ifun.de — Apple News seit 2001. 37 992 Artikel

Nachlass auf restliches Sortiment

Apple-Guthaben: Auch Einzelhandel lockt jetzt mit „Passiv-Rabatt“

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Der rabattierte Verkauf von Apple-Guthaben scheint nach Monaten der starren Preisbindung wieder etwas in Bewegung zu kommen. Allerdings wird das Guthaben, das sich für den Kauf von Apps, für die Buchung von kostenpflichtigem iCloud-Speicher und für die Bezahlung von Apples Streaming-Diensten einsetzen lässt, selbst nicht mehr direkt vergünstigt oder mit Bonusguthaben aufgewertet.

Apple Guthabenkarte Blau

Stattdessen sind erste Verkaufsstellen jetzt dazu übergegangen Anwender, die sich für den Kauf von Apple-Guthaben entscheiden, mit einem Nachlass auf das restliche Sortiment zu locken. Statt das Apple-Guthaben selbst zu vergünstigten, wird ein Rabatt auf andere Produkte gewährt.

Nachlass auf restliches Sortiment

Angefangen hat der Online-Händler Amazon bereits im vergangenen Monat mit der Guthaben-Strategie, die seit gestern auch wieder für die laufende Woche gilt: Wer Apple-Guthaben in Höhe von 100 Euro bei Amazon erwirbt, der bekommt einen Amazon-Gutschein in Höhe von 10 Euro oben drauf.

Apple Guthaben 1400 1

Die 10 Euro können im Rahmen der nächsten Amazon-Bestellung dann auf nahezu beliebige Produkte eingelöst werden, was die Guthabenkarte Apples effektiv um 10 Prozent vergünstigt.

Auch NETTO mit Passiv-Rabatt

Der Passiv-Rabatt scheint nun auch im Einzelhandel angekommen zu sein. So bietet die Discount-Kette NETTO jetzt ein mit der Amazon-Aktion vergleichbares Angebot. Wer bis Samstag, 17. Dezember Apple-Guthaben erwirbt, bekommt 10 Prozent des gewählten Betrages (bis maximal 250 Euro) als Gutschein für den nächsten NETTO-Einkauf zurück. Anders als der Blätter-Prospekt vermuten lässt, gilt die Aktion ausschließlich in den Filialgeschäften. Online lassen sich lediglich die Guthabenkarten von Airbnb bestellen.

Netto Aktion Apple Guthaben

Angebotsflaute seit Sommer

Unklar ist derzeit noch ob Apple den Passiv-Rabatt auch im neuen Jahr fortsetzen wird, oder aktuell eine Weihnachts-Ausnahme macht. Nach Einführung der sogenannten Geschenkkarte für alles Ende Juni hatte der Konzern die bis dahin im Einzelhandel üblichen Bonusguthaben-Aktionen komplett eingestellt.

Mit Dank an Stefan!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Dez 2022 um 07:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Inwiefern hat Apple Einfluss auf diese Passiv Aktionen? Wieso sollten sie das nach Weihnachten einstellen können? Das liegt doch einzig und allein im Ermessen des Händlers und solang Apple die gleichen 100-xy % € pro verkaufter 100€ bekommt wird die das nicht jucken

    • Eventuell hat Apple nachträglich Rabatt auf die Guthaben-Karten gewährt, weil der Einzelhandel die Karten nicht mehr loswird, da die Nachfrage durch die Kunden komplett eingebrochen ist.
      Es wird wohl einige Kunden geben, die sich über die Jahre mehrere hundert Euro an Guthaben aufgeladen haben und Apple nun angesichts der ausbleibenden Rabatte oder des fehlenden Zusatzguthabens mit Kaufentzug bestrafen.
      Damit hat sich Apple mit seiner Gier wieder ein Geschäftsfeld kaputt gemacht.
      Mit Guthabenkarten hat man früher Leute ins Ökosystem geholt, die (warum auch immer) keine Kreditkarte besaßen und Kontrolle über ihre Ausgaben haben wollten. Zudem konnte man einen Kunden in Vorkasse treten lassen, egal, ob derjenige am Ende das gesamte Guthaben aufgebraucht hatte oder nicht.

      Apple also war gierig und kriegt nun deswegen weniger Geld.
      Finde ich gut!

  • 10% (20fach) in Payback Punkte zurück bei Penny nächster Woche. Diese kann man sich dann aufs Bankkonto auszahlen lassen oder auf die nächste Aktion warten. 500€ ist Limit im Laden, 250€ online.

  • Mit Payback funktioniert super. Kaufpreis wird auch bepunktet. Somit sogar mehr als die 20 fach.

    • Payback nur für Apple ID ist ok. Ansonsten ist Payback so widerlich

      • Könntest Du begründen warum? Ja es werden Daten gesammelt und es wird personifizierte Werbung angezeigt. Ich verstehe, wenn das jemanden stört. Ich selbst habe allerdings durch diverse Gutscheine bei anderen Einkäufen dadurch gespart.

      • Es geht darum, dass mit den Einkäufen Statistiken ermittelt werden, wer was wo kauft und im Endeffekt gegen den Verbraucher eingesetzt wird. Denn man weiß ganz genau wann Preiserhöhungen für bestimmte Artikel Sinn machen. Man weiß ganz genau im welchen Preisrahmen bestimmte Artikel gekauft werden. Das ist also wesentlich mehr als nur deine persönliche Daten.
        Du verkaufst dich und deinen Konsum für ein paar lausige Punkte um damit noch mehr zu konsumieren. Wenn das für dich OK ist, dann bitte. Aber schreie nicht in anderen Bereichen nach Datenschutz und deren Missbrauch.

      • Ich gebe Helmut recht und nutze auch aus den genannten Gründen kein Payback.

      • Die gehandelten persönlichen Kaufdaten sind viel mehr wert als die paar %, die man über Payback sparen kann. Zudem verhindern die Coupons, dass man den Marktpreis einer Ware tatsächlich selbst ermittelt.

    • Du bekommst trotzdem nur 20-fach Punkte insgesamt. Einfache Punkte für den Kaufpreis und dann 19-fach Punkte als Bonus.

  • Wie sieht es aus wenn ich jetzt noch Guthaben habe und das „neue“ Guthaben zusätzlich auflade. Wird dann mein ICloud Abo dort abgebucht oder weiterhin von meiner KK? Danke

  • Ich habe heute eine 100€ Apple Gift Card bestellt. Die Mail mit der Bestätigung das 10€ Amazon Aktionsguthaben bekommen zu haben kam auch.
    Jedoch werden die 10€ nur bei Artikeln über 100€ abgezogen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37992 Artikel in den vergangenen 8213 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven