ifun.de — Apple News seit 2001. 24 627 Artikel
Stichtag 30. Juni

Altsysteme betroffen: Apple deaktiviert Käufe auf iOS und macOS

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Per E-Mail hat Apple heute den Kontakt zu zahlreichen Nutzern gesucht, die im Laufe der vergangenen Monaten mit älteren Geräten auf die Software- und Content-Kaufhäuser des Unternehmens zugegriffen haben.

Einkaufe

In seinem Anschreiben informiert Apple die betroffenen Nutzer über anstehende Umstellungen im iTunes und im App Store, die zum 30. Juni 2018 in Kraft treten sollen. Anschließend sei der Zugriff mit den Altgeräten nicht mehr möglich.

So heißt es in der E-Mail:

Hallo [Vorname], am 30. Juni 2018 wird Apple Änderungen vornehmen, um weiterhin sicherzustellen, dass deine Finanzdaten geschützt sind, wenn du Käufe im iTunes Store oder App Store tätigst. Unseren Aufzeichnungen zufolge greifst du möglicherweise mit einer älteren Version der iOS‑, macOS‑ oder Apple TV‑Software auf den Store zu […] Um deine Zahlungsdaten auf Geräten ändern zu können, auf denen noch eine der oben aufgeführten Softwareversionen läuft, musst du auf eine neuere Version aktualisieren.

Betroffen sind laut Apple frühe Versionen von iOS, Mac OS X Lion und Apple TV-Aktualisierungen vor Version 4.4.4:

  • iOS 4.3.5 oder älter
  • macOS 10.8.5 oder älter
  • Apple TV‑Software 4.4.4 oder älter

Zum Thema hat Apple jetzt den Hilfe-Eintrag HT208104 veröffentlicht, der unter der Überschrift „Informationen zur Verfügbarkeit des App Store und iTunes Store“ noch mal detailliert auf die anstehenden Einschränkungen eingeht.

Donnerstag, 28. Jun 2018, 14:08 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So kann man die Kunden auch betrügen. Ich habe eine MAC PRO 2008 der jetzt Schrott ist. Der Witz der 2008 ist schneller als der 2012 den ich auch noch habe. Ich hoffe das Aplle verklagt wird damit das ganze wieder Rückgängig gemacht wird

  • Das musste ja irgendwann passieren….

  • Tja, einerseits ist es natürlich klar, dass Apple den Support alter Systeme nicht unendlich aufrecht erhalten kann. Für die Nutzer die noch solche Systeme verwenden (aus welchen Gründen warum auch immer) ist es in jedem Fall echt blöd.

    Habe ich „früher“ unter einem beliebigen System X eine beliebige Software Z gekauft, hat mir die Software in der Regel dauerhaft gehört (genauer: Eine Lizenz die ich beliebig lange nutzen konnte). Habe ich das System neu installiert oder die Software gelöscht, konnte ich sie jederzeit später wieder installieren und weiter nutzen.

    Der App Store ist sehr bequem, aber wenn ich nun nicht updaten will oder kann, sind alle meine Käufe für mich verloren. Neuinstallieren ist also ausgeschlossen. Was passiert mit den installierten Apps? Könnte es sein, dass diese ohne die Anbindung an den Store auch den Geist aufgeben?

    So viele Vorteile ein Store-System hat, es hat eben auch Nachteile (für den Nutzer)

    • Wo steht denn geschrieben dass man mit den alten Systemen den Appstore nicht mehr nutzen kann?

      • In diesem langen Zeichensalat über der Kommentaren. Allgemein auch als „Artikel“ oder „Beitrag“ bezeichnet….

      • Nein, da steht man kann seine Zahlungsdaten nicht mehr mit einem alten System ändern.
        Bitte mal genauer nachlesen.

    • Es ist zwar schon etwas ärgerlich, aber zum Glück wird noch ein iTunes bereitgestellt, wodurch man die Apps herunterladen kann und noch weiterhin Offline auf das Gerät installieren kann. Wie man in macOS das andere iTunes parallel installieren kann, weiß ich leider nicht. Ich habe in VMware Fusion eine VM mit macOS nur für dieses iTunes. Das kann man auch mit VirtualBox machen (lediglich Performance geringer, was aber nur für 3D-Entwicklung und irgendwelche Spiele relevanter ist – sonst wäre es für mich die Wahl). Aber Obacht: Die Mediatheken sind nicht kompatibel! Man muss leider eine separate Mediathek dafür anlegen.

      Deshalb bevorzuge ich Käufe ohne InApp-Käufe, da dieses iTunes nichts bringt, wenn man die InApp-Käufe nicht wiederherstellen kann.

  • Die Email gelesen? Überschrift ist mal wieder zu reißerisch.

    So wie ich es verstehe, kann man nur keine Zahlungsdaten ändern. Nichts weiter

  • Ich glaube hier besteht ein großes Missverständnis. Die Mail informiert lediglich, dass man mit alten Betriebssystemen nichts mehr kaufen kann. Man kann aber das gekaufte noch herunterladen.

    • Es heißt sogar einfach nur dass man die Zahlungsdaten nicht ändern kann.
      Hast du also ne neue Kreditkarte dann musst du diese Apple halt auf nem anderen Weg mitteilen und kannst es nicht mehr über ein veraltetes System machen.

    • Ja großes Missverständnis. Man kann immer noch mit den alten Systemen was kaufen. Nur die Zahlungsdaten kannst nicht ändern.

  • Ich komme immer häufiger zu dem Schluss, daß einige Menschen hier noch nicht verstanden haben, was eine „Lizenz“ respektive ein „Lizenz-Modell“ ist. Und wie sich dieses zum Kauf eines „Produktes“ abgrenzt…

    Jetzt kann man natürlich ein konkretes „Lizenz-Modell“ gut/schlecht finden, das ändert nur nichts an der Tatsache, daß „Lizenz“ /= „Produkt“ ist und man somit an einer „lizensierten Software“ niemals und zu keinem Zeitpunkt „Eigentum“ erworben hat…

    Nunja… „postfaktische“ Zeiten in denen wir Leben. Ich gehe davon aus, daß sich die vom Fehlen dieses Verständnisses Betroffenen nun auch nicht von so etwas profanem wie „Fakten“ in Ihrer Wahrnehmung beeinflussen lassen werden… ;-)

  • De facto waren alle Käufe in AppStores (nicht nur bei Apple) schon immer nichts anderes als eine besondere Form der Leihstellung bzw. eine (zeitlich begrenzte) Nutzungslizenz nach Willen und Existenz des Anbieters.
    Ein Grund warum ich bei Software meist, wenn möglich und sinnvoll, einen Bogen um AppStores mache

  • Natürlich kann jeder seine Programm weiter verwenden, er muss sie nur vor Ablauf des Datum geladen haben. Wenn man danach eine ordentliche Backup macht kann man sie jederzeit selber deinstallieren und wieder installieren.

    • Oder er lädt zukünftige Käufe mit einem anderen, einem zahlungsdaten-konvormen Rechner. Dann kann er auch mit dem nicht-mehr-unterstützten System die Apps laden.

  • Lustig! Ich fand die Mail so schlecht, dass ich sie gleich als Spam gelöscht habe …. :-)

    Zumal ich auch auf allen Geräten die jeweils aktuellen OS am Laufen habe!

  • Aber ich bin glücklich weil ich habe die Version 11.4

  • Also ich lese aus der oben hinterlegten E-mail lediglich dass mit Altgeräten die im App Store hinterlegten Zahlungsdaten nicht mehr geändert werden können… nicht mehr und nicht weniger! Dass im Rahmen des Betichts da mal wieder ein Drama draus gemacht wird und dass einige Kommentatoren da Weltuntergangsprohezeiungen daraus ableiten ist offensichtlich aber nicht begründet!

    • Die Kommentare kann man erklären und zwar wird nur die Überschrift gelesen.

      Was die Überschrift angeht, so verstehe ich nicht warum iFun auf ein solches Niveau zurückgreifen muss. Haben Sie Angst, dass sonst nicht mehr genügend hier Ihre Artikel lesen?

      • Vermutlich haben die iFun Redakteure die Mail selbst nicht gelesen, der Rest des Artikels haut ja in die selbe Kerbe, nur der zitierte Teil aus der Mail ist korrekt.

    • So habe ich es auch verstanden, aber Klarheit geht eindeutig anders…

      Es erhöht zumindest nicht das Vertrauen ins AppStore-System: dass Programme nicht weiterentwickelt werden, ist schade, kommt aber vor. Dass User aber befürchten (müssen), bezahlte Programme auf kompatiblen Geräten nicht mehr nutzen zu können, ist natürlich ein NoGo.

      Es wundert mich dann doch, dass Apple, nicht gerade unerfahren in Sachen Außendarstellung, einen solchen Eindruck überhaupt entstehen lässt.

  • Ich muss sagen ich verstehe die jenigen die sich jetzt hier tierisch aufregen überhaupt nicht. Wenn hier wirklich einer behaupten möchte er wäre noch mit einem iPhone 3G oder älter unterwegs behaupte ich dass dies völlig Unglaub würdig wäre. Auch glaube ich nicht dass irgendwer noch einen iPod Touch der zweiten Generation produktiv im Einsatz hat und dort noch kostenpflichtige Apps kauft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24627 Artikel in den vergangenen 6235 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven