ifun.de — Apple News seit 2001. 38 373 Artikel

Werbung auch bei Apple TV+?

Apple experimentiert: KI-optimierte Reklameplatzierung

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Was von Google und dem Facebook-Mutterkonzern Meta schon länger unter den Bezeichnungen Performance Max (Google) beziehungsweise Advantage+ (Meta) im Angebot ist, wird Werbetreibenden in Kürze offenbar auch von Apple angeboten werden.

Nach Angaben des Business Insiders soll Cupertino damit begonnen haben, die Ausspielung und Platzierung der im App Store eingeblendeten Werbebanner mit Hilfe künstlicher Intelligenz zu optimieren.

Vier Banner-Formate im App Store

Die neue, KI-gesteuerte Methode der Werbeplatzierung befindet sich demnach noch in einer Testphase mit ausgewählten Werbekunden, fallen die Ergebnisse jedoch positiv aus, dürfte Apple zukünftig wohl allen Werbetreibenden anbieten, die Anzeigenausspielung mit KI zu optimieren.

Werbung 1 2

Apples KI-Algorithmen sollen alle wesentlichen Aspekte der Banner-Platzierungen automatisieren und dabei das Budget, die anvisierte Zielgruppe und die Kosten pro Kunde im Blick behalten. Mit den relevanten Eckdaten gefüttert, entscheiden Apples neue KI-Algorithmen dann automatisch, in welchem der vier verfügbaren Formate die App-Store-Anzeigen am besten platziert werden sollen.

Aktuell spielt Apple seine Werbeanzeigen im „Heute“-Bereich des App Stores, in der Suche, in den Suchergebnissen und auf nahezu allen App-Produktseiten aus, wo die Banner ganz unten im Bereich „Das gefällt euch vielleicht auch“ angezeigt werden.

Werbung 3 4

Fortan soll nun die KI entscheiden, welche der vier Plätze am effektivsten für die jeweiligen Ziele laufender Werbekampagnen ausfallen.

Werbung auch bei Apple TV+?

Über die im App Store ausgespielten Anzeigen soll Apple inzwischen einen Jahresertrag in Höhe von sieben Milliarden US-Dollar generieren.

Das Geschäft ist so lukrativ, dass Branchenbeobachter davon ausgehen, Apple könnte die Erkenntnisse der App Store-Experimente dafür nutzen, weitere Werbemöglichkeiten zu erschließen.

Neben neuen Werbeplätzen in Apple News, Apple Aktien, Apple Karten und Apple Books wäre dann auch der Video-Streaming-Dienst Apple TV+ ein möglicher Kandidat für den Ausbau der Werbeanstrengungen.

12. Mrz 2024 um 16:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wer findet auch das Apple TV mal überhaupt gar nicht bockt?!

    Antworten moderated
  • Ich schätze die Zeiten, wo iPhone-Käufer die Kunden waren sind jetzt ganz offen vorbei. Die neue Kundschaft sind Werbe“partner“.
    Schade, das war lange ein wesentlicher Unterschied von Apple gegenüber anderen Firmen.

  • Und diese ganze Werbeseuche bezahlen die Kunden für überhöhte Preise der Produkte.

  • Achso….das meinte Apple damit, dass sie mit Hochdruck an ihrer KI arbeiten ;-)

  • Die sollten die Mist KI lieber mal dafür einsetzen, dass die Wort Erkennung Besserung wird beim vertippen.
    Oder das nach Mit freundlichen Grüßen mein Name als Vorschlag kommt.
    Wahl da immer Michael oder Thomas vorschlagen wird ist mir ein Rätsel. Oder auch wenn schon mein vor Name, von mir geschrieben, dass dann wenigstens der Nachname vorgeschlagen wird.

    Aber nein in die Werbung wird investiert. Die Seuche, Pest und Cholera des 21. Jahrhunderts…

    • Das ist interessant. Thomas, Michael, Andreas. :-)))
      Gut, aber für solche Standardtexte ist es ja sinnvoll einfach Textersetzungen zu setzen.
      Mit freundlichen Grüßen Michael Müller Rechtsanwalt (wer das auch immer ist)

      • @KaroX
        naja, das stimmt schon was Jonas bemängelt: Seit Jahren markiert mein iPhone (also das intelligente iOS) meinen Wohnort als unbekannt/falsch (underlined), obwohl der ja in den Kontakten – meinem Kontakt! – genannt wird.
        – möchte ich meinen Nachnamen schreiben, erfolgt nach den ersten zwei Buchstaben der Name eines Freundes als Textvorschlag, obwohl mein Vorname ja schon geschrieben wurde (Stichwort Kontexterkennung)
        – seit „Anbeginn der Zeit“ werden Nummernfolgen automatisch als Telefonnummer angeboten – dümmer geht es kaum : /
        – auch gut: steht man längere Zeit ermahnt die AW pünktlich 10 Min vor der vollen Stunde, doch bitte aufzustehen
        : D

    • MachLangsamJung

      Mein Reden seit Jahren. KI hier, KI da. Aber genau in diesem Fall, wovon Jones schreibt, drehe ich nur noch mit den Augen. Bildchen und Filmchen generieren/manipulieren, aber keinen geraden Satz zusammen bekommen. Und dann wird die KI auch noch als nächstes großes Ding, vom meist jungem Publikum, gefeiert.

      Ich denke…ich werde alt.

  • So, muß mir nun doch mal Luft verschaffen…
    Meine (alleinige?) Meinung ist, wenn ich für einen Streaming-Dienst (Filme & Serien) bezahle (!!!), mir auch nur und ausschließlich der von mir gewählte content angezeigt wird.
    Für mich schließt sich Werbung und (dafür) bezahlen grundsätzlich aus (bitte keine GEZ-Vergleiche, es gibt auch Dokumentationen und inhaltlich gute Beiträge bei den ÖR). Bei frei verfügbaren Inhalten darf man mit Monetarisierung rechnen.
    Daß sich dadurch der ein oder andere nach „günstigeren“ Alternativen umsieht, kann ich absolut verstehen!

    Antworten moderated
  • Siffke Sohrenbeck

    Kann Apple machen.. kein Problem.
    Ich sage nur, wenn Apple diesen Weg weiter geht, war es das letzte Mal, wo ich mir ein völlig überteuertes Apfelprodukt gekauft habe.
    Meine Kaufargumente waren immer:
    – Weniger Werbung
    – Weniger Tracking
    – Sichere Apps
    – Datensicherheit und mehr Datenschutz als bei Google.
    – Langlebige und nachhaltige Hardware

    Nun weicht Apple dahingehend immer mehr auf…und zerrt an seinen Gewinnquoten.
    Mein nächstes Smartphone wird wahrscheinlich ein Fairfone.. oder gar ein Seniorenhandy.. Dann ist endlich Ruhe mit der Datenspionage und dem ganzen Werbemüll. Wer was von mir dann will, soll mich anrufen. Wie in der guten alten Zeit!

    Antworten moderated
    • So erging es mir bereits vor jahren. Vom
      Mac wieder zurück zu Windows, das ipad ersetzt durch ein Galaxy tab, ende des jahres definitiv auch beim iphone! Das was apple seit jahren abzieht unterstütze ich als ehemaliger extremer fanboy nicht mehr!

  • Immer mehr Werbung Werbung Werbung überall und bei jeden, der in der smarten Welt mit spielt.

    Was waren das noch für geile Zeiten in den Neunzigerjahren…da gab es Klingelton Werbung auf MTV und ViVA und das war’s.

    Siehe da, wir hatten auch Spaß und das vor allen mehr Offline und nicht in einer virtuellen Traumwelt.

  • Wenn das die sogenannte KI Integration ist, dann könnten wir ja froh sein.
    Ich dachte schon dass Apple an einer zeitgemäßen Bildbearbeitung arbeitet und Siri von der KI profitieren wird.

    Antworten moderated
  • Apple macht echt keinen Spaß mehr. Keine Innovation, einfach nur teuer und immer User mit freundlicher. Worum geht es bei Apple überhaupt noch …..

  • Gier frisst Hirn. Jetzt alles voll mit Werbung Pflastern. Die neuen Rekord Umsatzzahlen müssen her.

  • Endlich haben wir -Dank Apple – DIE Killer-Anwendung für KI: Werbung…
    Noch ne Idee: eine eigene App nur für Werbung ..

  • Tja, „think different“ ist lange vorbei. Heute heißt es: melke die Kuh, solange sie noch Milch gibt.

    Nicht, dass sie schon immer gemolken wurde, aber heute langt man mit Gier und ohne jeden Respekt zu und schämt sich nicht einmal dafür. Oder, wie die Süddeutsche kürzlich schrieb: „Der Technologiekonzern spottet gern über die Konkurrenz, die Daten sammelt und Werbung verkauft. Jetzt baut Apple sein eigenes Werbegeschäft aus…“

    „Wir könnten einen Haufen Geld verdienen, wenn wir unsere Kunden zu Geld machten“, sagte Apple-Chef Tim Cook vor einigen Jahren. Das könnte nun passieren.

  • Ich finde den Ansatz unmöglich, den AppStore so unübersichtlich zu machen, dass Entwickler im (außerhalb der EU) einzigen Marktplatz für Apps Werbung schalten müssen, damit User ihre Apps finden. Früher konnte man besser stöbern, was es so gibt und ist noch auf unentdeckte Perlen aufmerksam geworden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38373 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven