ifun.de — Apple News seit 2001. 30 923 Artikel

Neue Sprachregelung, neue Strategie?

Apple Podcast statt iTunes Podcast: Auf Abstand mit dem trägen Monster

15 Kommentare 15

Die Wortmeldung aus Cupertino fiel knapp aus: Ab sofort, darauf machte Apples Marketing-Manager Steve Wilson auf Twitter aufmerksam, würde Apple neuen Grafiken zum Bewerben eigener Podcasts bereitstellen und hätte seine Identity Guidelines entsprechend überarbeitet.

Podcast Logo Line

Die Implikationen sind jedoch gewaltig. So verzichten die sogenannten „Podcasts Badges“, die für den Einsatz auf Webseiten, in Printmedien und in sozialen Netzen zur Verfügung gestellt werden, jetzt auf den bislang stets vorhandenen Textzusatz „iTunes“ und sprechen nicht mehr von „iTunes Podcast“ sondern von „Apple Podcast“

Der Anfang vom Ende für iTunes?

Flüchtig betrachtet ist die Änderung zwar marginal und könnte auch in Zusammenhang mit dem Ausbau der Podcast-App unter iOS 10.3 in Verbindung stehen (hier lassen sich ausgewählte Episoden nun problemlos über iMessage teilen), Apple könnte mit dem Verzicht auf den iTunes-Zusatz jedoch auch einen größeren Umbau der überladenen Jukebox in Angriff nehmen.

Die für Windows und Mac verfügbare iTunes-Applikation muss sich schon seit Jahren mit der Kritik der Community auseinandersetzen. Die Anwendung, die nicht nur den App Store-Zugriff ermöglicht, sondern gleichzeitig auch die Inhalte mobiler Geräte managt, die Musik-Bibliothek verwaltet, Hörbücher katalogisiert und zum Datei-Transfer genutzt wird, ist vielen Anwendern zu überladen, zu träge und zu unkonzentriert.

So setzten sich bereits im Herbst 2015 mehrere Studenten der FH Potsdam mit der Frage „Wie könnte die Zukunft von iTunes aussehen?“ auseinander und lieferten eine Konzept-Studie ab, die sich auf 16 kleine Helfer statt auf ein träges Monster konzentrierte.

Podcast App

Kursiert schon länger als Idee: Eine ausgelagerte Podcast-App

Kurz: Apples neue Sprachregelung ist definitiv keine Bestätigung eines möglichen iTunes-Umbaus – sollte Apple hier jedoch größere Arbeiten angehen, dann würden die begleitenden Neuformulierungen des Marketing-Materials auf der Hand liegen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Apr 2017 um 09:19 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    15 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30923 Artikel in den vergangenen 7223 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven