ifun.de — Apple News seit 2001. 19 631 Artikel
Weitere Hardware-Kategorie verschwindet

Keine Router mehr: Apple löst Airport-Team auf

Artikel auf Google Plus teilen.
99 Kommentare 99

Die gute Nachricht: Anwender, die sich für die WLAN-Komponenten von UniFi entschieden haben – ifun.de berichtete – können aufhören darüber zu grübeln, ob Apple nicht vielleicht doch noch an neuen Basistationen arbeitet. Die schlechte Nachricht: Apple scheint sich komplett auf dem Router-Geschäft verabschiedet zu haben.

Airport

Wie der für gewöhnlich gut unterrichtete Wirtschafts-Nachrichtendienst Bloomberg am Montag berichtet, hat Apple seine Airport-Team im Laufe des vergangenen Jahres komplett aufgelöst und wird sich – wenn auch die letzten Lagerbestände abgesetzt sind – komplett aus dem Geschäft mit den drahtlosen Basisstationen zurückziehen.

Nachdem sich Apple erst kürzlich von der hauseigenen Monitor-Sparte getrennt hat, dürfen wir uns nun also auch von AirPort, Airport Express und Time Capsule verabschieden. Zwar sind die bisherigen Team-Mitglieder weiter bei Apple beschäftigt, kümmern sich fortan aber um andere Produktkategorien wie etwa den Apple TV.

Laden im App Store
AirPort-Dienstprogramm
AirPort-Dienstprogramm
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

Die zuletzt im Jahr 2013 aktualisierten AirPort-Modelle, deren Konfiguration über eine iOS-App vorgenommen werden konnte, lassen sich aktuell noch im Apple Store erwerben und werden zu Preisen zwischen 109€ (AirPort Express) und 429€ (AirPort Time Capsule mit 3TB) angeboten.

Apple has disbanded its division that develops wireless routers, another move to try to sharpen the company’s focus on consumer products that generate the bulk of its revenue, according to people familiar with the matter. Apple began shutting down the wireless router team over the past year, dispersing engineers to other product development groups, including the one handling the Apple TV, said the people, who asked not to be named because the decision hasn’t been publicly announced.

Airport

Montag, 21. Nov 2016, 15:19 Uhr — Nicolas
99 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Time Capsule kommt ja hoffentlich in einer neuen Version ohne Airport Basis Station zurück ( wozu man die integriert hat, hat sich mir eh nie erschlossen). Time Capsule ist für mich eines dieser perfekten Apple Produkte. Anschließen, einschalten, aktiveren und der Rest läuft ganz „magisch“ von alleine ohne Zutun des Anwenders. Das war genau das was Apple ausgemacht hat und warum ich viele Bekannte und Verwandte davon überzeugen konnte.

    • TimeCapsule ohne Router ist doch dann einfach nur eine Festplatte.
      Und um dir den Sinn zu erklären: Man hatte für mehrere Geräte immer aktuelle Backups, da sie im WLAN automatisch die Backups erstellt haben.
      Und das alles, ohne irgendwas zu programmieren! War und ist schon einfach.

      • ?? Sorry aber das ist so nicht richtig. Die TimeCapsule ohne Router wäre halt ein NAS, das (lediglich) FileServer Funktionalität bietet – afp und smb. Für ein TimeMachine Backup reicht das auch völlig aus… und insofern ist die Bemerkung von Philip völlig richtig … Allerdings kann man sich heute solch ein spezielles/limitiertes NAS mit einem RaspberryPi oder besser BananaPi auch selber bauen. Dazu benötigt man neben dem Rechner nur eine Festplatte, Linux, netatalk und samba und ein wenig Zeit …

      • Niemand hat Bock auf Bastelei. Ausser 1%. Wieso raffen das die ganzen „Bau es dir mit Pi/FHEM/whatever selbst…“ nicht, sondern erwähnen es immer als Alternative?

      • Oder einfach zB ein Synology NAS kaufen statt Timemachine.

      • @Martin: schon klar .. Niemand! Du hast also ALLE 99% gefragt? Außerdem schrieb ich: „beispielsweise“ – was wohl klar umreißt, dass es auch andere Alternativen gibt. Wer lesen will ist klar im Vorteil, wer lesen kann erst recht. Und Leute wie ich erwähnen dies, weil es eben eine(1) Alternative ist https://de.wikipedia.org/wiki/Alternative Das Aufsetzen eines BananaPi mit Linux/netatalk/samba dauert max 2 Stunden …

      • Weil sie damit zum Ausdruck bringen wollen, wie toll sie sind, was sie alles drauf haben und überhaupt wie gut sie programmieren können.
        Als ich noch jünger war, hat man diesen Leuten immer einen ePenis-Award verliehen

      • @googmann
        Man muss dazu weder programmieren können, noch toll sein oder alles drauf haben. Es reicht völlig lesen zu können. So miese Pöbellaune wie Ihre könnte sich allerdings kontraproduktiv auswirken.

    • Genau! Die Timecapsule ist eine geniale Sache! Die einfache perfekte Vernetzung aller Geräte plus Superdesign ist das, was Apple ausmacht. Vor Jahren hatten die auch technisch und designmäßig perfekte Drucker! Die gibt es schon länger nicht mehr, Monitore bauen die auch keine mehr und jetzt das! Und die Cloud als Alternative ist buggy, lahm, kompliziert und unausgereift. Muss ich mir jetzt eine Fritzbox kaufen? Von dem Namen kriegt man Ohrenkrebs, vom Design dieser hässlichen Plasteteile Augenkrebs! Stattdessen bietet Apple lieber nen megahässlichen Zusatz-iPhone-Akku an!

      • Da ist gar nichts genial. Apple TimeCapsul ist Kinderkrams.

        Synology xxx Play kaufen, einstecken, geht!

    • Das halte ich für unwahrscheinlich. Apple möchte, dass du deine Daten in der iCloud sicherst.

      • Aber nicht das gesamte System.

      • Doch! Die Kapazität darfst du dann im Abo buchen.

      • doch – genau dahin geht die Richtung!

      • Schaut man sich Windows 10 mit seiner OneDrive an, sieht man wohin die Reise der Unternehmen geht es soll möglichst alles online gespeichert werden.

      • Bzw.: Die Sys-Konfiguration, denn das System kannste ja jederzeit über den Store laden.
        Problematisch wird es vermutlich mit externer Software oder solcher, die aus dem Store verschwunden ist, vgl. iOS.

    • Es gibt Tatsächlich noch Anbieter wo ein WLan Router extra Kohle kostet. Bei einigen sogar Monatlich. Ich hab meine Time Capsule als Router. Damals war er schneller gewesen. Mittlerweile wäre es egal. Aber ich fand es nicht unlogisch es an zu bieten.

      Vorteil wäre jetzt das Time Capsule auch für andere WLan Festplatten geöffnet wird. Oder geht das jetzt schon ohne Umwege? Wo ich mir meine Time Capsule gekauft hatte soll das nicht möglich gewesen sein. Hab mich dann aber nie mehr mit befassen müssen.

  • Also wird auch AirPlay (Audio != AppleTV) „geschlossen“? Oder gibt es gute alternativen (außer Sonos)? Ich finde es schon sehr praktisch, dass ich die komplette Wohnung synchron beschallen lassen kann.

  • Würde nicht ein Beck ab auch mit einer normalen großen Festplatte auf ähnliche Weise funktionieren können?

    • Ein Beck ab (altmodisch: Backup) funktioniert natürlich mit jeder externen Platte.
      Aber wenn du sie per WLAN einbinden willst, automatisch regelmäßige und abgesicherte Backups erwartest, ein externes Gästenetz zum eigenen, an dem sich andere Geräte wie von Zauberhand einfügen, alles per Plug&Play und übersichtlich von jedem Rechner aus über eine App konfigurierbar, dann ist es das, was Apple zu dem gemacht hatte, von dem es heute zehrt.
      Viele denken heute voll Wehmut an diese Zeiten zurück, auch wenn immer ein Stück Verklärung dabei mitschwingt.

  • Man, man, man… die aktuelle Entwicklung bei Apple gefällt mir überhaupt nicht. In letzter Zeit „verabschiedet“ Apple sich aus ziemlich vielen Geschäftsfeldern.

    Sehr bedauerlich! Ich persönlich mag meine Airports, insbesondere die einfache Konfiguration über die dazugehörige iPad-App. Wieder ein Feld wo Apple es anderen überlässt für Innovationen zu sorgen.

    Sehr, sehr schade!

    • Es fühlt sich wirklich etwas seltsam an. Vor allem das „alles aus einer Hand“ freut mich eigentlich. Schade, wenn die Nachricht stimmt.

    • Anderseits reklamieren so viele über nicht zusammenspielende Produkte.

      Apple hatte früher mal ein sehr gutes Betriebsystem sowie teure und schnelle HW. So manchen Konkurrenten liessen sie mit ihrer Leistung hinter sich. In den letzten Jahren ging es mit der Qualität bergab.

      Wenn Qualität im Vordergrund stehen soll, dann ist es meistens auf kosten von Quantität. Und da begrüsse ich es, wenn Apple besser wird und dafür weniger Produkte anbietet.

      Ja, bewährte Produkte könnten sie stehen lassen und kommunizieren, dass sie nicht weiterentwickelt werden, sondern nur das Portfolie abrunden. Dazu den Preis senken und alle wären zufrieden.

  • Wundert mich nicht, weil Apple’s WLAN Hardware komplett zum vergessen ist. Bin extra auf AirPort Extreme und Express umgestiegen, mit der Hoffnung dass AirPlay endlich stabil funktioniert und die Aiport Express auch zuverlässig mein Nerzwerk erweitert, leider falsch gedacht. Mindestens 4 mal die Woche hängt sich die AirPort Express auf und muss neu gestartet werden, aber auch die Extreme startet sporadisch neu. Von der Reichweite rede ich nicht mal, sogar mein Dlink Router ohne Extender hat mit WLAN bis in den Garten gebracht, bei Apple Fehlanzeige. Ist schon 3 Wände weiter kaum ein Netz.

    • Bei mir laufen die Dinger perfekt

      • Bei mir im Großen und Ganzen auch. Ich kann aber bestätigen, dass gerade die neueste Generation (von deren Kauf ich meinen alten Herrn wegen der einfachen Einbindung überzeugen konnte) nicht sehr zuverlässig läuft und sich v.a. die AP Express sehr häufig, aber auch die AP Extreme immer wieder aufhängt.

    • Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Bei mir laufen Extreme und Express 24/7 ohne Probleme und mit hervorragender Reichweite.

    • Noch schlechter ist leider die von der Telekom ;) ich muss eigentlich täglich mindestens 1x den router neu starten weile entweder der Druckauftrag hängt, das Internet lahmt oder aber Airplay Lautsprecher nicht gefunden werden. Ich habe schon versucht den Speerport nur als Modem zu nutzen und die Time Capsule als Router, leider geht das zum einen nicht richtig und bringt soweit es geht auch keinen Vorteil.

    • Meine AirPort TC und die dazugehörigen AE’s die das Netzwerk bei mir erweitern laufen seit dem letzten Update der switche richtig richtig gut ….

    • D-Link lässt dafür auch die ganze Welt auf dein Netz zugreifen ;))

  • Ich frage mich was Apple damit bezweckt die Zubehör Sparte nach und nach auszumustern…? War ja eigentlich immer der Vorteil dass man sich das wesentliche von Apple direkt holen konnte und alles reibungslos funktioniert hat… jetzt muss man sich auch noch die schöne Wohnung mit hässlichem Zubehör neben seinen tollen Apple Produkten zukleistern. Siehe die Plastik LG Monitore die apple so toll bewirbt…

  • Der Entfall von TimeCapsule macht mir ein komisches Gefühl. Ich traue Apple im Moment zu, dass sie ein lokales Backup veraltet finden, wo man seine Dokumente doch in der Cloud hat. Den USB-Stick und die SD-Karte haben sie ja gerade auch aussortiert…

    • Mit dem USB Stick Abschaffung ist totaler blödsinn!
      Apple hat halt einfach keinen USB a Anschluss mehr verbaut, sondern nen unversialen USB-C Anschluss!
      Und dieser wird sich sehr schnell überall durchsetzten

      • Ja so wie der Mini-Displayport aka Thunderbolt-Anschluss sich gaaaaaaaaaaaaanz schnell durchgesetzt hat

  • Ich habe eine extreme und drei Express noch im Einsatz nicht die neusten Modelle und obwohl die nicht sonderlich waren war’s doch gut dass man seine ganze Ausstattung aus einer Hand haben konnte ich finde das ist ein weiterer Schritt in die falsche Richtung Den Apple da tut. Consumer Produkte schön gut man kann damit viel Geld verdienen im Moment aber wenn morgen ein Hersteller auftaucht der cooler ist als Apple dann ist Apple innerhalb 3-4 Jahren komplett weg vom Fenster, wieder, ich glaub nicht dass das noch lange gut gehen wird mit Apples neuer Strategie und ohne die Hilfe von Bill Gates oder jemanden vergleichbares könnte Ihnen das wieder blühen
    Das ist meine ganz persönliche Meinung ich brauch da niemanden der unterm Stein vor kriecht und mich beschimpft oder meint er weiß es besser schön wenn’s anders kommt vermutlich kommt es anders es ist trotzdem meine Meinung und ich möchte bitte das man die respektiert , danke

  • Was wird dann aus Time Machine?
    Auf einem einfachen NAS funktioniert Time Machine schließlich nicht offiziell (inoffiziell funktioniert es trotzdem.) und immer eine Festplatte an z.B. Ein MacBook anzuschließen, nur um ein Backup zu machen ist auch etwas umständlich.

    Und dass die Apple Time Capsule im Programm bleibt glaube ich auch nicht, da es sich dabei nur um eine Airport mit Festplatte handelt.

    Vermutlich kommt als nächstes das iCloud Backup für macOS.

  • Und so killt man ein Ecosystem – starke Leistung Herr Cook.
    Mal ehrlich, die aktuelle Entwicklung spricht doch Bände. Tim Cook mangelt es an Visionen und einer langfristigen Strategie. Kurzfristig wird das Unternehmensergebnis vermutlich nochmal steigen, aber ob das in ein paar Jahren immer noch so ist, sei mal dahin gestellt.

    • Im Gegenteil. Routen können andere Geräte auch, fürs Backup gibts dann iCloud im Abo.
      Ein Problem haben dann Leute (wie ich), die – in Erinnerung an frühere Cloud-Experimente und aktuell häufiger Störungen – der Cloud nicht trauen und dafür gerne ein per TC automatisiertes Backup hätten. :(

    • Es gibt keinen Grund mehr Monitore oder WLAN Stationen anzubieten. Wach auf!

      • Ach P. Wenn du wüsstest … doch es gibt sehr gute Gründe zum Beispiel dem dass man damit Kunden hält die seit Jahrzehnten Apple die Treue halten die Zehntausende € ausgegeben haben bei Apple die an die 100 Kunden zu Apple gebracht haben oder zum Beispiel dass man wenn man sich auf ein Produkt begrenzt die größte Dummheit tut die man sich leisten kann als Firma überleg doch mal zum Beispiel die Firma Porsche macht ein irrsinniges Geld mit dem 911er der läuft wie geschnitten Brot warum bauen die so Abartigkeiten wie ihren SUV einen so dermaßen hässliches teil warum haben die auf einmal diesen DieselMotor im Angebot warum haben die Hybriden? ist ganz einfach wenn der neunElfer das einzige Produkt ist und eine schönes Tages werden Autos verboten die über 250 laufen oder die nur zwei vernünftige Sitzplätze haben es will einfach keiner mehr ein neunElfer dann würde die Firma Porsche an einem einzigen Tag weg vom Markt sein,die haben es verstanden: wer sich auf ein Produkt beschränkt wird untergehen am Markt eines Tages wird es das Produkt nicht mehr brauchen am Anfang des letzten Jahrhunderts gab es in allen Städten in Amerika Firmen die Eis angeboten haben ganz einfaches Eis aus Wasser zum kühlen von Lebensmitteln und dann hat jemand den Kühlschrank erfunden was glaubst du wie viele Firmen es heut noch gibt die Eis anbieten zum kühlen von Lebensmitteln?? Genau …. schau doch einfach mal über den Tellerrand

      • Nein danke. Mein täglich Tellerrand sind zahlreiche Galaxy Androiden und Web Services. Letzteres ist immer zuverlässig. Tut mir leid wenn ich aus Reflex vor deinen Namen nur den unteren Teil lese.

      • Schade ich dachte das wir uns vernünftig unterhalten können ACHTUNG ab hier beginnt der untere Teil meines Beitrags: mein Teller sind zwölf Macs und und 967 Windows XP und 8.1 Rechner. Und mein Blick über den Tellerrand ist das ich mir im Sommer einen Linux Laptop zusammen gebastelt habe weil es mich einfach interessiert hat wie das dritte große Betriebssystem sich schlägt und es schlägt sich gut kann ich nur sagen

      • @ andi25252
        Weisst du, was ein Komma ist?
        So wertvoll, wie dein Beitrag ist, nach dem dritten „Satz“ hörte ich auf zu lesen.
        Schade um deine Zeit.

    • Punisher: Dein täglich Tellerrand sind Web-Services und du löscht deine VM schon beim erscheinen einer Visual Studio PREVIEW für den Mac ( https://www.ifun.de/microsoft-visual-studio-fuer-mac-jetzt-verfuegbar-100257/#comment-399337 ) ?
      Oder meintest du die Nutzung von Web-Services?
      Deinen Kommentar bezüglich der Notwendigkeit von Monitoren und Routern finde ich übertrieben. Sicherlich gibt es heute genug Anbieter, die hier bessere Qualität als Apple bieten. Aber jetzt werden viele Leute merken, dass dieses viel gepriesene Zusammenspiel der Apple Produkte doch oft nur Illusion ist.

  • Ich glaube umdenken ist angesagt. Ich hatte mir damals überlegt, ich kaufe mir erst eine neues MacbookPro oder sogar ein MacPro wenn endlich ein gescheiter Monitor kommt. Ich finde das neue Macbook prima, aber ich will mir keine „Plastik-Display“ kaufen. MacBookPro Late 2013 hat mit schnellster CPU und größter SSD 2573€ gekostet, heute zahle ich 5000€!! Unverschämt. Ich war immer von Apple begeistert, weil alles „aus einem Guss“ war. Betriebssystem, Hardware bis hin zum Netzwerk hatte alles Prima zusammengearbeitet. Aber heute, interessiert Apple nur das bekloppte iPhone, alles andere wird eingestellt oder schleift. Der MacPro ist seit über 1000 Tagen auf dem Mark und nichts hat sich geändert. Ich glaub ich gebe Apple auf, sogar Bastelrechner oder auch Router sind qualitativ besser geworden als Apple. Ich als Apple Fanboy fand sogar das Galaxy Note 7 verdammt sexy. Wäre das Akkuproblem nicht gewesen hätte ich mir den Klotz „iPhone 7“ nicht gekauft.

  • Die AirPort Time Capsule wird mir fehlen :-(

    Das was Apple so einzigartig machte, verschwindet immer mehr.

    • Ich denke mal, dass Apple eine neue Richtung einschlägt, darum auch das Buch, dass an die gute Zeit erinnert. Irgendwie muss man von der alten „Liebe“ weg und sich neu „in Apple verlieben“ Fan-Boy 2.0 sozusagen ;-)

      • Denkst du auch, dass APPLE Adios sagen will?
        Per Ende Jahr schliesst und unter BIRNE neu beginnt?
        Fruchtreset ;)

  • Ok, dann bitte die MacBooks ab sofort mit integrierte SIM-Karte ausliefern (natürlich mit unbegrenztem Datenvolumen und garantiertem LTE, egal wo). Dann noch den iCloud-Speicher kostenlos und unbegrenzt machen. Dann könnte ich überlegen, auf meine Time Machine zu verzichten. Sollte doch bei den Preisen für die 2TB SSD drin sein, oder?
    Einziger Haken ist, dass die Daten dann in der Cloud liegen – aber hey, was soll’s … wenn die wollen, können die doch eh auf alle Geräte zugreifen (außer natürlich nicht angeschlossene Medien ;-)).

    Alternativ Time Machine „öffnen“ und offiziell auf nem NAS unterstützen. Meinetwegen auch wie in der Monitor-Sparte eine Kooperation mit einem (oder mehreren) entsprechenden Hersteller(n).

    Ich hoffe, meine Capsule von 2013 hält noch lange …

  • Eigentlich schade. Auch wenn die AirPort Express (bei den anderen wird es wohl auch so sein) nicht als Repeater einsetzbar ist, wenn andere Komponenten als Apple-Produkte im Einsatz sind, so ist es doch ein Stück Apple, was noch auf den Formfaktor aufbaute und im Allgemeinen funktioniert. Bei mir hängt der Drucker dran, so dass etwas AirPrint-Feeling aufkommt. Und das ganze funktioniert wunderbar mit dem Windows-Laptop, der neben dem Macbook steht. (Allerdings erst, als ich auf einer Brother-Supportseite darauf gestoßen bin, wie man den Drucker ohne diesen ganzen Bonjour-Geraffel installieren kann.)

  • Apple:“The Future is Wireless.“
    Allein das ich über einen Hackintosh und über AirPlay Alternativen nachdenken muss ist von Apple besch@&!*#

  • In den Bereichen gibt es ja (Gott sein Dank) fast keine Änderungen.
    Klare Sache, dass man da als AG die Kapazitäten dort einsetzt, wo sie eher gebraucht werden (z.B. Akku-Probleme iPhone :) )

  • Das ist Schade. Die TimeCapsule ist der zuverlässigste Router den ich bisher hatte. Weder Netgear noch AVM kamen da wirklich ran.

  • Hauptsache die Firmware wird noch ein paar Jahre aktualisiert, wenn mal wieder neue Sicherheitslücken entdeckt werden. Wenn mein Airport Extreme offen wie ein Scheunentor wäre, hätte ich irgendwie ein schlechtes Gefühl ;)

  • Langsam aber sicher gehen mir die Argumente für Apple aus. Schade ist das Surface 4 so teuer.

  • Hier sieht man eindeutig die Handschrift von Tim Cook:
    Womit sich auf lange Sicht kein Geld verdienen lässt, wird irgendwann gnadenlos abgesägt. Egal, ob es für Apple und das Image nun Sinn macht oder nicht.

    Steve Jobs war so etwas egal: Er wollte den Kunden eine gute Erfahrung bieten und hat deswegen auch (fürs Geschäft) unattraktive Produkte besser machen wollen als die Konkurrenz. So würde der Kunde bei seinem Erlebnis mit Apple an keiner Stelle von Unzulänglichkeiten der Produkte anderer Hersteller belastet. Jobs war egal, ob das am Ende ein Zuschußgeschäft wurde.

    Tim Cook scheißt auf diese Experience.
    Er spart lieber die paar Millionen ein und bietet dem Kunden stattdessen noch eine neue Gehäusefarbe oder noch eine Modellgröße der erfolgreichen Produktreihen an.

  • Kommen denn überhaupt noch neue firmwares wenn das Team aufgelöst wurde?!

  • Auf jeden Fall gibt es bzgl. Time Capsule recht einfache Anleitungen im Internet, um die Backups auf einem Server mit bspw. Debian oder wahrscheinlich auch z.B. Raspberry oder anderem Einplatinencomputer für Backups zu simulieren.
    Hab grad keine zur Hand, suchen in Richtung „Time Machine on Linux“ sollten aber ausreichen.

    Dennoch natürlich keine Alternative für eine vollwertige Time Capsule und dessen Design.

  • Damals kam es bei Apple nicht drauf an, wenn ein einzelner Geschäftsbereich mal keinen Gewinn abwirft, solang das große Ganze stimmt. Steve Jobs hat sich über andere Firmen lustig gemacht, die von BWLern tot gemanagt werden. Dass man mit Tim Cook genau so einen unvisionären Zahlenmenschen an der Konzernspitze hat, schlägt jetzt zurück. Den Airport Routern heule ich keine Träne nach. Das UI war nix besonderes, die Konfiguration nicht weltbewegendes, die Hardware unteres Mittelmaß und man muss zwingend seperate Software installiert haben. Aber warum musste es in der Firma, die von sich behauptet die innovativste des Valley zu sein überhaupt erst soweit kommen?

  • Sehr ärgerlich, hatte immer auf ein Airport Express mit Wifi AC gehofft. Meine Teile – 1x Extreme und 1x Express – laufen 24/7 ziemlich super. Und die sehr einfache Konfiguration war/ist immer herausragend.

  • Und derweil bringt Google diese stylischen WLAN Stationen bzw. Repeater auf den Markt.

  • Ich versteh die ganze Aufregung nicht. Weil Bloomberg was behauptet ?! Ok m, mal angenommen Sie haben recht, woher wollt ihr denn wissen das Apple kein neues Team und neues Produkt für diesen Bereich plant ? z.B. Eine Komplett überarbeitete neue Time Capsule.
    Oder eine neue online Backup Lösung, in diesem Zuge werden dann natürlich die Preise gesenkt. Dann gibt es halt 1TB für Backups Geschenk ^^

  • Traurige Entwicklung. Für mich schrumpft die gesamte Marke langsam in sich zusammen.

  • Sehr ärgerlich,

    bei mir arbeiten 1x AirPort Extreme als Router, sowie 2x Express und 1x TimeCaspule wobei 1x Airport und TC via Devolo Powerlan mit dem Bridge Netzwerk, Router verbunden sind.

    Empfang des WLAN funktioniert überall ordentlich, nur die TC muss des Öfteren vom Netz getrennt werden, weil die Backups sonst nicht starten, vermutlich ist die Platte langsam am Lebensende angelangt.

    Deshalb wird’s wohl keine Apple Version mehr werden, aber einen Bridge Netzwerkerweiterung benötige ich schon, sowie ein Backupmöglichkeit. Ein reines NAS bietet das nicht. Bin skeptisch ob andere Produkte so reibungslos miteinander funktionieren und via iPhone iPad konfiguriert werden können…?
    Oder eine weitere Aiport Express, sowie ein NAS? Was ich bei TC vermisse ist übers WLAN oder von extern auf die Daten zuzugreifen, so wie beim iCloud Drive!

    Aber das ist sicher Geschäftsidee von Apple möglichst viel Speicher-Abos zu verkaufen, mit immer größeren Gerätespeicher von >128 oder 256GB geht das wohl unweigerlich einher… irgendwie schade, Apple verabschiedet sich immer mehr vom Komplett Anbieter, sind halt viel weniger Margen bei dem Zubehör als bei iPhone & Co.

    Allex

  • Nach allem was Apple so einstampft, das erste Produkt, was es verdient hat

  • Zack promt noch schnell eine Extreme bestellt ;-)

  • Wer kauft denn das jetzt noch, wenn er weiß das ist kein Support mehr geben wird?

  • Ich denke die Richtung geht in iCloud als Laufwerk in Verbindung mit eSIM / 5G.
    Die AirPorts werden ja weiterhin verkauft und ich denke mal bis iCloud, eSIM und 5G weitestgehend verfügbar ist und gut funktioniert, werden diese AirPorts ihren Dienst machen.

    Habe selber eine Time Capsule und eine AirPort Express und bin echt zufrieden. (Bis auf paar kleine Aussetzer evtl. mal nach 10-12 Monaten.) Man muss aber Platz für neues machen …

    Ich werde froh sein, wenn ich die Modems i-wann gar nicht mehr brauche.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19631 Artikel in den vergangenen 5571 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven