ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Shuffle und Nano verschwinden

Juli 2017: Apple beerdigt den iPod

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Nachdem Apple seinen iPod classic bereits am 9. September 2014 aus dem Programm genommen hat – Tim Cook begründete den Schritt damals damit, dass sich die benötigten Teile nirgendwo auf der Welt mehr beschaffen ließen – hat Cupertino heute den Verkauf des iPod shuffle und des iPod nano eingestellt. Beide Produkt-Seiten wurden jetzt vom Netz genommen.

Shuffle

Ein kleiner Stich ins Herz. Einer der ersten damals in Deutschland ausgelieferten iPods landete bei uns und war letztendlich der Anlass dazu, diese Webseite an den Start zu bringen. ifun.de startete im November 2001 als kleines iPod-Blog unter der Adresse i-pod.de und sah damals so aus.

Zwar bietet Apple aktuell noch den iPod touch an, dieser wird jedoch in der weitgehend unveränderten Version von 2015 verkauft. Apple hat hier nur den verfügbaren Speicher und die Verkaufspreise angepasst.

Der erste iPod startet am 23. Oktober 2001 in den Markt und wurde von Steve Jobs vorgestellt. Die Präsentation fand damals vor vergleichsweise kleiner Kulisse auf dem Apple-Campus in Cupertino statt und die erste Kritik im Anschluss an die Produktvorstellung war nahezu durchweg vernichtend. „Zu teuer“, „keiner braucht noch einen MP3-Player“, usw. Hierzulande kam der iPod wenige Wochen später für rund 1000 D-Mark (532 Euro) in den Handel.

Ipod Erste Generation

Der Ur-iPod von 2001 ließ sich zunächst nur mit dem Mac synchronisieren und für die Verbindung zum Computer war ein Firewire-Anschluss erforderlich. Die Bedienung des mit einer 5 GB großen Festplatte ausgestatteten iPod der ersten Generation erfolgte das „Scroll Wheel“, eine drehbare Kunststoffscheibe, die erst bei späteren Generationen durch das berührungsempfindliche „Click Wheel“ ersetzt wurde. Auch iTunes gab es anfangs nur für den Mac.

Der erste auch mit Windows kompatible iPod wurde erst im Sommer 2002 veröffentlicht. Weil es zu diesem Zeitpunkt noch kein iTunes für Windows gab, war für den Betrieb die Drittanbieter-Software „MusikMatch Jukebox“ erforderlich. Apples Mediathek-Software wurde erst im Jahr 2003 für Windows portiert, in seinen Anfangstagen kümmerte sich iTunes auch noch ausschließlich um die Verwaltung von Audiodateien.

Die Geschichte des iPod in 4 Minuten

Eines der herausragenden Features des ersten iPod auf dem Mac war die gleichzeitige Verwendbarkeit als externe Festplatte. Die Option, eine 5-GB-FireWire-Festplatte für die Hosentasche mitzukaufen, machte den Anfangs sehr hohen Kaufpreis für das Gerät für etliche Mac-Besitzer erträglicher. Seinen Durchbruch feierte der iPod hierzulande aber erst 2004 mit der Markteinführung des iPod mini. Doch auch zu diesem Zeitpunkt konnte sich wohl kaum jemand vorstellen, wie Apples kleiner Musik- und Medienplayer in den Jahren darauf noch die Welt verändern würde.

Produkthinweis
Apple iPod Nano 16GB (7. Generation) Space Gray 169,99 EUR
Produkthinweis
Apple iPod Shuffle (4.GEN.) nein ( 2048 MB ) 60,74 EUR

Die Geschichte des iPod

2001

  • Vorstellung des 1. iPod mit 5 GB Speicher am 23. Oktober

2002

  • Erweiterung der Kapazität auf 10 GB im März
  • Im Juli bring die zweite Generation des iPod Windows-Unterstützung und bietet wahlweise 10GB oder 20GB Speicher. Insgesamt wurden bereits 600.000 iPods verkauft.

2003

  • Der iTunes Music Store startet im April in den USA und hat 200.000 Songs zum Preis von je 99 US-Cent im Angebot. Innerhalb einer Woche werden eine Million Songs verkauft. Zeitgleich wird die dritte iPod-Generation mit einer Festplattenkapazität von 20 oder 40 GB vorgestellt.
  • Im Juni zählt Apple die erste Million verkaufter iPods.
  • Bis September wurden mehr als 10 Millionen Songs im iTunes Music Store geladen. Im darauf folgenden Monat öffnet der iTunes Music Store für Windows-Nutzer.
  • Bis Dezember wurden mehr als 25 Millionen Songs über iTunes geladen und Apple hat nun insgesamt zwei Millionen iPods verkauft.

Ipod Mini Farben

2004

  • Im Januar stellt Apple den iPod mini vor, der Musikplayer war zunächst in den Farben Silber, Blau, Grün, Pink und Gold erhältlich.
  • Bis März wurden mehr als 50 Millionen Songs über den iTunes Music Store geladen. Von Juni an ist der iTunes Music Store dann auch in Deutschland verfügbar.
  • Im Juli stellt Apple die vierte iPod-Generation mit berührungsempfindlichem Click Wheel vor.
  • Mit dem U2-iPod erscheint die erste iPod-Sonderedition. Die Zahl der über iTunes geladenen Songs übersteigt inzwischen 100 Millionen
  • Stand Dezember wurden als 200 Millionen Songs über iTunes geladen und mehr als 10 Millionen iPods verkauft.

Ipod U2 Special Edition

2005

  • Mit dem iPod shuffle hat Apple den ersten iPod ohne Bildschirm im Programm.
  • Im September ersetzt der ausgesprochen schlanke iPod nano den iPod mini und wird zum bestverkauften Musikabspielgerät aller Zeiten.
  • Einen Monat darauf folgt der iPod video mit Farbbildschirm und der Möglichkeit, Fotos und Videos anzusehen als fünfte iPod-Generation. Zum Jahresende zählt Apple bereits mehr als 42 Millionen verkaufte iPods insgesamt.

Ipod Shuffle

2006

  • Im Februar zählt Apple die erste Milliarde über den iTunes Music Store verkaufter Songs.
  • Mit Nike+iPod startet im Mai die Möglichkeit, Laufdaten von einem Schuhsensor auf dem iPod nano zu sammeln und anzuzeigen.
  • Im September werden neue, kleinere Modelle von iPod nano und iPod shuffle vorgestellt. Der iTunes Store verkauft in den USA nun Spielfilme. Im Folgemonat vermeldet Apple insgesamt 88 Millionen verkaufter iPods.

2007…

  • Mit der Vorstellung des iPhone im Januar kündigt sich auch schon der im September dann eingeführte iPod touch an. Dieser war bis heute gemeinsam mit dem iPod nano und dem iPod shuffle bei Apple im Angebot. Den Verkauf des letzten „klassischen“ iPod hat Apple mit iPod classic Ende 2014 eingestellt.

Video: Vorstellung des ersten iPod 2001

Donnerstag, 27. Jul 2017, 18:05 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hab mir die 2.Version mit ganzen 10Gb damals in LA gekauft, das waren noch Zeiten…. abgesehen vom Akku tut er auch noch :-)

  • Wie Steve Jobs sagte: Der Tod ist die beste Erfindung des Lebens, denn er macht platzt für neue Ideen.

    R.I.P iPod

  • Seltsam: Ich werde neue iPods vermissen.
    Ich bin froh vor 6 Wochen noch einen neuen Nano bekommen zu haben.
    Es gibt aus meiner Sicht sehrwohl Situationen, die einen MP3-Player rechtfertigen und ich mein iPhone dort nicht nutze. Sauna, Strand, Bett.. zumal ich fast jeden vom Design genossen habe… *seufz*

    • Stimmt gerade im Urlaub hatte ich den shuffle oder einen Nano immer dabei. Ist teilweise sicher als sein iPhone mit zu nehmen.

      Inzwischen nimmt man das iPhone einfach mit ins Wasser ;)

  • Eine tolle Erfolgsgeschichte geht zu Ende Ich hatte bis auf den Shuffle alle Modelle….! Bis das iPhone kam, dies machte den iPod überflüssig! Meine Kinder benutzen diese Geräte immer noch sehr gerne!

  • Mein iPod mini ist noch immer in Verwendung. Mit CompactFlash-Karte und neuem Akku. Ich möchte ihn nicht missen!

  • Ipod Nano und Touch kann ich ja verstehen, da die quasi vom iPhone/Smartphone verdrängt wurden. Beim iPod Schuffle ist es aber schon Schade, da er ja durchaus seine Berechtigung etwa beim Sport hatte. Ein bisschen mehr Speicher wäre schon nett gewesen. Mit nem offline Siri hätte er noch gepimpt werden können.

  • Das waren noch Zeiten…kann mich dran erinnern. In New York City liegen plötzlich alle mit weißen Kopfhörer herum. Und jeder fragte sich wo man diese bekam.
    Ich konnte dann auch nicht Wiedersehen und war Besitzer der 1. Generation. Bis heute nie bereut.

    An der Stelle Danke an meinen Dad der mir einen Macintosh schenkte und damit meine Faszination zu Apple gestartet hat :)

  • Schade, ich nutze auch gerne die FM-Funktion beim nano. Das wird es jetzt wohn nicht mehr geben

  • Den iPod Shuffle von 2005 ohne Bildschirm habe ich noch…

  • , dass sich die benötigten Teile nirgendwo auf der Welt mehr beschaffen ließen……..

    cook mal wieder, das glaubt der doch selber nicht.

    • Selten was Dämlicheres gehört. Apple könnte, wenn die wollten, Ersatzteile für eine original Enigma aus dem Jahre 1940 herstellen lassen – überall in der Welt. Dass die immer noch glauben, einem vorgaukeln zu können, dass Entscheidungen dort nicht in erster Linie aus Rendite-Gründen gefällt werden. Sich ohne Not ausschließlich auf die rentablen Kerngeschäfte zu reduzieren, wird Apple irgendwann den Hals brechen. Ich persönlich wünsche es den Gierhälsen dort sogar.

      • Eben, beschaffen. Wisst ihr wie teuer es ist diese kleinmengen einzukaufen und zu bewirtschaften? Die Distribution auf der ganzen Welt usw. für was? Ein paar tausend Stück pro Jahr?

        @Peter Dachs: Klar ist geht es um die Rendite. Tim Cook hat es richtig gesagt: sie können sie nicht mehr BESCHAFFEN. Das ist ein grosser Unterschied zu: wir können sie nicht mehr herstellen. Jeder Lieferant hat sicher abgewunken bei den tiefen Bestellzahlen. Und da hat sich der Aufwand einfach wohl echt nicht mehr gelohnt, für ein Produkt, welches einfach nicht mehr ins Line-Up passt. Und sorry, jede Firma beschäftigt sich mit der Rendite. Wenn sich Apple nicht von Altlasten trennt, würden sie sich erst recht den Hals brechen, denn die Aktionäre, welche heute zu viel Macht haben, wären sicherlich nicht froh, dass Gewinn verbrennt wird für ein paar tausend Geräte. Und mir ist es auch lieber, dass sie ihr Portfolie wieder zusammenstreichen und sich auf die paar Kernprodukte fokusieren.

      • apple könnte den ipod immer noch herstellen lassen, und sie würden immer noch gewinn machen.

        aber eben, zuwenig für die gierhälse.
        das muss mindestens 60% gewinnmarge bringen.

        und wenn das nicht so ist, wird einfach gesagt, die teile liessén sich nicht beschaffen……lächerlich.

        wahrscheinlich gibt’s tatsächlich keine kleinen 120 GB harddisks mehr.
        und flashspeicher ist unendlich teuer bei apple……….peng

  • Ich hätte mich darüber gefreut, wenn sie den iPod nano gelassen hätten. Ich finde er ist der beste und kleinste mp3 player den es gibt

  • Ich hatte eigentlich noch auf ein neues Modell mit mehr Speicher gehofft. Sehr schade.
    Da ich meinen Nano gerne noch verwende und ihn bei einigen Situationen nicht missen möchte, habe ich mir gerade noch einen auf Reserve gekauft.

  • @Frankhinho
    Stalker? You need names and numbers? Or just an arogant z-hole?

  • Kann mir meine Laufeinheiten ohne meinen Shuffle 3. Gen. nicht vorstellen! Zum Glück habe ich noch einige in Reserve!

  • Schade… ich hatte insgeheim auf einen neuen NANO mit WLAN und Einbindung von Apple-Music oder Spotify gehofft. Nur das… – nicht mehr!! Keine Apps, keine Health-Funktionen, kein Homekit, kein Schnick Schnack!

    Ich finde schon, es gibt noch einen Markt für eine puristisches, kompaktes Music-Only Device ohne Schnickschnack!! Beim Sport oder Im Fitness-Studio immer das große Iphone in der Hosentasche zu haben ist nicht so optimal.

    Als AppleMusic – Nutzer hab ich meinen Nano irgendwann weglegen müssen, weil ich halt die Musik von AppleMusic da nicht nutzen konnte.

    Schade…. ne Idee wär doch, einen Ipod MiniNano in das Case der Earpods zu integrieren!
    Mit 10 GB Speicher, die sich über AppleMusic befüllen lassen. Das ist Mobilität !!

    So Apple….: ich warte auf euer Job-Angebot!

  • Schade, gerade den Shuffle werde ich vermissen. Hätte gehofft, dass da irgendwas mit Apple Music kommt.

  • Ihr vergesst alle die Apple Watch!
    Immer am Arm, ob mit oder ohne iPhone in der Nähe bietet sie die Möglichkeit Musik über Bluetooth wieder zu geben und hat auch noch Health integriert.

    Die Apple Watch ist der neue Fitness Musikplayer!

    • Halt blöd für Leute, die ungerne eine Uhr tragen.

    • Grundsätzlich eine gute Idee. Aber mich stören die Armbänder der Uhr in den Hosentaschen. Nein ernsthaft: Die Apple Watch ist so ziemlich das erste Apple-Produkt, dessen offensichtliche Tragen mir irgendwie unangenehm ist, mal von den kabellosen weißen Ohrstangen abgesehen. Da bleibe ich doch lieber beim iPhone oder iPod.

      • Ganz ehrlich, du machst dir mehr Gedanken darüber das Ding zu tragen als alle anderen Menschen die du über den Tag begegnest. Es interessiert einfach niemanden ob du sie hast oder nicht.

  • Habe mir einen neuen Shuffle (den alten habe ich leider verloren) am Montag bestellt und am Mittwoch bekommen. Das war ja echt knapp . Kann mir meine Laufeinheiten ohne Shuffle nicht vorstellen. Schade um dieses Prdukt

    • Ahhh, deswegen hört ihr alle meine Fahrradklingel nicht wenn ihr mitten auf dem Weg lauft und ich mich zum vorbei fahren bemerkbar machen möchte. (OK, OT – aber musste mal gesagt werden ;-) )
      Ansonsten allerdings schade – mein iPod 5G funktioniert auch noch.

  • Ist die maximale Speicherkapazität beim Nano 16GB? Find keine größere Menge aber das kommt mir so wenig vor…

  • Was sollen wir ohne iPod machen? Itunes Match für das Auto? Doch Musik über das iPhone nutzen? iPod ist superpraktisch und zum Vorteil reduziert. iPod Klassik passt zum jedem Autoradio und habe auch in den Bergen Musik! Alles schön geordnet und es funktioniert alles.

  • Der iPod Gen. 3 weckt uns immer noch, jeden Tag mit einer zufälligen Reihenfolge einer Playlist… Das kann das iPhone (mit Bordmitteln) bis heute nicht :-/

  • Bin ein wenig traurig, der iPod Nano 3.Generation hat mich in die Apple Welt gebracht, den nutze ich sogar immer noch als Zuspieler für mein Autoradio!

  • Apple hatte einst einen Nimbus, von dem der Saftladen heute noch zehrt.
    Innovativ, gutes Design, hervorragende Funktionalität, guter Support, Este Kulanz usw. , zwar teuer aber dafür vom Feinsten.
    Das ist lange her und Apple verspielt täglich mehr an Kredit, was diese Dinge angeht.
    Die Entscheidungsprozesse dauern in solch großen Konzernen viel zu lang, weil jedes kleine Arschloch mitreden will.
    Tausende Mitarbeiter treiben dies nun auf die Spitze im neuen Apple Campus.
    Jeder schiebt jedem die Verantwortlichkeit zu und will gehört werden.
    Die Probleme und Zuständigkeiten wandern nun in einem Gebäude im Kreis, weiter nix.
    GRANDIOS !!!!!!

  • Danke für den tollen und umfassenden Rückblick!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven