ifun.de — Apple News seit 2001. 20 632 Artikel
   

Als neue App im Store: PDF Expert für iPad in Version 5 erschienen

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Mit dem neu veröffentlichten PDF Expert 5 für iPad verlangt Readdle nach zwei Jahren erstmals wieder Geld für ein Update seines PDF-Flaggschiffs. Die zum Preis von 8,99 Euro erhältliche App bringt neben einer optischen Anpassung an iOS 7 einen komplett überarbeiteten PDF-Betrachter mit umfassenden Bearbeitungsfunktionen sowie einen neuen Datei-Manager.

pdf-expert-500

Im Datei-Manager lassen sich PDF-Dateien per Drag-and-Drop organisieren und in Ordner sowie Unterordner ziehen. Für besseren Überblick lassen sich häufig benutzte Dokumente als Favoriten in der Seitenleiste des Datei-Managers ablegen, zudem besteht die Möglichkeit, Dokumente ähnlich den Finder-Tags von OS X Mavericks mit farbigen Markierungen zu versehen.

tags-favoriten

Downloads von PDFs von Cloudspeicherdiensten oder dergleichen lassen sich mit PDF Expert 5 nun im Hintergrund durchführen. Zudem unterstützt die App nun SMB-Sharing, somit könnt ihr vom iPad aus auf gemeinsam genutzte Windows-Ordner im Netzwerk zugreifen.

Der integrierte PDF-Viewer erfreut mit neuen Komfortfunktionen. Beim Lesen im Vollbildmodus sind störende Interface-Elemente ausgeblendet, können bei Bedarf aber per Fingertipp schnell wieder angezeigt werden. Ein „intelligentes Zoom“ vereinfacht das Arbeiten mit der Marker- oder Kugelschreiberfunktion und sorgt dafür, dass ihr stets den richtigen Ausschnitt im Blick habt. Beim Zeichnen hilft eine neue Funktion beim Ausrichten der Zeichenstriche an bestehenden Objekten.
Im Bearbeitungsmodus bietet die App die Möglichkeit, ähnlich wie man es von Microsoft Word kennt Änderungen direkt im Dokument und neben dem Originaltext anzuzeigen.

aebderung

Für ein angenehmeres Leseerlebnis lässt sich die Bildschirmdarstellung nun auf Nacht- oder Sepia-Modus umstellen.

lesemodus-bearbeiten

Mit 8,99 Euro ist PDF Expert 5 sicher nicht die günstigte App für die oben genannten Zwecke. Dennoch lohnt sich der Kauf inbseondere für iPad-Besitzer, die regelmäßig mit PDFs hantieren, ohne Einschränkung.

Dienstag, 03. Dez 2013, 15:32 Uhr — Chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also ich komme immernoch einwandfrei mit Goodreader zurecht und wüsste nicht warum ich andauernd eine neue App für die immergleichen Funktionen laden sollte…

  • Super, vor zwei Wochen die alte Version gekauft…

  • Wenn dann endlich wieder der Versand von PDF Einzelseiten funktioniert…

    • Gekauft und natürlich gehts immer noch nicht. Zusätzlich ist der Button zurück zu den Dokumenten tot. Super… der Kauf hat sich auch vom Umfang her nicht gelohnt…

  • Kann mir jemand sagen, ob es mit dieser App möglich ist die Reinfolge von Seiten innerhalb eines PDF-Dokuments zu verändern und ob sich verschiedene PDFs kombinieren lassen?

  • was für ein dreck! wenig grundlegende neuerungen sondern vor allem für ein designupdate 10fr zu verlangen. wirklich schade! aber ich werde weiterhin die alte version benützen, täglich!

  • Man sollte noch mal darauf hinweisen, dass die meisten Funktionen von PDF Expert auch im kostenlosen Documents (ebenfalls von Readdle) enthalten sind, darunter auch Drag&Drop und SMB-Unterstützung. Die optische Anpassung an iOS 7 steht zwar für Documents noch aus, ist aber angekündigt. Documents kann bei PDF-Funktionen nicht so viel wie PDF Expert, trotzdem sollte das für die meisten Anwendungen reichen. Darüber hinaus kann Documents sogar mehr, etwa Downloads mit einem integrierten Browser und Volltextsuche über alle Dokumente, auch MS-Office-Dateien.

    Ich finde es immer wieder seltsam, dass sich GoodReader hoch in den Verkaufs-Charts hält, aber das kostenlos Documents mit einem nahezu identischem Funktionsumfang (und besserer Oberfläche!) bei den kostenlosen Apps ganz weit hinten steht.

    • Vermutlich braucht man in den kostenlosen Apps einfach deutlich mehr Downloads, um auf die vorderen Plätze zu kommen, als in den Bezahl-Apps. Documents könnte also mehr Downloads als GoodReader haben, aber trotzdem weiter hinten liegen.

      • Sicher, aber warum kauft überhaupt noch jemand GoodReader? Als ReaddleDocs in Documents umbenannt wurde und dauerhaft kostenlos, dachte ich, dass es das dann wohl für den alten Konkurrenten GoodReader war. Seltsamerweise nicht. Einer Premium-App ohne Werbung und In-App-Käufe, die trotzdem komplett kostenlos ist, vertraut man wohl nicht und zahlt lieber fünf Euro für eine vergleichbare App mit sehr umständlicher Oberfläche.

  • Kann die Version jetzt endlich CMYK pdf’s farbrichtig anzeigen so wie Acrobat? Wenn nicht, dann ist die App nutzlos für die Druckvorstufe usw.

  • War ja klar, hab mich vor ein paar Tagen nach langer Überlegung für PDF Expert entschieden und die alte App gekauft.

  • Auf den Screenshots sieht man, dass der PDF Text editiert werden kann. Das kann das alte PDF Expert nicht.
    Oder sehe ich da was falsch?

    • War neugierig und hab es gekauft.
      Im ersten Moment war ich entäuscht, aber dan hab ich den etwas versteckten Edit Modus entdeckt und dass man die Vorschau speichern kann.
      Das ist ein echter Fortschritt. Kaufen lohnt.

  • Was ich mich in Bezug auf Goodreader frage: Das Killer-Feature für mich war, dass ich Annotationen als Plaintext per Email verschicken konnte. Zwar hat bei mir auch Documents den Goodreader ersetzt, solange die mit ihrem Update/iOS7-Krampf nicht in die Puschen kommen, aber ich frage mich, ob diese neue App von Readdle sowas beherrscht, vielleicht sogar für mehrere Files simultan. Weiß das jemand?

  • Finde ich nicht ok. Zuerst im „Black Friday“ vergünstigt anpreisen und 2 Tage später eine neue Version herausbringen. Naja, die alte App macht das was ich brauch. Trozdem nicht in Ordnung

  • …habe gerade mal den Readdle Customer Service um Stellung gebeten…. bin mal gespannt was da rauskommt…

  • Halt uns auf dem laufenden. Habe auch zugeschlagen. Hätte aber nicht gekauft, wenn ich gewusst hätte, dass die neue Version kommt.

    • Hatte auch zugeschlagen, die Aktion ist einfach nur dreist von den Entwicklern, da die alte App mittlerweile nicht mehr im Store aufzufinden ist und daher auch keine Updates bekommen wird.

      • Naja, Readdle postet schon seit Wochen Ankündigungen zur neuen PDF-Expert-Version, bei denen auch immer darauf hingewiesen wurde, dass das eine eigene App wird. Allerdings hat mich ebenfalls gewundert, warum diese Ankündigung nicht in die Beschreibung der alten Version aufgenommen wurde.

  • Ich habe auch noch die alte Version, komischerweise geht da meine Druckmöglichkeit seit einiger Zeit nicht mehr. Lief aber alles vorher. Brauch ich dazu Jetz das Update auf den neuen ? :((

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20632 Artikel in den vergangenen 5723 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven