ifun.de — Apple News seit 2001. 28 676 Artikel
Wie versprochen

Apple Karten: USA nun vollständig überarbeitet

31 Kommentare 31

Im Sommer 2018 hat Apple eine grundlegende Überarbeitung von „Apple Maps“ angekündigt. Die hauseigenen Karten sollen künftig besser mit der Konkurrenz von Google mithalten können, ja diese in einigen Bereichen sogar übertrumpfen. Das Projekt nimmt viel Zeit in Anspruch, doch nach anderthalb Jahren hat Apple US-Berichten zufolge die versprochenen Änderungen nun für das gesamte Gebiet der USA eingepflegt zu haben.

Das Unternehmen hält damit seinen diesbezüglich mit Blick auf die USA angekündigten Zeitplan ein. Wann der Rest der Welt von den Verbesserungen profitiert, steht dagegen noch offen. Der Apple-Manager Eddy Cue präsentierte das neue Kartendesign vor 18 Monaten als „Geheimprojekt“ und versprach, das Kartenmaterial mit Verbesserungen im Bereich der Straßendaten sowie Fußgänger- und Umgebungsinformationen im Jahr 2019 für Apples Heimatland bereitzustellen.

Wir denken nicht, dass irgendjemand den Arbeitseinsatz wahrnimmt, den wir in die Karten-App stecken. Diesen Launch haben wir nicht angekündigt. Wir haben niemandem davon erzählt. Es ist eines jener Dinge, die wir richtig geheim halten konnten. Niemand weiß etwas von unseren Anstrengungen. Wir freuen uns darauf, die Früchte unserer Arbeit nun präsentieren zu können. Im nächsten Jahr werden wir die neuen Karten Abschnitt für Abschnitt in den USA einführen.

Apples neue Karten sollen nicht nur verlässlicher und detaillierter sein, sondern sich auch „natürlicher“ anfühlen. Eddy Cue sprach von Karten, die den Nutzer mehr in die tatsächliche Welt versetzen.

Apple hat nach der initialen Kritik an seiner Karten-App enorme Summen investiert, um das Produkt brauchbar und konkurrenzfähig zu machen. Ein Teil der damit zusammenhängenden Funktionen wird bis auf Weiteres in Deutschland allerdings nicht verfügbar sein. Mit Blick auf Apples Street-View-Alternative „Look around“ hat das Unternehmen bereits offiziell bestätigt, dass eine Bereitstellung in Deutschland nicht geplant sei. Das Unternehmen schickt hierzulande zwar wie Google und weitere Anbieter Kamera-Fahrzeuge durch die Straßen, die erfassten Daten dienen jedoch ausschließlich dazu, die grundlegenden Kartendaten beispielsweise für bessere Navigationsfunktionen aktuell zu halten.

Montag, 30. Dez 2019, 8:36 Uhr — Chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Uiii toll, jetzt Deutschland bitte.

  • Das kann ja noch dauern. Der größte Teil von Deutschland ist auf dem Stand vor 10 Jahren bzw. noch im altbacken 2D Mapping.

  • Ich verstehe nicht weshalb Apple nicht mehr in ihre Karten App investiert. Ich finde Navigationsprogramme sind doch eines der wichtigsten und meistgenutzten Programme. Wenn ich Google Maps mit Apple Maps vergleiche dann sind dort Jahre Unterschied.

  • Apple Karten ist so schlecht im Vergleich zu Google.

    • genauer bitte ! ist deine Parkbank auf deinem Lieblings Spazierweg nicht drin ? für Fahrrad oder wandern Trekking gibts andere Apps.
      die Auto Navi funktion mit Verkehr / Stau anzeige ist vorzüglich bei Apple.

      • Ich kann MisterDans Aussage schon verstehen. Auch bei mir kennt Apple Maps oft Adressen einfach nicht bzw. navigiert schlichtweg falsch. Wenn ich es eilig habe und am richtigen Ort ankommen möchte verwende ich Google Maps.

      • @Novo: Richtig, ich bin vor 3 Monaten in einen Neubau gezogen, Apple Maps kennt die Adresse nicht. Ich habe die neue Adresse gemeldet, passiert ist bis heute gar nichts. Google hingegen kannte die Adresse zwar, allerdings wurde ein falsches Haus angegeben. Also Problem gemeldet und innerhalb von fünf Minuten war die Änderung eingetragen. Mich wundert das also nicht.

  • Was ist an GoogleMaps besser? (Ernstgemeinte Frage)

    Also hier wurde im größten Kaff die Verkehrsführung geändert, zwei Wochen später war das eingepflegt und aktualisiert.

    Wüsste nicht was ich bei AppleKarten vermissen sollte. Dank Apple CarPlay perfekt fürs Auto.

    • Hier ist es genau andersrum. Meldung an Google wurden fix beantwortet und angepasst.
      Unser Neubaugebiet ist hingegen bei Apple immer noch falsch, ohne Straßennamen etc. Navigationsfehler werden trotz Meldung nicht korrigiert. Ich hab es jetzt aufgegeben was zu melden.

      • Kann ich bestätigen. Hier sind 6 neue Häuser entstanden und auch eine neue Straße. Apple kennt bis heute die neuen Adressen nicht, obwohl ich alle gemeldet habe. Bei Google hingegen musste man lediglich die Markierung der Häuser etwas anpassen. Diese Änderung war nach 5 Minuten freigegeben. Und wir wohnen in einer Großstadt, am Rande der Innenstadt.

  • Apples Karten sind in und um Hannover herum mind. 5 Jahre alt und somit überhaupt nicht zu gebrauchen.

  • HutchinsonHatch

    Also gerade noch einmal „Look around“ in Los Angeles genutzt, mit Paralleler Kartenansicht. Es ist der Hammer!
    Und ich bin Google Maps, Earth, Streetview-Fan der ersten Stunde. Aber was Apple da bereitstellt ist wirklich um „Welten“ besser!

  • Ich habe mir gerade mal wieder die Apple Karte meiner Gegend angeschaut (hatte ich schon länger nicht mehr gemacht) da ist Google war den Informationsgehalt angeht schon fast uneinholbar vorne. Was da Apple anbietet ist ein Witz.

  • Interessanterweise sind die Neuerungen bei mir in der angegebenen US-Region (z.B. Greene Street Historic District) in Apple Maps (iOS 13.3) nicht eingepflegt – sie scheinen nicht alle Nutzer gleichzeitig zu erreichen.

  • Das wird Google sehr freuen wenn ihr eure Bewegungsprofile, Ziele, Suchanfragen, Vorlieben u.vm. kostenlos überlasst,.
    Damit verdienen die Ihr Geld, mit euren Daten….
    Dann doch lieber Apple mit vielleicht nicht ganz so frischen Daten.
    alles hat seinen Preis, aber warum darüber einen Gedanken verschwenden, Facebook, Whatsapp und Instagramm habt ihr eh schon euer Leben offen gelegt.

    • Klaus-Peter Kassler

      Johannsson @ Gogo-hurra, habe weder Facebook, Whatsapp noch Insta. noch Googlemaps. Und es geht mit blendend. Man muss die echt alle meiden. Nur so können wir Verbraucher / User zeigen, dass wir nicht so blöd sind wie die meinen. Aber ihr wisst ja wie die Menschen so sind….

  • Ja die neuen 3 D Karten sind wirklich super . Aber mal ehrlich was soll Germany damit anfangen , ein Entwicklungsland braucht solche Neuerungen nicht . Schlaft weiter !!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28676 Artikel in den vergangenen 6869 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven