ifun.de — Apple News seit 2001. 31 459 Artikel

Vereinfachen, zusammenstreichen, fokussieren

Apple Books und Apple Podcasts: Neue Mac-Anwendungen vor dem Start

18 Kommentare 18

Die sich jetzt ankündigenden Umstellungen sind nur Konsequent. Nachdem Apples Nachrichten-App nur noch schlicht mit „Nachrichten“ überschrieben ist, Erinnerungen von der Erinnerungen.app verwaltet werden und Cupertino sich zu Gunsten von Apple Music immer weiter von der Marke iTunes entfernt hat, wird nun auch an anderen Stellen vereinfacht, zusammengestrichen und fokussiert.

Books

Books: Apples neuer E-Book-Store

In der ersten Vorschauversion von iOS 10.3 hat Apple die E-Book-Applikation „iBooks“ in „Books“ umbenannt und sich vom traditionellen „i“ verabschiedet. Keine kosmetische Korrektur, sondern ein erster Schritt in Richtung Frontalangriff auf Amazon.

Dies berichtet der Wirtschafts-Nachrichtendienst Bloomberg. Apple sei derzeit damit beschäftigt einen komplett neuen E-Book-Store zu bauen, der sich optisch an dem mit iOS 11 gründlich überarbeiteten App Store konzentrieren soll.

Die neue App, die in den kommenden Monaten erscheinen wird, wird eine einfachere Oberfläche enthalten, die Bücher, die gerade gelesen werden, besser hervorhebt und einen neu gestalteten digitalen Buchladen, der dem im letzten Jahr gestarteten neuen App Store ähnelt. Die überarbeitete App im Test enthält einen neuen Abschnitt namens „Jetzt lesen“ und einen eigenen Tab für Hörbücher […]

Apple Books Bg

Kursiert schon länger als Idee: Eine ausgelagerte Books-App

Podcasts als eigenständige Mac-App

Apple hat keine Lust mehr auf iTunes. Zuletzt entfernte das Unternehmen den App Store aus der überladenen Jukebox, als nächstes dürfte es der bislang in iTunes integrierten Podcast-Komponente an den Kragen gehen.

Eine strategische Entscheidung, die sich bereits im vergangenen August abzeichnete:

So verweisen erste Text-Elemente aus der gestern freigegebenen Beta-Version von macOS 10.13.4 jetzt auf eine derzeit noch nicht verfügbare Podcast-App für den Mac und legen damit nahe, dass Apple das Angebot mittelfristig aus iTunes ausgliedern wird.

Erst im April benannte Apple seine Podcast-Kategorie um und bezeichnet diese nun nicht mehr mit „iTunes Podcast“ sondern mit „Apple Podcast“.

Wie eine Aufspaltung der iTunes-Anwendung in mehrere kleine Helfer vonstatten gehen könnte, zeigten Studenten der FH Potsdam bereits im Oktober 2015.

Podcast App

Existiert ebenfalls als Konzept: Eine ausgelagerte Podcast-App
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
25. Jan 2018 um 14:19 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    18 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31459 Artikel in den vergangenen 7308 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven