ifun.de — Apple News seit 2001. 20 447 Artikel
Offizielle Ankündigung nachgereicht

Microsoft Visual Studio für Mac jetzt verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Microsofts Visual Studio für Mac steht jetzt einer Preview-Version zum kostenlosen Download bereit. Die Überraschung diesbezüglich haben wir ja bereits am Montag vorweg genommen. Der Softwarekonzern liefert nun die offizielle Ankündigung nach.

Als neuestes Mitglied in der Visual-Studio-Familie soll nun auch eine Mac-Version Entwickler dabei unterstützen, Mobil- und Cloud-Anwendungen auf Basis von Xamarin und .NET zu entwickeln. Visual Studio für Mac bietet Entwicklern demnach alle für die Entwicklung, Tests und die Bereitstellung notwendigen Werkzeuge.

Microsoft Visual Studio Mac

Unten die von Microsoft hervorgehobenen Highlights der App. Weiterführende Informationen findet ihr auf der Visual-Studio-Webseite sowie im Microsoft-Blog.

Visual Studio for Mac Features

  • The full power of the beloved-by-millions C# 7 programming language
  • Complete .NET APIs for Android, iOS, tvOS, watchOS, and macOS
  • The Xamarin.Forms API abstraction to maximize code sharing
  • Access to thousands of .NET libraries on NuGet.org to accelerate your mobile development
  • Highly optimized native code backed by the LLVM optimizing compiler
Mittwoch, 16. Nov 2016, 18:48 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die sollen mal Microsoft Projekt für Mac raus bringen!

  • Richtig geil ! Habe die letzten Monate mit Visual Studio für ein Projekt arbeiten und es ist eine wirklich gute IDE :)

    • Das Problem ist, dass Visual Studio für Mac auf der Xamarin IDE beruht und die ist ordentlich buggy. Ich bin der Visual Studio for Mac Version erstmal skeptisch.

  • Wie seht Ihr das? Könnte Visual Studio eine Konkurrenz zu xCode und Swift werden?

    • Nein. Visual Studio hat sich zwar großzügig bei xCode bedient aber iOS App Entwicklung ist xCode unabdingbar.

      • Bei was hat sich denn z.B. Visual Studio so großzügig bedient?

      • Z.B. nicht den dämlichen Visual C++ Compiler, sondern den viel besseren LLVM Compiler – auch GNU C Compuler ist besser als Visual C++ Compiler, aber scheinbar ist LLVM besser.

        (für die, die „Visual C++ Compiler“ mit „Visual Studio“ verwechseln: das ist der Compiler und nicht die IDE!)

        Ich frage mich, auf welches OpenGL es zugreifen kann. Scheinbar kann man mit Aufforderung im Code nur auf 3.2 maximal zugreifen. Mit XCode kann man angeblich auf 4.1 (neuen MBPs auf 4.3, wenn ich mich nicht irre). Dazu musste ich mich aber als zumindest freier Entwickler bei Apple anmelden, um dann die zusätzlichen Libraries mit meiner ID zu signieren. Erst dann darf man 4.1 benutzen. Allerdings hatte ich doch einige Probleme, weil ich im Shader kaum etwas ändern konnte. Deshalb habe ich nun Fedora installiert. Die proprietären Treiber gehen zwar leider nicht, aber immerhin können die OpenSource-Treiber auf 3.3 zugreifen (neuere Karten bis zu 4.5, aber meine angeblich schon oder noch zu alt, obwohl es technisch 4.1 unterstützt – schade, kein Tesselation möglich, was es ab 4.0 gibt).

        Aber wie viel angeblich kopiert wurde, weiß ich momentan nicht. Technisch ist LLVM sinnvoller und daher nicht unbedingt eine Kopie …

      • @complaciente: Vielen Dank für die NICHT Antwort auf meine Frage :D

  • kann man damit auch c und c++ programmieren so wie in der regulären microsoft Version?

  • Das ist kein richtiges Visual Studio, es basiert auf Xamarin Studio und jeder der damit mal gearbeitet hat, weiß was für ein Krampf das ist

  • Na Super. Nach der Installation sagt mir Visual Studio beim Statversuch:

    Sie können diese Version des Programms „Visual Studio.app“
    nicht mit dieser Version von OS X verwenden.
    Auf Ihrem Computer ist OS X 10.9.5 installiert.
    Das Programm erfordert OS X 10.10 oder neuer.

    Das hätte dieser dämliche Installer auch vorher schon mal feststellen können.

  • Der installer dachte, dass du ein Upgrade machst :-)

  • Leider ist das nur Xamarin Studio mit einem andern Namen / Logo. Hier hat sich Microsoft keine Mühe gegeben und hat hier nur seinen Stempel aufgedrückt. Mehr nicht.
    Keine neuen Funktionen und Features, die die Umbenennung begründen könnte.

    Ich hoffe ja auf JetBrains’s Rider, was wie ich in der Beta sehen konnte schon echt ordentlich funktioniert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20447 Artikel in den vergangenen 5697 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven