den billigeren Ausdruck bei mir selbst).

      Nur zur Info …

      • Radio-Cassettenrecoder, oder doch LP kaufen…Ein Printmagazin ist schon etwas anderes, als ein Ausdruck.

  • kann es auch nur empfehlen, neu sind jetzt ja auch noch ein paar Tageszeitungen inkl.

  • Ich kann es auch nur empfehlen! Absolut klasse und eine unglaubliche Vielfalt an Zeitschriften.

  • Wenn man bei web.de oder gmx nicht die kostenlose E-Mail Adresse hat, kann man readly dort für 7,99 im Monat bekommen. Nur zur Info.

  • Readly ist super. Über gmx zahle ich nur 8,99. Für Apple User kann ich das englischsprachige Magazin iCreate empfehlen. Im Archiv sind auch viele ältere Ausgaben lesbar !

  • Noch ein Tip:
    Über Web.de geht es dann noch etwas günstiger: für 8,99 für jeden der eine Mailadresse bei Web.de hat (kostenlos) bzw. für 7,99 für Clubmitglieder….

    https://produkte.web.de/readly/

  • bin seit langer Zeit dabei und die 10€ sind ein Schnäppchen.
    Alleine eine Mac Zeitschrift kostet schnell mal 8€.
    Meine Frau liest alle ihre Zeitschriften nur noch bei Readly.
    Die alle zu kaufen wäre echt teuer.
    Ich habe übrigens 2 Accounts.
    Wenn man einen kündigt bekommt man immer wieder mal ein Angebot für 99 Cent doch zurück zu kommen. Wenn man das annimmt kündigt man den anderen Account und bekommt meist auch irgendwann so ein Angebot.
    So lese ich seit geraumer Zeit für 99 Cent

    • Statt einfach das durchaus faire Angebot anzunehmen und somit sicherzustellen dass es auch in Zukunft noch so etwas (ohne übertriebene Gängelung) gibt, da die Anbieter für ihre Arbeit auch entlohnt werden?!?

    • Du bist ja ein Schlaumeier!
      Ich bewundere die Kurzsichtigkeit deines Tuns und verneige mich.

      Ich fass es nicht!!

    • Ich wundere mich, dass das Angebot für das bisschen Geld überhaupt funktioniert…
      Wenn nun noch mehr „Cleverlis“ wie du auf so eine tolle Idee kommen, dann wird der Anbieter das wohl nicht mehr lange finanzieren können.

  • Jetzt dachte ich mir den Probemonat für 0,99€ teste ich mal. Bin auf die Webseite, registriert, Zahlungsinfo eingegeben und dann Download der App. Dann die große Überraschung beim Öffnen, denn da blinkt mir die Option Kostenlos testen – keine Kosten – endet automatisch entgegen. Nicht das mir die 0,99€ weh tun, aber wenn das Ganze nichts für mich ist, muss ich darauf achten rechtzeitig zu kündigen. Schade, dass ihr hier nicht richtig recherchiert habt, sonst hätte ich das wesentlich frustfreiere Abo direkt in der App abgeschlossen.

  • Finde das Angebot an sich auch nicht schlecht. Leider ist der Content ausschließlich als PDF Dokument zur Verfügung, was das lesen von Artikel mit dem ewigen zoomen und scrollen erschwert. Wenn man wie bei Bild zum Beispiel, oder bei news von Apple den Inhalt auf die Bildschirmgröße angepasst bereitstellen würde, wäre es grandios. Leider ist das nicht der Fall

  • Kleine Korrektur. Nicht die Berliner Zeitung ist verfügbar, sondern die B.Z.
    Berliner Zeitung = richtige Zeitung,
    B.Z. = Schrott

  • …. und für alle die den Playboy wegen der anspruchsvollen Webeanzeigen und nachhaltigen Reportagen lesen – die sind hier richtig.
    Für alle Anderen -> sorry.
    Es gibt nur die amerikanische, zensierte (ohne Nackedeis) in englisch.

  • Ich nutze Readly seit einiger Zeit und finde es bietet viel für die paar €, vor allem wenn man das Abo shared. Leider gibt es keine spanischen Titel, wie sie zB magzter.com anbietet.

  • Seit einem Jahr dabei. Super Auswahl, klasse Bedienung, das Angebot wird ständig erweitert (inzwischen gibt es dort sogar auch schon die ersten (hochwertigen) Zeitungen!) … Top!!!

  • Ich habe Readly seit letztem Jahr und finde es auch absolut genial. Wenn ich sparen müsste, würde ich zuerst auf Spotify, dann Netflix und erst am Ende auf Readly verzichten. Viele Magazine, wenigstens die Welt. Die anderen Zeitschriften… naja. Aber es ist ein Anfang. Und die Mags sind wirklich umfangreich. Mein Vater liest über Sport… meine Mam… ja keine Ahnung warum sie sowas liest ;) und ich halt mein Zeug. Finde es klasse.
    Kleiner Tip (ne nicht wieder gmx und co): legt echt jedem der liest ein Profil an und lasst euren Partner nicht mit eurem Account lesen. Muss man sich auch nicht über Braut Heute wundern :DDD

  • Readly ist top……wirklich uneingeschränkt zu empfehlen.

  • Preis – Leistung unschlagbar!
    Auswahl – überragend!
    Klare Empfehlung!

    • Auswahl – überragend? Was stimmt mit mir nicht? Exakt DIE Zeitschrifen, die ich lese, sind nicht enthalten. Kleine Auswahl:
      Cicero
      Page
      Keyboards
      Keys
      c’t Magazin
      …und noch so einige mehr – Fehlanzeige.

  • Moin,
    nutze das Abo über die Telekom seit readly dort angeboten
    wird (fast schon 2 Jahre). Als Autofreak hatte ich viele der dort verfügbaren Zeitschriften im Abo. Spare also viel Geld ggü. dem normalen Abo und schaue öfter mal über den Tellerrand, weil es viel Zeitschriften gibt, die ich immer mal anschaue, aber niemals gekauft hätte.
    Mir fehlen bei readly eigentlich nur Stern, Spiegel und Focus zum Reinschauen , alles andere ist da.
    Volle Empfehlung von mir!
    Ach ja: Die Webansicht ist zum Lesen eine Qual, weil sich nicht ordentlich zoomen lässt und auf dem schicken 13 Zoll Gerät kann man dann kaum was lesen. Bei der readly App geht es aber einwandfrei.

  • Manche Zeitschriften sind übrigens zusätzlich zur PDF-Version auch in einer „Reader-Version“ zu lesen, ein gelbes Icon am unteren Rand der Seite schaltet den Modus um. Es scheinen aber wirklich nur wenige zu sein. Ich vermisse dieses Feature nicht.
    Meine einzige „Kritik“: Readly ist ein echter Zeitfresser. GENIAL!

  • Auch wichtig und hab ich so jetzt nicht aus dem Artikel rausgelesen:

    Es können nur insgesamt 5 Geräte an einem Account angemeldet sein! Also 5 Profile anlegen und jeder davon hat Readly auf dem iPhone und auf dem iPad ist nicht möglich! :-)

    Ich nutze Readly auch schon seit 1,5 Jahren und bin echt begeistert. Selbst, wenn man sich das 1-Monatsabo zum Normalpreis nur vorm Urlaub holt, spart sich die ganze Familie die Zeitschriftenkosten für Flug und Strand. :-) Durch das Heftarchiv, hat man so quasi unbegrenzten Lesestoff und das Ganze auch Offline.

    Ich spare gerne mal den ein oder anderen Euro und freue mich über Schnäppchen, aber Readly finde ich so genial, dass es mir schwer fällt, das vergünstigte Abo über GMX abzuschließen…

  • Mich würde mal interessieren wie es mit der Ansicht auf dem iPad mini aussieht… ist es da vernünftig zu nutzen..?

  • Norbert Schuhbauer

    Am PC über Browser nur online, also keine Download-Möglichkeit. Darauf sollte bei Registrierung hingewiesen werden. Außerdem keine 2-Seiten Darstellung, die Doppelseiten sind so oft nur umständlich lesbar. Außerdem kann im Gegensatz zu pdf Dateien der Inhalt nicht durchsucht werden und ist so als Nachschlagewerk unbrauchbar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28436 Artikel in den vergangenen 6834 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven