ifun.de — Apple News seit 2001. 28 958 Artikel
Keine Xbox-Spiele auf iOS

App-Store-Regeln verhindern Microsofts xCloud-Projekt

48 Kommentare 48

Microsoft beendet sein Projekt xCloud für iOS. Die Möglichkeit, xBox-Spiele auf ein Mobilgerät zu streamen, wird es zumindest auf absehbare Zeit nur auf Android geben. Einmal mehr zwingen Apples restriktive App-Store-Richtlinien einen Entwickler in die Knie.

Shadow Iphone

Schon der im Februar gestartete Beta-Test musste im Funktionsumfang eingeschränkt werden. Um Apples Richtlinien zu entsprechen, durfte Microsoft nur die Eigenentwicklung „Halo: The Master Chief Collection“ über die App anbieten. Mit der Ankündigung, xCloud künftig nur noch für Android anzubieten, zieht Microsoft nun auf iOS-Seite den Stecker. Gegenüber dem Magazin The Verge hat ein Sprecher des Unternehmens durchblicken lassen, dass das Projekt angesichts der von Apple auferlegten Einschränkungen keinen Sinn mehr macht. Microsoft will eine vollständige Integration des Xbox Game Pass und aller darüber verfügbaren Cloud-Spiele. Apples Regeln verhindern allerdings entsprechende Angebote mit Verweis auf die direkte Konkurrenz zum App Store.

Auch andere Anbieter mussten kapitulieren

Vor Microsoft haben sich bereits andere Anbieter ihre Zähne an diesem Thema ausgebissen. Google Stadia erlaubt unter iOS kein Spielen, sondern lediglich die Einrichtung und Verwaltung des Dienstes. Steam Link wurde erst nach langem hin und her für iOS bereitgestellt und hält sich nun an strenge Restriktionen, so wird beispielsweise eine lokale Netzwerkverbindung z deum das Spiel ausführenden Rechner zwingend vorausgesetzt.

Apple Arcade

Die Steam-Geschichte sorgte auch deshalb für Aufsehen, weil Apple für die App zunächst grünes Licht gegeben und sie kurze Zeit später wieder gesperrt hatte. Apple begründete dies mit Verstößen gegen die App-Store-Richtlinien.

Wir legen großen Wert darauf, allen Nutzern im App Store tolle Spiele zu bieten. Wir würden es lieben, wenn Valves Spiele und Services auf iOS und Apple TV laufen würden. Leider hat das Review-Team festgestellt, dass Valves Steam iOS-App, wie derzeit eingereicht, gegen eine Reihe von Richtlinien zu nutzergenerierten Inhalten, In-App-Käufen, Inhaltscodes usw. verstößt.

Erst ein Jahr später konnten sich die beiden Unternehmen dann auf eine akzeptable Version zur Freigabe einigen.

Allgemein wird angenommen, dass Apple hier allem voran die eigenen Einnahmen nicht gefährden will. Die Möglichkeit, Spiele indirekt auch aus anderen Quellen zu beziehen, wäre nicht nur ein Angriff auf das allgemeine App-Store-Angebot, sondern im Speziellen auch ein Kokurrenzthema mit Blick auf Apples Spiele-Abo „Apple Arcade“.

Video: Project xCloud auf Android

Donnerstag, 06. Aug 2020, 16:11 Uhr — Chris
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple liebt Entwickler einfach :-)))

      • Rocket league sollte sowieso einfach für iOS raus kommen und nicht über einen stream..
        Bei meinem PS4 sharing screen macht das nur Probleme..
        Da ist Fortnite schon viel viel größer und selbst das hat es in dem App Store geschafft

    • Gibt es schon Petitionen dagegen? Bitte her damit… Apple verschläft hier gerade die Zukunft. Nicht wegen „unterwegs zocken“ sonder CloudContent auf mobile devices.

  • Diese Gängelei ist echt ätzend. Man denkt langsam darüber nach, zum Feind überzulaufen.

  • So langsam Nervt es was Apple betreibt!
    Das Spiele Streamen ist die Zukunft!
    Wollen da nicht mit zuspringen, Blockieren es sogar und bringen mit Apple Arcade lächerliche Spiele!
    Werde demnächst mich Umentscheiden müssen, wenn nicht bald ein Umdenken erfolgt.

  • Das Problem, da Apple in seinem Ökosystem einfach an zu vielen Stellen auch mitmischen will, es aber einfach sein lassen sollte, weil es dann irgendwie immer mehr schlecht als recht gemacht wird. Nachvollziehbare und vollkommen verständliche Reaktion seitens Microsoft. Hätte ich genauso gemacht. Apple sollte sich einfach aus gewissen Bereichen zurückziehen, weil es einfach nur noch nervt und Apple immer denkt das sich alle Entwickler dem beugen. So ist es (zum Glück) hier nicht. Auch wenn ich gerne und viel mit meinen Äpfeln mache, auf der anderen Seite sollten sich mehr so verhalten wie Microsoft damit Apple vielleicht mal zum Nachdenken kommt, was ich allerdings nicht glaube.

    • Ich bin der Meinung, dass sie das alles früher oder später zulassen werden. Oder einen eigenen Dienst anbieten, woraufhin andere aufgrund Wettbewerb später zugelassen werden. Diese Politik hält Apple nicht mehr lange durch.

  • Mal schauen, ob diese Profitgeilheit Apple noch zum Verhängnis wird. Das ist für mich pure Demonstration der Monopolstellung Apples, auch wenn die Gegenseite ebenfalls ein Riese ist.

  • Als Appleianer kauft man sich ja eh keine Xbox. Ich freu mich auf meine PS5.

    • Was ist das denn für eine Aussage? Naja … aber dennoch ziemlicher Mist, was Apple da wieder macht. Dann werde ich mir womöglich ein günstiges Android-Gerät als „XBOX-ToGo-Handheld“ holen. Aber erst mal abwarten.

    • Ich bin Apple-Fan und habe trotzdem eine Xbox. Manchmal kann ich Apple bei den Restriktionen verstehen, hier aber nicht. Zumal sie selber nichts vergleichbares anbieten.

      • Die wollen einfach nicht, dass Du den AppStore für Games umgehst und die keine 30% bekommen. So schauts aus…

      • Als PS4 Besitzer habe ich keine Probleme, da ich problemlos auch außerhalb vom eigenen Netzwerk, per Remote zocken kann auch von unterwegs auf die heimische PS4 verbunden. Bietet Microsort nicht auch so etwas an?

  • Wenn Microsoft jetzt im Gegenzug Office365 auf iOS unterbindet bin/muss ich weg. Ich finde meine iPhones schon Klasse, aber der Grad zum Wechseln wird momentan erheblich schmaler. Schade was insgesamt so gerade läuft.

  • Typische Fake News um unser Apple Schlechtzureden. Es gibt schon mit Arcade ein super Angebot, da braucht es Microsoft echt nicht

  • Wie Konkurrenzfähig ist Apple Arcade zu Xbox Games ?
    NULL!!!

    Echt unglaublich was Apple da wieder abliefert. Glaub wenn Arcade dann mal verschwindet haben wir ne Chance dass es vl doch kommt.

  • Wundert mich echt nicht mehr.
    Letztens ging ich auf Toilette neben einem Apple Store.
    Es war fast überall besetzt und dann bin ich in eine ungewöhnlich weiße Kabine gegangen auf dessen Tür ein ApplePay-Stick geklebt hatte.
    Drinnen dann die Überraschung:
    Tim Cook saß da mit Bürste und Klopapier und wollte 30% von allem aus meinem Dickdarm.
    Ich war total perplex, wollte dann aber wissen, was dass soll.
    Er meinte, dass ist wegen des Klimaziels von Apple.
    Ich wollte es genauer wissen und habe ihn gefragt, was aber Apple überhaupt mit meiner Gülle will.
    Tim hat gelacht:
    „Das wird unser neues Produkt. Du glaubst nicht, was unsere Fanboys heute schon alles blind kaufen. Millionen von MacBooks mit Butterfly-Tastatur. Die werden das auch lieben. Einfach amazing!“

  • Das iPad als Streaminggerät für auf dem PC laufende Programme wäre mal was. Das ist dann doch nur ein etwas besseres Display. Aber nein, ich soll Photoshop(PC) oder Anno oder… im Appstore kaufen. Doof, dass es die da nicht gibt.

  • Shadow ist auch eine Zeit lang aus dem AppStore verschwunden. Aufgrund von Apples Restriktionen.

    Nun ist die App wieder zurück und das GameStreaming von meine CloudComputer klappt 1A.

  • Mit Steam gehts zumindest bei den Play Anywhere-Titeln :)

  • Langsam wird’s echt Zeit für eine Öffnung des Stores im Sinne von Sideloading…..Apple hat die besten verdammten Betriebssysteme egal ob iPhone/iPad, Mac oder die anderen Plattformen…..Aber die Restriktionen nerven nun mal. Es sollte optional die Möglichkeit bestehen Software von außerhalb des Stores zu installieren…..wie bei jedem anderen Betriebssystem auch.

  • Also ganz ehrlich, ich stimme den anderen hier zu, dass ist einfach völlig am Markt, den Usern und der Zukunft vorbei! Für mich hat die AppStore Klausel Stores bzw. Apps die Content wie Spiele, Programme usw. auf dem iPhone verkaufen und installieren können auszuschließen und zu blocken rein gar nichts mehr der GamingCloud zu tun und ist wie gesagt aus meinen Augen auch völlig drüber und daneben!

    Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun, im Gegenteil, es stellt meiner Meinung nach sogar einen großen Mehrwert da, seine KONSOLEN-GAMES auch auf dem iPad oder iPhone unterwegs und Zuhause zocken zu können und stellt hier in keinem
    Punkt eine Verletzung der AppStore Richtlinien dar, denn der Content der hier als Stream bezogen wird ist vielmehr vergleichbar mit Netflix, Prime usw. als mit einem „feindlichen“ AppStore der Apple Einnahmen aus App Verkäufen Streitigmachen möchte!

    Genau DAS ist ein Dienst wie Xcloud, Stadia, PlayStation Now usw. nämlich in meinen Augen NICHT! Und Videostreaming Plattformen sperrt man ja auch (noch) nicht weil man Angst hat keiner würde dann mehr iTunes Filme kaufen….. oder?!? Echt schwach dem so entgegenzutreten…..

    • Blablabla. Fakt ist es gibt mit Shadow auch Cloud Gaming Dienst die übern App Store verteilt werden.

      • Das ist nicht ganz richtig. Denn Shadow ist mehr oder weniger ein „normaler“ Windows PC. Du kannst ja auch Word und Excel dort installieren und das von da nutzen.

  • Ein echter Scheiß ist das. Gut das ich noch ein Pixel rumliegen hab.

    Macht mich schon sauer diese Überheblichkeit. Als ob Apple dadurch Geld durch die Lappen gehen würde – durch Konsolenspiel-Verkäufe… manMannMann…

    • Geht nicht um Konsolenspiele – die sind ja erlaubt (wenn die Konsole im eigenen Netzwerk ist). Es geht um gestreamte Spiele deren Ausgabe nur noch übertragen wird. Hier „bezahlt“ man das Spiel auf einer komplett von Apple unabhängigen Plattform …

      Man spinne sich das weiter: iPad nur noch als „Terminal“ (müsste ein Reflection X nicht dann auch verboten werden?). Theoretisch müssten dann Fernwartungstools verboten werden, sofern sie auf eine Cloudumgebung gehen (WTS Server dann auch, wenn sie in einer WTS Cloud zusammengeschaltet sind?) usw.

      Ob ich jetzt Appstreaming mit einer Office Anwendung von WTS aus mache oder dort ein Spiel laufen lasse, ist unerheblich. Nur die Lizenz habe ich u.U. selbst erworfen wärend bei Streaming dann das Spiel nur „gemietet“ wird.

  • So Sinnlos!
    und sie machen auch gutes!

    Aber so sinnlos Apple!

  • Sicher, das Thema ist heiss und man kann wieder einmal herrlich gegen Apple schießen.
    Aber jetzt mal im Ernst: wer vergleicht hier eine Spielekonsole mit einem Desktopcomputer, der seit jeher nur eingeschränkt Spieletauglich war und ist?
    An so etwas können sich doch ernsthaft nur Trolle aufgeilen …

  • Leute, was bringt das meckern hier ? Meckert bei Apple ! Kündigt das Arcade Abo usw. ! Wenn Apple
    merkt das die Leute deswegen sauer sind werden die schon irgendwann einknicken.

  • Muss da den Vorrednern Recht geben. Apple lenkt bei so etwas nur ein, wenn die Leute weggehen und alternative Dienste nutzen. So läuft es nun einmal … Einsehen geht erst mit „Verlust“. Apple Acrace ist für meine Kids passend (diese junge Generation 2010 [After-Z kurz Gen „A“ nach dem Rotationsprinzip], die sich nicht wie wir mit Mario an einem Spiel „festfressen“ können sondern, wenn der Reiz nachlässt gleich zum nächsten greift und konsumiert). Für mich ist die Flat dann natürlich günstiger. Ich mag es im Urlaub (okay, fällt dieses Jahr aus) aus der Fenre mit der PS4 am iPad zu spielen. Klappt wunderbar sogar mit „Division 2“ etc.

    In der Cloud gehostet wäre super … aber dafür kommt dann eben ein einfaches Androidtablet ins Haus, dass eh mit 16:9 besser auf die Spiele angepasst ist. Man muss halt auch einmal über den Bretterzaun gucken („Hey Wilson, mach mal Platz!“)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28958 Artikel in den vergangenen 6911 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven